Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

641

Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:33

Solange aus dem Navi nur 26 Watt herauskommen kannst du da Bose einbauen und es kommt nix bei heraus


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 939

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

643

Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:55

Na dann lass doch mal 60W RMS auf die LS los... (kommt dem "mit Kanonen auf Spatzen schießen" ziemlich gleich)

Wirkungsgradstarke LS einbauen und die 26W hören sich nach 60W an (und könnten die genauso gut vertragen)!

patrikw1988

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Frankfurt am Main

Auto: Tucson TL 1,7 Diesel 141 PS DCT

Vorname: Patrik

  • Nachricht senden

644

Mittwoch, 14. Juni 2017, 13:24

Und jetzt habe ich wieder so eine Diskussion losgetreten... Genau diese beiden Standpunkte die hier wieder aufeinandertreffen waren der Grund für meine Frage. Den einen langt es, den anderen wieder nicht.
Es ist wohl einfach ein zu subjektives Thema. Da gibt es wohl nur noch Probieren.

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 477

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi 2WD Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

645

Mittwoch, 14. Juni 2017, 13:34

Wenn Kosten der Hauptentscheidungsfaktor sind, dann könnte man auch einen kleineren Verstärker nehmen. Axton A480 (die Version ohne DSP) ist bereits für ca. 170 Euro bei Amazon erhältlich. Plus Kabel/Adapter dann 200 Euro bei Selbsteinbau.

Persönlich habe ich einen kleinen Untersitzsubwoofer plus A580DSP verbaut und die Lautsprecher original belassen. Ich bin zufrieden, aber auch kein Audiophiler.

patrikw1988

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Frankfurt am Main

Auto: Tucson TL 1,7 Diesel 141 PS DCT

Vorname: Patrik

  • Nachricht senden

646

Mittwoch, 14. Juni 2017, 13:59

Hast du das selbst verbaut oder machen lassen? Welchen Sub hast du drin? Mit Untersitz könnte es bei mir wegen der Sitzbelüftung eng werden.

kraeuterfreak

Board-Troll

Beiträge: 307

Wohnort: Luzern

Beruf: Audio Engineer

Auto: Genesis Coupé 3,8l V6

  • Nachricht senden

647

Mittwoch, 14. Juni 2017, 14:01

Zitat

Wirkungsgradstarke LS einbauen
Diese Aussage kann ich nur unterstützen. Ist wenig Budget vorhanden ist das ersetzen der LS das erste was hörbar (!!) etwas bringt.
Und ja: ich mach beruflich mit Ton :P

648

Mittwoch, 14. Juni 2017, 14:39

Das hat bei mir damals nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

649

Mittwoch, 14. Juni 2017, 14:47

Hallo Leute,
Ich werde mir auch ein System einbauen lassen.
Dabei werden alle ls ersetzt durch Crunch Systeme a 160 und 120 EUR,dazu Match PP62DSP Verstärker, Match PP7SD subwoofer.
Dazu Adapter, Tür Dämmung und Einbau Kosten für 1550 EUR.
Ich wollte ursprünglich niemals soviel ausgeben, aber da ich jeden Tag 2,5 h im Auto sitze, wollte ich es einmal richtig machen.
Ich hoffe nur das bis in 4 Jahren mein Diesel noch gefahren werden darf..

kraeuterfreak

Board-Troll

Beiträge: 307

Wohnort: Luzern

Beruf: Audio Engineer

Auto: Genesis Coupé 3,8l V6

  • Nachricht senden

650

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:01

@EXIXI
dann war der Wirkungsgrad der neuen nur Mist. Ein guter Wirkungsgrad ist das a und o ...

Zitat

Crunch
Billigmist. Haben die nichts Besseres? für 160 Euro kriegt man nahezu high end...

651

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:07

Nun habe ich den axton und Eaton speaker und bin zufrieden

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

652

Donnerstag, 15. Juni 2017, 08:37

So Freunde der Sonne, ich habs jetzt doch getan. Der Klang geht mir einfach zu sehr auf die Nüsse...

