Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

261

Freitag, 5. Februar 2016, 12:11

entweder wurden die alten Lautsprecher entsprechende zerlegt, sprich alles raus geschnitten oder Adapterringer angefertigt bzw gekauft...


262

Freitag, 5. Februar 2016, 20:35

Die alten Lautsprecher müßen dafür zerlegt werden habe ich so gemacht.

WilliX

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Thüringen

Auto: Tucson 2.0 CRDI, 4WD Style Plus Launch-Edition, Schatz fährt nen i30 turbo

  • Nachricht senden

263

Freitag, 5. Februar 2016, 21:53

Also mir reicht die Qualität, höre überwiegend vom Stick, es ist richtig, mehr Bums könnte das System haben, aber "Klarheit" ist m.E. gut, Radioempfang im Raum Erfurt sehr gut, klar, deutlich, ohne Rauschen. p.s. Hifi höre ich in aller Ruhe daheim ;)

schubi55

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

Auto: Tucson 1.6 T-GDI 4WD DCT Executive Moonrock

Vorname: Holger

  • Nachricht senden

264

Mittwoch, 10. Februar 2016, 18:02

Für die, die evtl vor haben dem Sound selbst an die Pelle zu rücken, hier nen nettes Video zum Austausch der Lautsprecher.

https://www.youtube.com/watch?v=9MdF2te7rK8

Leider verstehe ich nicht weshalb er Rot und Rot vertauscht? :-)
Moin,
bin total neu hier aber das Video hat mich jetzt verwundert. wie lange werden wohl die spitzverbundenen Drähte
ohne sie zu löten halten??? :denk:

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

265

Mittwoch, 10. Februar 2016, 20:12

mit anständigen Schrumpfschlauch hält das ewig

marcusw

Anfänger

Beiträge: 42

Auto: Tucson TL 2.0 CRDi Premium 4WD AT

  • Nachricht senden

266

Mittwoch, 10. Februar 2016, 23:52

Es wurde hier ja schon viel darüber berichtet, dass Audio über USB schlechter klingt, als über Radio oder bluetooth.
Ich kann das so voll bestätigen. USB mit mp3 (320 kb) klingen schlechter als bluetooth (256 kb)

Bislang hat niemand groß spekuliert, woran das liegen könnte. Ich habe Freitag mein Umbau (Eton DSP 8 Can). Könnte im Zuge dessen auch etwas am USB-In geändert werden? Kenne mich da leider nicht wirklich aus. Wäre schön, wenn man keinen Qualitätsverlust bei verschiedenen Eingängen hätte.

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 232

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

267

Donnerstag, 11. Februar 2016, 08:57

Das Radio-Signal kommt entweder analog oder digital (DAB(+)) zu deinem Radio und wird von den Sendern meist schon recht klangstark aufbereitet - soll heißen es kommt analog über die Antenne in den Verstärker (Vor- und Endstufe im Gerät) und an deine Lautsprecher. Radio digital kommt über den DAB-Signalprozessor in den Vor- und danach Endverstärker und dann an die Lautsprecher. 8)
Dein Handy verbindet sich via Bluetooth mit dem Bluetooth-Empfangsteil deines Autoradios von dort geht wieder das Signal in den Vor- und Endverstärker an deine Lautsprecher... die Signalerzeugung übernimmt in dem Fall dein Handy - soll heißen dein Handy schickt das Signal bevor es über BT übertragen wird durch seinen DSP-Equalizer, Music-Player und vor allem mal durch seine eigene Hardware - danach ans Autoradio, also kommt es dort auch schon "aufgehübscht" an. :bang:

Bei USB sieht die Sache so aus, dass die MP3 und was auch immer für Musikfiles direkt in dem im Autoradio verbauten Signalprozessor und D/A-Wandler (digital/analog-Wandler) aufbereitet werden und dann erst wieder an den Vor- und Endverstärker geschickt werden.... da ist also die Hardware des Autoradios gefragt und wenn die nicht wirklich qualitativ hochwertig ist - wird auch der Klang nicht sonderlich toll ausfalllen...... Was ich so von den beiden Geräten im Tucson so gesehen habe gibt's da nicht sonderlich viel zum Einstellen des Klangs.... ;(

