Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Elektrik Welche Batterie?

tertldd

Anfänger

  • »tertldd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Dresden

Auto: Matrix

Vorname: Tobias

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. August 2010, 19:11

Welche Batterie?

Hallo!

Wie schon im Newbie-
Fred geschrieben,gehört seit 27.07.2010 ein Matrix zur Familie.
Irgendwann ist ja mal die Batterie am Ende.
Jetzt würde ich gern wissen,bis zu welchem Ah-Wert eine neue Batterie haben kann.
Im Moment ist ein 45Ah-Batterie verbaut.


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 256

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. August 2010, 19:58

Ich vermute mal, dass sich eine 60Ah ebenfalls eignen würde (eventuell mit Austausch der Batteriehalterung).

fufa

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Rostock

Auto: Matrix 1.6

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. August 2010, 09:55

RE: Welche Batterie?

Meine Werkstatt hat mir wieder eine 45 Ah Batterie eingebaut.
Die meinten das reicht aus und bisher haben sie recht behalten, trotz extremer kurzstrecke.
Eine 60 Ah Batterie kann sicher nicht schaden, ist aber kein muss.

tertldd

Anfänger

  • »tertldd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Dresden

Auto: Matrix

Vorname: Tobias

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. September 2010, 23:47

RE: Welche Batterie?

Soooo,da bin ich mal wieder mit einem merkwürdigen Problem.
Seit Juli 2010 ziert ein gebrauchter Hyundai Matrix meinen Hintern.
3 Jahre alt,hatte beim Kauf etwa 18000 auf der Uhr.
Wir waren jetzt mit diesem Fahrzeug im Urlaub bei den Ösis,der Tacho zeigt mittlerweile etwa 25000km.
Gestern früh starten wir von der Unterkunft und fahren etwa 22km.Dann eine Stunde später wollen wir weiter,springt die Kiste nicht an......nach mehrmaligen Versuchen war klar,Batterie ist im After.
Ergo über Schutzbrief Pannenhilfe organisiert bekommen,Batterie überbrückt,Auto startete.Bin dann noch etwa 30km einfach durch die Gegend gefahren.Lief dann problemlos bis heute nach Hause.
Nun stellt sich die Frage,was die Batterie veranlasst haben kann,innerhalb von 60 Minuten so extrem abzukacken.
Hatte beim Losfahren schon bemerkt,daß der Scheibenwischer mehr über die Scheibe "hoppelte" als glitt,hatte das aber nicht auf die Batterie zurückgeführt (obwohl das "Hoppeln" nur eintritt,wenn der Wischer relativ langsam arbeitet).
Daß ich nächste Woche eine neue Batterie brauche ist klar,trotzdem wüßte ich gern,warum sie so kurzfristig einknicken kann.

Welche Batterie sollte ich einbauen lasen?
No Name oder die üblichen verdächtigen wie Bosch,Varta und Konsorten?

peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. September 2010, 18:02

RE: Welche Batterie?

Hallo !

Meß die Batterieauflage im Auto aus und kauf eine entsprechend große Batterie mit der größt möglichen Ah- und A (EN) Zahl. Es wird Winter und zum starten und fahren (meist mit Licht) find ich es besser. Nehmen würde ich eine NO-Name Batterie ggf. wo eine bekannte Mutter dahinter steht.

Betr. deines Problems hab ich nur Vermutungen: a) Licht oder irgend etwas angelassen, b) Anschlußklemmen vielleicht lose, c) Kriechstrom oder durchgescheuertes Kabel.

Gruß Peter

PS: Laß deine Batterie mal prüfen (macht ATU z.B., glaube sogar kostenlos) bevor du Geld für eine neue ausgiebst und dann dasselbe Problem hast. Oder kauf dir selbst so ein Testgerät (s. z. B. ebay #220620158440) bevor du großes Geld ausgibst.

tertldd

Anfänger

  • »tertldd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Dresden

Auto: Matrix

Vorname: Tobias

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. September 2010, 20:58

RE: Welche Batterie?

Zitat

Original von peter2010


Betr. deines Problems hab ich nur Vermutungen: a) Licht oder irgend etwas angelassen, b) Anschlußklemmen vielleicht lose, c) Kriechstrom oder durchgescheuertes Kabel.


Licht geht automatisch beim Türe öffnen aus.


Zitat

Original von peter2010
PS: Laß deine Batterie mal prüfen (macht ATU z.B., glaube sogar kostenlos) bevor du Geld für eine neue ausgiebst und dann dasselbe Problem hast. Oder kauf dir selbst so ein Testgerät (s. z. B. ebay #220620158440) bevor du großes Geld ausgibst.


War heute mal in der Werkstatt meines geringsten Misstrauens ;)
Der hat die Batterie durchgemessen und meinte,es wäre alles in Ordnung.Was da am Sonnabend vorgefallen sei,konnte er auch nicht erklären.Ein sogenannter"Plattenschluss" war es wohl nicht,sonst hätte sich die Batterie nicht erholt.
Das Meßergebnis kann bei Interesse unter www.tobiasertl.de/batterie.pdf angesehen werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tertldd« (27. September 2010, 20:59)


peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. September 2010, 10:05

RE: Welche Batterie?

@tertldd

Na dann bleibt nur suchen und (da mußt du dir dann drei mal auf den Kopf klopfen :D) hoffen das es so bleibt.

Gruß Peter

Fahrefix

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Thüringen

Beruf: Rentner

Auto: Matrix GLS Edition +

Vorname: Manne

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. März 2017, 17:26

Starterbatterie ersetzen

Hallo Gemeinde,

es ist an der Zeit, dass mein "Matrix" eine neue Batterie benötigt. Elektrische Daten sind klar, doch es gibt eine Vielzahl auf dem Markt in unterschiedlichster Bauweise. Die Halterung muss doch wohl einem bestimmten Typ entsprechen.... Kann mir jemand helfen?????

Ich danke schon jetzt für praktische Ratschläge
:freu:

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 749

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. März 2017, 17:44

Du benötigst die Maße der alten Batterie wie Länge, Breite und Höhe. Schau mal nach ob noch etwas Luft ist für eine etwas größere Batterie. Meist ist noch Platz im Motorraum. Außerdem musst du auf die Polung achten! Je höher der Kaltstartstromwert ist desto besser. Geh doch in den nächsten Autoteileladen und lege deine Fahrzeugpapiere hin und lass dich beraten. Dann hast du auch keinen Stress mit dem Batteriepfand. Häufig bauen die direkt die neue Batterie für einen 10er ein. Die haben nicht nur die guten und kostspieligen von Varta sondern auch die Hausmarke. Varta ist aber sehr empfehlenswert!
Kannst deine Daten ja mal hier eingeben! https://www.varta-automotive.de/de-de

Fahrefix

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Thüringen

Beruf: Rentner

Auto: Matrix GLS Edition +

Vorname: Manne

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. März 2017, 18:19

Danke

Danke für deine schnelle Antwort. Fachhandel fällt mir !ATU" ein.... die haben mir für den Batteriewechsel (2012) satte 120 € Batterie + Test + Einbau + Test abgezogen. Die wußten dass es ein Notfall war :( Unterwegs liegen geblieben. Dem wollte ich vorbeugen und mir selbst helfen, Aus- und Einbau dürfte wohl nicht das Problem werden. Du hast Recht, VARTA ist sehr gut, vllt. finde ich auch noch was preiswerteres.
Ich habe jetzt auf dem Datenblatt die Bezeichnung der Befestigung gefunden: Bodenleiste B13. Du hast mir sehr geholfen.
:freu:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fahrefix« (6. März 2017, 18:25)


Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 749

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. März 2017, 18:39

Hallo Manne,
ATU zählt für mich nicht zu einem ordentlichen Autoteileladen. Da gehe ich ja lieber noch in den Baumarkt.

Ähnliche Themen