Gestern bestellt:
- Crunch GTI6.2C - 165 mm / 16,5 cm / LS inkl. Adapterring (Link ) 84,00 €
- 2 qm Alubutyl Dämmung (Link) 27,60 €
- Lautsprecher Adapterkabel (Link) 4,90 €

Die Crunch GTX Serie hat in diversen Test gut abgeschnitten. Gucken wie es bei der GTi Serie ist. Gefallen hat mir halt das Vorhandensein einer richtigen Frequenzweiche. Ich wage jetzt mal das Experiment und versuche erstmal die einfachste und günstigste Lösung. Hab insgesamt nur knapp 120 € für alles bezahlt. Besser als der Serienmist wird es wohl allemal werden. Sollte das nicht reichen, werde ich einen Verstärker hinters Radio setzen und die hinteren Türen ebenfalls dämmen und mit neuen Lautsprechern ausstatten.

Ich berichte dann vom "Klangerlebnis" der Budget-Lösung :D

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 396

Wohnort: Schon länger hier lebend !

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

653

Donnerstag, 15. Juni 2017, 10:37

Ich freue mich schon auf Dein " Klangerlebniss ". Ich finde es gut, das es auch Leute gibt die sich nicht von der allgemeinen Sound Hysterie anstecken lassen. Vollendenter Klanggenuss gibt´s eh nur über einen sehr Guten Kopfhörer ( natürlich nicht im Auto ).
Also, viel Erfolg bei Deinem Projekt.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

654

Donnerstag, 15. Juni 2017, 12:32

Ok, mir hats doch zu sehr in den Fingern gekribbelt...die Sorge nur durch einen Tausch der LS + Dämmung enttäuscht zu werden ist einfach zu groß.

Deshalb habe ich gerade noch folgendes bestellt:

- Pioneer GM-D1004 400 W Class-D Verstärker (Link) 114,79 €
- Parrot THB Adapter Hyundai (Link) 19,99 €
- Innenraum Clip Verkleidungs Lösehebel Werkzeug 11 tlg (Link) 19,85 €

Somit komme ich jetzt insgesamt (Lautsprecher + Dämmung + Adapter + Verstärker + Adapter + Werkzeug) auf ca. 275 €.

Aber ich werde dann hoffentlich einen wirklich deutlichen Unterschied zur Serienanlage haben. Das soll sich einfach lohnen und wenn es halt das doppelte kostet, dann ist das halt so. Aber im Vergleich zu manch anderen hier, die 1000 € + X ausgeben ist das immer noch eine Budget-Lösung.
Zudem ist der Einbauaufwand durch den kleinen "Plug&Play" Verstärker, ohne zusätzliches Strippen ziehen, doch recht überschaubar. Jemand anders hier hat den ebenfalls verbaut und ist sehr zufrieden.

Mir grauts nur vor dem Armaturenbrett :wacko: Notfalls lasse ich mir das in einer Hyundai Werkstatt lösen.

655

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:05

Nur ein LS Tausch bringt klangmäßig ein besseres Ergebniss, als das schwachsinnige implentieren eines DSP-Verstärkers an den Serien-LS. Zusätzlich ein Verstärker an vernünftigen LS bringt natürlich noch mehr. Aber das wichtigste ist und bleiben die LS!

656

Donnerstag, 15. Juni 2017, 21:54

Naja ich habe keine Lust mir die ganze Arbeit zu machen und fange mit dem DSP an...

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

657

Freitag, 16. Juni 2017, 08:46

@ Noby

Grundsätzlich gebe ich dir da vollkommen recht. Beim Tucson ist nur das Problem, dass sowohl die Serien LS, als auch der Verstärker komplett Grütze sind. Der Verstärker hat zu wenig Dampf und lässt keinerlei Einstellungen zu. Wenigstens eine "Loudness" Funktion wäre ja schon was gewesen. Die Lautsprecher können scheinbar mittlere Frequenzen überhaupt nicht wiedergeben. Es hört sich an, wie ne Blechdose mit etwas Bass. Schlimm...

Deswegen hab ich jetzt den Bullen bei den Hörnern gepackt und bearbeite beide Baustellen. Mehr Dampf und (hoffentlich) vernünftige Lautsprecher inkl. Dämmung. Und das für einen sehr schmalen Taler. Ich werde versuchen alles in Bild und Ton festzuhalten und euch berichten.

Von der DSP Geschichte, ohne LS Tausch, halt ich übrigens auch nichts. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

658

Mittwoch, 21. Juni 2017, 07:47

So meine Lieben..."kurzer" Zwischenstand:

Ich habe gestern die rechte Tür auseinander genommen, gedämmt und die Lautsprecher gewechselt + Frequenzweiche gesetzt.
Das auseinender bauen ging tatsächlich sehr einfach. Alle Klipse sind heile geblieben. Alle original Kabel und Lautsprecher habe ich ganz gelassen.
Sowohl die Adapter für den Tief- / Mitteltöner, als auch der für den Lautsprecheranschluss passen, wobei letzterer etwas Nachdruck gebraucht hat. Musste die Pins ein klein wenig verbiegen, damits "geflutscht" hat.

Die Dämmung mit Alubutyl war allerdings sehr Zeitaufwändig. Hab das noch nie gemacht. Somit stand ich etwas Rat- und Planlos vor den Einzelteilen und musste mir erstmal gründlich überlegen, wo ich was versteife. Am Ende sah es dann aber ganz annehmbar aus. Lautsprecher rein, Kabel verdrahtet (wobei hier jedes verdammte Kabel wieder unterschiedliche Farbgebungen für + und - hatte :cursing: ) Da muss man echt aufpassen, dass man nicht plötzlich die Adern vertauscht.

Nachdem nun alles wieder zusammen war, habe ich natürlich gleich einen ersten Test gemacht. Puhhh wie soll ich sagen. Ernüchternd.
Ich habe ja gerade den direkten Vergleich. Links der alte, rechts der neue. Der linke hat mehr Bass und spielt ein gutes Stück lauter. Habe ich den Fader vorne mittig, dann höre ich eigentlich nur links. Stelle ich ihn nach rechts, wirds leiser und der Bass deutlich weniger. Allerdings ist die Qualität um Welten besser. Hohe Töne klingen sauberer und es sind plötzlich Mitten da!! Noch ein interessantes Phänomen: Wenn ich die Lautstärke beim neuen LS auf ca. 15 - 30 habe, dann ist Bass da. Wenn ich aber über 38 gehe, löst sich der Bass plötzlich komplett auf. Als wenn die Endstufe den verschlucken würde. Ist beim alten Lautsprecher aber auch so. Nur nicht ganz so extrem wahrnehmbar.

Kann die verminderte Lautstärke bei dem neuen an der mangelnden Ausgangsleistung des Radios liegen? Immerhin haben die 100 / 200 Watt (Original: 20/40 Watt) und brauchen (meiner Ansicht nach) auch entsprechend mehr Dampf um anständig bewegt zu werden.
Das Ausgangssignal wird ja nur über den alten Anschluss vom alten Tief-/Mitteltöner abgezwackt, ne? Die Frequenzweiche der originalen Teile sitzt ja direkt am Hochtöner, wenn ich das richtig gesehen habe und somit kommt an beiden Anschlüssen (HT & TMT) das gleiche Signal an, ohne dass da vorher was getrennt wird, oder?

Ich bin jedenfalls froh, dass ich noch die Endstufe dazu geordert habe. Nur durch den Tausch der Lautsprecher wäre ich voll enttäuscht worden, trotz Dämmung (Status quo). Heute wird der Rest eingebaut. AMP + Lautsprecher links. Das sollte dann deutlich schneller gehen als gestern. Davon mache ich dann auch Fotos und Videos.

