Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:07

neuer ix20 Automatik / kleine Probleme

Hallo,

bin neu hier und seit 3 Wochen Besitzer eines ix20 Automatik, EU Import, Ausstattung Trend mit Navi, Rückfahrkamera und Plus Paket.

Warum ix20? Bin schon etwas älter, nicht mehr so beweglich, habe deshalb ein etwas höheres, aber nicht zu großes Auto gesucht. Opel Meriva? Ford B-Max? Renault Captur? oder ix20 standen zur Wahl.

Hab mich dann für den ix20 entschieden, da EU-Import Händler vor der Haustür, akzeptabler Preis für meinen 8 Jahre alten Astra Automatik geboten, relativ kurze Lieferzeit und als EU Import doch viel günstiger als beim normalen Hyundai Händler!

Soweit alles ok, nur einige kleine Probleme gibt es dann doch.

Davon das ärgerlichste: Das Fahrwerk!
Die ersten 50 km hat die Hinterachse nur gepoltert und das Heck ist bei jedem Schlagloch, Kanaldeckel ausgebrochen. Ist danach zwar viel besser geworden, aber das Fahrverhalten läßt doch einiges zu wünschen übrig! Mein Händler will nach den Feiertagen mal eine Achsvermessung machen.

Meine Fragen dazu: Hat schon mal jemand versucht, andere Stoßdämpfer da einzubauen? Könnte das was bringen?

2. Problemchen: die Lichtautomatik!
Funktioniert soweit ganz gut, nur wenn ich im Dunkeln aussteige, brennt erst mal das Licht weiter, was ja eigentlich gewünscht ist, nur kann ich das Auto dann nicht abschließen! Manchmal funktioniert es mit 2x drücken der Fernbedienung, aber meistens nicht! Abschliessen erst möglich, wenn das Licht von selbst ausgegangen ist. Deutsches Handbuch runtergeladen und studiert, aber entweder bin ich zu doof dazu, oder??

3. Problemchen: automatische Türverriegelung!
Kann man die deaktivieren? Personen auf dem Rücksitz kommen beim kurzen Halt erst nach mehreren Versuchen raus!

4. Problemchen: Tempomat!
Trotz Handbuch, und vielen Versuchen, die grüne Lampe geht zwar an, aber nehme ich den Fuß vom Gas, wird er nur langsamer und regelt nicht! Auch zu dumm zum bedienen?

Das war es dann fürs erste dann auch schon.

Noch ein Wort zur Leistung, Automatik mit 125 PS ist zwar kein Renner, aber man kann doch auch auf Autobahnen problemlos mithalten. Da ich auch selten schneller als 140km/h fahre, hält sich auch der Spritverbrauch in Grenzen! Angefangen hat die Anzeige zwar bei 10 Liter, ist aber jetzt nach ca 1200 km bei Gesamtverbrauch 7,8l und Verbrauch seit letztem tanken 6,5 Liter.

Gruß


airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 031

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:16

Zum ersten Problem: Lass die Achsvermessung machen und warte ab, was dabei rauskommt. Bei einem Neuwagen dürfte hier eigentlich nichts zu finden sein. Vielleicht ist dein Popometer auch mit dem Astra "mitgealtert" und du bist einfach nur ein weniger empfindliches Fahrverhalten gewohnt?

Problem zwei: Das würde mich doch stark wundern (zumal es auch keinen Sinn ergibt), dass man so lange warten müsste bis das Licht aus ist. Bei meinem i30 FDH ist auch die Home-Coming-Funktion in der Automatik. Beim ersten Drücken wird der Wagen abgeschlossen, beim zweiten das Licht vorzeitig abgeschaltet. Versuch es auch ohne Lichtautomatik nachzustellen: Also Motor aus, Licht aus, Tür zu und Knopf aus der üblichen Reichweite drücken. Reagiert er normal: Werkstatt ist dein Freund. Reagiert wie vorher auch (mehrfach drücken, bis er abschließt): Tausch mal die Knopfbatterie in der Fernbedieung und/oder probier die zweite mal aus.

