Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Klaus Heiligenthal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Auto: ix 20 1,6l Comfort, Blue, Blueberry-Metallic

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. März 2017, 14:44

Deaktivierung des Smart-Key-Systems

Guten Tag,

anhand der Warnungen seitens des "ADAC" ua. zur Thematik der Diebstahl-Sicherheit würde mich interessieren, wie genau die Abschaltung bzw. Deaktivierung der Smart-Key-Funktion beim "ix20" erfolgen kann.

Hat dies schon jemand durchgeführt?

Ich würde mich über entsprechende Rückmeldungen freuen.

Vielen Dank im Voraus.
Klaus Heiligenthal


cruiser

Profi

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. März 2017, 15:55

Ich gehe mal davon aus, dass man diese Funktion nur beim Händler abschalten lassen kann.
Jedenfalls steht nichts davon in der Bedienungsanleitung.

Gruß Dirk

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. März 2017, 16:10

du kannst auch den Schlüssel zum Beispiel in den SecuBag von Bundpol reinlegen.
Da kann man dann auch kein Signal mehr abgreifen.
Da ist ein spezielles Gewebe eingebracht, das somit einen Diebstahl mittels der Signale unmöglich macht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nutzler« (17. März 2017, 16:20)


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. März 2017, 16:30

Was ein Unsinn!

Die Signale werden abgefangen, wenn gesendet bzw. empfangen wird. Und wenn die Signale nicht aus dem Sack rausgehen, kommen sie auch nicht am Auto an.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. März 2017, 16:31

@Schlicksurfer:
Schau dir doch erst mal die Beschreibung des SecuBag oder ähnlicher Taschen an bevor du schreibst das es Unsinn ist.
Natürlich musst du zum Fahren den Schlüssel aus der Tasche nehmen.
Bei diesen Taschen geht es ja um den Schutz zu Hause oder wenn man auf der Arbeit ist.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. März 2017, 17:25

Nutzler, es geht nicht um die Tasche, sondern um das Signal.
Dass die Tasche funktioniert (z.B. bei Bankkarten) bezweifle ich nicht.

Aber ein Signal muss erzeugt werden und das erfordert ein aktives Handeln.

Du verwechselst aber vielleicht den Begriff "Signal" mit dem Begriff "Code" und die Vorgangsweise des Signalabfangs mit der der Auslesung eines Codes, wie es z.B. bei RFIDs geschehen kann.
Daran ist nichts Verwerfliches, jeder kann Fehler machen, aber es ist nicht sinnvoll, die eigene (Begriffs)Verwirrung auch Anderen als Wissen vorzusetzen.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. März 2017, 17:36

@Schlicksurfer: ok - sorry: dann ist aber
die Beschreibung bei der Tasche auch verwirrend. Ich habe mir diese damals (so wie vom Hersteller beschrieben als Diebstahlschutz gekauft) ! Und wenn ich den Schlüssel in der Tasche habe kann mir ja keiner Lt. Hersteller das Signal abgreifen bzw. den Wagen klauen. Oder sehe ich das falsch ?
Und dem Threaderöffner ging es doch um dieses Thema Diebstahl-Sicherheit ,oder ?
Grüße aus Stuttgart und nichts für ungut :-)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. März 2017, 18:05

Zitat von der Seite des SecuBags:

Zitat

Diese Tasche lässt für einen Reichweiten-verlängerer nun überhaupt keine keine Funkwellen mehr durch.
Zum Thema "Signal" habe ich ja schon geschrieben.

Nach der 'Beschreibung' auf der SecuBag-Seite muss ich nun allerdings davon ausgehen, dass die sich dort auf passive Schlüssel beziehen, d.h. Schlüssel die einen RFID in sich tragen, welcher von aussen angesprochen wird und nur dann ein Signal zurücksendet. Das ist das gleiche Prinzip wie das der modernen Bankkarten für kontaktloses Zahlen.

Aber - ein Fahrzeugschliess- und Startsystem kann so nicht funktionieren, da es ja permanent ein Signal senden müsste, um den Schlüssel anzusprechen. Was aber kein Auto tut. So ein Signal muss manuell generiert werden, und das passiert mit dem Öffnungknopf der ZV: die öffnet das Auto und setzt gleichzeitig die Abfrage an den Schlüsse in Gang. Beides kann aber nur funktionieren, wenn der Schlüssel sich außerhalb des SecuBags befindet. Und dies ist auch der kritische Moment, denn nur in diesen Augenblicken können beide Signale abgefangen werden - das an die ZV zum Öffnen des Autos und das des Autos an den Schlüssel, um den Start und Betrieb zu erlauben.

