Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. November 2015, 12:13

184 PS Diesel Fazit nach einem Jahr und 40000Km

Nachdem das jetzt mein erster Hyundai ist, will ich meine persönliche Meinung kundtun. Die Bremsbeläge der Vorderachse waren bei 40000Km auf Eisen, schon etwas früh, vor allem hat die akustische Verschleißanzeige nicht reagiert, bzw. etwas zu spät. Die Motorleistung sorgt in Verbindung mit dem Automatikgetriebe für entspannten Hängerbetrieb. Die Traktion, auch mit Anhänger, auch bei widrigsten Verhältnissen, absolut ausreichend. Die nachgerüstete Luftfederung an der Hinterachse, war rausgeschmissenes Geld. Momentan ist eine kleine Undichtigkeit da, aber ich war von Anfang an nicht wirklich zufrieden. Der Spritverbrauch liegt je nach Fahrweise solo bei 8-10l, bei Hängerbetrieb 10-13l. Anhängelast in der Regel rund 1,5t. Etwa die Hälfte der Kilometer ist mit Anhänger gefahren worden. Kurzum, top Preis-Leistungsverhälnis, und die kleinen Mängel kann man vernachlässigen. Spätestens in zwei Jahren werde ich wieder nach einem neuen Zugfahrzeug schauen, wenn er weiterhin so tapfer bleibt, werde ich der Marke Hyundai treu bleiben. :thumbup:


Beiträge: 100

Wohnort: Wien

Auto: IX 35 CRDI 2,0L ~165PS 4WD

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. November 2015, 12:41

Danke für Deinen Bericht :)

nice day
mangray

Vfr

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Hessen

Auto: IX35 2,0 Benziner Style

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. November 2015, 16:08

http://www.autobild.de/artikel/auto-bild…au-7115365.html

Hab mir neulich den neuen TÜV-Report am Kiosk besorgt.
Der IXI schneidet da gar nicht so schlecht ab.

Karl

mr.chruris

Fortgeschrittener

Beiträge: 305

Wohnort: Wien

Beruf: Hatte ich mal

Auto: ix35 FL 2,0 CRD Autom. 4WD

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. November 2015, 05:26

Servus.

In einem Jahr 40TKm ist beachtlich und noch dazu die Hälfte davon mit Hänger :super:

Ich hatte 2010 einen iX35 gekauft und habe, weil ich total zufrieden mit ihm war, dieses Jahr im Juni nochmals einen als Facelift erstanden.
Speziell im Hängerbetrieb hat er mich überzeugt denn es lässt sich wirklich entspannt fahren und Steigungen werden souverän bewältigt.


Weiterhin viel Freude und dass die Werkstattaufenthalte gering bleiben.

GMH

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: Wien

Auto: ix35 Style 2.0 CRDi 135 KW AT

Vorname: GMH

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. November 2015, 14:05

Interessante Daten. Die Fahrweise dürfte da sehr moderat sein, denn ich brauche auch nicht unter 8,5 Liter Stadtverkehr. Allerdings kam ich Überland auch schon auf 5,2 Liter. Diese Spreizung hat mich schon sehr verwundert.

6

Montag, 23. Mai 2016, 15:17

Ich hänge das jetzt auch mal hier an. Jetzt nach rund 1,5 Jahren und knapp 60000Km kommen die kleinen Problemchen. Zum einen habe ich am Sicherheitsgurt ein zirpendes Geräusch, was auf schlechten Autobahnen ganz übel ist. Die Anhängerkupplung wurde demontiert und zum Hersteller eingeschickt. Seit letzter Woche ging der Motor öfter in Notlauf wegen klemmendem AGR-Ventil. Ehrlich gesagt wurmt mich das mit dem AGR- Ventil schon. Mal sehen, ob das auf Garantie gemacht wird.
Wenn ich ihn von unten ansehe, oxidiert er schon ziemlich, nichts Ernstes, aber immerhin wurde er nach dem Kauf eingewachst.
Bin mal gespannt, wie's weitergeht.

Skypa

Aufgeladener Ölofen

Beiträge: 196

Wohnort: MOL

Auto: Hyundai IX35 Premium 184 AWD

Vorname: Paule

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Mai 2016, 13:12

Hallihallo.
Da sieht man mal wie Fahrweise und Pflege streuen. Ich bin ebenfalls knapp 60.000km aber in 2.5 Jahren gefahren. Vorn und hinten die erste Bremse bei gut 50% Restbelag. Er wird ebenfalls mit einem 1.5t Wohnwagen bewegt, bis jetzt rund 15.000km. Oxidation ist an der Unterseite vorhanden, aber nichts wildes. Er wurde nach dem Kauf nicht versiegelt. Motortechnisch habe ich bis dato keine Probleme, fülle aber auch unregelmäßig aber im Schnitt bei jedem zweiten Tank 300ml Monzol5C + ERC Diesel Additiv (Cetan-Booster) ein. (Eine Weiterentwicklung von 2takt-Öl). Das soll genau diese Sachen verhindern und tut es ja scheinbar auch. Mein Verbrauch liegt bei humaner Fahrweise um die 7.3 Liter. In der Stadt und über Land zwischn 6 und 7.
Allerdings habe ich das Problem, dass der Motor sehr kurze Regenerations-Intervalle hat. Max 500km , oft aber auch schon bei 300km. Die Intervalle sollten locker doppelt so lang sein.
Innen fängt tatsächlich alles ein wenig an zu Klappern. Für mich war es nach Honda (Accord Tourer) ein Ausflug in die koreanische Autowelt. Aber Qualitativ und Motortechnisch liegen zwischen dem knapp 3 Jahren alten Hyundai und dem 8 Jahre alten Honda (160.000km) schon jetzt deutliche Unterschiede. Da haben die Koreaner noch viel zu tun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skypa« (28. Mai 2016, 13:18)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Mai 2016, 13:35

Aber Qualitativ und Motortechnisch liegen zwischen dem knapp 3 Jahren alten Hyundai und dem 8 Jahre alten Honda (160.000km) schon jetzt deutliche Unterschiede. Da haben die Koreaner noch viel zu tun.
Deshalb gibt es ja schon seit fast einem Jahr den neuen Tucson als äußerst erfolgreichen Nachfolger des ix35. :]

Skypa

Aufgeladener Ölofen

Beiträge: 196

Wohnort: MOL

Auto: Hyundai IX35 Premium 184 AWD

Vorname: Paule

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Mai 2016, 14:33

Das ist mir durchaus bekannt. Auch bei der Konkurrenz ist die Entwicklung ja nicht stehen geblieben. Ich konnte den Vergleich eben sehr gut ziehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skypa« (28. Mai 2016, 14:39)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Mai 2016, 15:00

Das war doch klar daß du den Tucson kennst - ich habe nichts anderes erwartet. Und deinen Honda Vergleich habe ich schon verstanden :]

11

Sonntag, 29. Mai 2016, 01:29

In 10-15 Jahren haben die Koreaner eventuell das Niveau der Japaner erreicht, dass sie mal das deutsche erreichen, erleben wir nicht mehr. Das haben die Japaner bis heute nicht geschafft. Mit Abstrichen gibt es aber mittlerweile sehr gute Fahrzeuge aus Japan.

12

Montag, 30. Mai 2016, 00:55

Hallihallo.
Da sieht man mal wie Fahrweise und Pflege streuen. Ich bin ebenfalls knapp 60.000km aber in 2.5 Jahren gefahren. Vorn und hinten die erste Bremse bei gut 50% Restbelag. Er wird ebenfalls mit einem 1.5t Wohnwagen bewegt, bis jetzt rund 15.000km. Motortechnisch habe ich bis dato keine Probleme, fülle aber auch unregelmäßig aber im Schnitt bei jedem zweiten Tank 300ml Monzol5C + ERC Diesel Additiv (Cetan-Booster) ein. (Eine Weiterentwicklung von 2takt-Öl). Das soll genau diese Sachen verhindern und tut es ja scheinbar auch. Mein Verbrauch liegt bei humaner Fahrweise um die 7.3 Liter. In der Stadt und über Land zwischn 6 und 7.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zusätze die Funktion des AGR positiv beeinflussen. Ich denke das AGR wird durch Öl über die Motorentlüftung und die eingeführten Abgase belastet. Meine Autos werden immer geplagt. Unser Viano, der die gleichen Aufgaben erledigen muss, hat mit knapp 300000Km noch keine Probleme mit dem AGR gehabt. Die Autos gehen normalerweise mit Anhänger auf die Bahn, und der Tempomat wir bei knapp 120Km/h festgetackert, da müssen die auch die steilsten Berge hoch. Tageslaufleistungen von 1000Km sind keine Seltenheit. Ich denke mal, dass dadurch ein hohes Blowby herrscht, was im Zusammenspiel mit den Abgasen zu starken Verkokungen führt. Will mal sehen, was Hyundai dazu sagt, momentan müssen die Autos laufen, der Hyundai hat gerade(kostenlos) eine neue AHK bekommen, nochmal Danke an Thule, jetzt muss er erstmal wieder Geld verdienen. Der Diesel ist ja noch ein "alter" Brocken, der Verbrauch ist schon ziemlich hoch, aber die modernen Diesel können ja gar nicht mehr richtig belastet werden. Von daher ist der Hyundai schon Ok. Auch die Verarbeitung passt, die muss sich hinter dem spanischen Daimler nicht verstecken. Zumindest bisher nicht. Wenn Hyundai jetzt beim AGR keine Marotten macht, soll es auch ok sein.