Diese Darstellung ist nur schemenhaft und entbehrt jeder Vollständigkeit, es soll nur zur Orientierung dienen und das Problem veranschaulichen. :super:

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

268

Donnerstag, 11. Februar 2016, 09:45

wobei dieses Szenario sicherlich durch den DSP im Eton deutlich abgeschwächt werden wird.
Sprich, man hört unterschiede, welche aber nicht mehr so gravierend sind, noch dazu gibt es hier eine Anleitung wie man die MP3 entsprechend am PC aufpimpen kann, damit diese vom Klangverhalten besser wird.

marcusw

Anfänger

Beiträge: 42

Auto: Tucson TL 2.0 CRDi Premium 4WD AT

  • Nachricht senden

269

Donnerstag, 11. Februar 2016, 10:22

Vielen Dank für die detailierten Antworten!
Ich hoffe dann mal, dass ich Freitag das "WOW" Erlebnis haben werde und auch über USB zufriedenstellend Musik hören kann.
Ich werde berichten :winke:

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

270

Donnerstag, 11. Februar 2016, 17:06

wird schon, der ETON ist ja ein DSP Verstärker, da wird schon schön was kommen. Ist ja ein 8Kanal, da könnten die Hochtöner sogar einzeln angesteuert werden.
Ich glaube der macht pro Kanal 50W an 4 Ohm, das ist mehr Feuer wie die Match DSP.

271

Sonntag, 14. Februar 2016, 19:24

Also begeistert bin ich vom Klang und insbesondere der Maximallautstärke nicht, finde aber es reicht für mich. Bin nicht gerade audiophil und höre viel NDR Info oder D-Radio...

marcusw

Anfänger

Beiträge: 42

Auto: Tucson TL 2.0 CRDi Premium 4WD AT

  • Nachricht senden

272

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:57

FERTIG!
Der Einbau ist vollzogen und ich möchte kurz einen kleinen Erfahrungsbericht vom Besten geben.
Vorweg aber: Ich bin kein Fachmann, nur Endnutzer, so werde ich auch schreiben.

Der Umbau dauerte ca. 6h. Der Techniker meinte, dass die Clipse sehr stark waren und er viel Kraft benötigte um an die Verkleidung hinter dem NAvi zu kommen. Der DSP soll jetzt genau hinter dem Panel für Klima etc sitzen. Ich habe keine Beschädigungen festgestellt. Der Subwoofer sitzt unter dem Beifahrerseitz. Er ist dort geklettet. Sitzt bombenfest, rutscht nicht im Geringsten. Vorn sieht man ihn null. Hinten ragt er etwas in den Fußraum, jedoch minimal und problemlos für Menschen ohne Schuhgröße 56. Die Fußmatte ist leicht angewinkelt / bietet so auch Schutz.

Zum Klang:
Anfangs war ich niedergeschmettert, ich hab eine Hörprobe über USB getätigt. Trotz des Umbaus nicht zufriedenstellend. Siehe Beitrag von mscct Allgemein Klang des serienmäßigen Audiosystems - PREMIUM-Ausstattung
Doch dann hab ich auf BT Handy, Spotify 320kb umgestellt und siehe da, ein fettes Grinsen in meinem Gesicht. Es vibriert, es basst, es ist klar und das sogar bei immenser Lautstärke. Das Lied "Nein Mann, ich will noch nicht gehn" ist ideal zum Hören. Liegt aber eher an der Einstellung des DSP für mich. Es gibt jedoch auch andere Lieder, die negativ klingen, bei denen muss ich die Höhe hoch stellen und Bass runter, dann klingt es besser (Lieder mit starkem Gitarrensound, z.B. "Fred Durst - Outside - Live").

Dennoch bereue ich es momentan, nicht auch die Boxen + Türdammung gemacht zu haben. War zu knauserig. Ab und an sacken die Boxen bei speziellen Passagen ab. Der Techniker meinte, dass sie gewisse Ranges im Hz Bereich nicht schaffen. Wie gesagt, ab und an nehme ich das war und das auch nur sehr selten.

Fazit:
- Nur noch Bluetooth!!!
- nur noch 320kb Musik
- nächstes Mal die Lautsprecher mit erneuern
- Wahnsinn was das Update gebracht hat, trotz Werkslautsprechern

Dennoch:
Ich bin ziemlich sauer auf Hyundai! Wieso hat man ein so ausgewogenes Fahrzeug im audiotiven Bereich nicht besser ausgestattet? Mein Seat Ibiza Bj. 2009 klingt werksseitig doppelt besser als das Werkssetup von Hyundai. Unverständlich!!! Auch dass man jetzt das Schwestermodell Sportage so aufgerüstet hat zeigt doch, dass hier Bedarf besteht.

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 232

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

273

Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:27

Also bei mir ist nun auch fix, die Teile liegen schon in der Garage bereit :thumbup: es muss grade noch das Auto kommen! :rolleyes:

Eton POW Compression 172.2 für vorne
Eton PRX 170.2 für hinten
inklusive Alubutyl-Dämmung von Reckhorn, das ganze wird dann von einem
Pioneer GM-D1004 befeuert.... :bang:

Quasi: Sound by ETON, powered by PIONEER!!! :thumbsup:

Ich denke das sollte eine anständige Musikwiedergabe gewährleisten... =)

Musik kommt bei mir zu 90% via BT vom Handy (PowerAmp-MusicPlayer - der hat auch einen 10-Band Equalizer mit Profil für jeden Ausgang einzeln!) da sollte auch alles passen.

Sogar in meinem Zafira gab es ab Werk schon ein BOSE-Sound-System - hatte ich zwar nicht - hab dann aber auch aufgerüstet.... :super: :bang:

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

274

Freitag, 19. Februar 2016, 11:58

@ Markus, hast du vor dem Umbau auch mal BT Spotify getestet? Das ist in der Tat mit +10 -10 +10 Einstellungen um Längen besser als MP3 über USB...
Da dass Radio leider keine anständige Steuerung und Bilder von bspw Spotify zulässt, ist die Lösung für mich suboptimal...
Mich wundert jedoch dass der DSP das nicht richtig anfangen kann!

Ein kleiner Tipp, nutze mal das Tool MediaMonkey, dort kannst (falls Bedarf) alle Lieder automatisch und sauber taggen (samt Cover aus dem www) und auch die Lautstärke automatisch anpassen. Hat ua. den Vorteil dass alle Lieder gleich laut und leise sind usw... Würde am besten mal versuchen die komplette USB Bibliothek rein laden und auf einen Schlag drüber laufen lassen. Auf das Ergebnis wäre ich gespannt...

275

Freitag, 19. Februar 2016, 12:18

Was wundert da einem?

Was ein Lautsprecher nicht wiedergeben kann, kann er nunmal nicht. Da hilft das beste DSP nix. Im Gegenteil, du belastest den Lautsprecher in bestimmten Frequenzbereichen mit mehr Leistung um Frequenzgangsenken auszugleichen und verschlechterst damit noch die Bereiche die er wiedergeben kann. Obwohl der Lautsprecher die Leistung nicht in Schall umwandeln kann, muss er sie verarbeiten.
Die Lautsprecher sind nunmal das a und o!

Aceman

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Essen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 GDI Intro Edition in Moonrock

Vorname: Dirk

  • Nachricht senden

276

Freitag, 19. Februar 2016, 12:20

Ich habe meinen Tucson vorgestern abgeholt und hatte ein richtig flaues Gefühl im Magen, als der Freundliche mir die Funktionen des Radios noch einmal erklären wollte...

