Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. November 2013, 21:54

Benötige eine Kaufberatung zum Trajet Automatik Benziner (Bj. 2000-2008)

Hallo,

hab mich gerade hier angemeldet weil ich Infos zum Trajet ( 2000-2008 ) suche. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. :) Bin also auf der Suche nach einem 7-9 Sitzer und über den Trajet gestolpert, es muss ein Benziner (LPG) mit Automatikgetriebe werden.

Ich weiß, kein Auto ist perfekt aber.... Mich interessieren besonders Mängel wie Rostschäden, Elektronik und andere bekannte Krankheiten.

Gruß
Hupenkönig

P.S.
Wir sind 2 Personen mit Hund und möchten den "Neuen" für uns persönlich einrichten, mittlere Sitze raus, dafür ein Tischchen einbauen und wenn mal eine Pause angesagt ist einfach an das Tischchen setzen und ein Käffchen genießen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hupenkönig« (19. November 2013, 22:05)



J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 091

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. November 2013, 15:45

Der Trajet ist auf dem deutschen Markt so selten, daß er in keiner Pannenstatistik auftaucht. Mir ist nur bekannt, daß die vorderen Domlager oft schnell verschleißen, sowie die Radlager und die ABS-Ringe häufig schon vor 100.000km Laufleistung den Geist aufgeben. Rost setzt sich gerne an der gesamten Heckklappe fest, sowie an Türunterkanten und Radläufen. Stoßdämpfer und Fahrwerk sollten auch in Augenschein genommen werden - gerade wenn der Trajet mit voller Besatzung gefahren wurde. Kupplung macht auch gerne schlapp, ebenso der Auspuff. Insgesamt aber Mängel, wie sie bei den meisten Fahrzeugen dieser Fahrzeugkategorie üblich sind.

Von einem LPG Betrieb würde ich abraten, dann lieber den Diesel. Hyundaimotoren haben zu weiche Ventilsitze für Gasumbauten.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruß Jacky

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 576

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. November 2013, 16:04

Man kann unter Umständen ja mit dem Kia Carnival vergleichen, davon laufen ungleich mehr Fahrzeuge in Europa, aber meistens als Diesel...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 091

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. November 2013, 16:13

Ja, das sind Schwestermodelle - ich habe aber mit beiden fast keine eigenen Erfahrungen. :unentschlossen:

5

Mittwoch, 20. November 2013, 17:16

@J-2 Coupe
Hallo und Danke für die schnelle Info.

Somit fällt leider das Auto aus meinem Fokus. Zu weiche Ventilsitze, ABS Ringe, Radlager u.s.w. alles um die 100.000 km sind dann ein No Go. Dazu noch Rost an Radläufen und Hecktür.

Vielen Dank aber dennoch.

Hupenkönig

6

Montag, 2. Dezember 2013, 16:11

Ja, das sind Schwestermodelle - ich habe aber mit beiden fast keine eigenen Erfahrungen. :unentschlossen:
Ja, das merkt man, sorry.

Der Carni I/II und der Trajet haben absolut nichts (null, nada, nothing) gemeinsam, da ersterer noch aus der Zeit vor der Übernahme durch Hyundai stammt.

Richtig ist, dass der Nachfolger des Trajet, der Hyundai Entourage (nicht in der EU erhältlich) und der Carnival III/Sedona baugleich sind. Beide haben aber auch wieder keine Gemeinsamkeiten mit dem Trajet. Dieser basiert auf dem Sonata und in Teilen auf dem Santa Fe.

Ja, wenn die Ventilsitzringe zu weich wären, wieso fährt dann gefühlt jeder Trajet V6 mit einer LPG-Analge herum? Wieso gab es den dann auf anderen Märkten serienmässig mit LPG zu ordern?

Die Auspuffanlagen bei Trajet halten ewig, einzig mag mal ein Flexrohr undicht werden, da kommt ein Universalteil rein. Die Domlager kosten nicht mal 70,- EUR das Paar, ebenso sieht es mit allen anderen Ersatzteilen aus. Die Preise sind ein Witz verglichen mit Mitbewerbern und sogar verglichen mit einem Golf. Persönlich kenne ich keinen günstigeren und zuverlässigeren Minivan.

Gruß
Mierscheid

7

Samstag, 21. Dezember 2013, 22:46

Kaufberatung Benziner mit Automatikgetriebe

Hallo,

suche noch immer einen Van für uns, der Trajet ist noch immer im Rennen. Brauche aber noch Infos über die Automatikgetriebe bzw. deren Haltbarkeit.

Sind die Automatikgetriebe sonderlich auffällig oder eher alles soweit im grünen Bereich?? Gibt es da Unterschiede zwischen dem 2,0l und dem 2,7l?

Gruß
Williwest

8

Samstag, 8. November 2014, 21:01

Hat lange gedauert, habe heute aber einen Trajet 2,7 ltr. V6 Comfort gekauft

ist schon recht alt, Bj. 2002, hat aber erst knapp 70 000 km gelaufen.
Ist Scheckheftgepflegt, alles läuft wie es soll, habe zumindest bei meiner Probefahrt nichts festgestellt.
Den Wagen möchte ich auf jeden Fall auf LPG umrüsten lassen.
Werde also jetzt bestimmt öfter hier sein.

Gruß

Hupenkönig

9

Freitag, 21. November 2014, 23:08

Und ab heute fährt er mit LPG.

Es ist wirklich ein tolles Auto, hoffentlich bleibt das auch eine Zeit so.

Gruß
Hupenkönig

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 091

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 21. November 2014, 23:22

Das wünsche ich dir auch! :super: Möchtest du uns noch verraten, wieviel der Gasumbau gekostet hat? So Pi mal Daumen........

11

Sonntag, 23. November 2014, 21:50

Das ist kein Geheimnis, es ist eine KME NEVO verbaut, hat ca. 2200,- € gekostet. Wurde von Armin Nagel in Holzminden gemacht, wirklich top, den Mann kann ich nur empfehlen.

Gruß
Hupenkönig

12

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:11

Man kann unter Umständen ja mit dem Kia Carnival vergleichen, davon laufen ungleich mehr Fahrzeuge in Europa, aber meistens als Diesel...
Nein, kann man nicht. Der Trajet und der ( erste ) Carnival haben nix miteinander zu tun. Da waren Kia und Hyundai noch getrennte Firmen. Der Trajet ist um Längen solider als der alte Carnival.

13

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:13

...Und ab heute fährt er mit LPG...
Das macht meiner auch seit 5 Jahren, mit einer Prins VSI und elektronischer Additivierung. Derzeit tanke ich hier für unter 50 ct. :D

Grüße
Jörg

Ähnliche Themen