Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. Januar 2016, 17:43

Zylinderkopfdichtung defekt?

Hallo zusammen,

folgendes Problem bzw. Probleme habe ich seit ein paar Wochen:

Ich bemerkte das ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder Kühlwasser nachfüllen musste. Also fuhr ich zum Händler um dies checken zu lassen. Dieser setzte die Kühlanlage unter Druck. Ergebnis, keine Undichtigkeit. Der Meister erklärte mir, das ein Stand knapp über Minimal völlig ausreichend ist und die Kühlanlage überschüssiges Wasser über ein Überdruckventil auslässt. Komisch finde ich nur, das ich in viereinhalb (mein IX20 wird jetzt fünf) Jahren nicht ein einziges mal Kühlwasser nachfüllen musste. Ich bin was dies betrifft immer noch sehr skeptisch.

Nun ist mir aufgefallen, das der Öl Deckel mit einem Weißen Schmierfilm belegt ist. Was ja ein Anzeichen für Wasser im Öl ist. Ziehe ich den Messstab raus, finde ich aber keine Anzeichen darauf.

Des weiteren vernehme ich einen leichten Brandgeruch wenn ich auf der Autobahn im höheren Drehzahlbereich fahre.

Vielleicht könnt ihr mir ja noch ein paar Tipps geben. Oder ist alles halb so wild? Ich möchte nur auf Nummer sicher gehen da in ein paar Wochen eine längere Fahrt nach Frankreich ansteht und ich nicht scharf darauf bin meinen Wagen dort irgendwo parken zu müssen.

Vielen Dank im voraus! :winke:


Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 18:38

normal lässt das Überdruckventil kein Kühlwasser durch wenn der Stand zw. min. u. max. liegt. Fülle einmal soweit auf, dann stülpe ein Nylonsackerl über das Ausdehnungsgefäß und klebe es mit Malerkrepp fest, wenn dann etwas drüberdrückt, siehst du es im Sackerl. Dann ist das Überdruckventil kaputt, wäre das kleinere Übel als die Kopfdichtung.

LG Heinzi

pipapa9

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Wohnort: Zierenberg

Beruf: Pensionär

Auto: iX 20 1,6 Style + Atos Prime + MB SLK 200 Kompessor

Vorname: Uli

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:26

Hallo Heinzi :winke:
also wenn die Werkstatt den Kühler abgedrückt hat und kein Druckverlust aufgetreten ist , dann kann es nicht die ZK sein. Ist vielleicht im letzten viertel Jahr mal das Kühlwasser gewechselt worden ??? Wenn ja hätte ich dann noch ein paar Tipps.
Der helle schmierige Belag an der Öldeckelinnenseite kann daher rühren das du viel Kurzstrecke fährst. Kalt-Warm-Kalt führt zu Kondenswasser im Motor und wird vom Motoröl angenommen. Könnte aber auch daran liegen das dein Ölwechsel schon weit über dem Wechselintervall liegt oder auch daran das du eine nicht so gute Ölsorte fährst.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:53

Es langt schon manchmal, wenn der Deckel vom Öleinfüllstutzen nicht fest genug verschraubt war - die Luftfeuchtigkeit setzt sich zusammen mit etwas Öldampf als braune Schmierschicht an der Deckelinnenseite ab.

5

Donnerstag, 21. Januar 2016, 18:02

Danke für eure Antworten.

Zitat

Der helle schmierige Belag an der Öldeckelinnenseite kann daher rühren das du viel Kurzstrecke fährst. Kalt-Warm-Kalt führt zu Kondenswasser im Motor und wird vom Motoröl angenommen. Könnte aber auch daran liegen das dein Ölwechsel schon weit über dem Wechselintervall liegt oder auch daran das du eine nicht so gute Ölsorte fährst.
Ok, das kann sein. Zur Arbeit habe ich es nicht weit. Ölwechsel wird jedes Jahr vom Vertragshändler gemacht. Weiß aber nicht was für ein Öl die benutzen.

Zitat

Ist vielleicht im letzten viertel Jahr mal das Kühlwasser gewechselt worden ??? Wenn ja hätte ich dann noch ein paar Tipps.
Nein, Kühlwasser wurde noch nicht gewechselt, soweit ich weiß. Seit ca. 2 Wochen hat sich der Stand nicht verändert. Dieser steht aktuell knapp über minimal. Würde ich wieder Wasser auffüllen, hätte ich in zwei bis drei Tagen den gleichen Stand.

Beiträge: 18

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Kfz.-Schlosser

Auto: ix 20 FIFA World Cup Edition Gold 1,6 Automatik Bj.2014

Vorname: Holger

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Januar 2016, 16:42

Moin moin,

mach dir keine Gedanken mehr! Die "helle Schmiere" kommt von der Kurzstrecke und der Kühlwasserstand kurz über Min. ist und sollte so bleiben. Es ist nichts def.

Mfg. Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (24. Januar 2016, 16:54)


7

Donnerstag, 3. März 2016, 15:22

Hallo zusammen,

kurzes Update.

