Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. Februar 2020, 15:55

Hat jemand schon mal den Lack aufbereiten lassen ?

Halloi.

Per SuFu habe ich bereits einige Seiten zum Thema Lackaufbereitung gefunden. Doch da ging es um verschiedene Modelle und darum, dass der Lack neuerer Modelle sehr weich sei. Meiner ist aus 2012. Der Lack meines ix20 sieht nach einem Regenschauer echt beschissen aus, da ist nichts mehr mit abperlen und so, Kein Wunder nach 8 Jahren. Das letzte mal habe ich ihm vor rund 3 Jahren eine Wachsschicht gegönnt, das war`s dann aber auch schon. Deswegen frage ich speziell euch, die ix20 Fahrer, habt ihr euren schon mal zu einem professionellen Aufbereiter gebracht und wenn ja, wie viel habt ihr dafür bezahlt? Mich interessiert zudem, ob der Lack zu den weichen gehört und ob euer Aufbereiter damit umgehen konnte.

Gruß, SOIX


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Februar 2020, 23:37

Fahr doch einfach zu einem seriösen Aufbereiter in deiner Nähe. Der hat Möglichkeiten die Qualität und Stärke deines Lackes zu beurteilen, und kann dir ein passendes Angebot machen.

3

Sonntag, 9. Februar 2020, 00:32

Ich wäre halt gerne mit einem gewissen Background zu einem Aufbereiter gefahren, aber nun ist die mail an einen Bestimmten in meiner Nähe raus in der ich bereits Interesse bekundet habe. Termin zur Begutachtung kann man jetzt schon vereinbaren, aber Hand anlegen lasse ich erst nach dem Winter.

Oldman1

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Pensionist

Auto: Matrix crdi 1,5 110 PS

Vorname: Fritz

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:24

Was glaubst du, wie lange eine Wachs-Schicht hält? Wenn du Glück hast 2 Monate. Meiner 11 Jahre wird von mir alle 3 Monate von Hand gewachst. Lack sieht aus wie neu.

Reiner1

Fortgeschrittener

Beiträge: 445

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Februar 2020, 18:10

Je nach Einsatzbedingungen und Art des Wachses hält das Wachs schon etwas länger. Man kann es ja gut selbst beobachten. Wenn das Wasser nicht mehr abperlt, sondern verläuft, dann wird es allerhöchste Zeit, die Wachsschicht zu erneuern. Es hängt natürlich auch davon ab, wie oft und womit man den Wagen wäscht. Mehr ist da nicht immer mehr und besser.
Ansonsten kommt es darauf an, ob der Lack stumpf ist oder noch gut glänzend. Stumpf bedeutet, daß da unter dem Mikroskop eine Berg und Tallandschaft sichtbar wird. Dann empfiehlt sich eine Politur, die mit entsprechenden Mitteln die oberste Lackschicht glättet und etwas ab trägt.
Ist es noch schlimmer mit dem Lack, dann bietet sich noch ein Lackreiniger an, der im Prinzip auch nichts anderes macht, aber eben mehr ab trägt.
Gerade mit dem letzten genannten Mittel wäre ich sehr vorsichtig, wenn der Lack schon etwas dünner ist.

Ich habe bei meinem letzten Wagen in 12 Jahren nie eine Politur benötigt, weil der Lack immer noch gut aussah. Vorher benutzte ich alle paar Jahre eine Politur. Wachs habe ich dazwischen auch immer per Hand aufgetragen und auspoliert. Das kostet zwar Zeit und etwas Kraft, aber bleibt letztlich die beste Lösung (Schleifteller u.a. würde ich nur als Profi mit entsprechender Übung empfehlen).
Ich habe meine Autos zwischen den Wachsintervallen meist nur mit warmem Wasser gewaschen, ausgenommen die Scheiben und Flecke. So hält das Wachs entsprechend länger. :flöt:

Oldman1

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Pensionist

Auto: Matrix crdi 1,5 110 PS

Vorname: Fritz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Februar 2020, 20:00

Reiner1

Hast sicher recht muß vielleicht nicht so oft sein, aber was ich meinte letztes mal gewachst vor 3 Jahren ist klar das der Lack Sch....... aussieht.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher