Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Juli 2016, 11:56

Qualm aus dem Motorraum - Dichtung / Manschette

Hallo zusammen,

gestern hat mein Auto auf dem Weg nach Hause nach verbranntem Gummi gerochen. Als würde Kupplung oder Bremsbelag reiben. Vorrausgegangen war, das unser Großer versuchte im 2. Gang mit angezogener Handbremse anzufahren. Deshalb dachte ich mir nicht soviel dabei. WIr sind dann etwa 8km nach Hause geahren und als wir ausgestiegen sind, stank es noch immer nach verbranntem Gummi.
Beim Öffnen der Motorhaube kam mäßiger heller Rauch entgegen. Nach der Suche der Ursache fand ich dann im Motorraum Beifahrerseitig eine Gummimanschette/-dichtung. Kann diese jemand zuordnen wohin sie eigentlich gehört? Heute Morgen war kein Öl auf dem Boden oder im Motorraum. Was merkwürdig ist, als ich den Peilstab für das Mototöl herauszog stellte ich fest das auf einmal zuviel Öl im Motor ist.
Bei der letzten Kontrolle vor ca einer Woche war Öl nur zwischen Min und Max.

Im Anhang mal die Bilder der Manschette. Wäre toll wenn sie jemand zuordnen kann. Auf dem Gummi sind die Buchstaben "FKC" aufgebracht.

Daten zum Auto: ix35, 2.0 CRDi, AWD 135kW (184PS) Bj. 06/2010
»Jocks_B« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20160717_110734.jpg
  • 20160717_110836.jpg
  • 20160717_111011.jpg


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Juli 2016, 12:03

Momentan keine Ahnung, wo das Teil herkommt - aber zum Öl hätte ich was zu fragen: Hast du beide male den Ölstand bei kalten Motor gemessen, und stand das Auto auf ebener Fläche? Oder einmal warmer Motor und einmal kalt - denn dann sind Unterschiede normal.
Ansonsten handelt es sich um gefährliche Ölverdünnung, also SOFORT in der Werkstatt überprüfen lassen!!!

Gruß Jacky

3

Sonntag, 17. Juli 2016, 12:28

Danke für Deine Antwort.

Also sicher war beim letzten Messen der MOtor warm. Der Untergrund ist beides mal eben. Der Unterschied ist aber schon eklatant.
Was mich stutzig macht, der Motor springt heut auch nicht an... er will... scheint aber dann abzuwürgen.

Ja... das er in die Werkstatt muss geh ich von aus. Hab nur die Hoffnung das einer dieses Teil erkennt und ich ein weig vorbereitet bin.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Juli 2016, 12:50

Könnte vom Ansaugbereich kommen das Teil, vom Antriebsstrang, oder von den Domen..... :denk:..Riecht dein Öl nach Diesel? Einfach am Peilstab etwas Öl mit den Fingern abwischen, zwischen den Fingern verreiben und daran riechen. Wenn es "Dieselt" dann GEFÄHRLICH! 8o

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juli 2016, 15:23

Hast du auch mal Wasser nachgeschaut? Ist das ok?

6

Sonntag, 17. Juli 2016, 20:14

So, nun ANtworten zu den Fragen.

Zum Öl: Es ist wieder im normalen Bereich. Ich muss heute Morgen wohl unmittelbar nachdem ich den Motot anlassen wollte gemessen haben. DAnn ist klar dass das Öl am Peilsstab hochgeschleudert wird. Das Öl ist frei von Dieselgeruch und ansonsten unauffällig. Das WAsser ist in Ordnung und weist nur den Geruch vom Frostschutzmittel auf und ist frei von Öl oder sonstigen Beimischungen.

Was noch aufgefallen ist: Beide Abdeckungen der Lampen sind beifahrerseitig abgefallen. Die, die man rausschrauben muss um an die Lampen zum Auswechseln zu kommen. Eine davon war an eine der Keilriemenscheiben eingeklemmt und vermutlich durch Reibung angekokelt.

Die Manschette die ich fotografiert habe... könnte diese an der Keilriemenscheibe, die direkt an der Kurbelwelle sitzt, als Schmutz-Manschette eingebaut sein? Denn rein optisch könnte da was fehlen. Man sieht da kaum hin weil das so eng verbaut ist.

ALso Fazit: Motoröl ok, Wasser ok, keine Leckagen sichtbar, kein Öl am Boden oder im Motorraum.

Was jetzt bleibt ist die Tatsache das er nicht anspringt.

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Juli 2016, 23:42

Hast Du einen Keyless ?
Springt er nur nicht an ?
Kannst Du die Zuendungsstufen ganz normal durchschalten ?
Dreht der Anlasser oder macht er gar nichts ?