Letzte Woche Freitag war der Kühlmittelbehälter nahezu leer. Ich habe sofort für heute Morgen einen Termin vereinbart, da ich auch sowieso zum TÜV musste.
Der Wagen wurde zusammen mit dem Werkstattmeister begutachtet. Zuerst der Motorraum von oben, wo man schon kleine Spuren von einem Marder entdeckte. Ok dachte ich, dann ist ein Schlauch hinüber.
Aber die böse Überraschung kam erst als er den Wagen auf die Bühne fuhr.
Der komplette vordere Unterboden war voller Kühlwasser! Herzlichen Glückwunsch, ihre Zylinderkopfdichtung ist hinüber.
Gut ich habe ja noch zwei Wochen Garantie nochmal Glück gehabt. Aber nix da. Garantie ist am 26.02.2016 abgelaufen! (Erstzulassung 17.03.2011)
Es wurde ein Kulanzantrag gestellt, der auch nach gut einer Stunde abgelehnt wurde.
Ich bin deswegen gerade ziemlich angesäuert und habe Hyundai auch nochmal direkt angeschrieben mit der bitte den Fall nochmal zu prüfen.

Wie würdet ihr weiter vorgehen? Habe ich eine Chance auf Kulanz oder teilweise auf Kostenübernahme?

Liebe Grüße!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. März 2016, 15:30

Schlechte Karten - niemand hat Anspruch auf Kulanz! Wenn der Fehler aber bekannt war, bevor die Garantie abgelaufen ist, dann handelt es sich um einen Garantiefall! Es zählt das Datum der Mängelmeldung, nicht das Datum der Bestätigung des Mangels!
Allerdings sollte die Mängelmeldung schriftlich dokumentiert sein, sonst gibt es keinen Nachweis. Und ob sich die Werkstatt noch erinnern kann/muss ist halt auch so eine Sache....Du kannst aber auch deine Beiträge hier im Forum samt Datum als Nachweis hernehmen, sofern noch innerhalb der Garantie geschrieben wurde, evtl wird das anerkannt :denk:

9

Donnerstag, 3. März 2016, 15:38

Einen schriftlichen Nachweis gibt es nicht und der Meister kann sich auch nicht mehr erinnern.
Naja ich warte mal ab was mir Hyundai so schreibt.

kogie

ix20-Fan (fährt gleich zwei Stück von der Sorte ...)

Beiträge: 85

Wohnort: Baden-Württemberg

Auto: ix20 1.4 CRDi Comfort und ix20 1.6 CRDi FIFA World Cup Edition Gold

Vorname: Walter

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. März 2016, 16:52

Garantieablauf

Der komplette vordere Unterboden war voller Kühlwasser! Herzlichen Glückwunsch, ihre Zylinderkopfdichtung ist hinüber.
Gut ich habe ja noch zwei Wochen Garantie nochmal Glück gehabt. Aber nix da. Garantie ist am 26.02.2016 abgelaufen! (Erstzulassung 17.03.2011)
Es wurde ein Kulanzantrag gestellt, der auch nach gut einer Stunde abgelehnt wurde.

Hallo Denkinz,

also ich komme mit den hier angewandten Rechenformeln nicht so ganz klar. Mein Taschenrechner (bzw. mein Gehirn) bringt andere Ergebnisse. Die erste Meldung hier im Forum stammt vom 19.01.16 und in dem Text ist in der Vergangenheitsform die Rede von "..... fuhr ich zum Händler um dies checken zu lassen. Dieser setzte die Kühlanlage unter Druck. Ergebnis, keine Undichtigkeit". Also wurde definitiv der Mangel dem Händler spätestens am 19.01.16 gemeldet. Schaut der Mitarbeiter in seine Tätigkeitsnachweise, so müsste sich an diesem Tag ein Eintrag "Kühlanlage bei Kunde Denkinz unter Druck gesetzt" finden lassen.

Nun schreibst Du aber heute, die Garantie wäre am 26.02.2016 abgelaufen. Der 19.01.16 liegt aber vor dem 26.02.16 - also wurde doch wohl der Mangel vor Ablauf der Garantiezeit gemeldet? Ganz unabhängig davon erschließt sich mir noch nicht so ganz, warum die Garantie schon am 26.02.16 abläuft, wenn Erstzulassung am 17.03.11 war. Stand denn der Wagen nach Auslieferung zuerst "unzugelassen" drei Wochen bei Dir in der Garage?

Viele Grüße
Walter

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. März 2016, 16:55

Bezüglich Garantielaufzeit: Bei EU/Importfahrzeugen beginnt die Garantielaufzeit NICHT mit der Erstzulassung auf den 1. Halter, sondern mit Datum der Auslieferung an den Händler. Und manchmal steht ein Auto auch beim Händler ein paar Tage, wie schon vermutet wurde!

pipapa9

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Wohnort: Zierenberg

Beruf: Pensionär

Auto: iX 20 1,6 Style + Atos Prime + MB SLK 200 Kompessor

Vorname: Uli

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. März 2016, 18:02

Hallo Heinzi, :winke:

hast du keinen schriftlichen Auftrag bzw. eine Rechnung für das Abdrücken. Bei mir war es in einem ähnlichen Fall das der Wagen bzw das Kühlsystem eine ganze Nacht unter Druck gesetzt wurde bis festgestellt wurde das ZKD undicht war. Wie lange hat den die Werkstatt abgedrückt. War wahrscheinlich zu kurz so das der Fehler nicht angezeigt wurde.

MfG
Uli 8)

Ähnliche Themen