Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. Januar 2012, 15:07

Autobatterie

Da ich keine Langstrecken fahre, gilt mein Interesse einer leistungsfähigeren Starterbatterie. Insbesondere wenn es eine längere kalte Winterphase mit Minusgraden gibt.

Welche Starterbatterie ist im ix20 1.4l 66kW Benziner verbaut? Wie hoch ist die Kapazität in Ah? Welch höhere Kapazität kann von der Abmessung her noch verwendet werden?


Erkelenzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 319

Auto: Hyundai Tucson 1,7 CRDI

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Januar 2012, 15:15

RE: Autobatterie

Serie 12V/ 36Ah, mit Start Stop Automatik sind es 48Ah. Du kannst eine stärkere einbauen, mußt nur auf die Maße achten. Sieh dich mal bei den Batterieherstellern um, die haben meistens eine Anwendungstabelle ins Netz gestellt.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Januar 2012, 15:16

RE: Autobatterie

Zitat

Datenblatt
Batterie - 12 V, 36 (blue: 48) Ah

Ist deiner ein "blue"???

Peterla

Anfänger

Beiträge: 50

Wohnort: Nürnberg

Auto: iX20 1,6 i-Vision

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 19:38

RE: Autobatterie

Also mein Tipp für dich ist eine "AGM" Batterie. Schau mal ein wenig im Netz nach dieser Bezeichnung. Vorteil dieser Batterie ist, dass sie extrem haltbar, eine geringe Selbstentladung und (!) sich extrem schnell wieder auflädt. In unserem iX20 (ist ein blue) ist eine verbaut.
In meinem BMW habe ich auch so eine drin. Benutze beim BMW sehr oft die Standheizung und erst seit ich die AGM Batterie drin habe, funktioniert das alles perfekt. Die Batterie hat einen extrem geringen Innenwiderstand und somit auch geringere Ladeverluste. Folglich kommt auch fast alles bei der Batterie an, was die Lima rausgibt. Meiner Meinung nach das beste was es auf dem Markt zur Zeit gibt.

Grüße
Peter

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 666

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. September 2015, 12:28

Ich möchte meinem ix20 1.4 gerne vor dem Winter eine neue Batterie spendieren. Sie wird im Winter 5 Jahre alt. Sitzen die Schrauben zum lösen der Batterie hinter der Batterie? Sind es diese beiden wie auf dem Bild zu sehen?
»Hessenhamster« hat folgendes Bild angehängt:
  • WP_20150921_003.jpg

cruiser

Profi

Beiträge: 1 099

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. September 2015, 12:36

Meist wird die Batterie nur von einer Halterung/Schraube gehalten. So wie das aussieht müsste das auf dem Bild die Vordere sein. Ich glaube nicht das Hyundai, Geld für eine zweite Schraube... :flöt:

Gruß vom Dirk

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 666

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. September 2015, 13:08

Hallo Dirk, die beiden Schrauben halten eine Halterung. An dieser "Halterung"? befindet sich aber noch ein kleiner "Aufbau", keine Ahnung was das ist. Deswegen war ich unsicher, aber nirgends ist sonst eine Schraube zu sehen.

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 666

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. September 2015, 17:00

Die Batterie Ein- und Auszubauen ist gar nicht so einfach. Man muss hinter der Batterie 2 Schrauben unten lösen und dann auch noch weiter oben eine am Blech. Diese Schrauben halten die Halterungsschiene und auch das Steuergerät. Erst hat mir der Mitarbeiter eine Varta mit 60 Ah verkaufen wollen, aber mit 116 € war mir die zu teuer. Es war ja nur eine 36 Ah Batterie drin. Jetzt habe ich für ca. 87 € eine Varta Blue Dynamics 45 Ah genommen. Die Maße waren Ähnlichkeit außer das sie nicht so hoch war wie die vorherige. Das Kuschelmäntelchen für die Batterie habe ich mit dem Cuttermesser zurecht geschnitten.
»Hessenhamster« hat folgende Bilder angehängt:
  • WP_20150921_004.jpg
  • WP_20150921_006.jpg
  • WP_20150921_007.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hessenhamster« (21. September 2015, 17:41)


cruiser

Profi

Beiträge: 1 099

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. September 2015, 18:20

Du meine Güte. Hätte nicht gedacht, dass Hyundai die Batterie so einmauert. 8o Ich werde das mal bei mir vergleichen. Mal sehen ob Hyundai über fünf Jahren was verändert hat.

Schöne Bilder. Die werde ich für die 20-Datenbank ausborgen. (Kopieren darf man ja nicht) :flöt: :D Hast du nicht zufällig noch ein Bild ohne Batterie? Also nur die leere Plattform?

Gruß vom Dirk

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 666

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. September 2015, 18:33

Das Bild im ausgebauten Zustand habe ich vergessen. Mein ixi hat kein Start-Stopp, dann brauchst du eine andere Batterie.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 099

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. September 2015, 20:12

Ok. Kein Problem. Habe die Austauschanleitung mit Bilder in die ix20-Datenbank eingefügt.

Die GTÜ hat im letztem Jahr die Varta getestet. Hier der Link.

Gruß vom Dirk

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. Oktober 2015, 11:36

Jetzt bereits an Batteriepflege denken?

Hallo.

Ich komme gerade von einer längeren google Session zum Thema "Batteriepflege". Ich habe mich noch nie mit sowas befasst, bei keinen von meinen voherigen Autos. Mein ix20 ist 3,5 Jahre alt. Angeblich halten Batterien 4 bis 5 Jahre. Man könne die Lebensdauer allerdings durch liebevolle Zuwendung verlängern. Das möchte ich auch gerne tun, vor allem weil der Winter bereits an die Tür klopft und ich fast nur noch Kurzstrecke (3 Km) fahre, am Wochenende meist gar nicht. Er ist übrigens ein Garagenwagen, friert sich jedoch 9 Stunden auf dem Parkplatz meines Arbeitgebers im Winter den A... ab. :whistling:

Macht ihr schon was in dieser Richtung? Wenn ja, was für Geräte verwendet ihr, verbindet man sie direkt mit den Polen der Batterie oder mit dem Zigarettenanzünder? :denk:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 31. Oktober 2015, 12:05

Da ich mehr Autos als Zeit habe, hängen meine Batterien an Dauerladegeräten von Ctek - und zwar an den Polen, welche zuvor mit einer Drahtbürste gereinigt wurden, und mit Polfett bestrichen sind.
Probleme beim Starten sind mir völlig unbekannt!

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 486

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

14

Samstag, 31. Oktober 2015, 12:57

Da ich jeden Tag 2x30 km in die Arbeit fahre, habe ich immer eine voll geladene Batterie :freu:

cruiser

Profi

Beiträge: 1 099

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 31. Oktober 2015, 13:29

Bei mir bekommen die Batterien zweimal im Jahr mit Ctek-Geräten eine Auffrischung. Natürlich wird auch dabei Polfett benutzt. Ich habe z.B. direkt am ersten Tag das Ladegerät dran gehangen. Besser ist das. Denn wer mal gesehen hat, wie die Batterien beim Händler behandelt werden... :schläge:

Gruß vom Dirk
»cruiser« hat folgendes Bild angehängt:
  • CTEK.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (31. Oktober 2015, 22:06)


Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

16

Samstag, 31. Oktober 2015, 17:42

Danke für die Tipps, dann schaue ich doch gleich mal nach diesen Ctek Geräten........ :super:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Samstag, 31. Oktober 2015, 19:28

Kriegst du z.B. schon ab 29€ bei ATU: CTEK XS 3.3! Passt eigentlich gut zu Hyundai, hat nämlich auch 5 Jahre Garantie....

Kaltduscher

Fortgeschrittener

Beiträge: 162

Wohnort: SO

Auto: IX 20 1,4 L, 90 PS

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 31. Oktober 2015, 21:16

Ich war eben auf der ctek Seite. Das Angebot erschlägt einen ja förmlich. 8o Wie soll sich ein Laie da bloß zurecht finden? Als ich in der Anwendungsleiste auf den Auto Button klickte, wurde mir vom System das MXS 5.0 "empfohlen". Im Gegensatz zum XS 3.3, welches zudem bei ATU weniger als die Hälfte kostet, kommt mir das MSX 5.0 ziemlich overdressed vor, um eine Batterie einfach nur aufzufrischen. Gut zu wissen, dass das 3.3er zu Hyundai passt.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 099

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 1. November 2015, 08:16

Bei den heutigen modernen Autos ist es vielleicht ratsam doch ein höherwertiges Produkt zu nehmen. Es geht hierbei nämlich nicht nur um das Laden der Batterie. Eine Batterie sollte zu laden normalerweise vorher ausgebaut werden um die Bordelektronik zu schützen. Das MSX 5.0 hat z.b. das empfohlene iUoU-Verfahren. Da wird am Ende der Ladezeit auf Erhaltungsladung umgeschaltet. Wenn diese nicht passiert, kann die Batterie sehr heiß werden und/oder die Elektronik schädigen. Erlebt habe ich das zwar noch nicht aber ich möchte das auch nicht. Das Ctek klemme ich einfach so am Fahrzeug an und irgendwann, wenn ich dann fahren will, wieder ab. Fertig. Du kannst durchaus ein günstiges Gerät benutzen. Nur dann solltest du sozusagen dabeibleiben und die Batterie beobachten!

Autobatterie Ladegerät Test
Finger weg von Billig-Ladegeräten
Power auf Dauer

Gruß vom Dirk

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 666

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 1. November 2015, 08:23

Ich habe meinem ixi nun mal nach 4 1/2 Jahren eine neue Batterie spendiert. Vom Werk aus ist ja auch nur eine kleine drin gewesen mit 36 Ah. Ich wollte nämlich falls es einen Winter gibt nicht nachts um 3 Uhr wegen Batterieproblemen liegen bleiben!

Ähnliche Themen