Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Juni 2016, 12:16

Schiebedach nachrüsten

Hallo zusammen,

ich habe theoretisch noch ein paar Fragen zum IX35, bin nur nicht sicher, ob ich dafür am besten neue Threads aufmachen oder alte, halbwegs ähnliche Threads bemühen sollte.

Aber ich fange einfach mal hier an. Kann mir jemand sagen, ob es Erfahrungen dazu gibt? Ich habe das Internet hoch und runter abgesucht aber finde nichts aussagekräftiges.
Marktführer oder der beste google-Werbungsnutzer ist ja scheinbar webasto, aber dort kommt bei Eingabe der Fahrzeugdaten nur der Hinweis, dass man dafür eine Anfrage stellen muss.

Hat das jemand schonmal gemacht oder kennt jemanden, der so etwas schon hat machen lassen?

Am liebsten wäre mir ein elektronisches Glasschiebedach, aber zur Not kann ich auch kurbeln. ^^ Ein Dach, das man einfach nur hinten aufklappen kann, wäre mir nicht ausreichend.

Das ist mein Dach von oben, mein IX35 ist ein 2.0 CRDi 136ps 4WD M/T (?) 5-Star-Edition (kann man diesen hässlichen "5-Star"-Schriftzug eigentlich abmachen? Habe mich noch nicht getraut).


Falls sich jemand wundert: Ja, ich bzw. wir hatten eigentlich schon vor dem Kauf gedacht, dass wir so etwas gern hätten, da sowohl meine Freundin als auch ich in unseren Autos Schiebedächer hatten. Aber dann gedacht, es ist bestimmt wie mit der Badewanne, wenn man eine Wohnung sucht. Hätte man gern, braucht man im Endeffekt aber nicht wirklich.
Pustekuchen. Ich bin auch jemand, der Klimaanlagen generell eher unangenehm findet.

Leider war es auch so, dass bei meinem Auto (Peugeot 206 hdmi 90 von 2001, fast 360.000 km runter) eine teurere Reparatur anstand (Bremsen mussten unbedingt gemacht werden etc) und wir diese Investition nicht mehr tätigen wollten, daher mussten wir etwas beschleunigt (nach einem anständigen Gebrauchten, der auch so wenig Leder wie möglich verbaut haben sollte) suchen. Dieser Kompromiss nervt jetzt im Nachhinein. :schläge:


2

Montag, 20. Juni 2016, 15:46

Okay, selbst beantwortet. Wäre wohl theoretisch möglich, wenn ein spezieller Rahmen angefertigt wird, eigentlich aber nicht. Kosten dann 2000-3000 Euro statt knapp 1000.
Grml.
Doch nach einem anderen Auto gucken. yay.

Beiträge: 59

Wohnort: Puchheim

Auto: Tucson 2.0 CRDi AWD 185 PS Automatik Vollausstattung (EU Sarajevo)

Vorname: Michi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Juni 2016, 16:09

Hi Floppy,

ich habe mir ein Schiebedach von Webasto Hollandia 300 nachrüsten lassen. Allerdings bei einem Polo BJ 2008.

War sehr zufrieden und es hat glaube ich so um die 800 € gekostet.

Allerdings ist es von der Größe nicht mit einem Panoramaschiebedach vergleichbar. Es war elektrisch mit automatischem schließen nach ausschalten der Zündung.

Vermutlich ist aber ein Verkauf des alten und Kauf eines neuen Fahrzeuges die billigere Variante.

VG Michi

P.S. ich möchte ein Schiebe/Panoramadach nicht mehr missen :D

4

Montag, 20. Juni 2016, 16:42

Jo, das wäre auch was für mich gewesen... :D :prost:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juni 2016, 18:02

Autos immer gleich mit dem gewollten Zubehör kaufen, Nachrüsten ist immer 2. Wahl und teuer!

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Juni 2016, 08:49

Das kann ich so nicht ganz unterschreiben, wir haben eine AHK selbst nachgerüstet, Ersparnis 600 Euro. Navi Radio selbst nachgerüstet Ersparnis 600 Euro.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 329

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Juni 2016, 09:37

Das beides erfordert aber auch keine Eingriffe in die Karosse, welche die Stabilität des Gesamtfahrzeugs erzeugt. Anhängerkupplung ist tatsächlich ein Thema, dass man nachgerüstet deutlich günstiger bekommt.

