Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Bogi

Anfänger

  • »Bogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. November 2017, 11:05

Radlager nachstellen?

Hallo zusammen,

mein Terracan (2005, 163 PS) darf im Januar zum TÜV. Neben Umlenkhebel, Koppelstangen, Stoßdämpfer hinten, Bremsschläuche vorn und die gesamte Bremsleitung zur und an der Hinterachse, mußte ich bei erster eigener Durchsicht feststellen, dass auch ein Radlager vorn "Zicken" macht.

- Benötige ich für die Reparatur/Austausch des Lagers besonderes Werkzeug (man flüsterte etwas vom speziellen "Radlagerschlüssel")?
- Ist das Lager eventuell nachstellbar?

Ich möchte beim Schrauben ungern auf Überraschungen stossen und mir notfalls entsprechendes Werkzeug im Voraus besorgen.

Gruß von der Küste


Neko

Opa

Beiträge: 1 730

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. November 2017, 14:06

Hallo

Die Radlager sind nachstellbar, halt der Klassiker mit zwei Kegelrollenlagern.

Spezialwerkzeug? Jain. Man kann einen speziellen Zapfenschlüssel besorgen oder selber bauen, wenn man möchte. Es reichen aber zwei 8mm Bohrer die man in die Einstellmutter steckt und ein Schraubendreher als Hebelarm.


Am Sicherungsring die Kreuzschlitzschrauben entfernen und abnehmen.Dahinter ist die Einstellmutter mit den 8mm Bohrungen. Wenn das Radlager sich nicht spielfrei nachstellen lässt, ist Ersatz fällig. Beim Terracan vergleichsweise günstig: 5270144120 Radlager (2 pro Seite), MB526395 Wellendichtring, ganzer Satz für 15,- € bis 30,- € (SKF) zu haben, z.B. Link.

Offiziell ist folgendes Prozedere: Sicherungsmutter mit dem Spezialwerkzeug die Mutter auf 130-200 Nm anziehen und die Radnabe ein Stück drehen. Mutter lösen bis 0 Nm. Auf 25 Nm anziehen und dann um 30°-40° lösen, sichern. Jetzt den Gleitdrehwiderstand mit Hilfe einer Federwaage und einer Schnur am Radbolzen ermitteln (Sollwert 7-26N (entspricht 0,5-1,8Nm)) und korrigieren.

Lesen und bitte gleich wieder vergessen. Es gilt hier spielfrei, aber ohne Vorspannung, einstellen. Wer noch nie an Radlagern gearbeitet hat, sollte die Finger von lassen.

Grus Bernd

Bogi

Anfänger

  • »Bogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. November 2017, 14:40

Wow! Genau das, was der Unwissende hören und sehen wollte. Danke dafür Bernd.

Ich probiere es zunächst mit dem Nachstellen (außerhalb des Prozederes ;) ) und werde beobachten.
Und ja, Radlager haben wir schon so einige verbaut :thumbup:

Btw: Muß der Kraftstofftank für den Wechsel der Bremsleitung komplett raus? Wenn ich mir nämlich die Schrauben dazu so angucke...ohoh

Neko

Opa

Beiträge: 1 730

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. November 2017, 15:53

Hallo

Ob der Tank zum Bremsleitungswechsel raus muss kann ich nicht sagen.
Wäre aber kein Fehler,schon um den Rahmen auch an dieser Stelle zu konservieren.
Die rostgefährdeten Anschlüsse auf dem Tank könnte man auch gleich kontrollieren und Pflege angedeien lassen.

Gruss Bernd

Bogi

Anfänger

  • »Bogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: SH

Auto: Terracan 2.9 CRDI

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. November 2017, 08:08

Vollzugsmeldung: Radlager unter Zuhilfenahme der 8 mm Bohrer nachgestellt. Spiel und Geräuschkulisse jetzt gleich Null.
Dauer der Revision ca. 15 Minuten.
Hinweis meinerseits: Markiert euch die Stellung des "Dingens", welches mit den sechs "Inbusschrauben" auf dem Zapfen vor dem Lager sitzt (auf dem Foto von Bernd schon demontiert).
Die Bohrungen passen nur in einer Stellung übereinander.

Schönen Wochenstart

Ähnliche Themen