Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TimoA

Anfänger

  • »TimoA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Nienburg

Auto: Tucson

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Januar 2012, 08:13

Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

Das Problem ist, dass das China-Navi die programmierten Befehle für die Lenkradfernbedienung vergisst und Radios eventuell nicht bei der zuletzt gehörten Audioquelle starten.

Zitat

Original von thomas nau
Hallo meine Freunde es Gibt neues von meiner Hyundai Werkstatt wegen unseres Problems .

Also Herr ....... hat recht !!!!!!!!! Leute es liegt an unseren Ix35 das Problem !
Und zwar liegt es an den Storm Wächter der an der Batterie sitzt der ist Thermisch und Volltrisch Gesteuert das heißt ist es Draußen kalt schützt er die Batterie in dem er die Leistung egal ob Dauerplus oder nicht weg nimmt gering fühgig . Oder bei einen Neu oder kalt start oder wenn viele Verbraucher an sind wie jetzt bei den Temperaturen . Diese Infos leitet er an ein Steuergerät weiter das dem entsprechend Reagiert . Das Könnt ihr auch selber am Radio sehen wenn ihr den Voltmeter aufruft im Menü .


Warum ist das nicht bei allen Hier so ? die dieses Radio Haben und Keine Probleme Haben !!!
Nun es Hängt schon mit den Zwei Werken zusammen dort sind andere Teile und Software Drauf gespielt worden . Oder ihr Strom Wächter arbeitet nicht Koreckt dieser zeigt keinen Fehler an so lange wiederstandt drauf ist . Und es ist meistens auch nicht von belangen . Also keinen Kopf machen .

Fehler Behebung die Erste !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also es sollten die Kabel am Dazu gelieferten Kabelbaum Überprüft werden !!! Ob auch die Zwei Dauer Plus nicht Vertauscht wurden bei jeden einzelnen !!! Bitte abgleichen mit den Original Kabel Baum ob diese Zwei Kabel Passen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Also Dauer Plus Und Zündschloss Dauerplus . Dies ist nur mit beiden Schaltplänen zu Vergleichen .

Fehler Behebung die Zweite

Strom Wächter !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Derzeit befindet sich noch ein Mulltiemeter mit Speicher Funktion an den Kabeln meines Radios .
Wir machen eine Langzeit Messung von einen Tag dann sollten wir mehr wissen wann und wieso .


Gute Nachrichten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Fehler mit denn Strom Wächter ist behebbar !!!!!!!!!
Software seitig und Mechanisch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie und was Gemacht wurde berichte ich am Montag Bzw. Dienstag
Da Das mein Schwager alles unter der Hand macht muss war heute keine Zeit mehr in der Werkstatt .
Unter anderen Brauchen wir noch die Werte des Mulltiemeter wie wann und wo .

Wir arbeiten an den Problem bekommen das noch gemeinsam in den Griff .


Zitat

Original von TimoA
Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Stromwächter dann so einige andere Probleme die im Forum beschrieben sind erklärt. War da nicht was mit "Heckscheibenheizung geht erst nach einigen Kilometern einzuschalten" oder "Sitzheizung wird spät warm"?


Zitat

Original von thomas nau
@TimoA Genau sowas macht der .

Aber man braucht sowas weil er auch vor überspanung schützt .
Aber sollche Probleme kann er hevor Rufen .
Denke mal er wird bei mir getauscht auf Garantie .


Bitte dokumentiert das ganze und macht ein paar Fotos. Auch die Messdaten wären interessant. Ich hatte auch schon die Idee den Spannungsverlauf des Dauerplus am Radio zu messen. Das Auto fehlt aber noch.

Die Frage ist nur, ob der Spannungswächter wirklich defekt ist. Er soll ja Verbraucher vom Bordnetz trennen wenn die Spannung unter einen bestimmten Wert fällt. Wenn man z.B. das Auto abstellt und längere Zeit die Innenbeleuchtung anstellt. Die Batterie wird so natürlich mit der Zeit entladen. Sinkt die Spannung unter z.B. 12 Volt, werden vom Spannungswächter alle nicht notwendigen Verbraucher, wie die Innenbeleuchtung getrennt. So sollte man dann am nächsten Morgen sein Auto noch starten können. Entweder ist also der Spannungswächter defekt, also er schaltet ohne Grund ab. Oder es gibt wirklich Verbraucher im Auto, die die Batterie leeren.

Ich bin also sehr auf die Messung gespannt. Haben die Leute, bei denen dieses Problem auftritt eventuell alle den Verstärker und Sub von Hyundai verbaut? Nicht das der nachhher am Dauerplus angeschlossen ist.


2

Samstag, 14. Januar 2012, 12:09

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

auch das original Navi startet nicht auf der zuletzt gehörten Quelle, sondern immer auf USB. Allerdings nur wenn das Fahrzeug morgens neu gestartet wird. Bei Zwischenstopps kommt die zuletzt gehörte Quelle.

hary10

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Österreich Linz

Auto: Hyundai IX 35 2.0 163 Ps

Vorname: Harald

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Januar 2012, 13:27

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

Hallo TimoA ich habe bei meinen IX 35 lediglich das Original Radio gegen das China teil getauscht, der Verstärker und Sub ist meines wissens ja nur bei den Original Hyundai Navi verbaut.Bei Temperaturen von +10 Grad und mehr bleibt auf jeden fall alles gespeichert.

TimoA

Anfänger

  • »TimoA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Nienburg

Auto: Tucson

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Januar 2012, 14:07

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

thomas nau schreibt ja auch, dass eine Temperaturüberwachung vorhanden sein soll. Kann ja sein das Hyundai Angst hat, dass das Auto bei 9°C nicht mehr anspringt, wenn die Batteriespannung minimal durch die Memoryfunktion des Radios abnimmt.

