Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Qaschi

Fortgeschrittener

  • »Qaschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Wohnort: S-H, Kampen

Beruf: Lufthansa- Technik

Auto: Tucscon CRDI 2.0 185 PS Premum Autom.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. März 2012, 19:21

MVG Anhängerkupplung

Moin Leute,

muss einfach mal Frust ablassen und ggf. einen Tipp loslassen.

Die Geschichte:
Habe einen wunderschönen IXI gekauft, gleich mit AHK bestellt. Diese kommen im Normalfall von MVG, die ja der offizielle Lieferant von Hyundai sind. Meine Lieblingwerkstatt (Hyundai) hat dann auch die Kupplung und den E-Satz verbaut. Haben die mechanisch super gemacht. Dann kam der Tag, an dem ich mit dem Anhänger loswollte um Gartenkram wegzubringen. Gut, dachte ich, dann kannste gleich mal ausprobieren, ob alles funktioniert. Anhänger drangeklemmt, Licht an, Warnblinker an und nach hinten zum Anhänger gelaufen... Guck - alles tot!

Häää, was soll das denn. Warnblinker ix vorn, geht. Warnblinker ix hinten, tot. Blinkfrequenz Kontrollleuchten, schnell. Frau gerufen. Guck mal hinten, wenn ich bremse- geht. Na immerhin geht wenigtens etwas! Nebelschlussleute eingeschaltet, ix aus, Anhänger an - super. Grübel, grübel. :rolleyes:

Da NSL und Bremslicht funktionieren, haben die auf jeden Fall nicht vergessen, die Masse anzuschließen. Grübel, grübel. :rolleyes:

Die haben doch bestimmt vergessen, den E-Satz mit Dauerplus zu belegen... Steht auch so in der Einbauanleitung zum MVG E-Satz (Dauerplus vom Sicherungskasten, oder von der Batterie).

Na gut, Werkstatttermin.

ix abgeholt, Meister war leider nicht da, nach Hause, Anhänger dran.

Supertest: ix Licht an, Warnblinker an und voller Vorfreude nach hinten zum Anhänger, siehe oben. Anhänger - alles tot, ix Warnblinker hinten - tot.

Grübel, grübel (so doof können die doch nicht sein....) ;( Die haben doch nicht etwa..... doch die haben! Ich zum ix, Zündung an (Acc Verbraucher, erste Stellung), ich wieder nach hinten - alles funktioniert!!! Also haben die nicht Dauerplus, sondern das Acc Plus von der Steckdose im Kofferraum genommen.

Erster Gedanke: Na macht doch nichts! Wenn Du mit dem Anhänger rumfährst, hast Du ja eh die Zündung an.

Zweiter Gedanke: Mist! :stop: Man stelle sich nun diese Situation vor.
Einsame Landstraße, nachts, Panne, ich muss ins nächste Dorf, Warnblinkanlage an. Geht nur so lange, bis ix durch den Stromsparmodus die Verbraucher anschaltet. Dann ist die Steckdose im Kofferraum stromlos und die Warnblinker von ix hinten und vom Anhänger sind - aus!

Also hier vielleicht mal der Tipp von mir. :super:

ix Tür auf, und Warnblinker an, dann geht mal nach hinten, wenn da auch alles tot ist, war die Werkstatt zu faul den E-Satz mit Dauerplus zu versorgen.

So, morgen bin ich in der Werkstatt und führe mal ein sachliches Gespräch mit dem Meister.... :flüster:

Frustmodus: aus.

Schönen Abend
Qaschi


ardeche

unregistriert

2

Donnerstag, 29. März 2012, 20:42

RE: MVG Anhängerkupplung

Hallo Quaschi,

Dauerplus ist nur für den Betrieb eines Wohnwagens erforderlich, wo während der Fahrt und auch im Stand Verbraucher wie z. B. ein Kühlschrank betrieben werden sollen. Für den normalen Transportanhänger ist das ohne Relevanz und wird auch nicht verbaut, da die Leitung im Nachhinein von hinten nach vorn verlegt werden muss.

In Deinem Fall liegt wahrscheinlich ein Anschlußfehler vor. Es kann aber auch sein - wenn vorher beim Zugwagen alles ok war - dass beim Anhänger irgendwo eine falsche Birne eingesetzt ist oder ein Masseschluß vorliegt. Das solltest Du vorher prüfen.

Alias

Schüler

Beiträge: 132

Wohnort: Weinstadt

Auto: ix35

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. März 2012, 20:59

RE: MVG Anhängerkupplung

Also, erstens gibt es schon mehrere AHK Threads und zweitens was soll das mit der Überschrift? Hat ja wohl nichts mit MVG zu tun.
Ich habe meine AHK selber eingebaut und bei mir tut alles wie es soll.

Qaschi

Fortgeschrittener

  • »Qaschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Wohnort: S-H, Kampen

Beruf: Lufthansa- Technik

Auto: Tucscon CRDI 2.0 185 PS Premum Autom.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. März 2012, 21:12

RE: MVG Anhängerkupplung

Hi,
jeder E-Satz ist anders.

In der Einbauanleitung von MVG steht: Blinkersteuerung ist anzuschließen an Sicherung Dauerplus, oder Batterie! Das hat nichts zu tun mit der Stromversorgung für einen Wohnwagen. Es geht nur um die Stromversorgung des E- Satzes.

Mit den Anhänger hat das leider nichts zu tun. Funktionierte einwandfrei mit meinem Vorfahrzeug und mit dem meines Kumpels, ein paar Tage vorher.

Und, hast Du ein MVG Einbausatz?

Qaschi

Erkelenzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 319

Auto: Hyundai Tucson 1,7 CRDI

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. April 2012, 19:03

RE: MVG Anhängerkupplung

Ich habe mir gestern ebenfalls die MVG abnehmbare AHK beim :) einbauen lassen. Direkt nach Abholung habe ich den Fahrradträger draufgesetzt und die elekt. Funktion überprüft. Es funktioniert ohne Zündung einzuschalten alles perfekt!

Ähnliche Themen