Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

M200

Schüler

  • »M200« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: BRD Hessen Wetterau

Auto: Santa-Mo was sonst ?!

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2013, 01:30

Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Jo, die Tage ist der Scheibenwischer stehengeblieben....

also mal die abdeckung zwischen Haube und windschutzscheibe rausgewurschtelt.....

des wischergestänge ist von der wischermotorkurbel abgesprungen.

ging ganz leicht wieder drauf zu stecken......

testlauf, wieder abgesprungen.

weitere ursachenforschung ergab, die achse auf welcher der fahrerwischerarm draufgeschraubt ist, ist seeeeehr schwergängig, fast blockiert. daher zuviel widerstand für des gestänge, welches glücklicherweise davon nicht gebrochen, sondern nur von wischermotorkurbel runtergeflutscht ist (allerdings wirkt des gestänge durch die wohl seit längerer zeit entstandene überhöhte belastung schon ziemlich ausgeschlagen). also rausgebaut des ganze stangenzeugs und mal ne caramba,W40&Co-Kur. hat aber nix gebracht. die fahrerwischerarm-achse bleibt so gut wie blockiert, dreht nicht mehr.

also jetz erstmal paar Tage ohne wischer, ist auch weniger Luftwiderstand, spritsparen usw..... geht bestimmt auch gleich 3-4 km/h mehr topspeed jetz.... oh yeeeeaaaahhhhhhhhhhh - dies hier ist ja eigentlich ein Tuning-forum, übern Santa wird hier aber nix getunt, sondern gehts hier immer nur um reparatur usw.... also nun endlich mal DAS erste Tuning-Thema zum fat-mo = mehr speed durch demontage der scheibenwischer....
:auweia:

werd wohl mal beim freundlichen hyundai-dealer ne anfrage nach nem neuen gestänge incl. der achsen stellen, denn des alte dings kommt da nicht mehr rein....

vielleicht gibts die wischer-arm-achsen ja auch einzeln ? - dann würd ich mich aus preispolitischen gründen vielleicht mit nem tausch der wischerarmachsen begnügen und des alte gestänge da wieder dranstecken.....

hat bitte jemand erfahrung was so en Gestänge kostet und/oder ob es das auch in einzelteilen zu kaufen gibt (ich brauch ja eigentlich nur die fahrerseite-wischerarm-achse neu..... oder gut gebraucht leichtgängig) ? ? ?
:)


M200

Schüler

  • »M200« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: BRD Hessen Wetterau

Auto: Santa-Mo was sonst ?!

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Februar 2013, 21:18

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Leider noch keine Info vom Hyundai erhalten, ob es die Achsen einzeln oder nur komplett mit Gestänge gibt... müssen bei Hyundai-Zentrale anrufen... bis Montag.... Meine Suche im Net ist bisher auch nicht so ergiebig.....

Vielleicht noch eine Frage bitte an Euch:

Wie kann ich eine schwergängige, fast blockierende Wischerachse wieder leichtgängig machen, wenn W40 und Caramba usw nichts bewirkt haben (was eigentlich unglaublich ist, die kriegen sonst ALLES locker? Kennt Ihr da bitte noch so Zaubermittelchen oder gewisse Tricks? Hattet ihr auch schon mal klemmende Wischerachsen und wie habt ihrs beseitigen können? Wäre echt sehr nett.
:anbet:

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 621

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Februar 2013, 11:27

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Zitat

Original von kurzer
ab und an mal die wischerachsen schmieren leute, da gammelt es gern, wenn die autos in die jahre kommen.


okok, ich gebe zu, das war im trajet teil des forums.

ich würde das teil nicht unbedingt ersetzen, dann schon eher den ausgeschlagenen gestängeteil. wenn du die achse ausbaust und in einem dünnen öl einlegst, sollte die irgendwann auch wieder leicht gehen. notfalls sogar in wasser einlegen, das kriecht auch sehr gut. aber das muss dann auch wieder raus, wenn es drehbar ist. wärme und so.
so lange kannst du mit dem mittelwischer alleine auch fahren, wenn du den als einarmwischer etwas höher anschraubst.

M200

Schüler

  • »M200« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: BRD Hessen Wetterau

Auto: Santa-Mo was sonst ?!

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Februar 2013, 01:05

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Danke "kurzer" !