Aber es stimmt, wenn man die Spannung über mehrere Nächte protokolliert, sollte man die Temperatur auch mitschreiben.

Gast160312

unregistriert

5

Samstag, 14. Januar 2012, 14:41

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

Genau das ist auch in früheren Modellen der Fall gewessen, zB der erste Atos, der XG, Accent, i30 1 Generation. Deswegen haben die sich gedacht, wir machen ein rundum geschützes System. Ist ja auch logisch bei der Masse an Technik im Auto. Da würden die sich ja lächerlich machen, wenn bei 3 Grad der schicke Wagen nicht anspringt oder? So lustig wäre das nun nicht. Die Herren bei Hyundai habens halt mit uns hier gut gemeint.

Aber mein alter W124 hatte auch schon sowas ähnliches. Doch da war das nicht so krass. Auch andere Fahrzeuge haben so ein gestütztes System, das ist nichts neues. Unter anderen rechnen und wollen die Leute bei Hyundai, dass du ihre Produkte kaufst und sollst.

Und da die Chinesen ein Radio System passend für alle Marken bauen, nur die Hülle ist anders. Ist das nun mal so.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gast160312« (14. Januar 2012, 14:52)


Gast160312

unregistriert

6

Montag, 16. Januar 2012, 18:06

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

Hallo meine leidgeplagten Genossen und Genossinnen.
Wie bestimmt gelesen habt, habe ich versucht unser Problem der Lenkradtasten zu ergründen und eventuell den Fehler zu beheben! Dieser Versuch ist heute kläglich gescheitert und unsere Anstrengungen waren naja irgendwie für die Katz. Bei der Messung kahm heraus, dass immer minimum 12V Dauerplus anliegt, der Wert ist immer im 12.0 Volt Bereich. Auch die Kabel am mitgelieferten Adapter sind richtig gepolt und haben keinen Fehler.

Was aber Fakt ist, der Stromwächter verursacht große Stromschwankungen im System allgemein. Die Software-Lösungsidee, die wir uns ausgeheckt haben, ist kläglich gescheitert. Idee war, von den Nosovice Baureien die Software aufzuspielen, dieser Versuch ist damit geendet, dass die Hälfte der Verbraucher nicht korrekt mit Strom versorgt wurde. Den Versuch haben wir sofort abgebrochen und unser Softwarebeschiss, den wir am Hyundai Server begangen haben, ist gescheitert! Ich habe natürlich die richtige Software wieder drauf.

Den letzten Versuch, den wir jetzt noch unternommen haben, ist dass wir den Wächter ausgebaut haben und den Temp Sensor, wo ein einfaches Bimetall-Blättchen drin ist, unterbrochen haben mit einen Zellstoff. Vielleicht bringt das Abhilfe. Der Stromwächter ist wieder am Netz, wie als wäre nichts gewesen. Auf diese Ergebnisse warten wir noch. Es liegt zwar immer 12V an, doch scheint unser Radio für solche leichten Schwankungen empfindlich zu sein. Wenn es wirklich so ist, kann man da dann nichts mehr machen, es sei denn wir bekommen irgendwann mal einen echten Daniel Düssentrieb hier her ins Forum!

Defackt ist dass es bei den Modellen mit der Nummer U5Y (also die Slowaken Panzer) anscheinend nur diese Probleme haben. Und es wird euch auch nichts bringen, ein extra Kabel zu ziehen, da diese Strom-Schwankungen eigentlich völlig normal sind. Die Arbeit können wir uns sparen, nach nun mehr als 3 Profiaussagen. Auch der Wächter arbeitet korrekt, ein Austausch wäre nicht von Nöten.

Wir wissen auch, dass das Problem während der Fahrt auftritt, dafür gilt die selbe Aussage!

Also bleibt eins, auf baldige schöne warme Temperaturen zu hoffen! Und die Tasten immer und immer wieder neu anzulernen. Ich weiß es ist nervig!

Vielleicht ist jemand schlauer als wir und kann uns aushelfen? Bin immer für gute und vernünftige! Aussagen zu haben.

Mfg Thomas

Ich bedanke mich auch beim Hyundai "Autohaus Stiller Grund", die bei der Fehlersuche und Klärung immer voll dabei waren ohne Entgeld. Danke Jungs!

ewpcko

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Management

Auto: ix35

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Januar 2012, 07:43

RE: Spannungswächter - Probleme mit der Bordspannung

Eventuell offtopic, eventuell genau richtig hier...

Ich habe mir vom Freundlichen ein TomTom Link310 einbauen lassen. Das ist eine kleine Blackbox mit GPS + SIM, so dass ich über eine Internetseite sehen kann, wo das Fahrzeug sich befindet, welchen Verbrauch, Geschwindigkeit usw.. https://business.tomtom.com/de_de/products/link/highlights/

Die Blackbox wurde gem. Vorgabe an Dauerplus angeschlossen. Aber - immer bei Ende einer Fahrt (entweder beim Motorausmachen oder beim Abschließen des Fahrzeugs) meldet das Gerät Spannungsverlust.

Der Freundliche schwört aber, dass es nix anderes als diesen Dauerstrom gibt. Mehr geht nicht.

Eventuell bin ich also auch ein Spannungswandler-Problem-Betroffener.

Ich verkaufe die Link310 als zertifizierter Händler seit Jahren, so ein Problem hatte ich aber noch nie.

Ähnliche Themen