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. Mai 2016, 12:12

Also ich glaube, dass du kein Problem mit dem Tausch des AGR Ventils bekommen wirst.
Bei meinem i30 cw wurde nach 140.000 km und 4 Jahren eben dieses anstandslos auf Garantie getauscht.

14

Donnerstag, 9. Juni 2016, 12:35

Alles nicht so einfach...

Erstaml die positive Nachricht, Thule hat die Anhängerkupplung kostenlos erstattet. Mal sehen, wie lange die jetzt hält. Das mit dem AGR ist etwas komplizierter, dank einer nicht so kompetenten Werkstatt. Beim ersten Besuch hatte sich der Meister mit dem Problem beschäftigt, und nichts näher diagnosdizieren können, weil er den Fall noch nie hatte. Anfang der Woche durfte ich einen ganzen Tag das Auto hinstellen, sind ja immerhin fast 20Km einfacher Weg. Telefonisch wurde ich darüber informiert, dass das AGR-Ventil defekt sei, und das Teil bestellt werden muss. Jaaaaaa, das war doch schon bekannt :rolleyes: Öffnungszeit bis 18Uhr bestätigt, um 17.55Uhr, angekommen und gleich Fahrer wieder heim geschickt. Leider stand ich vor verschlossenen Türen, und meine Stimmung war sehr explosiv. :mauer: Nachdem ich niemand gefunden hatte, Fahrer zurückbeordert. Mittlerweile wars 18.20Uhr, Fahrer kam gerade eben, als jemand vom Büro mit seinen Einkäufen angeschlappt kam. Mitarbeiter hatte wohl vergessen, dass ich noch komme, und dann hat man eben mal 5min früher zugemacht. Ich war schon ganz schön sauer. Gestern den Anruf erhalten, dass das AGR da ist, und für nächste Woche einen Termin gemacht. Ganz schön kompliziert die ganze Sache, und das alles nur wegen einem AGR-Ventil. Ärgerlich vor allem, weil die AHK schon zwei Wochen gedauert hat, und sich jetzt die Sache mit dem AGR nochmal fast drei Wochen hinzieht. Gemacht wirds auf Garantie, aber das Auto fällt mir jetzt halt schon die ganze Zeit als Zugfahrzeug aus, mit ausgeschlagener AHK und im Notlauf fährt sich's mit Anhänger nicht so toll. Mal sehen, ob es nächste Woche klappt.....
Fortsetzung folgt

15

Donnerstag, 23. Juni 2016, 23:36

So geht die Geschichte weiter:
Termin zum Erneuern für AGR gehabt, aber anderer Teil vom AGR defekt, also nochmal 2 Tage stehengelassen. Jetzt ist das Problem mit dem AGR behoben, die ganze Aktion hat alles in allem fast zwei Monate gedauert, in der Zeit konnte der IXI nicht als Zugfahrzeug eingesetzt werden, weil er immer wieder in Notlauf fiel, die Arbeit wurde auf Garantie ausgeführt, aber was ein Aufwand und welch ein Zeitfenster.
Leider geht die Geschichte weiter. Nach der AGR Geschichte macht mein PDC vorn, wenn es nass ist Probleme. Wenn es stark regnet, warnt es in eienr Tour unmotiviert rum, heute in der Waschanlage gewesen, danach der gleiche Mist. Wieder ab zur Werkstatt, in zwei Wochen Termin, hurra ;( Langsam werde ich sauer, weniger wegen dem Auto, aber vielmehr wegen der Werkstatt. So überzeugt ich von dem Auto war, langsam schwindet die Überzeugung. Das Auto sollte als Zugfahrzeug laufen, und unseren alten Daimler entlasten, aber momentan muss der Opa arbeiten, weil der Jüngling immer wieder neue Arzttermine braucht X(

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

16

Freitag, 24. Juni 2016, 07:04

Und da kann das Auto was dafür?
Ich finde der Fehler liegt hier beim Benutzer, also dir.
Wenn meine Werkstatt 2 Monate brauchen würde um das AGR Ventil zu tauschen, würde ich beim nächsten Problem ne andere aufsuchen.

17

Montag, 27. Juni 2016, 01:01

Du bist ja echt der Größte! You made my Day! Der Vorwurf richtet sich weder gegen die Marke, noch das Auto, sondern soll einfach nur darstellen, wie es laufen kann. :rolleyes:

Ähnliche Themen