Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:03

Also auf der deutschen Hyundaiwebseite => http://www.hyundai.de/Modelle/Tucson.html steht im Bereich: Ihre Sicherheit ist unsere Priorität

Zitat

Autonomer Notbremsassistent3
Der autonome Notbremsassistent erkennt gefährliche Bremsmanöver des vorausfahrenden Verkehrsteilnehmers und bremst das Fahrzeug im Notfall von bis zu 80 km/h auf 0 km/h ab.
@noby du scheinst doch recht zu haben mit deinen 150m. Habe mal so ein bisschen im Internet nach gängigen Radartechnologien (in Fahrzeugen-Notbremssystemen) gesucht und hier kommt in der Tat öfters der Wert 150-200m vor. Allerdings lediglich als max. Reichweite für das Radar.


Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:09

Ich halte dagegen ;) Auszug aus dem Handbuch:

Voraussetzungen für die Aktivierung
- Das ESC ist aktiviert.
- Zum Erkennen von Fußgängern: Die Fahrgeschwindigkeit liegt zwischen 8 und 70 km/h.
- Zum Erkennen vorausfahrender Fahrzeuge: Die Fahrgeschwindigkeit liegt zwischen 8 und 180 km/h. (Zur Sicherheit für die Insassen erfolgt keine Vollbremsung, obwohl ein Eingriff in die Bremsen stattfindet.)

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:28

Stimmt, steht im Handbuch, hab ich grad selbst nachgeschaut. Allerdings ist hier die Rede von Fußgängern. Also bis zu 70 km/h kann eine Notbremsung bei identifizierung eins Fußgängers gemacht werden (Kamera).

Auf der Webseite (bis 80km/h) geht es um vorausfahrende Verkehrsteilnehmer (also Radar).

Das sind eben Details. Aus Marketingtechnischen Gründen macht die Angabe von 80km/h schon noch etwas mehr her. Doch egal ob 70/80km/h es ist ein guter Wert - zumindest im Vergleich zum Mazda (max 30kmh)

44

Samstag, 6. Februar 2016, 14:36

Funktion des AEB (Autonomer Notbremsassistent) überprüfen?

Hallo,

habe seit 3 Tagen meinen 4WD Diesel mit Sicherheitspaket.
Beim AEB gibt es 3 Einstellungen:
normal, spät und früh...
Welche sollte man einstellen?
Und wie weiß ich, das das Ding funktioniert?
Im Display gibt es dafür keine Anzeige.
Bin gestern mit ca. 150km/h bis auf 10m auf meinen Vorgänger aufgefahren und es passiert nichts:
kein Warnton. keine Meldung, kein Abbremsen...ist das so normal?

Gruß
scillon

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 907

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

45

Samstag, 6. Februar 2016, 14:43

Nein, das ist Wahnsinn die Funktion eines Sicherheitssystems SO überprüfen zu wollen.. :schläge:

46

Samstag, 6. Februar 2016, 15:20

Hi,

so fahre ich normalerweise niemals!
Ich finde es nur erstaunlich, daß trotz eingeschaltetem AEB kein Bremseingriff erfolgt ist.
Ich habe den Verdacht, daß da irgendetwas nicht stimmt.
Falls hier im Forum niemand etwas dazu sagen kann, geht der Wagen in die Werkstatt zur Kontrolle.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 907

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

47

Samstag, 6. Februar 2016, 15:38

Kann da leider nicht weiterhelfen, aber ich würde an deiner Stelle mal den Händler aufsuchen, der sollte doch die vorschriftsmäßige Funktionstüchtigkeit überprüfen können. Sicherer ist das allemal, als deine "Methode" :)

Gruß Jacky

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

48

Samstag, 6. Februar 2016, 16:07

Ein AEB bremst dich auch nich bei 150 ab.... Dich möchte ich nicht hinter mir haben. Du verwechselst dies mit einem adaptiven tempomaten, der sich automatisch an die Geschwindigkeit deiner voraus fahrenden orientiert. Autonom bremsen Fahrzeuge bisher nur bei Geschwindigkeiten bis max 80 km/h. Bei höheren Geschwindigkeiten kommt nur die Warnung zu bremsen, aber auch nur dann wenn gar nicht reagiert wird. Wenn du zum Beispiel schon leicht gebremst hast, geht der Computer davon aus das du dein Hindernis erkannt hast. Und sowas provoziert man nicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Boschi« (6. Februar 2016, 16:28)


Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

49

Samstag, 6. Februar 2016, 16:40

Ich kämpfe auch mit dem Assistent (früh eingestellt) bei einem Spurwechsel (3 spurig) von ganz rechts nach ganz links an einem Mittelspurschleicher vorbei hat er mal kurzfristig etwas angezeigt. Das war es aber auch schon...

