Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:20

Bremsleitung Durchmesser und Bördel

Hallo,

weiss jemand den Bremsleitungsdurchmesser und die Bördel für die Leitung nach hinten und die beiden hinten links/rechts ?

Würde mich über Infos sehr freuen, muss leider alles erneuern.


Bogi

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:49

Nichts für ungut aber, miss doch einfach nach. An die Leitungen der HA kommt man gut ran. Und die Bördelung siehst du bei der Demontage. Vernünftiges Bördelwerkzeug hat doch eh alle Adapter dabei. Zum Tausch der Leitung muß übrigens auch der Kraftstofftank raus, viel Spaß dabei; habe ich gerade hinter mir.

3

Donnerstag, 17. Mai 2018, 21:00

Hi @Bogi, ich wollte eigentlich ausschliessen, dass es sich um etwas total Exotisches handelt.
Aber du hast Recht, es sind stinknormale 4,75 mm Bremsleitung und scheint auch alles F Bördel zu sein.
Vielleicht hilft es ja jemand anders der es noch machen muss.

Das mit dem Tank hab ich schon gesehen. Hast du da einen bestimmten Tip für mich ?
PS neuen Tankgeber habe ich schon bestellt.

Bogi

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Mai 2018, 07:29

Nen speziellen Tipp habe ich eigentlich nicht. Aber komme nicht auf die Idee, dass ohne Bühne zu versuchen. Ich selbst habe mir dafür ein ganzes WE Zeit gegeben, dazu eine helfende Hand. Schrauben waren nahezu alle verrottet (selbst die der Sitzbank, die ja raus muß), beim Abziehen der Kraftstoffschläuche hat der Tankgeber natürlich einen mitbekommen und die Schläuche hatten innen Rostspuren. Tank raus und rein ist eine hakelige Sache, deswegen die helfende Hand und Getriebeheber. Dann gleich die Gelegenheit genutzt und dem Unterboden eine Ladung Wachs verpasst; kommst sonst ja nie wieder ran da.. Leichte Probleme hatte ich beim Entlüften der Bremsanlage, da kein Adapter auf den Behälter passte und sich so kein Überdruck aufbauen konnte. Mußte es deshalb mit der (für mich unzuverlässigen) Unterdruckmethode machen.

Btw: Wo hast Deinen Tankgeber besorgt (hab meinen nämlich mit Flüssigmetall geklebt)?

5

Freitag, 18. Mai 2018, 10:40

Hi, danke dir für die Tips!
Bei mir muss es leider ohne Bühne klappen. Grube, verschiedene Wagenheber (auch große) usw. Helfer sind aber vorhanden.
Ich bekomme ihn auf jeden Fall mindestens 50 cm hochgehoben.
Das mit den Schrauben ist mir schon von der Vorderachse (z.B. Ankerblech) bekannt, die sind wohl alle aus sehr weichen Stahl.
Da muss man eigenlich schon davon ausgehen, dass man alles ausbohren und nachschneiden muss.
Den Bremsflüssigkeitsbehälter schaue ich mir nochmal genauer an.
Ggf. kann man ja vorher einen zweiten Deckel besorgen und ein Reifenventil einbauen um Druck aufbauen zu können.
Da muss man aber dann sehr genau auf den Füllstand achten.

Tankgeber habe ich direkt aus Korea bestellt (Koreaps), ist in Deutschland ja unbezahlbar.
Die abgelängten/gebördelten Bremsleitungen und passende Klipse/Befestigungen dazu waren sehr günstig, hab ich gleich mitbestellt.
Dass das nicht angenehm wird war mir schon klar, aber ich versuche jetzt halt das beste draus zu machen.
Unterboden werd ich selbstverständlich behandeln, alles andere wäre ja irre.
Muss da sowieso noch einiges tun, auch an Hinterachse und den Spritleitungen.
Und wegen der Lieferzeit kann ich das auch ganz in Ruhe ausbauen ;)
Jetzt erstmal eine Woche Urlaub, dann gehts los. Ich melde mich wieder.

6

Samstag, 9. Juni 2018, 01:25

Also Tank raus usw. war eigentlich kein Problem (Alleine, Ohne Bühne , 2-3 verschiedene Wagenheber).
Ein paar Schrauben sind natürlich abgerissen, aber kein großes Problem bis jetzt.

Sehe ich das richtig und man muss wegen dem einen Bremsleitungshalter vorne oben am Rahmen das Häuschen vom Rahmen lösen und hochbocken ?
Oh Man wer hat sich das denn ausgedacht.....

Welche Schraube an der Sitzbank hast du eigtl gemeint ? Ich konnte meine linke Sitzbank einfach vorklappen und dann mit 4 Schrauben die Wartungsklappe aufmachen, alles abstecken am Tank. Sitzbank musste ich (bis jetzt) noch nicht ausbauen.
Morgen gehts weiter....

Bogi

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Juni 2018, 07:19

Hmmm :denk: , sprechen wir vom gleichen Auto?
Anheben mußte ich nichts, weil die Leitungen an der Innenseite des Rahmens laufen und die Sitzbank mußte raus, da ich sonst den Teppich nicht zurückklappen kann, um an die Klappe zu kommen.

8

Montag, 11. Juni 2018, 14:43

Verstanden ! Der Teppich war bei mir schon eingeschnitten.
Vorne auf Höhe Fahrertür ist bei mir ein Leitungshalter für Bremse Hinten und die beiden Tankleitungen AUF dem Rahmen.
Ca 1 cm Platz. Vermutlich könnte man bei einem Neuwagen das mit einem 10er Schluessel lösen, aber nicht wenn alles verrostet ist.
Ich schau mal ob ich nachher beim Zusammenbauen ein Foto hinbekomme.
Sieht aber original aus.
Sonst ist soweit eigentlich alles ganz unkritisch gelaufen bis jetzt :)
Hebebühne muss ich die Tage noch fertig aufbauen, dann geht sowas natürlich noch leichter.

9

Montag, 11. Juni 2018, 22:35

Diesen Halter meine ich (siehe Fotos im Anhang)

Sitzt wie gesagt direkt oben auf dem Rahmen....
»terracan4x4« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6462.jpg
  • IMG_6463.jpg

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 19:29

So alles fertig, Tank und Bremse wieder drin, entlüftet hab ich erstmal per Pedal. War eigentlich soweit kein Thema.

Werd aber bei Gelegenheit noch mal einen passenden Adapter bauen und mit Druck entlüften.

Ähnliche Themen