Problem drei: Kann man abschalten lassen. Allerdings nur in der Werkstatt. Diese "mehreren Versuche" der Fond-Passagiere sind wohl auf die Kindersicherung der hinteren Türen zurückzuführen. Ich weiß nicht, wie es beim ix20 ist, die meisten haben aber neben dem Öffnungshebel auch einen Entriegelungshebel. Den werden die Fond-Passagiere wohl mal zu Fassen bekommen haben und haben damit die Kindersicherung deaktiviert und konnten deswegen die Türen öffnen. So jedenfalls in meinem FDH.

Problem vier: Lies am besten das Handbuch noch einmal. Du hast eine Taste zum Aktivieren des Tempomats und Schaltwippen um die Geschwindigkeit zu regulieren. Um den Tempomat zu nutzen, musst du aber beide nutzen. Du fährst die Geschwindigkeit, die haben möchtest, aktivierst den Tempomaten (erste grüne Lampe geht an) und nutzt dann die Schaltwippe bzw den Taster "Set". Jetzt hält er die Geschwindigkeit. Voraussetzung dafür: Du musst seit dem Motorstart mindestes einmal gebremst haben.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Mai 2017, 10:04

Erst mal herzlich Willkommen.

Ja, der ix20 hat seine Besonderheiten. Du findest aber zu deinen Problemen hier Antworten. Einfach mal im Suchfeld eingeben. Suchergebnis: Fahrwerk, Lichtautomatik, Türverriegelung, Tempomat,

Du kannst aber auch gern die Datenbank durchsuchen. Da habe ich z.B. was zum Thema „Geschwindigkeitsabhängige Türverriegelung“.

Gruß Dirk

4

Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:16

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

zu 1.) ja mein Popometer ist vom Astra verwöhnt, aber auch Beifahrer süren das Trampeln der Hinterachse deutlich! mal abwarten was die Achsvermessung bringt, dennoch werde ich mich mal umhören ob andere Stossdämfer da was bringen könnten.

2.) Lichtautomatik, habe nochmal im Handbuch nachgelesen, danach auf Stellung Parklicht Tür auf und zu machen. nach dem 3. Versuch hat ee dann mal funktioniert! bei eingeschaltetem Licht 1x drücken, abgeschlossen, 2x drücken, Licht aus! Aber!!! das bleibt nicht! nach dem 2. mal aussteigen bei eingeschaltetem Licht kann ich ihn wieder nicht abschließen.

3.) muss ich in der Werkstatt machen lassen.die Beifahrer hinten sind ungeduldig und nerven wenn sie nicht sofort aussteigen können!

4.) Tempomat muss ich nochmal bei meiner nächsten Autobahnfahrt versuchen! beim Astra war es halt so, beschleunigen bis zur gewünschten Geschwindigkeit, einschalten und Tempomat hat die Geschwindikkeit gehalten.

muss ich mal weiter suchen und lesen bis ich die Funktionsweise vom ix20 verstehe.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:30

Das Fahrwerk tendiert tatsächlich stark zum Springen und Poltern (auch mit verbesserten Originaldämpfer). 8o Bei mir merkt man extrem den Unterschied zwischen „leer“ und „voll“. Wenn der Wagen beladen ist, fährt er sich wie ein normales Auto. Also wesentlich besser! Interessant dürfte daher ein Wechsel auf Sport oder Komfortdämpfer sein.

Gruß Dirk

6

Samstag, 20. Mai 2017, 12:00

hallo,

hab jetzt mal meinen Reifendruck geprüft, da waren über 3 bar drauf!! abgelassen bis 2,4 bar und schon fährt er sich um einiges besser.

muss nächste Woche mal ein ernstes Wörtchen mit meinem Händler reden. er ist zwar sehr freundlich und hilfsbereit, macht auch noch einiges umsonst, aber speziel vom ix20 scheint er nicht viel Ahnung zu haben!

auch mit dem Licht stimmt irgenwas nicht! bei Auslieferung ging kein Tagfahrlicht, dann hat er was gebastelt damit das ging. hab aber jetzt festgestelt das Abbiegelicht (sollte vorhanden sein) geht auch nicht. irgendwas ist da falsch geschaltet! auch kann ich ihn wieder nicht abschließen solange das Licht brennt. das geht 1-2 mal dann wieder nicht.

jetzt müsste man sicher mal zu einer richtigen Hyundai Werkstatt fahren und das richtig einstellen lassen. die werden sich aber freuen wenn einer mit einem EU-Import kommt.

noch hab ich aber Hoffnung eine Lösung zu finden, entweder hier im Forum, oder bei meinem Händler! er ist ja lernfähig und auch willig!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (20. Mai 2017, 12:35)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 939

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. Mai 2017, 12:05

Bei 2.4 bar könnte sich das RDKS melden, ich würde auf 2.6 bar gehen. Auch die vorher vorhandenen 3.0 bar sind nicht zwingend schädlich für die Reifen gewesen - aber für den Fahrkomfort!

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 031

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. Mai 2017, 14:28

3bar sind vielleicht nicht schädlich für die Reifen, aber durchaus für Komfort und bei etwas Pech auch für den Bremsweg.
Das RDKS sollte sich bei 2,4bar nicht melden. Das liegt im Bereich der Hersteller-Empfehlung, mit welchem Druck die Reifen gefahren werden sollten. Zum Poltern: Sind die Reifen denn neu oder haben die schon ne Weile auf dem Buckel? Nicht dass die Dinger einen Standplatten haben. Lass auch die Räder (einfach auf Verdacht) mal auswuchten. Das hilft manchmal schon.

Wenn schon "gebastelt" werden musste, damit das TFL funktioniert (und das Abbiegelicht seinen Dienst nicht tut), verwundert es mich jetzt nicht, dass deine Elektronik rumspinnt. Hast du den Wagen denn von einem Hyundai-Händler mit entsprechender Fachwerkstatt? Von so einem kruden Verhalten liest man eher selten.

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 596

Wohnort: Hessen

Auto: Hyundai ix 20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. Mai 2017, 19:45

Hallo,

2,4 Bar ist eher ein Höchstwert beim ix20, schau doch bitte mal im Einstieg auf der Fahrerseite, da siehst du auch die Vorgaben des Herstellers.
Wir fahren ebenfalls 2 EU-Fahrzeuge und haben keinerlei Probleme mit der Hyundai-Werkstatt unseres Vertrauens, obwohl wir nicht dort gekauft haben.
Suche dir eine ordentliche Hyundai-Werkstatt in deiner Nähe und lasse da alles prüfen.

Gruß, rubbel 2

10

Samstag, 20. Mai 2017, 20:22

Beim Einstieg sind 32 Psi angeben, also sollten 2,3 bar reichen! Ist auch in etwa der Wert, den ich in meinen anderen Autos fahre.

Unser Hyunda Händler im Ort ist da eher unfreundlich mit Import Fahrzeugen, aber 20 km weiter ist noch einer, welcher freundlicher ist. Und im Notfall versuche ich es mal beim Kia / Toyota Händler, der ist freundlich, hilfsbereit und unser Yaris ist bei ihm gekauft. Wird zwar auch nicht gerade begeistert sein, weil er mir auch schon den Kia Venga verkaufen wollte!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. Mai 2017, 10:47)


cruiser

Profi

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. Mai 2017, 22:14

Wenn noch jemand weitere Infos brauch, unter Bereifung gibt es alle Daten.

Gruß Dierk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. Mai 2017, 10:45)


rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 596

Wohnort: Hessen

Auto: Hyundai ix 20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Mai 2017, 10:42

Hallo "huix20",

ob dir dein Kia-/Toyota-Händler tatsächlich eine 5 Jahres Garantie gewährt?
Ich würde den Weg zum Hyundai Händler/Werkstatt einschlagen.

Gruß von rubbel 2

13

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:42

Hallo,

Reifen, Luftdruck, Fahrwerk, kann man glaube ich als erledigt betrachten. Für mich ist der Wert 2,3 bar optimal, fährt sich gut, poltert nicht mehr so sehr, auch die Lenkung geht angenehmer, nicht mehr so sehr leicht.

Tempomat hab ich inzwischen auch gelernt ihn zu bedienen! Funktioniert.

Kia / Toyota Händler soll ja nicht die Garantie übernehmen, das macht der Verkäufer schon, nur eventuell mein Licht soweit n Ordnung bringen, dass ich auch abschließen kann, wenn Licht an.

Aufgefallen ist mir noch, dass mein ix20 gar keine extra Lampe/Birne für Tagfahrlicht hat, sondern die Nebellampen dafür verwendet werden, also Tagfahrlicht = Nebellampen an, Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht an = Tagfahrlicht (Nebellampen) aus. Wenn Nebellampen zusätzlich eingeschaltet werden, gehen sie auch an!

Hier ein Bild aus dem Handbuch, welche Lampen mein ix hat.
»huix20« hat folgendes Bild angehängt:
  • ix20-Lampen.JPG

14

Samstag, 3. Juni 2017, 12:22

Hallo,

gestern beim Hyundai Händler gewesen, wegen Verriegelungsautomatik abschalten, wäre bei dem Typ nicht möglich! Kann ich nicht so ganz glauben, vermute eher, die wollen nicht!

Auch bei meinem Licht, abschließen Problem, bin ich noch nicht weiter. Der Verkäufer hat paar mal versucht, mit dem selben Ergebnis, wie auch bei mir. Einige Male geht es, dann auf einmal aber wieder nicht! Sowas hätte er noch nicht gesehen, müsste er versuchen, sich schlau zu machen.

Ich denke, falls es überhaupt eine Lösung gibt, das wird noch länger dauern!

So langsam fange ich an zu bereuen, dass ich 1. einen Hyundai gekauft habe und 2. noch dazu einen EU-Import! Kann schon jetzt jedem empfehlen, Finger weg vom EU-Import! Die Händler versprechen beim Verkauf alles, und nachher? Sieh zu wie du zurecht kommst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juni 2017, 15:57)


Nutzler

Profi

Beiträge: 1 180

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. Juni 2017, 12:43

Deswegen gehe ich zum offiziellen Händler und spare nicht an der falschen Stelle (Import). Ich kaufe meine Autos beim Händler und bringe sie auch dahin bei Problemen. Und werde immer super bedient & alles wird geregelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juni 2017, 15:58)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 939

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Samstag, 3. Juni 2017, 12:45

Ein bei Auslieferung etwas zu hoher Reifendruck, nicht vorhanden Extra Leuchtmittel für das Tagfahrlicht, und Probleme beim abschalten der Verriegelungsautomatik.....also da kann ich mich nur anschließen, unter diesen Umständen würde ich auch keinen Hyundai mehr kaufen! Lieber eine andere Marke, die bieten für mehr Geld wenigstens richtige Mängel, bei denen das Auto in die Werkstatt geschleppt werden muss. Man will ja auch was haben für sein Geld, nicht wahr? :thumbsup: =)

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 180

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Juni 2017, 12:56

... du hast Recht Jacky - das sind wahrlich riesige Probleme :-)
Dann lieber z.B. Steuerkettenprobleme wie bei VW! Dann lohnt sich der Werkstattbesuch wenigstens :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juni 2017, 15:59)


18

Samstag, 3. Juni 2017, 13:01

Wollte ja zum offiziellen Händer, aber der wollte mir ausser Listenpreis nichts anbieten! Und meinen gebrauchten Astra hat der keines Blickes gewürdigt! (hat beim anderen Händler keine 8 Tage gestanden, bis er verkauft war). Und dann sind fast 7000€ Unterschied zum Listenpreis schon verlockend.

Weshalb ich wahrscheinlich keinen Hyundai mehr kaufen würde, sind da weniger die kleinen Mängel, sondern die Erfahrung, dass Hyundai bei einigen Werkstätten nicht gern gesehen sind.

2 Versuche von mir, beim Kia / Toyota Händler, die Aussage in etwa, ich kann mit jedem Auto kommen, nur mit Hyundai besser nicht!

Bei einem ehemaligen Hyndai Vertragshänler, verkauft jetzt selbst EU-Importe, Hyundai versucht mit aller Macht alles zu blockieren, was nicht original von Hyundai ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juni 2017, 16:02)


Nutzler

Profi

Beiträge: 1 180

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. Juni 2017, 13:06

Also ich fahre nun den 2. Hyundai und habe nur positive Erfahrungen gemacht bis dato. Ich würde jederzeit wieder einen kaufen. Ich glaube du solltest dringend den Händler wechseln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juni 2017, 16:02)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 939

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Samstag, 3. Juni 2017, 13:13

Die Wahrnehmung der Qualität einer Automarke sowie die Kundenzufriedenheit hängen extrem vom jeweiligen Händler ab.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen