Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. Januar 2015, 21:00

Luftfederung

Nachdem ich mittlerweile 2/3 meiner Fahrten mit Anhänger mache, stört es mich schon ziemlich, wie sehr das Heck in die Knie geht. Bei der Luftfederung bei meinem Viano ist das echt klasse, immer automatisch das richtige Niveau. Ich habe die Luftbälge bei MAD gefunden, und würde das natürlich gleich mit Kompressor machen. Kennt jemand eine Variante/ Möglichkeit das mit einer Niveauregelung zu verbinden? Ich habe nichts dergleichen gefunden, und habe keine Lust, die Federung immer nur nach den optischen Bedürfnissen einzustellen, Luft rein/raus. Zum verwirklichen stelle ich mir das nicht so schwer vor, und kann mir kaum vorstellen, dass es das nicht geben soll. MAD bietet ja auch ein Zweikreissystem an, mit dem man die Luft immer mechanisch rein- und rauslassen muss. Das doch sehr ätzend sein, oder wie seht ihr das? Wäre schön, wenn hier mal so einige ihre Erfahrungen posten würden. Ich habe einen Diesel mit 4WD und 184PS mit Automatikgetriebe EZ Mitte 2014 und bin mittlerweile knapp 15000km damit gefahren.


Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Januar 2015, 06:12

Hi,
sicher gibt es eine möglichkeit das ganze um ein Stellglied zu erweitern, aber für einen Normalen User ist es auch möglich, das ganze auf eine Halbautomatische Niveauregulierung umzubauen.

Ich habe die Federn mit einem Kompressor und Funkschalter versehen, so kann ich vom Fahrersitz die Luft füllen oder rauslassen und auch überprüfen.

3

Dienstag, 20. Januar 2015, 12:17

...sicher gibt es eine möglichkeit das ganze um ein Stellglied zu erweitern, aber für einen Normalen User ist es auch möglich, das ganze auf eine Halbautomatische Niveauregulierung umzubauen.
Danke für deine Antwort, weißt du wie? Oder noch besser, kennst du das Zubehör dafür? Wenn ich es richtig sehe, braucht man dazu ja ein Niveauregelventil, eine Relaisschaltung, die den Kompressor nach Bedarf ein- und ausschaltet, und ein elektr. Entlüftungsventil. Ich habe das bisher nirgends gefunden.

Bisher kenne ich nur die Betätigung vom Innenraum aus, wobei ich bei das Zweikreissystem bei der Fahrzeuggröße als überflüssig ansehe. Ich stelle mir das aber schon mühsam vor, Heck hinten optisch ausrichten, wenn zu hoch, wieder etwas ablassen, wenn noch mehr Last draufkommt, wieder nachfüllen, oder sehe ich das falsch? Ich fahre sehr viel mit Anhänger, davon ist der Anhänger meistens die halbe Strecke leer. :denk:

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 20:36

unser Ixi hatte auch ein Hängeheck, dann habe ich die Luftfedern eingebaut und ich habe es nicht mehr gesehen.
Du mußt im Gegensatz zu einer Niveauregulierung nicht den Druck angleichen, sondern Pumpst die Federn auf und läßt es so.
Vor zusätzlicher Belastung überprüfe ich den Druck, deswegen habe ich das Füllventil in die Mittelkonsole verbaut so kann ich da Luft ablasen und mit einem Digitalem Manometer überprüfen.

Sollte vor der zusätzlichen Belastung der Druck nicht Stimmen, kann ich einer Funkfernbedienung den Kompressor ansteuern und den Druck korrigieren, alles vom Fahrersitz aus.

5

Freitag, 23. Januar 2015, 22:38

Vor zusätzlicher Belastung überprüfe ich den Druck, deswegen habe ich das Füllventil in die Mittelkonsole verbaut so kann ich da Luft ablasen und mit einem Digitalem Manometer überprüfen.

Sollte vor der zusätzlichen Belastung der Druck nicht Stimmen, kann ich einer Funkfernbedienung den Kompressor ansteuern und den Druck korrigieren, alles vom Fahrersitz aus.
Hast du nicht das MAD System verbaut? Bzw. was hast du verbaut? Wo hast du den Kompressor sitzen? Wenn du mehr Last auf die Hinterachse gibst musst du aber mehr Druck nachfüllen? Ich bin mir immer noch total unschlüssig was ich machen soll. Am einfachsten wäre die MAD Komplettlösung, aber ist sie auch die Komfortabelste? :denk:

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Januar 2015, 12:02

Zitat

Hast du nicht das MAD System verbaut?

Doch das hier als Grundsystem



Zitat

Wo hast du den Kompressor sitzen?
noch sitzt er in der Kofferraummulde, hab noch keinen 100% Platz gefunden


Zitat

Wenn du mehr Last auf die Hinterachse gibst musst du aber mehr Druck nachfüllen? Ich bin mir immer noch total unschlüssig was ich machen soll. Am einfachsten wäre die MAD Komplettlösung, aber ist sie auch die Komfortabelste? :denk:

Naja, sagen wir einmal so, eine Automatische Niveauregulierung arbeitet nach dem "Es ist passiert" Prinzip die MAD Federn Arbeiten nach dem "Es wird nix passieren" Prinzip.
Soll heißen:

Erhöst Du bei einer Automatischen Niveauregulierung die Last, Pumpt er erst hoch.
Die Mad Federn Pumpst Du auf und sie unterstützen die normalen Federn.
Mein Gedanke bei meinem Umbau war der, wie Komfortable mache ich mir am besten die Alltagstauglichkeit ohne am Fahrzeug zu viel zu beschädigen.
Deswegen bin ich auf die Idee gekommen einen Kompressor zu verbauen, wollte aber kein Loch für einen Schalter bohren, deswegen habe ich einen Funkschalter der Firma Düwi/Intertechno




mit der Fernbedienung verbaut




Dazu habe ich mir in die Mittelkonsole ein Füllventil verbaut, um den optimalen Luftdruck zu ermitteln und im Notfall abzulassen.

7

Samstag, 24. Januar 2015, 19:32

Super, vielen Dank für deine Antwort. Was hast du für einen Kompressor genommen? Ich will natürlich auch möglichst nichts am Innenraum rumbohren.

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Januar 2015, 19:49

einen null acht fünfzehn Kompressor aus einem günstigen Reifenreparaturset aus dem Baumarkt

9

Sonntag, 25. Januar 2015, 23:55

alles klar, jetzt habe ich verstanden, wie du es gemacht hast. Die Idee mit der Fernbedienung gefällt mir sehr gut! Vielen Dank für deine Informationen :thumbsup:

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Januar 2015, 06:00

Ich habe für das Lob zu danken.

Aber beim nachbauen nicht vergessen, noch ein Rückschlagventil in die Zuleitung des Kompressors einzubauen, sonst drückt sich die Luft über den Kompressor raus.

11

Dienstag, 3. März 2015, 12:24

Ich habe jetzt das komplette MAD-System verbaut, aber ehrlich gesagt bin ich enttäuscht. Wenn ich viel Gewicht draufgebe, kommt der Hintern zwar etwas hoch, aber er hängt hinten trotzdem noch etwas. Wieviel bar Druck gebt ihr denn da drauf?

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. März 2015, 06:07

also ich halte mich bei 2.0-2.5Bar
Die Federbälge müßen auch VOR dem beladen aufgepumpt werden.

13

Sonntag, 22. März 2015, 17:26

Danke dir, ich habe das mal berücksichtigt, aber wirklich glücklich bin ich nicht damit. Er geht zwar nicht mehr ganz so weit in die Knie, aber er steht einfach nicht waagrecht mit angehängtem Anhänger. Da habe ich natürlich mehr erwartet. Bei meinem Viano sehe ich optisch keinen Unterschied, ob ich mit oder ohne Anhänger fahre, der hat zwar reine Luftbälge an der Hinterachse, aber das sollte ja nicht ausschlaggebend sein. Ich habe eher das Gefühl, dass die Luftbälge aus etwas stärkerem Material sein sollten, denn die drückt es ja mehr aus den Federwindungen raus, als dass das Heck sich nach oben bewegt. Von daher, sollte meiner Meinung nach, keiner eine allzugroße Erwartungshaltung haben. Würde ich mit meinem heutigen Wissen nochmal vor der Entscheidung stehen, würde ich mir die Investition sparen.

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. März 2015, 19:48

Ich weiß ja nicht was Du für einen Hänger drann hattest, aber ich hatte schon einen Einachser mit 1Tonne drann (Vollgeladen) und schon einen Tandem-Autoanhänger, bei beiden ist er hinten nicht runtergegangen.

Man darf das ganze nicht mit einer Niveauregulierung verwechseln.
Sondern die Luftfederbälge unterstützen die Original Federn.
Hattest Du nach dem Einbau der Federn erst Luft draufgegeben (mind.0,5bar) und dann erst von der Hebebühne runter ?

Die Luftfederbälge, sollen die Federn nicht nach oben drücken, sondern sie daran hintern nach unten zu gehen.
Sollten unsere irgendwann mal def. sein, gibt es auf jedenfall wieder neue :bang:

TopAs5050

Schüler

Beiträge: 71

Wohnort: Volmarstein

Auto: Hyundai iX35 2WD, 2,0 Diesel 184PS

Vorname: Ulrich

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. März 2015, 20:35

Beachtet ihr auch die zulässige Stützlast? Ich habe zwar zur Zeit noch den 1,6 Liter Benziner der nur 50kg Stützlast hat, aber der steht nicht hinten runter wenn ich die 50 kg exakt ausnutze. Ich kann mir nicht vorstellen das es bei 30kg mehr so eklatant mehr werden soll.

Disasterman

Fortgeschrittener

Beiträge: 294

Wohnort: Limburg/Lahn

Auto: IX 35 2.0 Style Plus Pist

Vorname: Thomas und Monika

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. März 2015, 22:24

Es geht hier auch nicht nur um die Auslastung seitens der AHK, sondern bei mir auch noch in Kombination mit einem Gasumbau und damit verbundenen Ergänzungen (Gastank im Heck)

17

Montag, 23. März 2015, 01:21

Beachtet ihr auch die zulässige Stützlast? Ich habe zwar zur Zeit noch den 1,6 Liter Benziner der nur 50kg Stützlast hat, aber der steht nicht hinten runter wenn ich die 50 kg exakt ausnutze. Ich kann mir nicht vorstellen das es bei 30kg mehr so eklatant mehr werden soll.

Wie soll ich denn die Frage jetzt beantworten? Mein IXI ist ein Arbeitstier und muss das gleiche schleppen wie mein viano. Ich habe nicht die Zeit, immer die Stützlast zu messen, aber sie ist hoch genug, dass der Hänger bei etwas höherer Geschwindigkeit nicht schlingert 8o Wenn ich einen Sonntagsausflug machen will, finde ich etwas Anderes zum fahren :flöt: . Ich vergleiche das mit meinem Viano, der einfach mit der gleichen Last gerade steht. Wenn der Hintern am Boden streift lässt sich zwar der IXI immer noch fahren, nur sieht das leider etwas uncool aus :whistling: . Ich hab das jetzt etwas übertrieben dargestellt, aber die Luftfederung hat die Optik nur unwesentlich verbessert. Es geht mir tatsächlich nur um die Optik, denn das Gespann ist auch ohne die Luftbälge mit hoher Geschwindigkeit problemlos fahrbar. Von der Seite sieht es einfach nur so aus, als wenn er gleich abheben will :wech: . Wenn ich den Anhänger bei meinem Viano anhänge, springt der Kompressor an, und das Gefährt steht gleich wieder waagrecht, wenn ich Knapp 3Bar beim IXI reinpumpe und dann den Hänger dranmache, sinkt der Hintern ganz traurig richtung Boden 8o , und genau das wollte ich eliminieren.

mr.chruris

Fortgeschrittener

Beiträge: 305

Wohnort: Wien

Beruf: Hatte ich mal

Auto: ix35 FL 2,0 CRD Autom. 4WD

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. März 2015, 05:56

Servus.

Alles gut und schön was ihr da verbaut habt, aber ich hätte da erstmals das versucht:
http://www.spaccer.com/de_AT/marken-und-…undai/ix35.html

Oder http://www.mad-vertrieb-shop.de/niveaufe…ALm1xoClx7w_wcB

Bei meinem ist hinten schon ein neuer Satz Federn eingebaut und er steht aber schon wieder tiefer obwohl wir nur zu dritt schifahren gewesen sind.
Mit Wohnanhänger sieht es wirklich traurig aus *gg*, jedoch gibt es viele andere Gespanne da hängt das Heck noch schlimmer runter .
Fahrtechnisch ist das beim Ix kein Problem, sieht eben nur nicht gut aus wenn das Heck ( sogar unbeladen) runterhängt.

Beim nächsten Ix ( oder doch Tucson?) werde ich sicher in die o.a. Richtung gehen.

Eine Niveoregulierung wäre natürlich der beste Weg aber da müsste man ein anderes Auto kaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mr.chruris« (23. März 2015, 06:02)


19

Dienstag, 24. März 2015, 00:42

Vielen Dank für deine Tipps, aber ich halte recht wenig davon, das Auto einfach hoch zu legen, denn ich fahre ab und an auch ohne Anhänger, zudem, wenn er original den Hintern ohne Last unten hat, will ich neue Federn haben, weil ich ja 5Jahre Garantie habe. Dass das MAD Luftfederpaket keine Niveauregulierung ersetzt ist mir schon klar gewesen, ich war ja bereit, den Druck immer wieder entsprechend anzupassen, nur wenn der Hintern einfach nicht mehr hochkommt, dann ist das System für mich leider eher ungeeignet. Leider fehlen da ein paar kritische Stimmen, denn diese hätten sicherlich bewirkt, dass ich das System nicht haben will :flöt:

mr.chruris

Fortgeschrittener

Beiträge: 305

Wohnort: Wien

Beruf: Hatte ich mal

Auto: ix35 FL 2,0 CRD Autom. 4WD

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. März 2015, 07:16

Die Höherlegung hätte ( werde?) ich so gewählt, dass das Auto ohne Beladung "schön" dasteht, dh. keinen Hängearsch hat. Diese z.B. 2cm wären dann im Hängerbetrieb auch ausreichend, um "gut dazustehen". Ich schrieb doch schon, dass meiner neue Federn hat und das gar nichts bringt.
Kritische Stimme? Hat nicht Disasterman geschrieben, welchen Zweck sein System haben soll (zur Unterstützung der Federn, damit die nicht zu tief einsinken - hab ich in Erinnerung). D.h. für mich, dass da nichts höher wird.

Also dann ein anderes Auto ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (24. März 2015, 07:49)