Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Sonntag, 2. Dezember 2018, 23:33

(CM) Öl drückt aus Kühlmittelbehälter

Hallo zusammen,

ich fahre einen Santa Fe CM 2.2 CRDi 4x4 BJ.2006 mit inzwischen 198tkm. Ich bin leider momentan etwas ratlos.

Es fing damit an, dass meine orangene Öl-Kontrollleuchte sporadisch aufblinkte. Zuhause angekommen habe ich den Ölstand geprüft und es fehlten ca 2 Liter. Musste dann leider feststellen, dass sich am Boden Beifahrerseite schon eine Öllache gebildet hat. Das Öl lief aus dem Überlauf des Kühlmittelbehälters... der hatte sich anscheinend inzwischen komplett mit dem Öl aufgefüllt und ist dann übergelaufen.

Als ich die Deckel vom Kühlmittelbehälter und Kühler entfernt habe lief auch direkt Öl raus. Habe dann den Deckel und Peilstab vom Motoröl nochmal geprüft, hier sieht alles normal aus also scheint kein Wasser reingekommen zu sein. Abgase sehen auch normal aus, also kein weißer Rauch etc. Erste Recherchen haben Zylinderkopfdichtung und Riss im Motor ergeben, aber kann es dann sein, dass kein Wasser ins Öl kommt?

Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben oder sagen, wo man nochmal genauer gucken kann. Bin gerade etwas ratlos und verzweifelt.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 359

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Dezember 2018, 00:00

Ich glaube dieser Motor hat es hinter sich. Ölverlust in solchen Mengen ist nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren. Öl im Wasser kann man schnell feststellen, Wasser im Motoröl ist schon schwieriger bzw dauert es eine gewisse Zeit, bis es OPTISCH feststellbar wird.

3

Montag, 3. Dezember 2018, 09:42

Habe bei anderen Fahrzeugen schon was von defekten Ölkühler gehört und das hier dann Öl ins Kühlwasser kommt.
Ist das bei den Modell auszuschließen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 359

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2018, 11:16

Nein.

Neko

Opa

Beiträge: 1 967

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2018, 12:00

Hallo zusammen

Es gibt einen Öl/Wasserkühler unter dem Ölfilter.
https://www.google.com/search?q=26410274…lient=firefox-b
Ob diese Bauform problematisch ist ?
Kühlwasserdruck ist max.1.1 bar, der Öldruck max. 6 bar, so kann Öl ins Kühlwasser, in Gegenrichtung aber nicht.
Ich würde versuchen die Kühlwasserschäuche am Ölkühler, mit Hilfe eines passenden Schlauchverbinders, kurz zu schliessen.
Wenn jetzt aus den offenen Anschlüssen des Ölkühlers Öl tropft, ist der Schuldige gefunden.

Gruss Bernd

6

Montag, 3. Dezember 2018, 18:13

Hallo,
der Tipp mit dem Ölkühler war richtig. Genau das ist anscheinend der Grund für das ganze Problem :anbet: hat anscheinend einen Riss und drückt so das Öl ins Kühlmittel. Wird jetzt getauscht und dann hoffen das dadurch keine weiteren Schäden entstanden sind.
Vielen Dank


Beiträge: 1 858

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Dezember 2018, 18:27

Jacky kommt wohl nicht aus seiner Haut und wollte trotz Ruhestand die Karre günstig schießen 8) :grrr:

Ähnliche Themen