Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 094

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

41

Freitag, 6. November 2015, 16:59

Batterieparty? Machen sowas nicht immer Mädels mit so seltsamen, leise brummenden Stäben? :denk:

Und das ganze noch mit "Praktischen Vorführungen"? DAS schau ich mir an! Aber was hat das mit Autos zu tun? :aufgeb:


Grinsende Grüße von Jacky :thumbsup:


Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

42

Freitag, 6. November 2015, 17:50

Batterieparty? DAS schau ich mir an!
Mit einem Mal nimmt das Thema eine interessante Wendung. Ganz klar, bin dabei. :sauf:

43

Freitag, 6. November 2015, 17:51

Ah ja, eines der der meist angesprochenen Themen in fast allen Auto- und Motorradforen:

Batterien, Ladegeräte und das richtige Laden.

Ich würde nach ca. 3 Jahren erstmal keine Batterie auf Verdacht kaufen, weil sie kaputtgehen KÖNNTE. In meinem i30 ist eine 36Ah Batterie drin, seit 6 Jahren nichts das geringste Problem. So schlecht scheinen die also nicht zu sein, auch wenn mal Pech haben kann.

Wenn Ladegerät, dann ein CTek, das ist hier auch wohl die gängigste Meinung. Das MXS 5.0 ist selbstverständlich auch für unsere 36Ah Batterien geeignet, ich nutze es sogar zum Laden für Motorradbatterien, auch im Automodus. Allerdings nehme ich das Gerät vom Netz, wenn die Batterie voll ist. Macht ja auch keinen Sinn, ein volle Batterie mit einigen nichtssagenden Milliampére zu "erhalten". Genau das schadet den Batterien und führt zu vorzeitigem Verschleiss. Ich habe auf diese Weise schon 2 Batterien geschossen, die noch Garantie hatten. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine moderne Batterie entlädt sich nicht von heute auf morgen, diese Angst ist unbegründet. Egal, welches Ladegerät ihr kauft oder schon nutzt, lasst die Finger von SAITO-Ladegeräten. Bevor ihr das kauft, investiert das Geld gleich in eine neue Batterie.

Und richtig, IMMER zuerst den Minuspol abklemmen und als LETZTES wieder anklemmen, wenn ihr am Auto hantiert, sonst kann es zu Kurzschlüssen kommen, wollen wir ja nicht. Beim Anklemmen des Ladegerätes ist das nicht so tragisch, aber zu empfehlen. Und auch hier erst nach dem Anklemmen den Netzstecker einstecken und vor dem Abklemmen der Batterie wieder ziehen.

So mache ich es und alles klappt prima.

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

44

Freitag, 6. November 2015, 21:23

Wenn Ladegerät, dann ein CTek, das ist hier auch wohl die gängigste Meinung. Das MXS 5.0 ist selbstverständlich auch für unsere 36Ah Batterien geeignet, ich nutze es sogar zum Laden für Motorradbatterien, auch im Automodus. Allerdings nehme ich das Gerät vom Netz, wenn die Batterie voll ist.
Das MSX 5.0 habe ich mir letztendlich auch gekauft. Die Kleineren hatte ich zwar auch im Visier, konnte aber einen Geschenkgutschein einlösen und ganz gut was sparen. Ist natürlich abhängig vom Alter und Zustand der Batterie, wie lange dauert denn das auffrischen einer einer 36 Ah Batterie? Bin zwar nicht vom Fach, aber wenn ich von einer leeren Batterie ausgehe, die mit max 5 A pro Stunde geladen wird, dann wäre sie in rund 7 Stunden voll geladen. Ich frag` das nur, weil ich sie ungern über Nacht laden möchte. Lieber mal im Laufe eines Tages ab und zu nen Blick riskieren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 094

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

45

Freitag, 6. November 2015, 21:30

Das CTEK-Ladegerät kannst du völlig bedenkenlos über Monate ohne Kontrolle angeschlossen lassen, da passiert nichts. Oder kontrollierst du zuhause jede Nacht mehrmals deinen Sicherungskasten in der Wohnung? Da kann auch nichts passieren.....
Ich habe schon immer die Ladegeräte im Herbst angeschlossen, und im Frühjahr wieder entfernt - meistens ohne jemals zwischendurch nachgesehen zu haben. Dieses Jahr auch wieder: Coupe und Boxster hängen seit einigen Tagen an den Ladegeräten, und die Garage brennt immer noch nicht! :D

Gruß Jacky

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

46

Samstag, 7. November 2015, 10:38

Das CTEK-Ladegerät kannst du völlig bedenkenlos über Monate ohne Kontrolle angeschlossen lassen, da passiert nichts.
Okay, danke. Dann wären wir damit durch. :winke: Übrigens, ich bin auf`s angenehmste überrascht, wie entspannt ihr auf dieses Jahrzehnte alte Thema reagiert und geantwortet habt. 8) Da habe ich schon ganz andere Sachen erlebt...........

