Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein EU-Fahrzeug?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

421

Mittwoch, 28. September 2016, 12:27

Ich muss sagen ich war selten so irritiert wie in diesem Fall. Eben bekam ich die Mail von einem Vertragshändler mit folg. Inhalt:

"Bei ihrem Fahrzeug ist es so, daß die erste Wartung nach 30000km oder 2 Jahre fällig ist (außer EU-Import, dann lt. Serviceheft), je nachdem was zuerst eintritt. Der Preis der ersten Wartung liegt bei ca. 260€ (+Bremsflüssigkeit 60€, alle 2 Jahre)!"

Und gerade habe ich noch einmal mit Hyundai Deutschland telefoniert. Man versicherte mir, dass das Serviceintervall von 2 Jahren bzw. 30000 km gültig ist. Ich habe ausdrücklich danach gefragt ob das auch für EU-Fahrzeuge gilt, weil im Serviceheft 12 Monate bzw. 15000 km angegeben sind. Daraufhin wurde mir ausdrücklich bestätigt, dass die Vorgaben in Deutschland gültig sind und nicht die im Serviceheft. Man will mir diese Aussage jetzt auch schriftlich zusammen mit einem Wartungsplan zukommen lassen. Bin gespannt ob das jetzt kommt. Der Herr vom Service gab mir von sich aus auch seinen Namen, sodass ich jederzeit bei weiteren Fragen nochmals anrufen kann. Er sagte mir, dass er unser Gespräch dort dokumentiert hat. Was sagt man dazu?

Gruß andros2


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

422

Mittwoch, 28. September 2016, 12:32

Wenn du die Serviceintervalle für dein Auto vom Garantiegeber (und das ist HMD, nicht dein Händler) schriftlich hast, dann darfst auch das tun, was dort steht - auch wenn es vom Fahrzeug-Scheckheft abweicht!

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

423

Mittwoch, 28. September 2016, 12:36

Ja, das würde ich auch so sehen. Nun warte ich auf die schriftliche Bestätigung.

424

Mittwoch, 28. September 2016, 16:29

Er sagte mir, dass er unser Gespräch dort dokumentiert hat. Was sagt man dazu?
Hyundai SERVICE wird wohl groß geschrieben ;)

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

425

Donnerstag, 29. September 2016, 09:53

Wenigstens bekommt man den Eindruck, wenn man mit denen telefoniert. Es wird sich spätestens zeigen, wenn mal ein Garantiefall o. ä eintritt. ;)

Was sagt ihr denn zu den genannten Preisen für die erste Inspektion des Benziners? Genannt wurden mir 108,-- € von einer freien Werkstatt, und von verschiedenen Vertragswerkstätten bisher 210,-- €, 250,-- € , 260,-- € und im vierten Fall schrieb man mir ca.260,-- € (+60,-- Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre)? Im zweiten Fall bietet man ein kostenloses Leihfahrrad :freu: oder einen Werkstattersatzwagen für 20,-- €/Tag incl. 100 km.

Kosta

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Echterdingen

Auto: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI schwarz, Schaltgetriebe

Vorname: Kosta

  • Nachricht senden

426

Donnerstag, 29. September 2016, 11:10

1. Inspektion, die bei einem Turbo-Benziner nötig ist ( = Nur Ölwechsel), oder eine richtige Inspektion mit all dem anderen Zeugs...?

Ansonsten kann man zu den Preisen nicht viel sagen, da sie extrem regional abhängig sind.... Ich habe im Stuttgarter Umland noch keine Inspektion unter 500 € gesehen... egal bei welchem Hersteller (bei Mercedes/BMW auch 4-stellig)...ohne etwas besonderes gemacht zu haben...

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

427

Donnerstag, 29. September 2016, 11:20

1. Inspektion, die bei einem Turbo-Benziner nötig ist ( = Nur Ölwechsel), oder eine richtige Inspektion mit all dem anderen Zeugs...?
Nein, kein Turbo-Benziner, 97 kw. Was gemacht wird hat man mir so beschrieben: "Bei der ersten Wartung wird ein Ölwechsel inkl. Filter durchgeführt sowie eine Technische Durchsicht und Pollenfiltertausch"



stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

428

Donnerstag, 29. September 2016, 14:21

Die von andros2 beschriebenen Tätigkeiten sind nach deutschem Standardwartungsplan (siehe Handbuch ab Seite 7-10, gibt's auch als PDF) allesamt nach 24 Monaten bzw. 30000km fällig. Eigentlich kommt dann noch Austausch Brems- und Kupplungsflüssigkeit hinzu (Seite 7-13).

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

429

Donnerstag, 29. September 2016, 15:42

NOCH weniger als einen Ölwechsel kann man bei einem Servicetermin ja kaum machen, oder?