Ach und das "Dashboard" hab ich gestern auch schon abgehebelt für den Einbau des Pioneer AMPs. Das hat ca. 30 Sekunden gedauert :D Manche haben echt Pudding in den Armen :P

testbug

Profi

Beiträge: 1 172

Wohnort: Norden

Auto: i30 GD 1.6 CRDi Style

Vorname: Stephan

  • Nachricht senden

659

Freitag, 23. Juni 2017, 11:22

Warum die neuen LS leiser sind? Weil deren Wirkungsgrad weeesentlich schlechter ist. Trägt auch nicht unbedingt zur Qualität der Firma bei, wenn im Datenblatt nichts dergleichen steht. Crunch ist für mich Billigkram.
Jedenfalls sollte da die Endstufe schnellstmöglich angeschlossen werden, damit sich der Tausch auch lohnt.
Übrigens: LS haben keine Watt, die vertragen die angegebeben Wattzahlen.

Frequenzweichen-Eingang ist das Lautsprecherkabel vom Radio. Ausgang kommt dann jeweils dahin, wie es hoffentlich draufsteht. Die originale Frequenzweiche (Widerstand+Kondensator) kannst du wegschmeissen.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

660

Montag, 26. Juni 2017, 08:20

Moin Moin,

es ist geschafft! Am Freitag habe ich noch (trotz Termindruck) den Verstärker über die Klimasteuerung gesetzt. Der Anschluss mittels Parrot Adapter ging wunderbar. Hat auf Anhieb funktioniert. Musste zwar erstmal gucken, welcher Stecker wo dran kommt, weil man quasi zwei Adapter ins System hängt (ISO vom Verstärker und Iso zu Hyundai). Aber wenn man mal 30 Sekunden in Ruhe nachdenkt, dann ergibt sich der richtige Anschluss von selbst.

Ergebnis: Jetzt rumst das ganze schon deeeeeutlich mehr!!! :D Mit Spotify über Bluetooth grinse ich jetzt echt im Kreis! So muss das! Bass ist jetzt bis in tiefste Lagen vorhanden, die Höhen wesentlich klarer. Bei der Mitte haperts noch ein klein wenig, das liegt aber am Radio an sich. Da könnte nur ein DSP helfen. Aber ich wollte es ja möglichst preiswert haben und das hat sich voll gelohnt!!!

Mit dem Wirkungsgrad gebe ich dir Recht. Der wird nicht ansatzweise so gut wie bei Eton sein. Deshalb habe ich mir überlegt, um noch mehr Druck zu generieren, dass ich hinten hochwertige Tieftöner in die Türen setzte. Der Low-Pass-Filter für hinten ist eh schon eingeschaltet. Aber die original Hecklautsprecher sind sehr schnell am Ende und kommen natürlich nicht in den Hertz-Keller. Vielleicht setzt ich dort Eton ein, oder gucke mich nochmal weiter um. Dämmmaterial habe ich noch. Wie gesagt: Die Crunsh klingen wirklich gut. Die haben auch Druck, man muss die aber entsprechend füttern. Durch den Pioneer kann ich die Lautstärke jetzt nicht mehr über 35 machen. Das wird schon kriminell laut, und das ohne irgendwelche Verzerrungen :)

Hier noch ein paar Bilder von der Tür vorn links mit den Crunsh Lautsprechern:



PS: Hab mir gerade noch überlegt, dass ich es erstmal wieder preiswert versuche und einfach die originalen Tief-Mitteltöner von vorn nach hinten setze. Wenn das passt, dann könnte es schon reichen und es bleibt bei den bisherigen ~270 € für ein (jetzt schon) klasse Ergebnis.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DonPromillo« (26. Juni 2017, 08:42)