Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agimen

Anfänger

  • »Agimen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Wohnort: Wilhelmshaven

Auto: IX20 UEFA2012 Edition 1.4

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:45

Einfahren und Ölwechsel?

Hallo!

Morgen ist es soweit und wir sollen unseren neuen bekommen. :D

Wollen dann am Sonntag gleich die erste größere Tour machen, ca. 300 km über die Autobahn an die Ostsee und diese 300 km auch wieder zurück.

Ist es erforderlich, den Neuen einzufahren oder die ersten Kilometer nur "reduziert" zu fahren?

Wann sollte man den ersten Ölwechsel machen lassen???
Man sagt ja das sich die Motorteile am Anfang noch einlaufen / - schleifen.

Eure Meinungen würden mich interessieren, im voraus vielen Dank!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:45

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Moderne Motoren braucht man heutzutage nicht mehr Einfahren (sagt man so). Ich bin aber der Meinung - Was früher Gut war, kann heute nicht Schlecht sein-! Ich würde mit max. zweidrittel der nenndrehzahl fahren, und nicht ständig mit gleichbleibender Geschwindigkeit. Und ein (zusätzlicher) Ölwechsel gerade bei höherer Belastung nach ca 1000km schadet dem Motor sicherlich nicht! Kurz bei Pitstop auf die Bühne, ÖL+Filter für ca 40€ in 15 Minuten wechseln, und dein Motor wird dich lieben :kuss:

MarcT

Schüler

Beiträge: 144

Wohnort: Marl

Auto: Hyundai ix20 Edition20 mit großem Paket 1.4 und Hyundai i40 Style 1.7 DCT

Vorname: Marc

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Mai 2012, 05:03

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Also ich kann dir jetzt nur sagen, was unser Händler uns damals bei der Übergabe gesagt hat:
Einfahren ist nicht mehr nötig. Ölwechsel auch nicht. Diesen erst ganz normal nach 15.000 km machen.

Erkelenzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 319

Auto: Hyundai Tucson 1,7 CRDI

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Mai 2012, 07:27

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Das er nicht mehr nötig ist, behaupten mittlerweile fast alle Hersteller und Ölproduzenten. Motorenbauer sagen da jedoch etwas Anderes. Das ist wohl genau wie die Frage´´Welches ist das beste Öl?´´ eine Glaubensfrage. Wir haben 2 neue Auto´s in der Familie. einen IX35 CRDI und einen 308cc HDI. Der IXI hat am Mittwoch bei Km Stand 4131 einen Ölwechsel bekommen und das Cabrio wird ihn auch um diesen Km Stand herum bekommen. Warum? Ganz einfach, der Ölwechsel kostet mich mit Mobil 5W30 70€ pro Auto. Wenn ich den Fahrzeugpreis dagegen rechne, sind das ´´Peanuts´´. Ich habe ein gutes Gefühl, denn ich glaube nicht daran, dass moderne neue Motoren so gefertigt werden können, dass am Anfang kein Abrieb mehr entsteht und wenn ich so lese was die Leute für ein Geld für Lämpchen, Streifen und breite Reifen ausgeben, dann ist mir frisches Öl für meinen Diesel wichtiger.
Zum Einfahren hat J-2 Coupe alles geschrieben, so praktiziere ich das seit über 30 Jahren schon und keines meiner Auto´s hatte jemals Motorenprobleme.
Aber es soll sich jetzt Keiner angegriffen fühlen, jeder so wie er will :super:

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Mai 2012, 10:11

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Ich lasse bei unseren neuen autos auch immer nen ölwechsel machen nach so 1000 bis 5000 km, je nachdem wie schnell.ich schaffe. Schaden wird esdem auto definitiv nicht.

i30_2012

Hippeland X-Press

Beiträge: 257

Wohnort: NRW

Auto: i50 CRDi blue - 165 PS aus 2,7 Litern Hubraum und 7 Zylindern ((eigentlich ja i30 CRDi blue (90 PS) FDH und i20 CRDi blue (75 PS) GB))

Vorname: Frank

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Mai 2012, 10:25

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Zitat

Original von HoffisRenner
Schaden wird esdem auto definitiv nicht.

Genau - deshalb habe das meinem i30 auch nach gut 1.000 km gegönnt.

...und auch wenn es keine Einfahrvorschriften mehr gibt: Dass man am Anfang mit wechselnden Belastungen fahren soll, steht sogar im Handbuch; wenn ich das Recht in Erinnerung habe.

Viel Spaß mit dem neuen Auto :blume:

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Mai 2012, 16:07

RE: Einfahren und Ölwechsel?

Ja, das kapitel einfahren gibt es im handbuch auf jeden fall.

andvol

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: Österreich/Graz

Auto: Hyundai ix20 1.4L 90PS

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 23:27

neues Auto einfahren

Hallo liebe ix20 Gemeinde,

Ich bekomme nächste Woche meinen ix20 1,4L 90PS Benziner. Ist mein erstes nagelneues Auto. Deswegen auch die Frage, was ist da alles zu beachten?

Was darf ich, was darf ich nicht? Wie sollte man das Auto "einfahren" und ab wann ist es eingefahren?

Herzlichen Dank schon mal im vorraus!

mfg
Andy

testbug

Profi

Beiträge: 1 080

Wohnort: Norden

Auto: i30 GD 1.6 CRDi Style

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 23:35

RE: neues Auto einfahren

So fahren, wie du es sonst auch tust! Der Motor stellt sich auf dieine Fahrweise ein!
Ein "einfahren" gibt es bei modernen Motoren nicht mehr!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 23:47

RE: neues Auto einfahren

Das klassische "Einfahren" gibt es heute nicht mehr, das stimmt. Aber ein bischen verhaltener Fahren - gerade auf den ersten 1000km schadet sicher nicht. Und Motorfreaks machen dann sogar - so wie ich - einen Ölwechsel, auch wenn es nicht in der Wartungsanleitung steht. Kostet zwar ein paar Euronen, aber schaden tuts absolut nicht. Über den Nutzen wird hier schon lange diskutiert, wer will der soll - wer nicht will solls bleiben lassen!!!
Allzeit gute Fahrt wünscht dir J-2 Coupe!

andvol

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: Österreich/Graz

Auto: Hyundai ix20 1.4L 90PS

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 00:50

RE: neues Auto einfahren

Danke für die Infos.

Den Tipp mit dem Ölwechsel werde ich beherzigen. Nur Ölwechsel oder Filter auch?

Ansonsten freue ich mich schon sehr auf meinen ix20 :)

mfg
Andy

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 00:54

RE: neues Auto einfahren

IMMER mit Filter, denn darin haben sich ja die abgeriebenen Metallspänchen angesammelt.

andvol

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: Österreich/Graz

Auto: Hyundai ix20 1.4L 90PS

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 01:18

RE: neues Auto einfahren

Danke J-2 Coupe, daran sieht man mal wieder welch ein Auto-Laie ich bin :)

mfg
Andy

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 09:18

RE: neues Auto einfahren

Dafür gibt es ja dieses Forum, damit wir uns gegenseitig helfen und voneinander lernen können! Denn niemand weiß alles!!

Taurus

Schüler

Beiträge: 57

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Güterkutscher auf der Schiene

Auto: Hyundai ix20

Hyundaiclub: Nein

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. Oktober 2012, 18:56

RE: neues Auto einfahren

Mein freundlicher hat mir am Übergabetag folgende "Fahranweisungen" gegeben:

In den ersten 10.000 km:

  1. 20 % unter dem Leistungsmaximum bleiben
  2. keinen Anhänger schleppen
    [/list=1]

    Das mit der "länger anhaltende gleichbleibende Geschwindigkeit vermeiden" habe ich auch schon desöfteren gehört. Weiß einer von euch evtl. warum man das vermeiden soll?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. Oktober 2012, 00:56

RE: neues Auto einfahren

Weil bei immer gleicher Drehzahl die Kolben und die Laufflächen verglasen könnten. Deshalb die ersten 1000km mit wechselnder Drehzahl -gerne auch in verschiedenen Gangstufen - fahren. Zum beispiel mit 100Km/h auch mal runterschalten, und weiter auf 100 bleiben, bei höherer Drehzahl, und nach 2 Minuten wieder raufschalten usw. oder einfach mal 100km/h schnell fahren, dann eine zeitlang 90 oder 110 - wenns erlaubt ist.

sundancer1800

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Wohnort: 50169 Kerpen-Horrem

Beruf: Berufsbuskraftfahrer/Einzelhandelskaufmann

Auto: ix20 1,6 Style Automatik Bj. 2012

Vorname: Norbert

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Oktober 2012, 02:49

RE: neues Auto einfahren

Das Einfahren des Motors ist auch bei modernen Fahrzeugen sinnvoll.