Gruß, Jürgen

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 094

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

47

Samstag, 7. November 2015, 10:56

Jeder hat einmal bei Null angefangen - und niemand weiß alles! Deshalb sehe ich kein Problem darin, auch eine oftmals gestellte Frage zu beantworten :)
Außerdem haben wir hier im Forum (bis auf ganz seltene Ausnahmen) einen stets freundlichen Umgangston untereinander:prost: Und manchmal nehmen wir uns ein bisschen gegenseitig auf die Schippe.... :] =)

Gruß Jacky

48

Samstag, 7. November 2015, 11:15

Wie lange sollte denn eine Autobatterie in etwa halten? Sind 5-6 Jahre realistisch? :flüster:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 094

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

49

Samstag, 7. November 2015, 11:23

Garantie gibt Hyundai 3 Jahre auf die Batterie - aber meine haben auch schon 8 Jahre und länger gehalten......
Die Lebensdauer der Batterie ist halt extrem stark von deren Nutzung anhängig!

pipapa9

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: Zierenberg

Beruf: Pensionär

Auto: iX 20 1,6 Style + Atos Prime + MB SLK 200 Kompessor

Vorname: Uli

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 8. November 2015, 00:44

Hallo, :winke:
Die Batterien von meinem MB SLK und von meinem Atos Prime waren beide 11 Jahre alt und von Varta und noch mit Wasser und Säure gefüllt. :freu: Waren noch nicht defekt sondern habe sie letztes Jahr vorsichtshalber erneuert. Beide Autos fahre ich fast nur im Kurzstreckenverkehr.
Beide Batterien habe ich jedes Jahr vor dem Winter ausgebaut , gereinigt , dest. Wasser nachgefüllt , die Pole und Klemmen mit der Drahtbürste und Schmirgelpapier gereinigt, die Stellfläche, wenn nötig entrostet und mit Bleifarbe ausgebessert, aufgeladen und wieder eingebaut. Dabei auf festen Sitz der Polklemmen geachtet. (dürfen nicht überdehnt sein.) Und die Polklemmen mit Batteriefett leicht eingefettet. :]
Heutzutage hat man ja Wartungsfreie Batterien , wo das nachfüllen von destilierten Wasser wegfällt. Aber alle anderen Wartungsarbeiten sollten jährlich ausgeführt werden.
Die Lebensdauer einer Batterie hängt also auch in erheblichem Maße von der Wartung und Pflege ab. :evil:

Mit freundlichen Grüßen
Uli 8)

cruiser

Profi

Beiträge: 1 345

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 8. November 2015, 08:18

Mein Nachbar schüttelt immer den Kopf wenn er an meiner Garage vorbei kommt und sieht, wie ich gerade das Nummernschild abbaue und dahinter sauber mache. Verstehe ich gar nicht...

Aber alle anderen Wartungsarbeiten sollten jährlich ausgeführt werden
Das steht sogar in der Bedienungsanleitung von Hyundai. :super:
Ich gehe mal davon aus, dass du alle deine Fahrzeuge im Herbst komplett auseinander nimmst und im Frühjahr gereinigt wieder zusammenbaust. So ist das richtig und sollte bei jedem Autokauf, Vertraglich festgehalten werden. Wenn ich sehe wie Stiefmütterlichen manch einer sein Fahrzeug einsam und frierend vor der Tür stehen lässt...
:schläge:
Ähm, kommen wir zum Thema zurück.


Gruß vom Dirk

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 8. November 2015, 11:16

...Ja, ich verwende es zum ersten Mal. Mit dem Gerät kann man mit 2 Mehoden aufladen. Mit den Polzangen und dem Adapterkabel, "Sicherer" für mich ist das Adapterkabel. Wenn`s einmal angeschraubt ist, brauche ich es nur noch mit dem Ladegerät verbinden. Falls ich jedoch beim ersten Mal die Zangen verwende, ist es hoffentlich egal, welchen Pol ich zuerst anklemme. :denk: Als Newbie hätte ich vermutlich erst danach den Stecker in die Stecksose gesteckt, aber trotzdem gut, dass du es noch mal erwähnt hast.
Moins

Du hattest das Posting Nr. 31 gelesen und in Nr. 32 bestätigt, dass Du es verstanden hattest. In diesem Posting bringst Du das Gegenteil zum Ausdruck.

Also nochmal:
ZUERST den PLUSPOL anklemmen.
DANACH den MINUSPOL anklemmen.
AM SCHLUSS den Stecker des Ladegeräts in die Steckdose.
Jetzt klar?

