Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Dezember 2010, 20:57

Klima zum Entfeuchten bei Frost

Bis zu wieviel Grad Minus funktioniert eigentlich die Klimaanlage? Hatte am Wochenende eine längere Fahrt mit 4 Personen. Nach einer Weile beschlugen die hinteren Scheiben. Habe daraufhin die Taste AC betätigt (die blaue LED leuchtete auch). Nur blieb leider der Entfeuchtungseffekt aus. Es herrschten Außentemperaturen von -12 Grad. Bis zu welcher Temperatur funktioniert die Klimaautomatik (Kompressor)? Geht die blaue LED beim Abschalten des Kompressors aus, oder leuchtet diese trotzdem?


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Dezember 2010, 22:51

bei Hyundai steht dazu:

Bei einer Umgebungslufttemperatur unter 0°C wird der Klimaanlagenkompressor abgeschaltet. Der Kompressor kann in diesem Fall aber manuell wieder zugeschaltet werden.

3

Montag, 20. Dezember 2010, 23:15

Zitat

Original von Ceed
bei Hyundai steht dazu:

Bei einer Umgebungslufttemperatur unter 0°C wird der Klimaanlagenkompressor abgeschaltet. Der Kompressor kann in diesem Fall aber manuell wieder zugeschaltet werden.


Nun stellt sich mir nach wie vor die Frage, warum wird er bei Null Grad automatisch abgeschaltet, wenn ich ihn dann manuell wieder zuschalten kann. Und funktioniert er dann erst bei über Null Grad wieder?

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Dezember 2010, 00:03

Zitat von AUTOMEISTER
Klimaanlagen sollten deshalb auch bei kälteren Temperaturen regelmäßig eingeschaltet werden, am besten einmal pro Woche mindestens 10 Minuten. Dazu nutzt man Tage, an denen draußen Plus-Grade herrschen. Sonst arbeitet die Klimaanlage nicht und die Feuchtigkeit, die sich am Verdampfer sammelt, tropft nicht ab. Die meisten Systeme springen deshalb bei Temperaturen unter 5° Celsius gar nicht erst an.

Zitat von Auto-Presse
Der ADAC empfiehlt allerdings grundsätzlich, Klimaanlagen in der kalten Jahreszeit nicht bei Temperaturen unter fünf Grad in Betrieb zu nehmen, da sie vereisen können. Automatische Klimaanlagen müssen hingen nicht extra ein- und ausgeschaltet werden, da sie sich selbst regulieren. Am besten lässt man sie daher auch im Winter auf „Auto“-Position.

Das kritische ist nicht der Kompressor, sondern eher den Verdampfer!

Der wird schon bei Außentemperaturen über dem Gefrierpunkt mit Eis überzogen, was man sehr schön an Flüssiggasanlagen beobachten kann. Und weil durch einen vereisten Wärmetauscher keine Luft mehr strömen und ins Wageninnere gelangen kann, wird die Anlage abgeschaltet.

5

Dienstag, 21. Dezember 2010, 00:24

Okay, danke für die ausführliche Antwort. Also muss ich bei "voller Bude" und Minusgraden den Fensterschwamm nehmen. :sauf:

Steve

Profi

Beiträge: 996

Wohnort: Köln

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: IX 35

Vorname: Steve

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Dezember 2010, 07:20

Zitat

Original von Photoguy
Okay, danke für die ausführliche Antwort. Also muss ich bei "voller Bude" und Minusgraden den Fensterschwamm nehmen. :sauf:


Oft genügt es auch ein oder besser 2 Fenster einen mini Spalt zu öffnen so das die feuchte Luft entweichen kann. Muss auch nicht viel sein. Ein Fingerbreit reicht da oft... Das Gebläse dabei mindestens auf mittlere Leistung...

Nur nicht erst dann wenn alles beschlagen ist, sondern in der Anfangsphase, dann klappt das ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Steve« (21. Dezember 2010, 07:56)


GeBo

Fortgeschrittener

Beiträge: 404

Wohnort: Ruhrpott

Auto: i30 Challenge 1.4 EU/H

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Dezember 2010, 09:56

Zitat

Original von Steve
Oft genügt es auch ein oder besser 2 Fenster einen mini Spalt zu öffnen so das die feuchte Luft entweichen kann. Muss auch nicht viel sein. Ein Fingerbreit reicht da oft... Das Gebläse dabei mindestens auf mittlere Leistung...

Nur nicht erst dann wenn alles beschlagen ist, sondern in der Anfangsphase, dann klappt das ;)


Ja, das klappt immer. Ich fahre eigentlich NIE mit geschlossenen Fenstern. Egal wie kalt, egal ob es regnet. Bei mir ist das Fenster immer einen Spalt offen. Probleme mit beschlagenen Scheiben habe ich nur in Extremfällen, wenn man sich z.B. wirklich pudelnass ins Auto setzt. Dann mach ich noch das Gebläse auf volle Leistung (ohne Klima wenns kalt ist) und schon sind die Scheiben wieder frei.

Ähnliche Themen