Inzwischen war ich auch tätig:

Wollte beim hyundai-autohaus hier so ein neues gestänge bestellen. "Jo, des kommt morgen und kost so 78,- euro brutto...." Freude, nich sooo teuer usw.... AAAAAABER: des für santamo bestellte gestänge (dreimal nachgefragt auch mit fahrgest.nr. usw...) kam dann, aber leider ein teil, welches mit meinem original überhaupt nicht übereinstimmte. stangen kürzer, winkel anders, bohrungen für achsplatten völlig anders, stangen dünner, gestänge-kappe passt auch nicht auf meinen wischermotor.... also retour bitte... weitere recherche meines hyundai-dealers ergab entsetzliches: Das im santamo eingesetzte gestänge gibts angeblich nicht mehr. hinter der teilenr. verbirgt sich nun ein anderes gestänge. Was hier ersatzweise in den mo eingebaut werden KANN, ABER mit weiteren umbauten verbunden sei, wie versetzen des wischermotors, und neue abdeckung sei wohl nötig..... wollte die kosten gar nicht mehr wissen...... Vielen Dank aber dennoch ENDE Banane...

no wischer = no santamo = des wars dann wohl......

also mal mein original-gestänge in deren werkstatt weitergegeben um zu schauen was damit noch geht.... ein mechaniker zeigte mir dann, wenn man den schmodder oben an der wischerarmaufnahme abkratzt, dass da ein befestigungs-federring für die achse drunter ist, den man nach oben abfummeln kann. dann könne man die achse nach unten entnehmen und schön sauber schmirgeln. Hab ich zuhause dann getan, des gestänge war dann mit neuem fett wie neu. diesen federring hätt ich nie entdeckt...also vielen Dank an den freundlichen! und gekostet hats außer Kaffekassenspende auch bis jetzt noch nix.

also wieder rein in mo damit..... Freude beim testen , es funzt wieder suuuuper..... aber beim mo nicht zu früh freuen...sag ich immer....

bei einer fahrt heut nachmittag ist des gestänge wieder von der wischermotorkurbel abgeflutscht...... suuupi !

da es aber nun ja wieder sehr leicht läuft, liegt das erneute runterspringen wohl daran, dass die plastik-aufnahme"kuppel" am gestänge beim ersten runterspringen vor paar tagen schon einen knacks bekommen hat und nun grundsätzlich nicht mehr richtig hält. geht auch ziemlich leicht auf die motorkurbel drauf zu stecken, also die anderen verbindungskappen an dem gestänge an den wischer achsen sitzen jedenfalls vergleichsweise vieeeel fester.

nu is guter rat vielleicht teuer, weil wegen dieser weißen plastikkappe der ganze Mo in Frage steht..... weil so gehts auf Dauer natürlich nicht, dass da alle paar Tage der Wischer ausfällt..... sch.....

ist dieses kleine ausgeleierte/kaputte plastikteilchen, welches es nicht mehr gibt, nun das ende vom Mo ? - Das wäre ja wirklich der unrühmlichste Abgang überhaupt......

Bin gerade etwas 8o und :aufgeb: und ;(

wie kriege ich nun bitte das gestänge wieder zuverlässig mit der wischermotorkurbel zusammen ? ersatzteile gibts da ja anscheinend nicht mehr für, also wie/was würdet Ihr bitte empfehlen ?
:anbet:

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 621

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Februar 2013, 07:48

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

diese und ähnliche teile sind ja in jedem auto verbaut. kann man das plasteding irgendwie einzeln tauschen? dann auf zum verwerter und nach passenden spendern gesucht. hyundais oder mitsus auch der zeit wären mein erster versuch.
sollte sich das aus gewissen gründen als nicht durchführbar erweisen, kannst du auch das gestänge an beliebiger stelle kürzen ein gleich langes stück einer fremden marke anschweißen. dann muss nur der kugeldurchmesser pasen. mit glück findest du evt. auch ein gestänge, mit der gleichen gesamtlänge. das wär dan p&p.

bei ebay gibts gerade ein gestänge komplett für teures geld, aber immerhin.

und wenn das alles nicht klappen sollte, kannst du auch versuchen, den schlappen kugelkopf an eine weniger belastete position zu tauschen. am motor macht er ja die stärksten bewegungen und überträgt die kraft beider wischer, am übertragungsgestänge hat er nur noch die hälfte zu tun. evt. kannst du dir auch eine klemme biegen, die das rausspringen verhindert.

ich bin gespannt, was du machst... :)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 982

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Februar 2013, 10:12

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Zitat

Original von kurzer
. kann man das plasteding irgendwie einzeln tauschen?