Schönen Sonntag auch.

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

53

Montag, 9. November 2015, 13:09

...Jetzt klar?...
DU vertritts also die Zeigefingerhebende Minderheit dieses Forums. :teach: Gut, dass es von deiner Sorte nicht allziu viele hier gibt. Keine Ahnung, warum du zu diesem Seitenhieb ausgeholt hast. Das Thema habe ich doch schon längst als erledigt betrachtet. Ich behalte einfach das nette Posting von J-2 Coupe in Erinnerung, wenn ich mich wieder mal hier einlogge. :thumbup:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

54

Montag, 9. November 2015, 17:06

Jezuz nein, ich vertrete niemand und nichts außer mich selbst, aber wenn's Dir hilft dann glaub es.

Btw ... ich hab das nur geschrieben weil es so rüberkam als hättest Du das vergessen. Deswegen hatte ich den betreffenden Part sogar evidenziert.
Und wer lesen kann ...

Aber mach ja nicht den Fehler, an das Gute im Menschen zu glauben <shrug>

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 15. November 2015, 15:28

Gestern war`s soweit. Hab mich für die permanente Version entschieden und das Adapterkapel an die Pole geschraubt und danach die Batterie aufgeladen. Dauerte ca. 5,5 bis 6 Stunden. War anfangs ein wenig überfordert, konnte nichts mit den Zusatzoptionen AGM und Reccond anfangen. Ich habe die Beschreibung zwar gelesen, wusste aber trotzdem nichts mit AGM anzufangen. Habe mich dann für das einfache Autosymbol entschieden.

Bei mir bekommen die Batterien zweimal im Jahr mit Ctek-Geräten eine Auffrischung. Natürlich wird auch dabei Polfett benutzt. Ich habe z.B. direkt am ersten Tag das Ladegerät dran gehangen. Besser ist das. Denn wer mal gesehen hat, wie die Batterien beim Händler behandelt werden... :schläge: ...
Das wollte ich gerade noch gefragt haben, dann aber besser noch mal selbst geguckt. :D Meine ist jetzt 3,5 Jahre alt. Um wieviel kann man denn mit 2 maligem auffrischen die Lebenszeit verlängern?

Gruß, Jürgen

cruiser

Profi

Beiträge: 1 345

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 15. November 2015, 16:29

Um wieviel kann man denn mit 2 maligem auffrischen die Lebenszeit verlängern?
Tja, dass hängt von dem Vorleben deiner Batterie ab. Genau lässt sich das leider nicht sagen. Aber hier ein Beispiel: 13 Jahre alter Corsa, zweite Batterie, reines Kurzstreckenfahrzeug, 45000km weg und steht nur rum. Die Zweite ist jetzt vier oder fünf Jahre alt. Genau weiß ich das leider nicht mehr. Hab es irgend wo aufgeschrieben, aber vergessen wo... :auweia:

Gruß vom Dirk

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 15. November 2015, 17:13

Ich denke mal, 6 Jahre sollten mindestens drin sein. Wird zwar von Langstreckenbatterien problemslos erreicht, auch ohne Ladegerät, aber für Kurzstreckler passt das schon.......

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 094

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 15. November 2015, 17:24

Meine Batterie im Coupe ist jetzt seit August 2011 drin. Fahre im Jahr ca 500km damit, zwischendurch mal eine Woche ans Erhaltungsgerät hängen, und von November bis März durchgehend. Das Coupe spring SOFORT an, und zwar jedesmal, auch wenn es ohne Erhaltungsladung mehrere Wochen in der Garage stand!

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

59

Montag, 16. November 2015, 14:56

Ich bin jetzt auch richtig beruhigt, mir so`n Teil gekauft zu haben. Was hatte ich immer Stress in Phasen, in denen er auch mal 2 Wochen nur in der Garage stand. Mein erster Wagen war ein Renault 5. Der stand gerade mal 3 Tage im Parkdeck eines Flughafens. Wieder in der Heimat angekommen, musste sofort ein gelber Engel kommen. Solche Erlebnisse und Erfahrungen gehören nun der Vergangenheit an.

Übrigens, dein Avatar......puh, das gehört verboten. Wollte mal gucken, ob ich es größer zoomen und es als Poster ausdrucken kann. :D Aber neiiiin, ging nicht. ;(

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 069

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

60

Montag, 16. November 2015, 20:40

Einem modernen Hyundai (bestenfalls mit Start-Stopp) kann auch sechs Wochen abgeschlossen am Straßenrand ohne Bewegung nichts anhaben. Selbst getestet!

(Und Jacky's Avatare gibt's in der Google Bildersuche eigentlich immer in schön groß :flüster::wech:)

Ähnliche Themen