Das Thema Navi ist ein sehr spezielles, und da kann man weniger oder mehr ausgeben, als es der "Hersteller ab Werk" anbietet. Entsprechend sind dann aber auch Unterschiede im Zubehörmarkt zu finden ;)

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Juni 2016, 10:06

Da hast Du recht. Und die Gestaltung des ix35 Daches macht das ganze nicht einfacher. J2 weiß wie ich es meine, es ging mir nur für nachfolgende Leser darum, die Verallgemeinerung zu differenzieren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Juni 2016, 11:05

Massenhaft nachgerüstete Teile sind etwas anderes, so wie die genannte AHK oder Navigerät. Aber ich bestelle keinen 2 Türer, wenn ich einen 4 Türer will. :D Und auch kein geschlossenes Dach, wenn ich ein Panoramadach will. Solche Nachrüstungen sind teuer und kompliziert!

10

Dienstag, 21. Juni 2016, 17:07

Autohersteller machen m.E. immer noch eine Menge falsch. Die Ausstattungen sind fast überall komplett bescheuert und sollten viel individueller konfiguriert werden können.
Natürlich ist es vermutlich nicht nur logistisch lukrativer, feste Pakete zu verkaufen. Aber es macht keinen Sinn. Warum zum Beispiel bekomme ich keinen Mazda CX-5 (hatte mir das kalkulieren lassen) mit den Komfort-Optionen, die ich haben wollte, aber dann nicht mit Stoffsitzen? UMan bekommt bei vielen Herstellen wirklich nur die Basiskonfiguration ohne Leder- oder sonstige Leichenteile, aber die sind halt meistens wirklich ohne jeglichen Schnickschnack, den ich gern hätte.

In unserem Fall war es ein Kompromiss. Ziel war unter 20.000 zu bleiben, es sollte ein SUV sein, aber keine alte Klapperkiste, und er sollte nicht zuviele Kilometer auf dem Buckel haben.

Eines der wichtigsten Kriterien für mich bzw. uns ist halt möglichst komplette Lederfreiheit, denn auf den Häuten gequälter toter Tiere sitze ich äußerst ungern. Bei unserem Gebraucht-IX wurde noch das Lenkrad gegen ein (leider hässlicheres mit grauem statt chromigem Emblem) Lenkrad getauscht, damit sollte m.W. "nur" noch der Schaltknauf mit Lederanteil sein. Das vorherige Leder-Kunstleder-Mischlenkrad war aber eh gut abgenutzt von daher war es irgendwie Teufel mit Belzebub austreiben oder so.


Aber all das ist für ein SUV mit einem Hauch von Komfort schon gar nicht so schlecht gewesen.

Bei KIA hätte ich einen neuen Sportage mit quasi mit allen Kriterien haben können, die ich wollte, auch die Ledergeschichten wegzulassen oder auszutauschen wäre alles kein Problem. Aber ich war dann zu geizig um einen Neuwagen zu kaufen. Im Endeffekt sprechen wir über einen Unterschied von fast 10.000 Euro.

Wahrscheinlich wäre es immer noch am günstigsten, das Dachfenster für 2-3000 Euro machen zu lassen. Ich suche nämlich schon wieder recht aktiv nach einer Alternative zum IXI.
Mein Glück ist ja, dass er dank Erstzulassung August 2013 schon die bösen ersten drei Jahre Wertverlust durchgemacht hat. Ich bin zwar nun schon fast 20.000 km damit gefahren, aber denke, ich könnte ihn immer noch so verkaufen, dass ich höchstens einen Tausender Verlust mache. Mit Glück sogar ganz ohne, aber darauf kann ich wohl kaum hoffen. ;)
Aber will ich eigentlich gar nicht, denn wir mögen das Auto ja.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Juni 2016, 17:19

Der Kunde hat die Macht am Markt, wenn er keine Ausstattungs- "Pakete" kauft, werden auch keine Angeboten. Aber die Pakete werden gekauft, und deshalb muss man zur gewünschten Sitzheizung auch eine Anhängerkupplung oder ähnlichen Scheißdreck nehmen...... X(
Früher konnte man noch jedes Extra einzeln ankreuzen, und zwar solange bis dem Füller die Tinte ausging!

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 329

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Juni 2016, 17:44

Also das Thema Pakete muss man sehr differenziert sehen.

Deutsche Hersteller bieten noch immer eine sehr große Freiheit von Ausstattungskombinationen.

Hyundai hat diese Freiheiten schon traditionell nicht. Wenn man ein Auto aus Südkorea erst konfiguriert, dann einsteuert und dann fertigt, dauert es bis zum Fertigstellen des Autos ja schon locker mal 3-5 Wochen, dazu dann noch mal 6-8 Wochen Seereise? Das lohnt gerade ebei Fahrzeugen von weit weg daher wenig. Hinzu kommt, dass die "einzigen Idioten" die sich so eine Konfiguration gern antun, die deutschen und deutschsprachigen sind. Die meisten von uns fahren mit den Ausstattungslinien und Paketen im Endeffekt besser. Und bei den Preisvorteilen der Pakete bei Hyundai sehe ich da nur ein Win-Win.