Man könnte dieses Plastikteil einzeln tauschen, hält aber nur bedingt bzw nicht besondes lange. Ist übrigens ein häufiges (Mitsubishi-) Problem, welches sich durch mehrere Baureihen zieht.
Das gebrauchte Gestänge bei ebay ist die sicherere Lösung.

M200

Schüler

  • »M200« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: BRD Hessen Wetterau

Auto: Santa-Mo was sonst ?!

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Februar 2013, 17:01

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

Helau aus Hessen ! :winke:

Danke für Eure weiteren Tips!

Werde noch weiter versuchen so ein neues Teil irgendwo zu ergattern. Das liegt zwar ggfs. auch schon 10-12 Jahre irgendwo z.b. in nem Lager rum, hat aber noch kein Veschleiß.
Dies gebrauchte Ding im bay ist aus meiner sicht erstmal keine Alternative, da es wohl schon in einem Mo Dienst getan hatte, also auch so 10-12 Jahre Verschleiß auf dem Buckel und in den Plastikkappen hat, das hält auch nicht mehr lange und dafür ist es viel zu teuer. Ein neues Gestänge (siehe meine o.g. "Falschlieferung") kost vergleichsweise um die 80,- brutto, da würd ich für ein so gebrauchtes Teil höchstens 20,- Euros zahlen. 90,- ist jenseits von gut und böse....

Hab noch ein paar Ideen auf Lager..... das mit ner "Klemme biegen" scheint machbar (so von unten in die Kappe als quasi Sicherungsring, damit sie nicht mehr nach oben runterschlupfen kann...ist dann halt die Frage wie man den Ring da von unten rein befestigen kann...mal sehn), oder auch die Kappe oben öffnen damit sie insgesamt weiter runter auf die Kugel gedrückt werden kann, es iwäre dann keine kappe mehr, sondern nur noch ein Ring um die Kugel, und dann oben ggfs. noch ne Art Scheibe drauf, die auf der Kugel fixiert (geschweißt?) wird. Werd auch beim Freundlichen nochmal anfragen, wie die in ihrer Werkstatt diese Sache "d-i-y-bastelmäßig" handeln würden.
Das Tauschen mit anderen Kappen lass ich lieber sein, denn die sind so fest auf den jeweiligen Köpfen drauf (aber natürlich schön beweglich seit meiner Frisches-Fett-Aktion..), da mach ich beim runterfriemeln bestimmt noch diese intakten Kappen kaputt....

edit-nachtrag: werd auch zusätzlich mal mit kürzeren wischerblättern versuchen, den widerstand bzw. Reibung zu reduzieren, um des gestängedings zu entlasten, mal nur 2 40er-Blätter draufmachen....reichen auch.....

je nach zeitlichen Möglichkeiten werd ich im Laufe der woche mal sehn was so geht... meld mich wieder und bleibe natürlich für weitere Tips offen und dankbar.
:blume:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M200« (10. Februar 2013, 17:13)


M200

Schüler

  • »M200« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: BRD Hessen Wetterau

Auto: Santa-Mo was sonst ?!

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Februar 2013, 18:22

RE: Scheibenwischergestänge rausgesprungen

So, nach dem Tip "häufiges mitsubishi problem" hab ich einfach mal beim freundlichen nächstgelegenen mitsu angefragt, bitte zum werkstattmeister weiterleiten, danke: ja des Teil gibts irgendwie net mehr... aber des tauschen mir eh nie ganz aus, wir reparieren des immer schnell, damit die Leute ihr auto schnell wieder fahren können.....

und zwar so: wischermotor ausbauen (weil nur den kurbelarm da oben drauf abzukriegen ist wohl schwierig weils da zu eng ist), beim ausbau des motors bricht man sich aber auch fast die finger um da dran zu kommen.... (ab geht noch, aber beim wieder-einbau hab ich echt geschrien....)

dann wird in die wischerkurbelkugel oben ein M4-Gewinde reingefräst, nicht ganz durch, sondern nur ungefähr bis zur kugelmitte oder so 2/3 durch, damit die noch auf dem arm halt hat. (diesen schritt hab ich bei mitsu machen lassen, hab kein bohrstation und kein gewindeschneider).

In die Plastikkuppel am Gestänge dann oben mittig ein 6er-Loch bohren, hab es noch etwas weiten müssen, dürfte jetzt auf ein 8er-Bohrloch hinauslaufen, dann ist die Plastikkuppe oben weit genug offen, läuft aber noch gut auf der motorkugel ohne zu weit nach unten zu rutschen.

das M4-gewinde in der kugelkopfmitte mit schraubenkleber eintropfen. Kugel außen mit tröpfchen fett bestreichen (nicht ins Bohrloch). Plastikkuppe/gestänge auf die gefettete Kugel setzen. durch die nun oben offene kuppel eine M4-Schraube mit ner grossen scheibe in die darunter liegende motorkugel reindrehen. Die Länge dieser Schraube ist wichtig und muss vorher ohne kleber probiert werden (!!!) weil: Ist sie zu kurz klemmt sie die plastikkuppel auf die Kugel, des platzt dann bald weg, so en millimeter sollte zwischen schraubenkopf/scheibe und der plastikkuppe noch luft bleiben. die kuppe muss ja auf der kugel noch ungehindert drehen können. die Schraube darf auch nicht zu lange sein, da sie sonst mit dem zweiten arm des wischergestänges, welcher obendrüber lauft, kollidiert. die Länge der Schraube dürfte je nach Bohrtiefe in die Kugel so bei M4-16 bis M4-20 mm liegen. 16 war bei mir zu kurz, die 20 natürlich zu lang, also ne 18er gesägt, die ist in meinen fall ideal.

so , nach wochen der Verzweiflung ist es nun vollbracht. die gebastelte 4er-schraube mit der scheibe verhindert nun, dass die plastikkuppe wieder nach oben von der wischerkurbelkugel flutschen kann. Wischer wischt wieder. Santa mot wieder. Mal sehn wie lang es hält.......
:bang:

9

Sonntag, 23. Juni 2013, 21:37

Toller Bericht!

Ich hab vor drei Jahren erst das komplette Scheibenwischergestänge erneuert.
Neu gekauft, damit man für die Restlebensdauer des Wagens Ruhe hat. Denkste.
Vorgestern bei strömendem Regen auf der linken Autobahnspur (und 400Km von zu Hause weg) hat sich bei meinem Santamo auch wieder die Klaue vom Motor-Mitnehmer gelöst.
(An der nächsten Tanke die ich dann im Blindflug angesteuert habe, gab es dann so eine Flüssigkeit zum Regenabweisen für die Windschutzscheibe, das hat mich dann sogar nach Hause gebracht.)
Nun hab ich deinen Tip mit der Schraube eben umgesetzt.
Lies sich prima von Hand bohren, also Wapu-Zange und scharfer Bohrer, denn das zeug ist doch recht weich.
Habe ne M5 genommen und ganz durchgebohrt, dann einmal alles zusammengesteckt/geschraubt und den Rest der unten rausschaute abgeschliffen.
Anschliessend gefettet und das Gewinde mit Sekundenkleber gesichert.

Sollte eigentlich ewig halten.
Ich war drauf und dran das nächste neue Gestänge zu kaufen, und somit bin ich dir auf jeden Fall dankbar für deinen Bericht.
Manchmal sieht man halt den Wald vor lauter Bäumen nicht :thumbup:

Gruß
Poppei

10

Mittwoch, 15. August 2018, 19:32

mein Gestänge ist anscheinend ausgeschlagen. Ab und zu haut der rchte Wischer ( Fahrerseite) gegen den Holm. Schaue gerade mal ob ich ein gebrauchtes Gestänge bekomme.

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 621

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. August 2018, 12:38

reicht es nicht, den wischer etwas zu versetzen? wenn da was ausgeschlagen wäre, sollte der wischer eher ganz ausfallen.

12

Sonntag, 19. August 2018, 22:01

Wenn ich ihn versetzte schlägt er unten in der Ruhestellung an. Er schlägt ja auch nicht immer rechts am Holm an. Habe jetzt für ca. 50 € ein gebrauchtes Wischergestänge gefunden. Das werde ich wohl ordern

Ähnliche Themen