Das Kapitel Einfahren nimmt heute in den Bedienungsanleitungen wenn überhaupt nur noch weinig Platz ein. Allerdings bedeutet das nicht, dass man mit einem Neuwagen vom ersten Tag an Vollgas geben soll. Zwar hat sich die Fertigungstechnik im Motorenbau so stark verbessert, dass ein Einfahren des Autos nicht mehr zwingend nötig ist. Doch Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen sind zu Beginn nach wie vor nicht perfekt aufeinander eingeschliffen.

Das passiert auf den ersten Kilometern des Motorlebens. Wer gleich von Anfang an dem Triebwerk alles abverlangt, es mit hoher Last bis an den roten Bereich des Drehzahlmessers treibt, sorgt für einen höheren Verschleiß. Das kann sich unter Umständen viele Kilometer später in Form von Schäden äußern. Besser ist es, auf den ersten 1000 Kilometern Vollgas und hohe Drehzahlen zu vermeiden. Möglichst konstante Drehzahlen sind aber auch nicht zu empfehlen. Damit sich aneinander reibende Teile aufeinander einspielen können, brauchen sie wechselnde Bedingungen. Der Motor soll quasi langsam an die verschiedenen Lastzustände gewöhnt werden. Eine kurvige und hügelige Landstraße ist das ideale Terrain, um eines Auto schonend einzufahren.

So lassen sich auch der Ölverbrauch in der Anfangszeit reduzieren und Ablagerungen von Verbrennungsrückständen zum Beispiel an den Ventilen vermeiden. Nach rund 1000 Kilometern kann man dann die Drehzahl und last stetig steigern. Laufbahnen und Kolben sind eingeschliffen und bereit für ein langes Motorleben.

So gefunden und für richtig empfunden.

LG
Nobby aus Horrem

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 910

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Oktober 2012, 09:11

RE: neues Auto einfahren

Das ist inhaltlich mit meiner Empfehlung deckungsgleich, deshalb stimme ich dem umso erfreuter zu!

Gorilla

Anfänger

Beiträge: 37

Wohnort: WES

Auto: ix20 1.4 comf. PP+TP

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 14. Oktober 2012, 15:33

RE: neues Auto einfahren

dem stimme ich auch zu.

Doch das Thema (vorzeitiger) Ölwechsel ist totaler Quatsch..

Schonmal an die Umwelt gedacht?!

wenn jeder nach 1000km einen Ölwechsel machen würde, na dann gute nacht. es gibt keine metallablagerungen. die einen ölwechsel nötig machen würden.

Einfach den Herstellerangaben folgen und nach Serviceintervall vorgehen.

Die Umwelt und die Geldbörse freuen sich...

rheingau

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Maschinenbautechniker

Auto: IX20 1.6 crdi

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 14. Oktober 2012, 16:43

RE: neues Auto einfahren

Zitat

Original von Gorilla

Doch das Thema (vorzeitiger) Ölwechsel ist totaler Quatsch..

.


Hallo finde die Aussage oben, nicht so gut !

Ein vorzeitiger Ölwechsel ist nicht notwendig damit gehe ich konform, aber ein Ölwechsel incl. Filter nach der ersten Einlaufphase ist kein Quatsch sondern nur Positiv für den Motor.

Es läuft sich alles ja noch minimalst ein, also entsteht ein abtrieb im µm Bereich, und dieser
wird eben nicht 100% im Ölfilter aufgehalten.
Dazu kommt noch das die Ölfilter in Automobilen ein Bypass-Ventil haben, was im Extremfall bedeutet das Öl auch völlig ungefiltert wieder in den Motor kommt, ok das dürfte eher an die Spezialisten gerichtet sein die Ölwechsel / Filter einfach überziehen.
Die Frage ist doch dabei bringt es mir was (Haltbarkeit, Verschleiß etc.. ) über eine normale Laufleistung....
Also ich habe immer einen Ölwechsel nach der Einlaufphase ausführen lassen, und werde dies auch beibehalten.