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 255

Wohnort: RLP

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

430

Donnerstag, 29. September 2016, 22:41

noch weniger Luft prüfen ?

idc

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: B-Eynatten

Auto: Tucson 1.7 CDRi

Vorname: Irene

  • Nachricht senden

431

Freitag, 30. September 2016, 12:44

ich habe meinen Dicken (1.7 Diesel mit der "kleinen" Maschine) schön brav bei knapp 12.000 km für die 1. Wartung 1 Jahr nach Garantiebeginn angemeldet und a 21.09. gebracht. Zugelassen hatte ich ihn Anfang Januar 2016, als EU-Fahrzeug war Garantiebeginn 30.09.2015.
Preise hab ich bei 2 Freundlichen in D und 1 Freundlichen in B erfragt, die lagen zwischen 240,00 und 310,00 €....
War dann beim Freundlichen in D, der 240,00 € vorhergesagt hatte.
Da beim Serviceheft in Slowenisch abgefasst ist, wofür ich keinen Schnell-Sprach-Kurs absolviert habe, hab ich mir von der hier schonmal genannten Seite den Wartungsplan in Deutsch gedruckt.
Was mich schwerstens irritiert hatte, war, dass ich die durchgeführten Arbeiten der 30.000 km-Inspektion bescheinigt bekommen habe. Der Techniker des Freundlichen hat mir dann erklärt, dass die Inspektion tatsächlich alle 2 Jahre oder 30.000 km vorgesehen ist, es sei denn, man fährt den Wagen unter erschwerten Bedingungen (vgl. Bedienungsanleitung)
Erschwerte Einsatzbedingungen
A : Häufiger Kurzstreckenbetrieb: weniger als 8 km bei normalen Temperaturen bzw. weniger als 16 km bei niedrigen Temperaturen
B : Lange Leerlaufphasen oder niedrige Fahrgeschwindigkeit über lange Strecken
C : Fahren auf unwegsamen, staubigen, schlammigen, unbefestigten oder mit Sand oder Salz gestreuten Straßen
D : Einsatz in Gebieten mit hoher Salzkonzentration oder sehr niedrigen Temperaturen
E : Fahren in sandigen Gebieten
F : Fahren in dichtem Verkehr bei mehr als 32°C
G : Befahren von Steigungen, Gefällen und Gebirgspässen
H : Ziehen von Anhängern oder Wohnwagen oder Nutzung von Dachgepäckträgern
I : Einsatz als Streifenwagen, Taxi, Firmenfahrzeug oder Abschleppwagen
J : Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 140 km/h
K : Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 170 km/h
L : Häufiger Stop-and-Go-Betrieb und weniger als 15.000 km pro Jahr.

Da das alles bei mir nicht zutrifft, war ich doof genug, nach 1 Jahr in der Werkstatt aufzutauchen....
Übrigens, gekostet hat diese Inspektion 219,00 € und die Techniker wußten noch nicht, wie die Intervalle im BC resetet werden müssen. Ich hatte mich schon gewundert, dass der Dicke mich wegen fälliger Wartung nicht anblinkt :mad:

Na ja, jetzt weiß der gute Mann wie's geht und ich bin auch etwas schlauer.... :love:

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

432

Freitag, 30. September 2016, 12:52

Streng genommen trifft auf fast jeden irgendeiner der Punkte zu. Aber das Thema hatten wir hier irgendwo schon einmal (auch wenn ich den Thread jetzt nicht finde).

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

433

Freitag, 30. September 2016, 12:55

Fehlt nur noch Punkt M: Wenn während der Fahrt Treibstoff verbrannt wird :D

Beiträge: 59

Wohnort: Puchheim

Auto: Tucson 2.0 CRDi AWD 185 PS Automatik Vollausstattung (EU Sarajevo)

Vorname: Michi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

434

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 08:20

@andros2
Hast du inzwischen eine Rückmeldung bekommen bezüglich dem Serviceintervall?
Vielen Dank im Voraus
VG
Michi

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

435

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 11:14

Der nette Herr von Hyundai Deutschland, der sich enorm viel Zeit genommen hat um mir am Telefon alles zu erklären, hat mir inzwischen schriftlich bestätigt, dass für unser EU-Fahrzeug dieselben Wartungsintervalle empfohlen werden wie für deutsche Fahrzeuge, also für unser Fahrzeug 30000 km bzw. 24 Monate. Der entsprechende Wartungsplan wurde mir gleich mitgesendet. Dieselbe Aussage habe ich von verschiedenen Vertragswerkstätten bekommen, von einer auch schriftlich mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass diese Wartungsintervalle selbstverständlich auch für Importfahrzeuge gelten. Darauf werde ich mich nun verlassen.

Beiträge: 59

Wohnort: Puchheim

Auto: Tucson 2.0 CRDi AWD 185 PS Automatik Vollausstattung (EU Sarajevo)

Vorname: Michi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

436

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 12:52

Super vielen Dank.
Lt. meiner Service Werkstatt gelten auch die deutschen Wartungsintervalle.
Hätte das aber gerne noch schriftlich.
Die Antwort auf meine Mail steht noch aus.
VG
Michi

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 486

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

437

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 12:56

Also wegen der Garantie machen sich hier aber viele ins Hemdchen :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

438

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 13:37

Viele Hyundais werden nicht nur über ihren Preis, sondern auch über ihre lange Garantiedauer verkauft. Da sind die Leute sensibilisiert falls etwas nicht stimmen sollte/könnte!

andros2

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bremen

Auto: Hyundai Tucson 1,6 97 kw

  • Nachricht senden

439

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 14:31

@onehundreddogsandacat
Die Antwort von der Service Werkstatt? Oder hast Du auch Kontakt zu Hyundai Deutschland aufgenommen?

Beiträge: 59

Wohnort: Puchheim

Auto: Tucson 2.0 CRDi AWD 185 PS Automatik Vollausstattung (EU Sarajevo)

Vorname: Michi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

440

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 14:58

Von der Werkstatt

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen