Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

201

Freitag, 21. Oktober 2016, 08:01

Ich tanke auch bis "Anschlag" - aber ohne zu kleckern. :nenee: Ich fahre ja auch seit 40 Jahren Moped, und passe deswegen auf! :]
Gruß Jacky


madahaem

Anfänger

Beiträge: 53

Wohnort: Merzig

Beruf: Informatiker

Auto: Tucosn Style blue 1.7CRDi in moonrock mit Panoramadach

Vorname: Markus

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

202

Freitag, 21. Oktober 2016, 08:04

Sicherheit geht natürlich vor - ich kann da eure Bedenken natürlich verstehen.

Ich tanke so seit nunmehr über 20 Jahren und mir ist noch nie der Sprit übergelaufen - man muss auch wissen, wann es gut ist.

Ob Schwachsinn oder nicht - ich möchte nunmal das Tankvolumen optimal ausnutzen - und da bringen mich 5-6 zusätzliche Liter gleich mal 100km weiter :]

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 978

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

203

Freitag, 21. Oktober 2016, 08:06

naja, es ist quasi wie beim pinkeln: man muss den zapfhahn nach dem klack noch ein bisschen ausschütteln, sonst tropft es nach dem rausziehen. hat jetzt nicht unbedingt etwas mit dem bis-unterkante-tanken zu tun. kann auch passieren, wenn man nur für n zehner tankt.

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

204

Freitag, 21. Oktober 2016, 09:17

... der Vergleich mit dem pinkeln ist klasse :-)

toni3005

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: RheinMain / Stuttgart

Auto: Tucson 1.7CRDi DCT "Premium" Moon Rock

Vorname: Toni

  • Nachricht senden

205

Freitag, 21. Oktober 2016, 18:25

Mir ist auch schon aufgefallen, dass beim Tucson die Zapfpistole schon 5-6 l vor dem wirklichen "Ende" klackt.

Weiß jemand woran das liegt?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

206

Freitag, 21. Oktober 2016, 18:34

Das liegt an der Ausdehnungsreserve, und ist nicht nur beim Tucson so.

207

Freitag, 21. Oktober 2016, 20:51

"Anfängerfragen" zum 1,7CRDi mit DCT Getriebe

Hallo an alle.

Nachdem ich nun zwei Jahre den ix35 gefahren bin, kann ich nun direkt Vergleiche zum Tucson ziehen (Tucson 1,7 CDRi, DCT Getriebe, 141PS). Ich bin begeistert.

Für einen Diesel verdammt leise, in jedem Fall leiser als der ix35 Diesel (Baujahr 2013). Ich fahre super gern mit dem "Tussi". Nun bleiben noch ein paar kleine Fragen offen:

Kuppelt man für gewöhnlich bei etwas längeren Ampelphasen aus auf "N" (habe vorher nie Automatik gefahren)?

Teilweise leuchtet im Temperatur Anzeigefeld (Infoanzeige zur eingestellten Temperatur etc.) ein kleines Symbol auf. Es ist wohl die Anzeige zur automatischen Entfeuchtung. Hat das was mit dem kleinen Kästchen hinter dem Innenspiegel zu tun? Und wie funktioniert sowas? Die Klimaanlage schaltet sich nämlich nicht an und es wird auch nicht das Gebläse hörbar lauter.

Heute habe ich mal geschaut, wie lange es dauert bis der Motor warm wird. Erst nach ca. 10 Min. bewegt sich etwas die Kühlwassernadel nach rechts. Dann geht´s schnell. Die Temperatur erreicht nach ca. 12 Min 80 Grad. Das finde ich ganz schön lange, bis der Motor mal warm wird. Ist das bei euch auch so? Außentemperatur war 8 Grad, Stadtverkehr. Mal schauen wie lange das bei Minusgraden dauert.

Ein paar Antworten wären nett

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

208

Freitag, 21. Oktober 2016, 21:10

Der Diesel hat ja bekannterweise einen besseren Wirkungsgrad, da wird das Wasser langsamer warm. Eine größere Ölmenge beim DCT dauert dazu auch noch länger bis diese auf Betriebstemperatur ist. Aber das ist normal, und kein Grund zur Sorge.

Beiträge: 739

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:53

Also, ich habe gestern meinen I30 Turbo bei 7 Grad Außentemperatur vollgetankt und nach dem ersten abschalten der Pistole nur noch ca. 1,5 Liter in den Tank bekommen, bis er randvoll war.
Verbrauch lt. BC waren 8,2 l/100km, errechneter Verbrauch seit der letzten Füllung waren glatte 9,0 l/100km. Das Auto stand gestern auf einer absolut ebenen Fläche.

toni3005

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: RheinMain / Stuttgart

Auto: Tucson 1.7CRDi DCT "Premium" Moon Rock

Vorname: Toni

  • Nachricht senden

210

Sonntag, 23. Oktober 2016, 21:28

Was hat die Ausdehnungsreserve damit zu tun ?

Liegt das nicht eher an der Bauart des Tanks ?

Bisher hatte ich es noch bei keinem Auto, dass 6 Liter vor Ende die Pistole schon klackt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

211

Sonntag, 23. Oktober 2016, 21:36

Der Tank wird so gebaut, daß er nach ca 90% Füllung den Zapfhahn abschaltet. Der Rest den man dann reinquetscht geht vom Ausdehnungsvolumen weg.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 978

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

212

Montag, 24. Oktober 2016, 08:36

naja, das phänomen scheint mir dennoch bei kia/hyundai deutlich stärker zu sein..

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

213

Montag, 24. Oktober 2016, 08:46

Bei der letzten Betankung habe ich mal drauf geachtet, wann es klickt:
- Restreichweit 33 km, also ziemlich leer (übrigens OBD2-Interface sieht noch 13% im Tank, was ca. 100 km entspricht)
- bei 55,3 Liter automatischer Stopp
- bei 56,97 Liter war es "voll voll"

Ich fahre zwar nicht den 1.7 CRDi sondern den Turbobenziner aber der Tank sollte der gleiche sein.
Oder ist die Dieselentlüftung etwa anders konstruiert ? Ich kenn mich da überhaupt nicht aus.

killerwahl

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: B/W

Auto: i10 1.0 Tucson 1.7 EU 85 kW White Sand Mischling aus Classic und Premium

Vorname: Waldemar

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

214

Montag, 24. Oktober 2016, 08:52

Beim Zafira hat es auch noch 4-5 Liter nach dem ersten abschalten rein gepasst.
Diesel Schäumt mehr als Benzin, wenn Schaum aufsteigt wird auch schneller abgestellt, und Tank beim Dicken ist untern Rücksitz verbaut, bis zum Füllstützen ist ein lange weg. Alles summiert sich.

215

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 19:57

Hallo zusammen. Heute noch einmal ein Zwischenbericht nach 7000 km.
Da es die letzten Tage einigermaßen Wind still war, hat sich der Verbrauch noch etwas verbessert.
Gefahren 856 km, Rest Reichweite 100 km ca.
Getankt 50,11 Liter.
Errechnet Verbrauch 6.09 Liter auf 100 km, angezeigt hat der bc tatsächlich auch 6,1 Liter.
Gefahren diesmal ca 120 km davon Landstraße, Rest ca zu 90 Prozent Autobahn zwischen Erfurt und Coburg (130 km hin und auch zurück) und ein bisschen Stadt.
Durchschnitt lt bc von 89 kmh.
Ich bin gespannt ob es noch besser geht.
Achja, Autobahn Strecke hin meist mit Tempomat zwischen 110 und 120 kmh, fahrt zurück meist 140 bis 150 und zwischen Sprints bis 200 um zb LKW kollonnen zu überholen.

Tucash

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Potsda(r)m

Auto: Tucson 1.7 CRDi 85 kW 2WD - Style, Ashblue, Panoramadach, Standheizung

  • Nachricht senden

216

Freitag, 4. November 2016, 11:54

Aktuell habe ich auf meiner täglichen Strecke (12 km Autobahn 100 km/h, 5 km Landstrasse (70-80 km/h) und 7 km dichter Stadtverkehr einen Schnitt von 5,4 - 6 Litern pro 100 km. Wenn ich besonders achtsam fahre (Autobahn im Verkehr mitschwimmen (80-90 km/h)) komme ich sogar auf 4,8 l. Schon mehrfach geschafft.

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 222

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

217

Freitag, 4. November 2016, 12:07

Dann fährst du aber wirklich nur Standgas und ganz viel rollen lassen.
Bei dem Fahrzeuggewicht, der Leistung und dem Luftwiederstand nicht anders zu machen.
Mir würde das so keinen Spass machen und der Gasfuss viel zu sehr jucken.
Komme bei meinem i30 immer so um 5,5 Liter rum, bin also kein vollgasheini, aber ab und zu heisst es schon mal "PEdal to the metal" oder so :D

Tucash

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Potsda(r)m

Auto: Tucson 1.7 CRDi 85 kW 2WD - Style, Ashblue, Panoramadach, Standheizung

  • Nachricht senden

218

Freitag, 4. November 2016, 12:15

Ja ich hab mir mit den Kindern so einen Opa-Fahrstil angewöhnt :D Nur nicht so unsicher (hoffe ich). Ich fahre sehr vorausschauend, da sonst beim zügigen Fahren ich schnell ins zu-dicht-auffahren abdrifte und dann geht nur noch der Puls hoch usw. Ist auf Dauer zu ungesund. Bergab wird gerollt und bei Stop&Go schalte ich Start/Stopp-Automatik aus und lasse im ersten langsam Standgas kommen, so dass ich idealerweise nicht mehr bremsen muss.

Ich finde die Beschleunigung beim 1,7 eh nicht so dolle, so dass mir das schnell fahren sowieso kein Spass macht. Auch das ständige schnelle Schalten nervt. Ich habe das Gefühl, dass das max. Drehmoment je Gang so schnell erreicht ist, dass ich manchmal die Gänge einfach überspringe.
Achja: geizig bin ich auch.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

219

Freitag, 4. November 2016, 12:20

Geizig ist deine Privatsache - schlimm wird es dann, wenn man den Verkehr aufhält um 0,03 ltr Benzin zu sparen X(

Tucash

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Potsda(r)m

Auto: Tucson 1.7 CRDi 85 kW 2WD - Style, Ashblue, Panoramadach, Standheizung

  • Nachricht senden

220

Freitag, 4. November 2016, 12:35

Das stimmt. Bin in der Regel Rechtsfahrer und die Geschwindigkeitsbeschränkungen werden nicht unterboten. Außer der Verkehr ist dicht und der LKW ganz vorne gibt das Tempo vor. :rolleyes:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen