Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agimen

Anfänger

  • »Agimen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Wohnort: Wilhelmshaven

Auto: IX20 UEFA2012 Edition 1.4

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Februar 2015, 19:22

Reifen achsweise (vorne-hinten) tauschen?

Hallo!

Ich habe nun ca. 23000 km mit dem ix20 runter und bin nach wie vor zufrieden, keine Probleme. Nun stelle ich mir die Frage, sollte man bei der Laufleistung die Reifen von hinten (weil besseres Profil) nach vorn tauschen und die vorderen nach hinten?


Wenn man dem ADAC [url]http://www.adac.de/infotestrat/reifen/profil-kauf-und-montage/gute-nach-hinten/[/url] glaubt, wohl besser nicht. Wie ist Eure Meinung???


Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 667

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Februar 2015, 19:25

Ich hab beim letzten Umstecken vorn und hinten getauscht. Mein ixi hat die gleiche Laufleistung wie deiner.

uweundsimone

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: bülstringen

Beruf: ja haben wir

Auto: IX35 1.6 / IX20 Fifa World Cup Edition

Vorname: Simone und Uwe

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Februar 2015, 06:56

Hallo ,
kann man machen , ist aber nicht unbedingt das günstigste, da die besseren Reifen immer auf der mitlenkenden Achse ( bei Frontrieblern eben die Hintere ) monteirt sein sollten .

Übrigens habe ich dass früher auch so gemacht damit die Reifen möglichst gleichmässig abnutzen ( und darum geht es Dir ja wohl ).
Mein Werkstattmeister und 2 Reifenhändler haben mich dann , unabhängig von einander , eines besseren belehrt.
Frag mal den Monteur deines Vertrauens .

MfG
Uwe

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:10

Ganz richtig - die besseren Reifen gehören bei Fronttrieblern auf die Hinterachse. Oder man riskiert - gerade bei dieser Witterung - daß einen das eigene Fahrzeugheck in der Kurve überholen will..... :watt:

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 667

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:36

Bei mir gab es kaum einen Unterschied zwischen vorn und hinten. Die Profiltiefe bei den hinteren war minimal besser. Ich habe es gemacht damit die Reifen sich gleichmäßig abfahren und ich nicht irgendwann nur eine Achse ersetzen muss. Ich kaufe wenn ganz gerne alle 4 Reifen auf einmal damit ich auch die gleiche Marke habe auf beiden Achsen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:39

Bei "Normalfahrern" merkt man das auch kaum - wer aber seine Kiste mit Dampf um die Ecke prügelt, der merkt das schon deutlich...

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 667

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:40

Die wilden Zeiten sind ja vorbei... ;)

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Februar 2015, 09:39

Wohnort Wilhelmshaven. Weniger Schnee als im Süden. Wenn dazu noch eine gemäßigte Fahrweise kommt, kannst du es so wie geplant handhaben. Aber Vorsicht, die Kollegen die für die besseren Reifen hinten plädieren, haben natürlich recht. Ich versuche Zeit meines Lebens die Reifen gleichmäßig abzunutzen und lebe immer noch. ;)

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:34

Ich tausche auch immer, je nach gefahrenen km habe ich aber auch schon mitten im Winter getauscht um eben vorn nicht zu viel runter zu fahren. Bei uns durch diesen sehr rauhen Asphalt geht das schnell. Meist klappt es aber immer zum Saisonwechsel, und wenn ich eben zB im November die WR drauf mache und auf den lten Vorderen habe ich noch 5mm und auf den alten Hinteren noch 6-6,5mm dann kommen die Besseren nach vorn.
So schaffe ich dann mit etwas Glück noch den Winter oder schlage kurz vor Ende des Winters bei einem Schnäppchen zu. Und wenn ich die Reifen WR drauf mache dann haben sich die beiden Profile meist sowieso schon angenährt wenn der erste richtige Schnee kommt.
Und beim ersten Schnee fahre ich meist sowieso noch vorsichtiger da man sich ja erst wieder eingrooven muss, um die Grenzen mit den Reifen wieder auszuloten, das ändert sich ja eben von Jahr zu Jahr.
Dieses Jahr hatte ich auf meinen WR vorn wie hinten noch 5-5,5mm drauf beim ersten leichten Schnee ging das echt gut, dann war wieder ne Weile kein Schnee und die Reifen kamen unter 5 Richtung 4 was bei den Reifen ein ziehmliches Nachlassen bedeutete auf Schnee, ich also 4 neue bestelle und schon mal im Keller eigelagert, nach 2 Wochen wurde dann wieder Schnee gemeldet also habe ich die Reifen in Auto geschmissen und sofort drauf machen lassen.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:54

Mal so als kleiner Tip, ich habe im Auto immer einen 5l Kanister (von Scheibenfrostschutz oder dest. Wasser) der mit einer Split - Salzmischung gefüllt ist. Da kann man aus der Öffnung gut raus streuen und eine schöne Spur machen. Hat mir schon 2 mal geholfen einen Berg hoch zu kommen , letztes Jahr zB ich musste halten da vor mir einer hielt, er wollte los ging natürlich nicht 4 Mann schoben ihn dann an, ich wollte wieder los und stand noch in der Kurve musste die Räder leicht einschlagen, ging natürlich nicht nun wollten auch 4 Mann schieben ich stieg aber gleich aus und verneinte da ich immer die Befürchtung habe das irgendwo was zerdrückt wird. Ist mir mal so gegngen. Also ich Kanister raus hinter die Räder was und davor eine 2-3m lange Spur auf beiden Seiten gestreut, rein ins auto ein paar cm zurück um gleich auf Split zu stehen und dann los, ging echt wie auf Schienen ohne das irgendwer geschoben hat.

eviltrooper

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i40CW 1.7 CRDI 116PS Style mit Plus Paket und Navi

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:59

besseres Profil kommt nach hinten. bei einem Frontantriebler.

Ein Übersteuern ist schwieriger zu kompensieren als ein untersteuern.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:59

Mal so als kleiner Tip, ich habe im Auto immer einen 5l Kanister (von Scheibenfrostschutz oder dest. Wasser) der mit einer Split - Salzmischung gefüllt ist. Da kann man aus der Öffnung gut raus streuen und eine schöne Spur machen. Hat mir schon 2 mal geholfen einen Berg hoch zu kommen ....
Sag mal Stefan, wo wohnst du denn? Wir in Bayern brauchen sowas nicht, wir haben zwar viel höhere Berge als die Sachsen - aber dafür können wir auch Auto fahren! =) ;-)

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Februar 2015, 13:11

Ich fahre immer eine Straße (ist ne deutliche Abkürzung) die eben nur eingeschränkten Winterdienst hat, und es eben egal welche Richtung man fährt erst immer Berg hoch geht und dann wieder runter. Die Hauptstrecke geht durch ne Stadt mit Ampeln und kostet viel mehr Zeit gerade auch weil da viele fahren.
Na ja in Franken ist doch der Schneeberg die höchste Erhebung, da ist doch der Fichtelberg mit 1214 schon viel höher oder nicht? :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Februar 2015, 13:20

Ich habe von Bayern gesprochen, und dazu gehört Franken seit 1806!
Bei uns stehen an Steigungen am Straßenrand immer Streukästen, darin befindet sich eine Split/Sandmischung welche man im Bedarfsfall mit einer Schaufel (ist am Streugutkasten befestigt) auf die Fahrbahn streuen kann.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. Februar 2015, 13:37

Ja toll, gibts bei uns auf Hauptstraßen auch, aber eben nicht da. Und ich kenne auch aus Oberfranken (habe dort ein paar Jahre gelebt) diese tollen Kästen, da muss man aber auch teilweise ganz schön weit laufen spreche da aus Erfahrung, und dann gibts da manchmal keine Schaufeln und dann ist der Mist voller Schnee und teilweise sehr hart gefroren und dann fehlt ein Transportbehälter usw. Da fahre ich lieber in meinem Auto einen 5l Kanister im Winter spazieren und bin im Fall der Fälle gerüstet.
PS Und ich habe mir in Oberfranken schon oft anhören müssen wenn ich von Bayern gesprochen habe wir sind Oberfranken, dann bitte auch bei der Höhe der Berge :)

Agimen

Anfänger

  • »Agimen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Wohnort: Wilhelmshaven

Auto: IX20 UEFA2012 Edition 1.4

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. Februar 2015, 09:06

Hey, danke für Eure Antworten!

Ich glaubte bisher immer, bei Fronttrieblern wäre es sinnvoller, die "besseren" Reifen auf der Antriebsachse zu haben, von wegen Grip bei Glätte und Nässe.
Aber anhand Eurer Antworten war das wohl ein Irrglaube :huh: an die Möglichkeit, dass mich mein Heck überholen könnte, habe ich bisher nicht gedacht.

Ok, ich fahre normal und besonnen, viel mehr ist mit dem 90 PS IXI auch nicht möglich ;) und die Straßenverhältnisse bei uns im Norden sind auch eher nicht winterlich geprägt, da macht es bei der nächsten Reifenwahl mehr Sinn auf gute Regen-/Nässeeingenschaften zu achten.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 901

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. Februar 2015, 12:23

Siehste, haste wieder was gelernt :D Dafür gibt es dieses Forum: Lernen und Erfahrungsaustausch :!:

Gruß Jacky

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Februar 2015, 21:27

Das ist Geschmackssache wo mehr Profil sein soll, ABS sollte im Kopf sein, und mit der Handbremse geht im Notfall auch noch was! grundlos kommt kein Heck nach vorn! beim LKW Zug gibt es die Streckbremse und beim ixi die Handbremse. Vorausgesetzt alles wird mit Gefühl bedient. :super: :)
LG Heinzi

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. Februar 2015, 07:08

Agimen, hattest du in der Fahrschule nich die beiden Modellautos - das eine mit blockierter Vorder-, das andere mit blockierter Hinterachse? Da konnte man gut sehen wo man mehr Grip braucht. :teach:

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. Februar 2015, 07:26

Ach das kann auch ganz lustig sein, früher hatte ich mal auf einen leichten Fronttriebler nur vorn Winterreifen. War ne Limo mit 800kg also hinten leicht. Da konnte man das Heck super kontrollieren, in die Kurve mit Schwung rein vom Gas und aufs Heck warten, dann im richtigen Moment wieder aufs Gas und so weiter. Leider sind die Autos heute so schwer dadurch wird es unberechenbar, denn wenn das Heck kommt kommt es oft sehr schnell und mit viel mehr Druck durch das hohe Gewicht, da braucht man dann sehr viel Motorleistung um den Wagen dann mit dem Vorderradantrieb wieder gerade zu ziehen und oft reicht dann der Grip vorn nicht aus und er dreht sich ein.

Ähnliche Themen