Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Elektrik Leuchtmittel

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 290

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

141

Donnerstag, 17. November 2016, 15:07

Ich hab' mir neulich mal das statische Abbiegelicht angeschaut. Im Handbuch steht, das wäre eine Glühbirne. Kann ich mir bei dem Farbton überhaupt nicht vorstellen. Ich würde wetten, dass das eine LED ist. Weiß da jemand näheres?

Hast du LED oder Halogenhauptscheinwerfer?


Mica

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Berlin

Auto: Tucson 1,6 T-GDI DCT Premium mit Panorama (Import)

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

142

Donnerstag, 17. November 2016, 15:19

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe ein abgespecktes Premium-Modell mit LED Scheinwerfern.

@Reflex => Genau den Eindruck hatte ich auch, dass das über Spiegel gemacht wird. Hat nur nicht zur Anleitung gepasst. :thumbsup:

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 290

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

143

Donnerstag, 17. November 2016, 15:26

LED hat LED-Abbiegelicht!

144

Montag, 21. November 2016, 22:26

Hallo zusammen,

Ich möchte an meinem Tucson ebenfalls das Gelb loswerden, die H7 von Eiko hören sich recht interessant an. Taugen die wirklich was? Vielleicht kann jemand von euch noch etwas mehr berichten.

Viele Grüße aus Augsburg

145

Dienstag, 22. November 2016, 08:40

Also ich habe die H7 Lampen für Fernlichter gewechselt und es klappt super. Du kommst gut ran ohne Probleme.

146

Samstag, 26. November 2016, 11:19

So ich hab jetzt die Eiko Abblendlichter eingebaut, aber einen großen Unterschied zu den originalen Lampen haben sie nicht, sie sind meiner Meinung nach nur minimal weißer. Im Vergleich zu den LED-Standlichtern wirken die Eikos gelblich.

147

Samstag, 26. November 2016, 19:10

Kennzeichenbeleuchtung hab ich nun auch gewechselt und zwar mit normalen halogen osram coolblue intense w5w Lämpchen.
Die Lämpchen leuchten schön weiß, beleuchten nur das Kennzeichen und nicht wie manch andere LED Leuchte die ganze Straße hinter mir . Außerdem haben die Leuchten eine Straßenzulassung
»dbaux88« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0693.JPG

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 167

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

148

Samstag, 26. November 2016, 19:13

... sieht gut aus :-) schön hell

149

Samstag, 26. November 2016, 22:13

@dbaux88
Die habe ich auch nachdem die LED nach 5 Monaten verreckt sind. Fand die LED besser.

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

150

Samstag, 14. Januar 2017, 23:59

Habe die Rückfahrleuchten jetzt auch mal auf LEDs umgerüstet, damit man wenigstens mal ein bisschen was sehen kann beim Rückwärtsfahren.

Verwendet habe ich diese hier, der Einbau war absolut einfach und hat keine 5 Minuten für beide Seiten gebraucht.

Der Unterschied ist auf jedenfall schon mal ziemlich deutlich sichtbar, selbst bei Tageslicht.
»MarkusJo« hat folgendes Bild angehängt:
  • LED Rueckleuchte.jpg

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 367

Wohnort: Schon länger hier lebend !

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 15. Januar 2017, 11:20

Was sagt eigentlich der TÜV dazu ? 1000 Lumen sind schon ein Wort. Anders ausgedrückt - sauhell.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 15. Januar 2017, 11:27

KÖNNT IHR BITTE ETWAS GRÖSSER SCHREIBEN, ICH SEHE NUR NOCH LAUTER WEISSE PUNKTE..... :cheesy:

Zappy

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Harz

Beruf: Student

Auto: i20 PB 1.2 '08

  • Nachricht senden

153

Sonntag, 15. Januar 2017, 11:54

Wenn dir dein Versicherungsschutz am Herzen liegt, dann bau besser schleunigst die alten Lampen wieder ein.

Solche LED-Lampen sind nämlich für außen an Fahrzeugen nicht zugelassen. TÜV und Polizei werden sowas ignorieren, aber wenn du einen Unfall hast, musst du damit rechnen, dass man dein Auto genauestens unter die Lupe nehmen wird. Wenn die dann merken, dass deine Leuchtmittel nicht geprüft und nach StVZO zugelassen sind, werden die dir wahrscheinlich einen Strick drehen und du musst alles aus eigener Tasche bezahlen. Und wenn der Unfallgegner dazu noch ein sehr teures Auto fährt, bist du arm.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

154

Sonntag, 15. Januar 2017, 12:22

Das unangenehmste Problem daran ist, daß wenn einem jemand hinten draufknallt, und man gar nichts dafür kann, aber trotzdem eine Teilschuld bekommt.

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

155

Sonntag, 15. Januar 2017, 14:33

Weiß ja nicht wie ihr so unterwegs seit aber ich fahre 99,99% meiner Zeit vorwärts und schalte zwischendurch auch nicht aus Spaß mal in den Rückwärtsgang zumal die Leuchtkraft auch jetzt absolut nicht übertrieben ist könnte durchaus noch heller sein meiner Meinung nach.

Wenn ich bedenke das ca. jedes 4,5 Auto mit falsch eingestelltem Abblendlicht rumfährt die jedes Auto blenden habe ich ein ziemlich beruhigtes Gewissen 8)


Ich weiß schon warum ich keinen Thread wegen Blinkerumrüstung auf dynamische LEDs aufgemacht habe :P

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 290

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

156

Sonntag, 15. Januar 2017, 15:27

Ich rüste gar nichts am Rücklicht um, preisgünstig nehme ich beim Rückwärtsfahren einfach die Nebelschlußleuchten. 8o

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

157

Sonntag, 15. Januar 2017, 16:47

@MarkusJo

Versicherungen suchen IMMER einen Grund, um nicht zahlen zu müssen. Und bei dir finden sie einen! Völlig egal ob die Rückfahrscheinwerfer (oder Blinker) am Unfall beteiligt waren oder nicht - die gegnerische Versicherung wird nicht zahlen. Dagegen kannst du zwar Prozessieren, aber das kostet Zeit + Geld. Und ob du den gewinnst, das steht in fernen Sternen......
Denk drüber nach, ich meine es nur gut mit dir! :kuss: :D
Von mir aus kannst du damit gerne herumfahren, mich stört das nicht - aber ich mache hier nicht die Gesetze :nenee:


Gruß Jacky

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

158

Montag, 16. Januar 2017, 00:08

Genau solche Aussagen wie von dir sorgen allerdings dafür, dass so hartnäckige Ammenmärchen seit 50 Jahren bestehen und niemals aussterben.

Es ist nämlich absolut nicht der Fall, das eine Versicherung im Schadensfall nicht aufkommen würde, nur weil i.wo am Auto eine verkehrte Schraube verbaut wurde, ein falscher Gummistöpsel reingequetscht wurde oder halt ein nicht zugelassenes Leuchmittel, wenn dieses nicht nachweislich für den Unfallhergang mit verantwortlich ist und selbst dann würde ich ausschließlich auf den Schaden an meinem Auto sitzen bleiben.

Versicherungen sind zwar mit die größten Betrüger die rumlaufen und sich auch für nichts zu schaden sind, aber so ist es nun mal. Wenn dem nicht so wäre könntest du auch einfach mal mit voller Absicht voll in ein entgegenkommendes Auto reinziehen, sagen wir mal weil du ein neues Auto haben willst und dich im Nachhinein darauf berufen, dass sein Abblendlicht dich so sehr geblendet hat, dass du nichts mehr gesehen hast.

Ein nicht richtig eingestelltes Abblendlicht führt schließlich zu einem nicht mehr verkehrssicherem KfZ, welches auch keine HU mehr bestehen würde und somit keine Betriebserlaubnis mehr hätte. Vorrausgesetzt das Abblendlicht hat wirklich geblendet natürlich, was mir allerdings 10x häufiger passiert, als das ich rückwärts fahre. Gleiches würde für ein defektes Abblendlicht gelten, ein defekter Blinker, ein defektes Bremslicht alles nicht erlaubt, sehe ich komischerweise trotzdem jeden Tag.

Da solche Diskussionen eh zu nichts führen und bevor der nächste jetzt wieder schreibt ist aber trotzdem nicht erlaubt, ja LEDs ohne Betriebserlaubnis oder ohne zugehöriges lichttechnisches Gutachten sind nicht zugelassen, ja es könnte bei einem Unfall unter Umständen zu Problem mit der Versicherung führen, aber nein man verliert nicht sofort jegliche Versicherungsansprüche egal was passiert. Im Endeffekt darf sich jeder seine eigene Meinung bilden und damit werde ich das Thema für mich hier auch beenden, da ich keine Lust auf unendliche Diskussionen habe.

Einfach bei Umbauten am Auto immer ein bisschen den Verstand einschalten, dann passiert auch niemanden was und alle sind glücklich, in diesem Sinne einen guten Start in die neue Woche :freu: :prost:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

159

Montag, 16. Januar 2017, 08:55

Ich hatte schon hunderte von Unfallwägen in meiner Werkstatt, und auch schon viele Gutachter. Wenn die Beleuchtung nicht OK war, gab es praktisch immer Ärger! Ich habe früher auch alles mögliche an Autos ohne Eintragung verändert, mittlerweilen habe ich aber eine Entwicklungsstufe erreicht, in der ich das nicht mehr tue! Und das ist auch gut so! :thumbsup:

minimago

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 4WD

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

160

Montag, 16. Januar 2017, 18:19

Die Weisheit im Alter ist durch nichts zu ersetzen... :blume:
Besser hätte ich das nicht schreiben können. :thumbup: