Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

21

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:07

Sowohl als auch, da die Fehlercodes genormt sind (bis auf den herstellerspezifischen Teil), will heißen es sind dieselben wie bei späteren Modellen, nur dass da noch ein paar dzugekommen sind.
Auch bei dem älteren CM kann man mit dem GDS-M (und natürlich mit dem GDS) auslesen und oben genannte Diagnose betreiben. Sogar der (Mini-) CAN Bus ist zu erfassen.


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 975

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 15. Januar 2020, 20:23

Geschwätz.
Alles theoretisches Geschwafel.
Selbst mit dem HiScan Pro -dem O-Tester von Hyundai selbst- geht das bei den alten Modellen nicht.

Neko

Opa

Beiträge: 2 237

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 15. Januar 2020, 20:39

Hallo Schlicki

Hast Du auch den CAN-Bus Adapter für Hi-Scan Pro ?
Den braucht man für einige Diagnosen.
Ist mir beim A 170 vom Schwager aufgefallen. Erst kam ich nicht in das Steuergerät, dann fiel mir der noch nicht benutzte CAN-Bus Adapter ein. Zwischen Hi-Scan Pro und OBDII Kabel gesteckt und dann klappte auch die Komunikation mit dem A 170 Steuergerät.

Welches Vorgehen schlägst Du bei dem ESP Problem vor?

Gruss Bernd

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 975

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 15. Januar 2020, 23:38

Die klassische Fehleranalytik:

1) Das ESP testen. Ist nicht schwer, kostet nur ein bisschen Zeit weil man sich den passenden Ort erst suchen muss und nicht jeder eine Mü-Split - Teststrecke zur Verfügung hat.
2) Was hängt alles an dieser Kontrolleuchte und welche möglichen Fehler zeigt die an?
3) Das festgestellt heisst, eine Fehlerquelle nach der Anderen systematisch abarbeiten.

Warum? Weil das was Cowi schreibt zwar nicht falsch ist, aber nur für Systeme zutrifft, die deutlich neuer sind und viel differenzierter -und damit genauer- arbeiten als die Alten.

PS: Ich hab ein komplettes System, direkt von einer Hyundai-Werkstatt übernommen. Nachträglich muss ich sagen dass ich es nicht wirklich brauche. Aber das weiss man ja erst wenn man es benutzen konnte. :D

25

Donnerstag, 16. Januar 2020, 14:43

Das als „Geschwätz“ abzutun, halte ich nun nicht nur für unhöflich, sondern auch für sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Wenn Deine Diagnosefähigkeiten mit dem HI-Scan vor über 10 Jahren aufhören, mag Dein Vorgehen erklärbar sein. Du wirst es aber fast nicht fassen können, die Entwicklung der Diagnosegeräte ist weiter fortgeschritten. In der Tat können die Folgesysteme (GDS und GDS-M) auch ältere Fahrzeuge sehr viel besser auslesen und Livedaten anzeigen. Da muss man nicht mehr über eine Teststrecke fahren. Auch ist das keineswegs Theorie, sonder so manchmal habe ich auch ein älteres Fahrzeug in den Händen, zugegebenermaßen nicht so oft.

Allerdings würde mich mehr interessieren, was der TE nun ausgelesen hat.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 975

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 16. Januar 2020, 18:34

Du hast es immer noch nicht begriffen - hier geht es um einen Santa Fe von 2007, aber das interessiert Dich scheinbar einen feuchten Kehricht, weil Du ja recht haben musst.

Dass die heutigen Diagnosegeräte viel besser sind als die von vor 10 oder gar 20 Jahren ist sogar mir Fossil bekannt, und stell Dir vor, ich kann sogar mit denen umgehen. Ob das daran liegt dass ich auch über 20 Jahre IT-Praxis habe ist natürlich reine Spekulation.
Das Blöde ist nur dass ein Diagnosegerät (auch Tester genannt) nur das lesen kann was gespeichert ist und wozu es einen Zugang bekommt. Und wo nichts ist, da hat auch der Kaiser sein Recht verloren, so heisst es so treffend.
Und warum ich Deine Auslassungen als Geschwätz bezeichnet habe habe ich sogleich begründet, aber wer lesen kann ... und so weiter.
Ach ja - richtig, das war nicht sehr höflich und für diese Unhöflichkeit entschuldige ich mich gerne, aber manchmal reisst einfach der Geduldsfaden .. und das lose Ende kommt dann wie eine Peitsche ...

Zurück zum Thema - es ist ja noch nicht einmal klar ob überhaupt ein Fehler erzeugt wird, der im Fehlerspeicher abgelegt werden könnte. Und ob der dort nicht nach fixen Parametern wie xx Startvorgängen / yy Zeit / zz weissichwas wieder gelöscht wird. Ist bei Hyundai gar nicht so ungewöhnlich.

Aber hab Du mal recht, ich schenk Dir auch noch ein Pfund, und freu Dich drüber ...

Ähnliche Themen