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

50

Samstag, 6. Februar 2016, 16:46

Autonom nur bis max. 80km/h! Und schon gar nicht beim Überholen, da blinkt beim dicht auffahren höchstens mal "bremsen" auf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Boschi« (6. Februar 2016, 17:12)


the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Samstag, 6. Februar 2016, 17:31

@Boschi
Vielleicht wäre es gut, wenn du mal ins Handbuch schaust! Bis 80km/h bremst dich das Fahrzeug bis 0 km/h. Bei höherer Geschwindigkeit wird der Aufprall reduziert (bis 180km/h!), damit du z.B. eben nicht mit 150kmh ins Stauende knallst, oder sollte der fahrende Vordermann abrupt abbremsen. Da die Bedeutung von autonom, eigenständig/selbstständig heißt, kann man auch bei mehr als 80km/h von einer autonomen Bremsung reden!

Ich habe gerade den ABE in Vollendung getestet, Piepston + Bremsung durch das Fahrzeug. Ich fuhr mit ca. 40kmh hinter einem Fahrzeug, welches blinkte, einen recht großen Radius zum Einbiegen machte, also kein Abbremsen erforderte. Der Tucson piepste (durch die Einstellung "früh") schon recht zeitig, ich konnte es aber recht gut abschätzen und das Auto fuhr bereits auf den Gehsteig in die Einfahrt, war also auf dem besten Weg meine Fahrbahn zu verlassen. Trotzdem griff der AEB ein und zog die Bremsen an, gab diese aber auch just in dem Moment wieder frei. Folglich schätze ich, dass auch die ganze Situation während des Eingriffs beobachtet wird. Denn ich dachte mir gerade noch, was, wenn mein Hintermann das Abbiegemanöver meines Vordermanns auch beobachtet hat, auch dieser kann die Situation gut einschätzen und plötzlich bremst der Hyundai auf 0 km/h runter. War zum Glück nicht so, die Bremsen wurden sofort wieder freigegeben, es war als würde man die Bremse nur kurz antippen.
Auf eine Vollbremsung möchte ich es nicht anlegen, kann eben nur von dieser Situation berichten.

Wie es auf der Autobahn ist, weiß ich nicht, ich denke, dass hier der Piepston dann kommt, wenn sowohl das Radar + Kamera eine deutliche Verlangsamung des vorigen Fahrzeug erkennt, die Bremsen werden wohl trotzdem erst im letzten Moment betätigt, denn bereits wenige Millisekunden sollten bereits deutlich Geschwindigkeit reduzieren. Eine Verhinderung des Unfalls wird es deswegen trotzdem nicht geben, ist auch nicht das Ziel. Aber es wird sicher einen Unterschied machen ob jemand im schlimmsten Fall mit 150km/h oder "nur" mit 80km/h irgendwo reinfährt.

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

52

Samstag, 6. Februar 2016, 17:44

Und warum soll ich jetzt ins Handbuch schauen? Ich weiß wie die Systeme funktionieren, und in deinem Text steht komischer Weise das selbe wie bei mir. Bei höheren Geschwindigkeiten wird der Fahrer gewarnt, das Auto bremst dann aber nicht mehr autonom, im Falle einer Vollbremsung vom Fahrer greift dann aber der Bremsassistent mit ein und verstärkt die bremswirkung. Es hat niemand von 40 km/h gesprochen, sondern mit 150 an jemanden heran fahren. Und ich glaube nicht das er so waghalsig war und bis 10m vor seinem Vordermann am Gas hing. Wenn er nur das Gas weggenommen hat und leicht anbremst, warnt der AEB nicht mehr

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Samstag, 6. Februar 2016, 17:56

Also ich habe deinen Text so verstanden, dass deiner Meinung der autonome Bremsassi nur bis 80km/h funktioniert. Und das ist falsch!
"Autonom" bedeutet nämlich nicht, dass er "nur" bis 0km/h (Vollbremsung) macht. Autonom bedeutet dass das Fahrzeug eigenständig einschreitet und das nicht nur per Warnung. Bei mehr als 80km/h, ist halt keine Vollbremsung (bis 0km/h) möglich, dennoch greift das System ein und verringert die Geschwindigkeit. Das ist weiterhin autonom. Erst AB 180km/h gibt es kein autonom mehr, dann ist das System deaktiviert!

Allerdings glaube ich auch, dass das System erkennt ob ICH als Fahrer mit einem Affenzahn auf den Vordermann auffahre oder ob der Vordermann bremst. Jedenfalls mit 150km auf 10m auffahren ist einfach nur bescheuert! In der Praxis und bei deutlich verringerter Geschwindigkeit (40/50km/h) fangen die Warnungen bei 2-3m an, die heutige Bremsung war dann wirklich bei 70-100cm. Also doch recht spät, aber es hätte (wohl) gereicht.

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

54

Samstag, 6. Februar 2016, 18:03

Ich will einfach nur das nicht versucht wird den AEB zu testen ob er bei 150km/h funktioniert, das scheinen einige leider noch nicht verstanden zu haben, das der AEB den Unfall nicht verhindert, sondern maximal Schäden verringert, zumindest bei höheren Geschwindigkeiten.
Und was autonom bedeutet ist mir ebenfalls bewusst, zudem fahre ich ein Fahrzeug mit adaptiven Tempomaten, manche nervst es, mich nicht. Der bremst mich wirklich auf den Sicherheitsabstand runter, aber das Fahrzeug von scrillon tut dies nicht und das bereitet mir sorge wenn ich so etwas dann lese...

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

55

Samstag, 6. Februar 2016, 18:22

Alles klar. Gut, ändern können wir es eh nicht. Trotzdem macht es keinen sinn etwas falsches zu behaupten um gewisse Leute zu schützen.
Im Handbuch steht es ja auch ausführlich (daher der Hinweis). Bis 80km/h Bremsung bis 0 = Vollbremsung (und selbst das will ich nicht testen).
Ab 80 km/h keine Vollbremsung sondern nur Schadensbegrenzung, aber in jedem Fall Schaden!

Und wer mit 150km/h auf 10m auffährt um DAS zu testen, hat auch einen Schaden, der aber nichts mit dem AEB zu tun hat :mauer: :mauer:

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

56

Samstag, 6. Februar 2016, 18:39

Wenn ich schreibe das der AEB dich bei über 80km/h nicht runter bremst, dann ist dies keine falsche Behauptung.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

57

Samstag, 6. Februar 2016, 18:48

@ Boschi, lese dir nochmal deinen Post #48 vor, dann weist du wieso er dir Vorschlägt im Handbuch zu lesen.

Zitat

...bis max 80 km/h. Bei höheren Geschwindigkeiten kommt nur die Warnung zu bremsen

Boschi

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Kitzingen

Auto: Hyundai Coupe GK

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

58

Samstag, 6. Februar 2016, 19:13

Ja und das ist richtig, es blinkt die Warnung auf zu bremsen, es wird aber nicht autonom auf 0 gebremst sondern wie er richtig ergänzt hat, die Geschwindigkeit beim Aufprall etwas entschärft.

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

59

Samstag, 6. Februar 2016, 19:26

Autonom bedeutet aber nicht "bis auf 0 bremsen". Autonom bedeutet generell das eigenständige Eingreifen, egal was zum Schluss die Geschwindigkeit ist.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

60

Samstag, 6. Februar 2016, 19:38

@ borschi, nein ist es nicht, denn du sagst es kommt nur die Warnung. In Wirklichkeit bremst das Fahrzeug zwischen einer Geschwindigkeit von 8-180 km/h je nach Bedarf stark ab. Dass dies nie eine Garantie dafür ist, dass eine Kollisionen verhindert wird, steht nicht zur Debatte.
Stark abgebremst wird bspw auch wenn ich mit 120 auf der linken Spur fahre und vor mir einer mit 70 die Spur wechselst. Da kommt kein Hinweis sondern es wird drastisch abgebremst.
Sofern das System funktioniert!

Ähnliche Themen