8

Montag, 18. Juli 2016, 07:39

Hallo Disasterman

Ja, einen Keyless
Genau
Ja
Doch er dreht kurz

Vfr

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Hessen

Auto: IX35 2,0 Benziner Style

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Juli 2016, 08:43

Diese Schutzgummis können nicht alleine abfallen, wenn die Steckverbindung der Lampen dran ist.
Könnten wohl beim Lampenwechsel daneben gelegt worden sein und dann vergessen wieder dranzumachen.

Karl

10

Montag, 18. Juli 2016, 14:33

Dass die Schutzkappen nicht alleine abfallen, denk ich mir auch, das hat aber weniger mit der Steckverbindung zu tun. Sondern das liegt daran, dass sie ca eine halbe Umdrehung eingeschraubt sind. Vielleicht war ja auch eine daran beteiligt, dass die Gummimanschette auf den Bildern herausfiel... Wo auch immer, das weiß ich bis jetzt noch nicht.

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. Juli 2016, 16:42

Du schreibst er Dreht nur kurz...das koennte zum einen das Problem sein,
dann koennte es ein fehlender Zündfunke sein,
oder es liegt was im Fehlerspeicher
Batteriespannung setze ich voraus ist genügend da.

Vfr

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Hessen

Auto: IX35 2,0 Benziner Style

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Juli 2016, 17:39

@Jocks_B
Ich hab jetzt an meinem IXI geguckt, du hast recht, die Schutzkappen am Scheinwerfer sind geschraubt und der Stecker sitzt innen. Ich war noch in Gedanken bei meinem Vörgänger, da kam erst die Gummikappe drauf ( die so aussah, wie auf deinen Bildern) , dann erst der Stecker vom Scheinwerfer.

Karl

13

Montag, 18. Juli 2016, 19:59

@Disasterman
Naja, das Problem moderner Autos ist ja, das die Bordspannung recht schell abfällt wenn er mal nicht gleich anspringt...
Kann schon gut sein das die Batterie schneller zusammenbricht... trotz ausreichender Spannung.

Ich werd jetzt morgen mal mit der Dichtmanschette, die ich als Bild eingestellt habe, zur Werkstatt gehen... die werden mir hoffentlich sagen könen wohin die normal gehört.

Nachdem ich mich nun vergewissert habe das Öl i.O. ist und Wasser auch, kann ich auch kurz Starthilfe in Anspruch nehmen...

14

Donnerstag, 21. Juli 2016, 14:51

Bin noch nicht in die Werkstatt gekommen...

Vorhin hab ich mal via Starthilfe vom Nachbar das Auto angelassen. Der Motor sprang auch sofort an.
Als ich dann in den Motorraum nach Auffälligkeiten abgesucht habe, sah ich plötzlich das der Rippenriemen, der die LiMa ect antreibt stand!
Ich konnte jetzt nicht sehen ob da noch eine Riemenrolle ebenfalls stand, da ich den Motor sofort ausgemacht habe. Jetztige Versuche den Motor zu starten scheitern. Ein Druck auf den Starknopf und es macht nur kurz "Klack". Aucch mit Starthilfe ist das so.

Der Rippenriemen scheint mir allerdings ausreichende Spannung zu haben.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Juli 2016, 16:24

Wenn du selber keine Zeit hast, dann lass dein Auto von der Werkstatt holen, statt den Motor selber komplett zu ruinieren 8o

16

Samstag, 23. Juli 2016, 16:13

Jocks_b

So, nun ist es heraus wo das Teil hingehört. Es ist die Gummilagerung der Keilrippenriemenscheibe, die eigentlich einvulkanisert ist 8o
Wie das sein kann, das es die komplett raus reißt....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. Juli 2016, 17:41

Aus dem gleichen Grund, warum einem ein Pleuel abreißt: Es passiert eben manchmal. Leider. ;(

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

18

Samstag, 23. Juli 2016, 19:24

Beim Atos gab es auch mal Probleme, bei einigen haben sich die Schrauben gelöst. Wenn man dann Pech hatte hat die Scheibe dann richtig viel Schaden gemacht. Bei Durchsichten hat man dann wohl die Verschraubung kontrolliert.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 471

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 24. Juli 2016, 12:12

Bei meinem Atos war da nix, wahrscheinlich wurde beim Vorbesitzer schon darauf geachtet!

xx IX35 xx

Anfänger

Beiträge: 10

Auto: laut dem primus inter pares J-2 Coupe : ein rollender Elektrocontainer

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. Juli 2016, 08:42

Aus dem gleichen Grund, warum einem ein Pleuel abreißt
Frage an den Fachmann J-2 Coupe:
Also deiner Meinung nach, um das zu verhindern, die Gummilagerung der Keilrippenriemenscheibe regelmäßig einfetten um mangelnde oder falsche Schmierung vorzubeugen ??

Ähnliche Themen