Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. Juli 2015, 12:23

Garantie - Ja oder Nein

Hallo zusammen,

gestern hatte ich nach drei Jahren die erste HU.
Der erste Schreck kam schon auf dem Bremsenprüfstand, die Feststellbremse ergab einen Wert von
links 110 daN, rechts 200 daN.
Jetzt meine Frage, ist das ein Garantiefall ? Bremsbeläge fallen zwar unter Verschleißartikel, aber ich benutze diese ja
nicht als Betriebsbremse. Zu 99% lege ich nur den Gang ein beim Parken, außer wenn ich an einem Gefälle stehe, aber
daß kommt widerum nur zu 1% vor. Fazit, Feststellbremse kaum benutzt.


Beiträge: 155

Wohnort: Velten

Beruf: Verkäufer

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDi AT 5 Star Gold Edition

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juli 2015, 13:15

Fazit, Feststellbremse kaum benutzt.
...und deshalb die unterschiedlichen Bremsleistungen...weil die Feststellbrems festgegammelt ist. Das wird wiederum keine Garantiefall sein. Bremssattel an den gewissen Stellen wieder gangbar machen und öffters mal benutzen....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Juli 2015, 13:18

Manches geht auch durch "Nichtbenutzung" kaputt, dafür kann der Hersteller nichts!

4

Freitag, 24. Juli 2015, 13:34

Ich habe vergessen zu erwähnen, das ich sie ab und zu während der Ausrollphase leicht angezogen habe um eben genau dem "Festgammeln" entgegen zu wirken. Und außerdem, allein vom benutzen im Stand kann sich an der Bremswirkung auch nichts ändern. Aber nix für ungut, habe derartige antworten schon erwartet.

Manches geht auch durch "Nichtbenutzung" kaputt, dafür kann der Hersteller nichts!
Was Du da schreibst ist ja völliger Unsinn. Wenn ich den Airbag nie auslöse, muß er trotzdem funktionieren! Gleiches gilt für ABS usw. Du solltest Deine Antwort nochmal überdenken.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Juli 2015, 13:43

Nein, ich bleibe bei meiner Aussage! Unsinn schreibt hier jemand anderes....
Garantie gibt der Hersteller auf Teile, welche bei "Bestimmungsmäßigen Gebrauch" kaputtgehen! Ein Airbag ist nicht dazu bestimmt, wöchentlich ausgelöst zu werden - eine Handbremse schon!

Gruß Jacky

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. Juli 2015, 13:47

Das mag deine Sicht der Dinge sein cubase, aber wenn ich mich dauerhaft für das Getriebe als Feststellbremse entscheide, muss ich mich über derartige Dinge nicht wundern. Da wird in Zukunft noch mehr kommen.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Juli 2015, 13:47

Es scheint als hättest du sie erwartet, aber eher erhofft dass deine Ansicht bestätigt wird...
Und J-2 schreibt ja eben "manches" wobei da wohl nur das festgammel gemeint sein konnte, was du jedoch im Nachgang aufgeklärt hast.
Ein nachjustieren der Feststellbremse der Garantie aufhalsen zu wollen ist mMn etwas gewagt, maximal auf Kulanz des Händerls...

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Juli 2015, 13:56

Wenn du jetzt das meinst, was als Zitat von Old Boy Sven hier geschrieben steht - damit verhinderst du kein Festgammeln. Das Ding gehört seiner Bestimmung entsprechend benutzt. Wenigstens ab und an mal, aber nicht "1%".

Vfr

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Hessen

Auto: IX35 2,0 Benziner Style

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Juli 2015, 13:57

cubase@ war es beim TÜV nur ein geringer Mangel, oder ist die Plakette verweigert worden ?
Bevor ich zur HU fahre, mache ich immer eine kurze Fahrt und quäle nochmal richtig die Bremsen inklusive Handbremse.
Die sind dann viel giftiger, grad wenn man vorher viel Kurzstrecke gefahren ist.

10

Freitag, 24. Juli 2015, 14:17

Ok, ich wollte hier kein Streit vom Zaun brechen.
Man kann die Sachen aber auch vernünftig erklären und nicht gleich dagegen kontern.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. Juli 2015, 14:20

Du könntest aber schon noch die Frage deines Vorposters beantworten.

Trabbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: pfaffenrot

Auto: TBI 1.6 Cool & Sport

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. Juli 2015, 15:24

Hallo,

Der erste Schreck kam schon auf dem Bremsenprüfstand, die Feststellbremse ergab einen Wert von links 110 daN, rechts 200 daN. Jetzt meine Frage, ist das ein Garantiefall ?
Die Frage nach der Garantie wird sich nur beantworten lassen wenn die Ursache (Rost in der linken Bremstrommel, falsch eingestellte Bremszüge usw.) geklärt ist.

Zitat

Zu 99% lege ich nur den Gang ein beim Parken, außer wenn ich an einem Gefälle stehe, aber daß kommt widerum nur zu 1% vor. Fazit, Feststellbremse kaum benutzt.
Diesen Fehler machen viele, insbesondere Fahrer von Automatikfahrzeugen. Durch das seltene Bewegen der Mechanik kommt es früher oder später zu Rostbildungen die dann im ungünstigsten Fall dazu führt dass eine einmal angezogene Feststellbremse sich dann nicht mehr lösen lässt.

Da ich selbst einmal Anfang der 90er die Erfahrung mit einem gebraucht gekauften Auto gemacht habe, stelle ich Autos immer mit Feststellbremse ab und habe es auch meiner Frau entsprechend beigebracht.

Gruß
Hans

13

Freitag, 24. Juli 2015, 16:05

cubase@ war es beim TÜV nur ein geringer Mangel, oder ist die Plakette verweigert worden ?
Plakette habe ich bekommen.

@Trabbi

Danke für die verständliche Erklärung.
Habe mir das mit der Handbremse anziehen vor vielen Jahren deshalb abgewöhnt, da sie mir im Winter mal eingefroren war.
Bisher hatte das nicht benutzen der Handbremse bei all meinen Fahrzeugen keine dieser Auswirkungen gehabt.

Beiträge: 10

Wohnort: Saarland

Beruf: Werkzeugmacher

Auto: I30 GDH 1.4 Trend+ , I10 IA 1.2 Passion Plus

Vorname: Siegfried

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Oktober 2015, 19:40

Hallo,

hatte gestern auch die erste HU.
Bei mir wurde links 60 daN, rechts 150 daN gemessen.
Da ich die Feststellbremse fast immer benutze, sollte ein festgammeln nicht vorkommen.
Die Bremswerte waren dagegen gut.

Saarländer I30

15

Samstag, 3. Oktober 2015, 11:00

Danke, Du hast mir bestätigt, daß es nicht am "Festgammeln" liegt, welches durch ein "nicht benutzen" zustande kommt. Hier scheint tatsächlich ein anderer Fehler vorzuliegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Oktober 2015, 15:21)


16

Montag, 5. Oktober 2015, 09:33

Ich denke du wirst keine Chance haben, wenn nicht nachgewiesen werden kann, das die FB falsch eingestellt wurde oder einen Werksfehler hat. Nach 3 Jahren kann ein Bremssattel aus den verschiedensten Gründen kaputt gehen.

Nicht benutzen bedeutet, das Dreck, Staub (Bremsstaub) sich festsetzen können und somit an der Bremswirkung drehen können. Muss nicht sein, kann aber die Ursache sein. Du kannst nicht automatisch davon ausgehen, das dein Problem das gleiche ist, was dein Vorredner hatte und das es somit ein Garantiefall ist.

17

Montag, 5. Oktober 2015, 09:55

Nein, da muß ich Dir schon Recht geben.
Nur, war ich mir ziemlich sicher, das es nicht am "Festgammeln" lag.
Nach weiteren Recherchen hab ich auch herausgefunden, das es wohl schon öfter Probleme
mit der Feststellbremse gab bzw. gibt. Dies kann wohl durch ein "Nachstellen" behoben werden.

18

Montag, 5. Oktober 2015, 10:06

Na dann, das sollte ja auch eigenlich von der Werkstatt selbst ohne Garantie übernommen werden. Also z.B. beim Kundendienst. Das Nachstellen ist ja auch keine große Sache.

19

Montag, 5. Oktober 2015, 10:07

Das denke ich auch.... :super:

Vfr

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Hessen

Auto: IX35 2,0 Benziner Style

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. Oktober 2015, 10:20

Nach 3 Jahren kann ein Bremssattel aus den verschiedensten Gründen kaputt gehen.
Der Bremssattel hat beim IXI mit der Handbremse nichts zu tun. Der hat dafür noch eigene Bremsbacken, die mit Zügen betätigt werden. Man sollte die Handbremse nicht nur im Stand betätigen, sondern auch ab und zu mal leicht und kurz während der Fahrt, damit der Rost und Schmodder entfernt wird, speziell im Winter wegen der Salzbrühe.

Karl