Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Freitag, 30. September 2016, 19:28

Hab meinen 1.7 er dct heute in Empfang genommen und ihn dann knapp 600 km nach Haus überführt. Ich bin total begeistert von der Laufruhe und dem Getriebe. Meine Entscheidung von vor 4,5 Monaten war absolut die Richtige.
Am Radiosound muss gearbeitet werden aber sonst bin ich rundum zufrieden. Vorallem mit dem geilen Sonnendach ;-)

Auf den ersten 600 km hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 5.9 Liter. Kann ich erstmal mit leben.....


Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 08:54

... habe meinen jetzt seit dem 27.09.!

Bin in der einen Woche 1100 km gefahren, fährt sich sehr gut muß ich sagen :-) In der Stadt schaltet das DCT bei langsamen Geschwindigkeiten & wenn der Motor noch kalt ist manchmal gefühlt ich würde es mal als etwas "unkoordiniert" beschreiben! Aber ansonsten schaltet und fährt es sich wirklich super!

Verbrauch bisher (Geschwindigkeit max. 160 km/h) 6,7 ltr.

Bin sehr zufrieden :-)
toller Wagen

163

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 10:47

Habe meinen jetzt 2 Wochen 2400km und bin auch sehr zufrieden mit dem kleinen Diesel.
Verbrauch geht hoffentlich noch etwas runter. Ich habe im Schnitt 6.5 Liter. Aber nur wenn ich früh die Strecke mit Tempomat 100 bis 120 fahre und heimwärts mit 150 ca.
Das dsg ist gewöhnungsbedürftig aber schaltet eigentlich sehr gut. Würde mir nur schalt paddel wünschen um mehr die Motor bremse nutzen zu können.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 463

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 13:10

Motorbremse nutzen geht doch auch über die manuelle Schaltgasse! Dazu bitte den rechten Arm vom Lenker nehmen, und den Gangwahlhebel nach hinten ziehen! Falls du keinen rechten Arm hast, nehme ich alles zurück! =)

165

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 13:29

Das ginge, nervt aber, trotz rechten Arm...

166

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 16:17

Das sind ja auch nur Luxus Probleme, die eigentlich keine sind... Wäre halt schön gewesen, wenn da auch am Lenkrad die schalt wippen wären.
Zumindest hat Mann die rechte nun frei für andere Dinge..

neo1611

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: BB bei S

Beruf: Vollzeit Privatier ;-)

Auto: Tucson blue 1.7 CRDi 7-DCT 2WD 104kW -Style- 19"Alu in Polar White & Lexus ct200h

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 22:04

mein erster Diesel ;-)

Hi Forenprofis ;-)
Bin hier neu im Forum und hole mir am Freitag, den 7.10.16 meinen NEUEN in Augsburg ab.
Es handelt sich um einen Tucson 1.7 CRDi 7-DCT 2WD 104kW
Fahre seit "tausend Jahren" die besten und schäbigsten Autos, aber noch nie einen Diesel ;-)
Waren früher alles Fucking-Stincker ^^
Gibt es denn einen vernünftigen Hinweis von euch Hyundaiprofis, einen neuen Diesel in Betrieb zunehmen ?
(dies natürlich unter technischem Aspekt betrachtet) ^^
Gruß neo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neo1611« (5. Oktober 2016, 22:44)


Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 463

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 23:32

Die Einfahrregeln beim Diesel werden nicht anders als beim Benziner sein. Und Glückwunsch zum neuen Hyundai :freu:

DonPromillo

Schüler

Beiträge: 78

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 07:21

Glückwunsch zum Ölbrenner!!!

Nothing beats Drehmoment :thumbsup:

Zum Einfahren:

Die ersten 1000 Km piano machen. Drehzahl etwas unten halten.
Ab und zu mal auf die Bahn und mit 140 - 150 dahin gleiten, damit die Drehzahl auch mal höher geht, der Motor aber nicht unter starker Last ist.

Man muss die modernen Diesel nicht so penetrant sensibel Einfahren, wie es früher mal war. Schaden tut es natürlich auch nicht.

Nach 1000 - 1500 km kann man bedenkenlos die Hengste von der Leine lassen.

Grundsätzlich gilt jedoch: Diesel + Turbo = vernünftig warm fahren vorm Gas geben!

