Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 1. November 2015, 08:25

Auch das günstige Ctek kann die Batterie nicht überhitzen, habe ich seit Jahren unbeobachtet an den Batterien hängen.....


Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 1. November 2015, 11:04

Wisst ihr, was mich bei den aktuellen Produktverbesserungen, und das Weltweit und aus allen Bereichen "stört" ? Noch vor ein paar Jahren war das MSX 5.0 gerade mal ein Funkeln im Auge des Entwicklers. Zu der Zeit war ein anderes Gerät auf dem Stand der Technik. Okay, völlig normal. Kennen wir ja. Doch ich möchte meinetwegen nicht in 10 Jahren noch mal hier auf der Matte stehen, und wir reden dann über das MSX 5.0 Third Edition. Ihr wisst was ich meine. ;)

Soll heißen, ich zahle gerne etwas mehr für ein Gerät wie das MSX 5.0. Doch es sollte auch noch für meinen übernächsten Wagen zu gebrauchen sein. Übrigens, und ich sehe euch schon die Hände über`m Kopf zusammenschlagen :D , zu dem Ctek Ladegerät kaufe ich mir noch zusätzlich das Zigarettenanzünder-Ladekabel. Für mich als den kaum unter die Haube Gucker die bequemste Variante. :flöt:

GUMO

Schüler

Beiträge: 76

Wohnort: Deutschland

Auto: IX20 1.6 CVVT Style

Vorname: Günter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 1. November 2015, 11:24

Ich benutze seit mehreren Jahren das Batterie-Erhaltungsladegerät der Fa. Filmer Art.Nr. 36.199. Es war preiswert und erfüllt völlig seinen Zweck. Eine Batterieüberladung ist dabei ausgeschlossen. In meinem Vorgänger IXi war zusätzlich der Megapulse Batterie-Refresher von Novitec installiert, der die Sulfatbildung verhindern soll. Ergebnisse kann ich leider nicht vorweisen, da das Fahrzeug verkauft wurde.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 1. November 2015, 13:18

Welche Ladegeräte nun genommen werden, ist ja an sich egal. Wichtig ist, dass sie keinen Schaden anrichten. Wie gesagt, man kann auch mit den einfachsten Geräten die Batterie laden, aber Vorsicht!

Hier im Forum war gerade wieder wieder jemand, bei dem durch eine offene Kofferraumklappe die Batterie entladen wurde. Ich habe jetzt mal ein Test gemacht und Überraschendes eindeckt. Ehrlich gesagt überrascht mich bei Hyundai mittlerweile nichts mehr. Informationen über Batterie und so weiter in der Datenbank.

Zum Thema Zigarettenanzünder. Nee, kannst du nicht, also darüber laden. Weil, wenn du die Zündung aus machst, auch die Zigarettenanzünder abgeschaltet werden, also keine Ladung möglich. Besser ist dann ein Anschluss direkt und dauerhaft mit der Batterie verbunden. Da kannst du dann jeder Zeit einfach dein Ladegerät an stöpseln, siehe Bild.

Gruß vom Dirk
»cruiser« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ctek.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (1. November 2015, 19:41)


Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 1. November 2015, 14:58

Ich hab` mir gerade auf youtube ein Video über das MXS 5.0 angeguckt. Gut fand` ich, dass der Verfasser aus dem Nähkästchen plauderte, sozusagen mit Hintergrundwissen einen Interessierten zum passenden Gerät führte. So sagte er z.B. dass man mit dem MXS 5.0 zwar auch größere Batterien aufladen könne, es aber dementsprechend länger dauert. Man solle aber aufpassen, dass die zu ladene Batterie nicht zu klein ist, sonst könnte es zur Überhitzung und Zerstörung führen. Als Faustregel sollte man 10 % der Batterie Nennkapazität als Ladestrom verwenden. Bei meiner 36 Ah Batterie müsste demnach das MXS 3.8 reichen, oder? Das 3.8er, statt des vorgeschlagenen 3.3er deswegen, weil es erst für die neueren Versionen ein Zigarettenanzünderkabel als Option zu kaufen gibt.

Zum Thema Zigarettenanzünder. Nee, kannst du nicht, also darüber laden. Weil, wenn du die Zündung aus machst, auch die Zigarettenanzünder abgeschaltet werden, also keine Ladung möglich....
Hab` ich gerade erst gelesen. Okay, dann weiß ich Bescheid. Danke für den Hinweis

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 1. November 2015, 17:00

Also langt doch das 3.3er :)

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 1. November 2015, 21:14

Also jetzt, da die Sache mit dem Zigarettenanzünder vom Tisch ist.........eigentlich schon. :thumbsup:

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 483

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

28

Montag, 2. November 2015, 12:50

Für 30 Euro braucht man nicht mehr lange überlegen. Ich habe auch so ein billiges Ctekteil, für alle Fälle :thumbsup:

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

29

Montag, 2. November 2015, 22:39

Ich habe ein Ladegerät von anno dazu mal, da steht drauf 12Volt 5Ampere. Also 5 Ampere pro Std., hochrechnen bis die Amperezahl der Batterie erreicht ist, dann abklemmen, dann ist die Batterie voll, das wars dann.

LG Heinzi

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. November 2015, 20:40

Komplett gegensätzliche Meinungen zu ein und dem selben Produkt kenne ich eigentlich nur von amazon Rezensionen, aber nicht zu sowas wichtigem, wie die richtige Reihenfolge beim abklemmen der Batteriekabel. Es gibt anscheinend 2 Lager. Die einen sagen, man soll unnnnnbedingt erst das Pluskabel abklemmen, und dann das Minuskabel. Die anderen sahen das natürlich völlig anders. Verwirrung komplett. Ich möchte meinem Wagen auf keinen Fall Schaden zufügen, darum frage ich euch mal, in welcher Reihenfolge ich die Kabel abklemmen soll, um das Zubehör Adapter-Ladekabel fest an den Polen zu befestigen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 5. November 2015, 20:43

Beim ENTFERNEN immer zuerst Masse weg, dann das Pluskabel! Beim Anschließen erst Plus, dann Minus! NUR so wird es gemacht :!:

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 5. November 2015, 20:54

Danke, werde es so machen. Vielleicht noch was am Rande. Ich habe in diesem Thread was von Polfett gelesen. Kann sein, dass das während einer Inspektion bei Bedarf aufgetragen wird. Ich persönlich habe jedenfalls noch nie Fett an die Pole geschmiert. Muss ich denn was auftragen, wenn ich das Adapterkabel anbringe? Denn dafür müsste ich mir extra was kaufen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 5. November 2015, 20:55

Nein, musst nichts auftragen. Polfett verwendet man als Korrosionsschutz der Pole.

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 5. November 2015, 21:05

Nochmal...........danke. ;)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 5. November 2015, 21:09

Und wenn du erstmalig dein Lade/Erhaltungsgerät benutzt: Erst nach dem Anschließen der Pole wird der Stecker des Ladegerätes in die Steckdose gesteckt!

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 5. November 2015, 21:32

Ich benutze Polfett nicht nur für die Autobatterie. Auch an E-Bikes oder andere außenliegende Kontakte ist es sehr hilfreich. Habe seitdem keine Aussetzer oder sonstige Störungen. Also immer druf damit. Weitere Infos bei Wikipedia.

Gruß vom Dirk

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 5. November 2015, 21:54

Ich habe ein Ladegerät von anno dazu mal, da steht drauf 12Volt 5Ampere. Also 5 Ampere pro Std., hochrechnen bis die Amperezahl der Batterie erreicht ist, dann abklemmen, dann ist die Batterie voll, das wars dann...
Es fließen aber nicht konstant 5 Ampere. Mit zunehmender Aufladung wird der innere Widerstand der Batterie größer und der Ladestrom geringer. Am Ende fließen bei einer guten Batterie nur noch 1 bis 1,5 Ampere. Ist auch von der Größe der Batterie abhängig. Meine wird leer an einem kleinen Bosch Gerät anfangs mit 7,5 Ampere geladen und geht voll nach 14-15 Stunden nicht unter 1,2 Ampere. Bleibt sie aufgeladen noch etwas länger unter diesem Stromfluss erwärmt sie sich mäßig, nimmt aber außer der Verdunstung von dest. Wasser keinen Schaden.

Servus Emil.

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

38

Freitag, 6. November 2015, 10:27

Und wenn du erstmalig dein Lade/Erhaltungsgerät benutzt: Erst nach dem Anschließen der Pole wird der Stecker des Ladegerätes in die Steckdose gesteckt!
Ja, ich verwende es zum ersten Mal. Mit dem Gerät kann man mit 2 Methoden aufladen. Mit den Polzangen und dem Adapterkabel, "Sicherer" für mich ist das Adapterkabel. Wenn`s einmal angeschraubt ist, brauche ich es nur noch mit dem Ladegerät verbinden. Falls ich jedoch beim ersten Mal die Zangen verwende, ist es hoffentlich egal, welchen Pol ich zuerst anklemme. :denk: Als Newbie hätte ich vermutlich erst danach den Stecker in die Steckdose gesteckt, aber trotzdem gut, dass du es noch mal erwähnt hast.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

39

Freitag, 6. November 2015, 10:52

Danach ist ja auch richtig! :super: Den Stecker aber besser nicht zuerst in die Steckdose, und dann erst die Polklemmen anbringen -> FALSCH :dudu:

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Freitag, 6. November 2015, 13:44

Ich hätte da mal eine Vorschlag zu machen... Wie wäre es mit einer Batterieparty mit praktischen Vorführungen und so. Gleichzeitig könnten dann auch die Autos bewundert werden. So was haben wir vor 15 Jahren mit den ersten Hybridfahrzeugen gemacht. Die Erfahrungen die dann vor Ort ausgetauscht werden sind viel Wertvoller als nur geschriebene Worte.

Gruß vom Dirk

Ähnliche Themen