Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Mai 2014, 14:31

Steckdose mit Dauerleistung?

Hallo erstmal,

ich hab seit Freitag endlich meinen ix35, 4 Monate sind ne lange lange Wartezeit... ;) Aber es hat sich gelohnt :-D

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Hat der ix35 eine Steckdose, die dauernd Saft liefert, also ohne dass die Zündung an sein muss? Hintergrund ist der Anschluss eines mobilen Hotspots, der dauerhaft "senden" soll. Darüber hinaus würde ich im Sommer gern eine Kühlbox betreiben, ohne den Wagen immer gezündet zu haben. Sollte es so eine Steckdose nicht geben, wie kompliziert ist hier der Umbau?

By the way: Was für eine Batterie ist verbaut? Ist es eine von den Neueren, die locker ne Woche Radiobetrieb ohne Wiederaufladung verkraften, oder sollte ich hier nachrüsten? Ach ja, falls es von Interesse ist, es handelt sich um nen Benziner, 2.0 mit 166PS

Viele Grüße
Tom


iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2014, 14:45

Die Steckdose sind normalerweise auf Zündungsplus geschaltet. Eine Dauerplus-Leitung, die auch bei abgeschlossenem Auto Strom liefert müsste direkt von der Batterie gespeist werden. Also ein Kabel von der Batterie in den Innenraum zur von dir gewünschten Stelle wäre dann der Aufwand.

Welche Batterie bei dir verbaut ist schaust du am besten selbst kurz nach, falls es dort Abweichungen gibt.

3

Montag, 12. Mai 2014, 14:53

Also bei mein alten Kia Sportage war die Dose im Kofferaum im Dauerstrom Zustand.

Eben für Kühlboxen und so geeignet. Beim ix35 könnte man das ja leicht mal testen.

4

Montag, 12. Mai 2014, 15:17

Ich habe das gerade mal getestet. Offensichtlich sind die Steckdosen im ix35 nicht für Dauerstrom ausgelegt; sie liefern leider nur Saft bei Zündung, oder eher bei der Einstellung ein Raster vor der Zündung...

Ich hatte irgendwie gehofft, dass hier nur ein Dip-Schalter umzulegen sei, ähnlich wie bei dem Mercedes meines Vaters. Ein komplettes Kabel verlegen ist wohl nicht das einfachste, zumindest habe ich sowas noch nie gemacht. Dann gebe ich das lieber mal der Werkstatt meines Vertrauens in die Hand ;)

Was die Batterie angeht (werde ich gleich überprüfen): Welche Amperezahlen würden denn für eine Langlauf-Batterie sprechen?

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Mai 2014, 15:51

Wieviel Leistung zieht denn dein Hotspot und deine Kühlbox? Davon wird es maßgeblich abhängen, ob du mir der Standard-Batterie auskommst, eine größere brauchst, oder dir z.B. noch eine zweite einbauen lässt.

6

Montag, 12. Mai 2014, 16:43

Ich habe gerade mal durchgerechnet.

Sicherheitshalber würde ich mit allem, was verbaut werden will, mit ca. 80-100 Watt Leistungsaufnahme gleichzeitig rechnen...

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Mai 2014, 16:48

Und die Zusatzfrage: Bewegst du dein Auto ausreichend, um die Batterie wieder vollständig aufzuladen?

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Mai 2014, 16:57

100 Watt bei 12 Volt ergeben bei mir 8,3 Ampere. Da wirst du wohl kaum eine normale KfZ-Batterie finden, die das einen Tag lang mitmacht.

Profeus

Schüler

Beiträge: 153

Wohnort: Linz am Rhein

Beruf: Elektroniker

Auto: Veloster in Arbeit...

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Mai 2014, 19:55

bau das mal so ein und anschliessend wirst du einen Beitrag eröffnen:

wieso startet mein Auto nicht nach 4 Stunden Kühlboxbetrieb mit Musik

Neko

Opa

Beiträge: 1 395

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Mai 2014, 22:17

Wenn es nur um das Kühlen geht, sind auch zwei, drei Tage Betrieb kein Problem.

Man darf nur nicht geizig sein und nehme z.B. eine Kompressorkühlbox, wie die WAECO CF25, so für 350€ bis 400€ http://www.waeco.com/de/3122_481.php, die nimmt 0,65 Ah/h bei 32°C Umgebungstemperatur. Da kommt man mit einer 60 Ah oder 70 Ah (AGM) Batterie gut übers Wochenende. Die Kompressorkühlbox hat auch eine einstellbare Unterspannungsabschaltung, die den Motorstart garantieren soll.

Da die Stromaufnahme des Kompressors 6,5A, beim Anlaufen auch mehr, beträgt, braucht die Box ein Anschlusskabel mit 4 mm² oder besser mit 6mm², je nach Länge zur Batterie, sonst würgt die Unterspannungsabschaltung die Box wieder ab.

Gruß Bernd

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Mai 2014, 22:35

0,65 A sind natürlich ne ganz andere Liga als 8,3 A...

12

Donnerstag, 15. Mai 2014, 09:55

Hallo,

sorry wegen der verspäteten Reaktion...

Der Wagen läuft jeden Tag zwischen 70-100 km, an den Wochenenden bis zu 200km. Nun habe ich überlegt, einfach in den Kofferraum unter die Abdeckung eine weitere Batterie zu verbauen, die ihren Saft ebenfalls von der Lichtmaschine bekommt.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Batterien/Akkus?

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Mai 2014, 10:03

Na wegen dem bissl Hotspot braucht man nicht gleich eine 2. Batterie. Und wenn die Kühlbox ins Auto kommt, wird es sicherlich etwas ausgiebiger bewegt, oder (zB. Urlaub etc)?

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Mai 2014, 22:42

Ich hatte verstanden, die Kühlbox ist dauerhaft dabei. Dann würde ich schon über eine zweite Batterie nachdenken. So weit ich weiß gibt es da spezielle Schaltungen zwischen den beiden Batterien. Denke da kommst in einem Camping-Forum weiter.

Ähnliche Themen