Wird nur der passive Code des Schlüssels abgerufen, nutzt das dem "Signaldieb" erstmal gar nichts, denn er kommt ja nicht in das Fahrzeug rein.

Von daher - es wird gerade in dem Bereich viel Volksverdummung betrieben, weil es zum einen die Umsätze bestimmter Produkte und Unternehmen fördert und zum anderen, weil da zu viele Leute von Dingen schreiben, von denen sie keine oder zu wenig Ahnung haben.

Dies reduziert aber nicht die Diebstahlgefahr, denn es gibt genügend spezialisierte Banden, die Autos -vor allem auf Bestellung- klauen. Hyundai ist da aber eher selten dabei.

PS: Mal davon ab und um zur Eingangsfrage zurückzukehren: ein Smart-Key-System würde ich auch sofort eliminieren lassen, und nicht nur deaktivieren. Oder eben kein Auto mit so einem Mist kaufen.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. März 2017, 18:52

@Schlicksurfer:
Nochmals danke für deine Erklärung !
Du hast Recht. Wenn jemand das Auto klauen will,macht er das sowieso.
Ob mit oder ohne Tasche.
Wünsche dir ein schönes Wochenende
Grüße Michael

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. März 2017, 19:34

Gerne.

Eben.

Dir auch!

marcoi40

Schüler

Beiträge: 115

Auto: i40cw Crdi Automatik. Style mit Plus Paket, Navi, Soundsystem mit Subwoofer, Panoramadach.

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. März 2017, 09:29

Keiner klaut einen ix20. Macht euch keinen Kopf um sowas!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. März 2017, 09:55

Das habe ich hier auch schon ein paar Mal geschrieben, einen Hyundai kann man mit laufendem Motor und offenen Türen am Straßenrand abstellen bevor man in Urlaub fährt. Wenn man zurück kommt ist höchstens der Tank leer..... =)

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. März 2017, 10:01

@Jacky:
... na ja - so würde ich jetzt auch nicht sehen. :-)
Sicherlich wird ab und an auch ein Hyundai geklaut.
Aber es ist was wahres dran. Ich hatte mal einen Bekannten der hat über Jahrzehnte seine verschiedenen Mercedes immer mit steckendem Schlüssel in seiner Hofeinfahrt stehen lassen. Dem kam nicht einmal ein Wagen weg :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nutzler« (18. März 2017, 10:07)


Tan

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin

Auto: Hyundai Santa Fe Premium Facelift 2.2 CRDI Automatik Black Vollausstattung

Vorname: Tan

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. März 2017, 10:03

PS: Mal davon ab und um zur Eingangsfrage zurückzukehren: ein Smart-Key-System würde ich auch sofort eliminieren lassen, und nicht nur deaktivieren. Oder eben kein Auto mit so einem Mist kaufen.

Darüber kann man streiten. Ein Smart-Key-System ist für mich kein Mist und war sogar ein „must have“ bei meinen Kriterien. Ich finde es praktisch, wenn ich nicht immer meinen Schlüssel herauskramen muss.

Und wie schon richtig bemerkt, wenn man will, dann klaut man ein Auto, egal ob mit dem System oder ohne. Warum muss denn jede neue Technik immer verteufelt werden? Ich kann mich erinnern, als die ersten Chipkarten herauskamen, wollte die keiner haben. Viel zu unsicher hieß es. Als das Internetbanking losging, hieß es auch, die können deine Daten klauen etc. Heute frage ich mich, wie Leute immer noch so ein Überweisungsformular ausfüllen und bei der Bank abgeben.

In Zukunft wird das Smart-Key-System sicher zur Serienausstattung jedes Fahrzeugs gehören. Wie auch die Sicherheitssysteme und vieles anderes. Beim Key-System mag es ja noch Sicherheitslücken geben, aber auch die wird man verbessern. Letztendlich gibt es aber nie eine hundertprozentige Sicherheit. Nirgendwo.

Ich jedenfalls möchte das Smart-Key-System nicht missen.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 181

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. März 2017, 10:06

@Tan: so ging es mir beim Kauf des Tucson ja auch. Ich wollte das aus den von dir auch genannten Gründen haben.
Ich finde es super. Ich vergesse heute wenn ich mal ein Auto ohne keyless nutze sogar das drücken auf den Knopf. Man gewöhnt sich so schnell an diesen Komfort. Und um hier einen kleinen Schutz zu bekommen,habe ich mich auch mit der Tasche (SecuBag) beschäftigt.