Warum? Ich habe im Januar einen nagelneuen 1,7l Diesel Style über ein WE probegefahren und war von dessen "Sound" regelrecht geschockt. Obwohl ich in den recht mageren Einstellungen versucht habe was ging, klang das alles, als hätte dieser Wagen lediglich einen 15-Watt-Breitbandlautsprecher im Armaturenbrett verbaut: Total dünn und einfach nur blechern. Da klingt mein Radiowecker zuhause besser...

Dementsprechend und nach dem, was ich hier so gelesen habe, hatte ich Sorge, dass dieses Problem dann auch in meiner Intro Edition auftreten würde. Aber nein! Der Freundliche macht das Radio an, stellt auf WDR 2 und ich höre Musik! Okay, jetzt natürlich nicht so, dass ich mich wie in einem Konzertsaal gefühlt hätte, oder wie ich es von meiner Stereoanlage zuhause gewohnt bin. Aber durchaus okay! Und das schon in der werksseitigen Grundeinstellung. Ein bisschen Einstellung an Höhen und Tiefen brachte sogar noch was. Es ist tatsächlich ansatzweise so etwas wie Bass zu vernehmen und es klingt echt nicht sooooo übel.

Keine Ahnung was, aber irgendwas muss da geändert worden sein! Anders ist dieser wirklich erhebliche Unterschied zu dem ansonsten nahezu identisch ausgestatteten Vorführer einfach nicht zu erklären!

Gut: Es könnte mehr Bass vertragen! Es könnte insgesamt auch lauter sein! Klar! Mehr geht immer! Aber grundsätzlich geht das für mich momentan zumindest in Ordnung!
Jedenfalls ist es jetzt nicht so schlecht, dass ich unbedingt noch hunderte von Euros investieren müsste, um einen für mich erträglichen Klang ins Fahrzeug zu zaubern.

Weiß hier zufällig jemand, ob da werksseitig irgendetwas geändert wurde? Habe ich vielleicht eine neuere Software drauf (Ich mache gleich mal ein Foto und reiche das nach!)? Bin ich der Einzige, bei dem das so ist? Oder sind andere (vielleicht sogar nach einem Werkstattbesuch?) ebenfalls positiv überrascht worden?

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

277

Freitag, 19. Februar 2016, 12:50

@noby
Das größte wird einfach dass keine Frequenzweiche zwischen Hoch- und Mitteltöner vorhanden ist..

Aceman

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Essen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 GDI Intro Edition in Moonrock

Vorname: Dirk

  • Nachricht senden

278

Freitag, 19. Februar 2016, 15:25

Hier noch das angekündigte Foto.
»Aceman« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2016-02-19 15.20.24.jpg

279

Freitag, 19. Februar 2016, 15:33

Ihr verbaut DSP´s für hunderte von EUROs aber an das wichtigste da geht IHR nicht ran ???? ?(
Ein SATZ gescheiter Lautsprecher kostet ca 160€ vorne und hinten 80€
Das könnt IHR alle selbst wechseln und sogar das Dämmen könnt IHR SELBER würde etwa 60€ kosten.

Ich bin mir sicher das die meisten von EUCH damit mehr als zufrieden sein würdet.
Ein DSP ist zumindest nach meiner Meinung nur dann sinnvoll wenn Ihr aus EUREN Guten bis sehr Guten System das MAX rausholen wollt ein DSP kann aber nicht ZAUBERN.

Die verbauten Lautsprecher TAUGEN nix bis garnix. X(

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

280

Freitag, 19. Februar 2016, 16:04

Am spannendsten finde ich, dass Musik via Bluetooth oder DAB wesentlich besser klingt als MP3s per USB-Port. Auf den ersten Blick ist Bluetooth eigentlich den anderen beiden technisch unterlegen. Es gibt also durchaus vernünftigen Klang je nach Input, somit sind die verbauten Lautsprecher/DSP/etc in Ansätzen brauchbar.
Als Softwareentwickler habe ich daher die ganz starke Vermutung, dass da irgendwo ein richtig dicker Bug im MP3-Decoder steckt. Obwohl für sowas heutzutage Standard-Bibliotheken benutzt werden ... vielleicht sind wir nach den ersten Firmware-Updates schlauer.