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 830

Wohnort: Wismar

Beruf: SharePoint Berater

Auto: i30 cw

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 07:52

DonPromillo hat es schon gut erläutert. Die ersten Kilometer erst einmal piano machen, man muss sich schließlich auch selbst an das Auto gewöhnen. Sobald das der Fall ist, gilt (wie bei allen Turbomotoren): Erst einmal warmfahren. Das Öl muss die Möglichkeit bekommen haben, überall einen ausreichenden Schmierstofffilm aufgebaut zu haben. Das wird bei Heizölferraris naturgemäß länger dauern, als bei Benzinern; lass dich da also nicht verunsichern.

Ansonsten: Willkommen bei den Drehmomentliebhabern.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 815

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 08:41

Man sollte außerdem in der "Einfahrzeit" nicht längere Strecken mit ständig gleichbleibender Drehzahl fahren, und auf einen eventuellen Hängerbetrieb verzichten. Und nach der Einfahrzeit machen einige noch einen Extra-Ölwechsel, um absolut sicher zu gehen daß sich kein während der Einfahrzeit entstandener vermehrter Abrieb im Ölkreislauf befindet! Ansonsten: Gute Fahrt :]

neo1611

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: BB bei S

Beruf: Vollzeit Privatier ;-)

Auto: Tucson blue 1.7 CRDi 7-DCT 2WD 104kW -Style- 19"Alu in Polar White & Lexus ct200h

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 12:39

thanks people ;-)
ab morgen Mittag werd ich dies in die Realität umsetzen ^^

173

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 08:55

So, nach knapp 5000 km kann ich mal meinen letzten Tankvorgang posten.

842 km, Rest lt Bordcomputer 79 km, getankt 52,60 Liter, Durchschnittsgeschwindigkeit 84 km/h.
90% Autobahn zwischen 110 und 150 km/h mit zeitweise 180 und auch mal kurze Vollgassprints bis 208 lt Tacho, 10% Stadt
Macht 6,24 und lt BC 6,3 l/100 km.

Ich bin zufrieden, und hoffe es bleibt alles so gut wie bisher.

Gruß

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

174

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 09:04

... das hört sich doch gut an

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 462

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 12:36

sorry, Erklärung oben entdeckt :)

176

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 12:37

Hm, 1,7 crdi 141 PS dct...

toni3005

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: RheinMain / Stuttgart

Auto: Tucson 1.7CRDi DCT "Premium" Moon Rock

Vorname: Toni

  • Nachricht senden

177

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 13:15

Ich bin jetzt etwas über 6000 km gefahren. Meist lag der errechnete Vebrauch(nach dem Tanken) bei 7,2 -7,4 Liter.

70 % Autobahn / 20 % Land / 10 % Stadt

Keine Ahnung wie die Leute das schaffen mit einem Verbrauch unter 6,5 Liter. :unentschlossen:
Ich fahre gefühlt ganz normal (120-140 km/h)

Selten mal über 150 km/h

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

178

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 13:36

@toni3005:
Ich liege aktuell auch bei 7 ltr.
Ich denke auch das weniger schwierig wird,bzw. fahre ich gerne auch im Sport Modus.
Soll ja auch ein bisschen Spaß machen

179

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 14:43

@toni
Ich habe das Gefühl, dass nach den mehrmaligen Vollgas Etappen der Verbrauch etwas runter ging. Auch hab ich mir angewöhnt, im Normalmodus beim Anfahren mehr Gas zu geben, damit ich schneller auf zB 50 km/h komme... Ich hab das Gefühl, dass wenn man zu sanft Gas gibt, er mehr braucht, quasi wie beim Schaltgetriebe auch.

Lg

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

180

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:40

Saugmotoren verbrennen in der Tat am effizientesten in der Nähe von Volllast. Das ist der Grund warum man hochschaltet: der Motor läuft dann mit weniger Umdrehungen, muss aber pro Umdrehung/Takt mehr leisten.

Bei Turbos (jeder moderne Diesel) sieht die Sache etwas anders aus. Rein verbrauchstechnisch müsste man soviel Gas geben, dass der Motor zwar unter viel Last steht, aber der Turbo noch nicht voll auf Touren kommt. Denn ein Turbomotor, in dem der Turbo nicht läuft, ist letztlich ein Saugmotor !

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen