Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 16. Oktober 2011, 11:31

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

Dann halte uns mal auf dem Laufenden, falls doch noch irgendwas hilft...


42

Sonntag, 16. Oktober 2011, 13:00

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

Aber klar doch !

exnutzer190313

unregistriert

43

Sonntag, 16. Oktober 2011, 16:08

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

Ich habe mir nun nach 55tkm neue Bremsbeläge verpassen lassen. Das Knarren ist deutlich weniger geworden. Aber immer noch vorhanden. Vielleicht sind ja auch die Bremmsscheiben die Ursache.

Scheint so eine Art von Haftreibung zwischen den beiden Materialien zu hoch zu sein.

Oldy

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Essen

Auto: iX35 Erstzul.15.06.2011

Vorname: Reinhold

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 12:36

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

Das Knarren "Quietschen" entsteht wahrscheinlich zwischen Kolben und Bremsbelag.
Es gibt Bremsbeläge die auf der Rückseite eine besondere Schicht haben.
Diese Schicht soll das knarren der Bremsen verhindern.
Früher wurden die Beläge ausgebaut( z.B. VW Golf),mit einer Paste auf der Rückseite eingerieben und wieder eingebaut.Das Quietschen war für einige Zeit weg!!

sumo650

Profi

Beiträge: 629

Wohnort: Berlin

Auto: ix 35

Vorname: Uwe

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 14:32

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

@Oldy
Die Paste heist Kupferpaste, mache ich bei meinen Bremsbelägen an den anderen Fahrzeugen heute noch.

46

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 14:52

RE: Quietschgeräuche beim Bremsen?

Habe gestern wegen knarrender Bremsen mit meiner Werkstatt gesprochen.

Nachdem bei mir schon die Beläge erneuert und die Scheiben gedreht wurden - ohne dass das Knarren beseitigt war - hat man mir nun mitgeteilt , dass Hyundai leider keine Lösung mehr anzubieten hat !!!

Mal sehen , was sich H einfallen läßt , um mich auf irgendeine Art zu entschädigen - ICH nehme dieses Knarren der Bremsen bei einem Neuwagen jedenfalls nicht so ohne weiteres hin !

Mostfass

Schüler

Beiträge: 73

Wohnort: Königreich Württemberg

Auto: IX35

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 7. April 2013, 11:42

RE: Bremsen Knarren

Hallo zusammen,

möchte mal einen alten Thread ausgraben. Mich hat dieses Knarren auch erwischt. ;( Kilometerstand ca. 6100. Mir ist aufgefallen, dass dieses Knarren nur bei Automatikfahrzeugen auftritt. Nämlich dann, wenn man anfahren möchte und das Fahrzeug schon schiebt, die Bremsen aber noch nicht ganz auf sind. Selbiges beim Anhalten. Das Fahrzeug schiebt noch, die Bremsen sind aber noch nicht ganz zu. Bei einer Vollbremsung habe ich es noch nicht probiert. Auch habe ich festgestellt, dass es wohl ein Feuchtigkeitsproblem ist. Ist es trocken hört man nichts. Das Knarren fing erst die letzten 500 Kilometer an. Vorher war nichts zu hören. ?(

Gibt´s diesbezüglich schon weitere Erfahrungen, bzw. Abhilfe?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mostfass« (7. April 2013, 11:47)


48

Mittwoch, 27. Mai 2015, 09:13

Neuwagen Bremsen quietschen

Hallo zusammen,

Mir ist jetzt nach etwas über 600 km Gesamtfahrleistung aufgefallen, dass die Bremsen manchmal quietschen. Habt ihr das auch? Legt sich das wieder?

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 27. Mai 2015, 19:59

Hi,

die Abhilfe gibt es schon länger, bei unserem waren ab Werk die Bremssegmente mit Kupferpaste (oder ähnlichem) behandelt, daher kommt auch sehr wahrscheinlich Dein Quitschen, ich hab dann unsere Segmente gegen EBC Greenstuff gewechselt und gleichzeitig behandelt und das Bremsverhalten genauso wie auch die Dosierung sind nicht mehr zu vergleichen (zum Positiven) Verschleiß bin ich noch am testen

McWolf

Anfänger

Beiträge: 26

Beruf: Account-Manager

Auto: IX35 Fifa Gold

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

50

Samstag, 23. Januar 2016, 20:03

Schleifgeräusche beim Bremsen und kein Bremsdruck

Das Elend mit meinem IX35 geht weiter. Nach 1,75 Jahren und 32.000 km fängt plötzlich die Bremse an zu kreischen wenn ich bremse und der Bremsdruck ist fast null beim allerersten Bremsen im kaltem Zustand. Ich habe mit der Taschenlampe die Bremsscheiben angeschaut....Die sehen ok aus, kaum runtergefahren, keine rillen, kaum rand. Bremsflüssigkeit ist randvoll und im Mai ist meine erste Inspektion gemacht worde, Nach 32.000 darf doch eine Bremse noch nicht kreischen.....was zur Hölle kann es sein? Ich habe zwar Mittwoch wieder einmal einen Werkstatttermin aber ich würde schon gerne mal eine Einschätzung bekommen.

Grüße
Carsten :mauer:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

51

Samstag, 23. Januar 2016, 20:09

Da werden die Brems-Beläge an der Verschleißgrenze sein - je nach Fahrweise, Streckenprofil, Belagstärke- und Qualität auch schon bei 30.000km möglich.

McWolf

Anfänger

Beiträge: 26

Beruf: Account-Manager

Auto: IX35 Fifa Gold

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

52

Samstag, 23. Januar 2016, 20:17

meine frau und ich fahren aber beide echt nicht bremsverschleißend. bei unseren vorgängerautos haben jeweils die bremsen jahre gehalten. das ist echt ärgerlich. ich glaube das war unser letzter hyundai. die karre ist mehr in der werkstatt als auf der straße.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Samstag, 23. Januar 2016, 20:18

Oder einfach Salzwasser das zwischen Scheiben und Belägen sein Unwesen getrieben hat. Bei den Verhältnissen zur Zeit keine Seltenheit. Beim zweiten/dritten bremsen ist alles gut?

McWolf

Anfänger

Beiträge: 26

Beruf: Account-Manager

Auto: IX35 Fifa Gold

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

54

Samstag, 23. Januar 2016, 20:22

das erste bremsen im kalten zustand ist der bremsdruck wieder da....aber das kreischen ist beim bremsen kurz vor dem stillstand deutlich zu hören... die scheibe sieht aber nicht abgenutzt aus...

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

55

Samstag, 23. Januar 2016, 20:28

Schau mal im i30 Bereich da steht genug über diese Sache. Liegt wohl am Flugrost würde ich tippen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

56

Samstag, 23. Januar 2016, 20:37

... die scheibe sieht aber nicht abgenutzt aus...
Es geht um verschlissene Bremsbeläge, da kann die Bremsscheibe nagelneu sein, wenn die Beläge an der Verschleißgrenze sind, gibt es Geräusche - das nennt sich "Akustischer Verschleißwarner".....

McWolf

Anfänger

Beiträge: 26

Beruf: Account-Manager

Auto: IX35 Fifa Gold

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

57

Samstag, 23. Januar 2016, 20:41

ist das teuer?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

58

Samstag, 23. Januar 2016, 20:47

Kostet ca 100 bis 150€ je Achse, je nach Belaghersteller und Werkstattstundensatz...

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

59

Samstag, 23. Januar 2016, 21:14

wenn im Behälter die Bremsflüssigkeit noch immer bei MAX liegt sollten die Beläge noch stark genug sein.Oder hat ein Lehrling beim Service den Behälter randvoll gemacht.

LG. HEINZI

Manyak03

Schüler

Beiträge: 55

Wohnort: Weißenburg in Bayern

Beruf: Telekommunikation

Auto: Santa Fe DM 2,2 CRDI 4WD Premium

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 27. Januar 2016, 09:15

Zwar fahr ich nen Santa Fe aber hatte ich auch

Wie bereits in der Überschrift genannt, hatte ich das Problem auch.

Da ich mittlerweile meine Bremsscheiben seit 5 Jahren und verschiedenen Fahrzeugen selber wechsele, mach ich immer folgendes:

Nach dem Ausbau meiner Bremsbeläge werde die Bleche (auch Antiquitschblech genannt) von mir gereinigt, falls diese bei den neuen Belägen nicht dabei sind. Außerdem werden von mir die Führungsrillen an der Halterung der Beläge mit einem Schraubenzieher und einem Schleifpapier gereinigt. Soll dafür sorgen, dass beim Bremsen der Belag der jeweiligen Seite gleichmäßig an die Scheibe gedrückt wird und sich nicht minimal verkantet oder ähnliches. Man muss bedenken, dass dieser Aufwand von der WS nicht immer ausgeführt wird, um Zeit zu sparen. Außerdem wird auch von mir Kupferpaste (kostet um die 8 Euro die Tube) an den Belagträger (die Grundplatte mit den herausgezogenen "Nasen") angebracht.

Muss sagen, dass ich dieses Problem seit dem nicht mehr habe.

Gruß

Ähnliche Themen