Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. November 2019, 11:41

Plötzliche „Vollbremsung“ während der Fahrt

Hallo liebe Leute,
ich habe seit ein paar Monaten einen ix55 Premium mit 250 PS, EZ 4/2013. Er hat jetzt ca. 68.000 km runter. Das Auto stand 1 Jahr beim Händler. Dadurch kam es anfangs zu einigen Problemen (die hatten die Batterie nicht getauscht, sondern nur aufgeladen, der Luftmassenmesser und das AGR Ventil mussten getauscht werden, da das Auto ständig in den Notlauf wechselte).

Vor einigen Tagen hat das Auto, nachdem ich nach einer 30er Zone Gas geben wollte, plötzlich bei ca. 40 km/h gestoppt, es hat sich angefühlt, als hätte er eine Vollbremsung gemacht. Oder wie wenn man bei einer hohen Geschwindigkeit in den ersten Gang schalten würde. Ich konnte nicht weiterfahren, habe dann zwischen N, D und P hin und hergeschaltet. Bei D fuhr er aber nicht los, es gab nur kleine Rucks, das war so ein Gefühl, das er will, aber irgendwie wie an einem Haken festgehalten wird. Ich habe den Motor dann ausgemacht und konnte danach wieder starten und losfahren.

Ich war an dem Tag schon sehr in Hektik und hatte kurz vorher die Handtasche auf dem Schoß, weil ich etwas gesucht habe. Die Tasche habe ich dann kurz vor der Bremsung auf den Beifahrersitz geworfen.
Mein Mann meint nun, dass ich dabei vielleicht am Schalthebel hängen geblieben bin und dabei den Hebel ein bisschen nach rechts gedrückt habe, also Richtung manuelle Schaltung, aber eben nur so halb und nicht richtig rüber. Ich weiß es wirklich nicht, hab keine Erinnerung daran, wie der Hebel stand, weil ich mich so erschrocken habe, mein Hintermann ist fast in mich hereingefahren. Aber selbst wenn das so gewesen sein sollte - darf das Auto dann einfach so stark bremsen? Was, wenn man bei hoher Geschwindigkeit aus Versehen dagegen kommt, muss es da nicht eine Sperre geben? Ich hab das manuelle Schalten bei dem Auto (habe sonst nur Schalter gefahren) noch nicht ausprobiert. Das geht doch auch während der Fahrt, oder?
Was ich aber ausschließen kann, ist, dass ich mit dem linken Fuß gebremst habe.

Habt Ihr sonst irgendeine Idee, was das sonst gewesen sein könnte?
Ich bin nun total verunsichert und traue mich überhaupt nicht mehr, Autobahn oder Schnellstraße zu fahren, weil ich Angst habe, dass das wieder passiert. Bei meinem Hyundai-Händler brauche ich nicht fragen, die Werkstattleute sind nicht wirklich kompetent. Ich war danach in einer freien Werkstatt, die haben den Fehlerspeicher ausgelesen, aber nichts gefunden, nur zwei alte Einträge, 1x ABS und 1x Airbag.

Viele Grüße
Sabine


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 850

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. November 2019, 22:39

1) Keine Angst!
2) Versuchen den Fehler wieder zu provozieren. Natürlich dort wo Dir keiner hinten reinrauschen kann.

Wenn Du das hinkriegst, versuche es wieder. Und wieder. Bis Du diesen Fehler nachts ohne Licht und ohne Brille mit verbundenen Augen provozieren kannst. Dann nimmst Du jemand aus der Werkstatt zur Probe-/Demofahrt mit.

Wenn Du das nicht hinkriegst könnte es sein dass Dein Mann recht hat. Aber auch diese Version kann man bewusst durchspielen.

3

Sonntag, 24. November 2019, 19:29

Hallo Schlicki,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde das mal ausprobieren.
Scheint ja die einzige Möglichkeit zu sein, die Ursache herauszufinden.
Liebe Grüße
Sabine

ferris

Warum verwechseln Mathematiker Weihnachten und Halloween? Weil Oct 31 = Dec 25

Beiträge: 19

Wohnort: Wiesbaden

Auto: IX55 4WD 3.0 V6

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 12:24

mhh...

Hallo Sabine,

lass zur Not mal bei Hyundai das Steuergerät des Automatikgetriebes auslesen. Die Theorie mit der Handtasche würde zwar die Bremswirkung erklären, nicht aber das er dann in "D" nicht mehr weiter/losfährt.

mfg,
ferris

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen