Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Sonata

Atropos

  • »Sonata« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Wiesbaden

Auto: Hyundai Sonata EF V6 2,7 Bj.2002

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. März 2017, 18:33

(Keine) Motorleistung und Drehzahlen

Hallo,

fahre einen Sonata EF V6 2,7, Bj. 2002, Automatik. Wegen der leuchtenden Motor-Check-Lampe brachte ich meinen Wagen in eine freie Werkstatt, die daraufhin folgendes machte:

a.) beide Lambda-Sonden erneuert
b.) Zündkerzen und Zündkabel erneuert
c.) Fehlerspeicher auslesen und löschen.

Soweit, so gut ... Jetzt etwas für Tüftler - die Werkstatt hat es nicht hinbekommen. :schläge:

Anlassen des Wagens in kaltem Zustand: dreht sofort auf 2500 - 3000 Umdrehungen, traut man sich jetzt den Wahlhebel auf D zu stellen (man tut das weh ;( !!) geht die Drehzahl auf ca 800. Der Motor stottert und zieht nicht. Bei mehr Gas verschluckt er sich.

Auf der AB bei ca 100km/h und gleichbleibender Pedalstellung schwankt die Drehzahl zwischen 1200 und 1500 Umdrehungen, schaltet bei ganz leichten Steigungen auch gerne mal in den dritten Gang.

Beim Durchtreten des Gaspedals spürt man ein Knacken im Pedal - das kommt, meine ich von der Feder am Drosselklappengehäuse, wo die Gaszüge befestigt sind.

Wenn der Wagen dann warmgefahren ist dreht der Motor im Leerlauf bei 550-600 Umdrehungen bei Wahlhebel auf D, stellt man den Wahlhebel auf N geht die Drehzahl gleich wieder auf ca 1500 Umdrehungen hoch.

3 weitere Besuche in der Werkstatt brachten nichts. Es wurde noch mal der Drosselklappensensor erneuert und die Drosselklappe gereinigt - keine Änderung. Hab jetzt am 16.03. einen Termin bei Hyundai.

Mich würde trotzdem die Meinung der Tüftler :teach: interessieren, was das sein könnte. :?: ?(

Schon mal vielen Dank im voraus :thumbsup:


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 071

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. März 2017, 18:48

Leerlaufstellventil überprüfen, ebenso Getriebeeingangs- und Ausgangssensoren.

Sonata

Atropos

  • »Sonata« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Wiesbaden

Auto: Hyundai Sonata EF V6 2,7 Bj.2002

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. März 2017, 20:46

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, das würde wahrscheinlich Sinn machen. Könnte die Werkstatt da irgendetwas kaputt gemacht haben, d.h liegen die Sensoren und das Ventil in der Nähe der Zündkerzen/Drosselklappengehäuse? Vor dem Werkstattbesuch lief der Wagen, trotz leuchtender gelber Lampe, einwandfrei.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 071

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. März 2017, 20:54

Eine Fachwerkstatt macht nicht das eine kaputt, weil sie das andere überprüft. :flüster: :)

5

Freitag, 1. Dezember 2017, 20:48

Check-Lampe blinkt

Hallo Gemeinde,

seit es kalt geworden ist, blinkt bei mir die Check-Lampe und geht dann nach paar Tagen wieder aus. Diese Prozedur passiert dann aller paar Tage. Wenn die Check-Lampe blinkt,klingt der Motor wie ein Traktor, als wenn nur 3 Töpfe laufen. Hört man auch in Minute 1:35. Mach ich das Auto aus, dann wieder an, läuft der Motor wieder normal. Zündkerzen sind alle wechselt wurden. Jetzt sollen noch die Zündspulen gewechselt werden und hoffen das es daran liegt. Beim auslesen in der Werkstatt kommt immer unbekannter Fehler.

Hat jemand mit sowas Erfahrung und kann klar sagen wo das Problem liegt? Ich habe das Gefühl so richtig wissen die nicht woran es liegt und probieren dies und jenes und die Reparaturkosten steigen immens.

Mein Traumauto ist ein Sonata 3,3 V6 mit LPG.

Mit freundlichen Grüßen
Olli.