Klar, ich würde nen i40 auch ohne Navi aber mit Rückfahrkamera konfigurieren wollen, aber das geht ja bei dem VF schon technisch nicht, daher... Und das selbe Problem haben auch viele andere Hersteller mit Paketen bzgl. Technik. Einiges bedingt am Ende einander.

Das Thema Leder kann man im Auto sicherlich schwer umgehen, ich halte es zumindest im Bereich Lenkrad und Schaltknauf für die bessere Lösung, bei den Sitzen ist es was anderes, da finde ich persöhnlich Stoff eh etwas praktischer, da es im Sommer nicht so heiß ist, im Winter nicht so kalt, und auf Haut nicht so "klebt". Aber es gibt auch Flächen im Auto wo ich gern Leder habe, wie eben Lenkrad, Schaltknauf oder auch Armaturenbrett/I-Tafel ...

Wenn man aber solche speziellen Konfigurationswünsche hat, muss man eben damit leben, niemals das "optimale Auto" im Gebrauchtmarkt zu finden. Mit einer Klimaanlage vermisse ich ein Schiebedach nur selten, obwohl mein erstes Auto (ich habe es sogar noch in der Garage stehen) sowohl das StahlSchiebHubDach als auch eien Klimaanlage hatte/hat.

Ich bin auch schon Autos mit Panoramadach gefahren, und das mehr als nur 5 km, aber wirklich so "dringend" ist mein Bedürfnis dann nicht ;)

Nicht dass wir uns falsch verstehen, wenn das jemand gern hätte, bitte gern, aber hier muss man vielleicht wirklich ein Auto entsprechend kaufen. Gibt es den ix bzw. Nachfolger Tucson nicht mit Stoff, Panorama und ggf. anderen Ausstattungswünschen ab Werk?

13

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:30

Der Tucson wäre ohne Frage nett, sogar mehr als, aber mit der Ausstattung und dem Motor, den ich gern hätte, auch wieder teurer, als ich bezahlen wollen würde. Und gebraucht bekommt man ihn ja auch noch nicht günstig. ;-) Bei der Basisausstattung scheinbar kein Leder, aber es kann auch wieder dieses komische Kunstleder-Leder-Mischzeug sein. Da es nicht in Frage kommt, habe ich auch noch nicht danach geguckt.

Tesla macht es mit dem X doch vor, dass es möglich ist. Die deutschen Hersteller sind jetzt für mich nicht so wirklich in Frage gekommen. Von Opel kenne ich aus der Familie und von Freunden, dass die Dauergast in der Werkstatt sind. Der Mokka ist optisch so "naja". Von vorne und seitlich sieht er richtig gut aus, würde ich direkt nehmen, von hinten wie ein kastrierter Frosch. Klar, am Ende sollte das nicht unbedingt den Ausschlag geben. Aber unwichtig ist mir der Faktor auch nicht. Würde mir insgesamt aber theoretisch gefallen. Mein Peugeot 206 war ja auch irgendwie ein "weiblicheres" Auto. :D

VW - Nein danke. Für mich ist der Tiguan das langweiligste "Spießerauto" (sorry!) unter den SUV. Außerdem lese ich insgesamt nicht viel Gutes über ihn, werkstatttechnisch. Von VW als Unternehmen mal abgesehen. :evil:

Die BMWs gefallen mir optisch und vom Innenraum her irgendwie nicht so richtig (zumindest die "betagteren" SUVs) und wirken auf mich irgendwie "kalt" und unfreundlich, gerade von innen. Außerdem sind die Reparaturen viel zu teuer.

Mercedes - außerhalb meiner Liga, nicht nur vom Image her.

Audi - ebenfalls zu teuer.

Wäre der Kauf eines Autos nicht so dringend gewesen, hätte ich auch noch gewartet. Quasi bis die aktuelle Kompakt-SUV-Genereration auch noch einen Schritt weiter ist und gebraucht günstiger geworden ist. Noch vor wenigen Jahren wäre mir so ein Wagen aufgrund der (für mich persönlich so empfundenen) Hässlichkeit niemals in die nicht vorhandene Garage gekommen. Auch den alten Tucson finde ich optisch eher mau. Der IXi ist für mich insgesamt schon echt ein schickes Autochen. Ich habe nur jedes Mal beim Einsteigen dieses "es ist leider doch noch nicht das, was ich will"-Gefühl, und das ist etwas frustrierend.

Ähnliche Themen