Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

21

Montag, 14. November 2016, 12:03

Ich muss das mal ausgraben ;)

Leider gibt es ja noch kein Ioniq Unterforum ;)

Mich würde der reine Stromer ja noch interessieren. Hat jemand bei seinem Freundlichen den reinen Stromer schon gesichtet?

Da ich jetzt 2 Diesel vor der Tür hab, aber gar nicht mehr so viel fahre, stelle ich mir massiv die Frage, ob ein E-Ioniq nicht das passendere Auto als Zweitwagen neben dem i40 wäre, denn der i30 CRDi ;)

Chris, vielen Dank für deinen Bericht, hab ich auch sehr gern und sehr interessiert gelesen ;) Zum Thema LED Scheinwerfer, hab gestern Abend das Prospekt als PDF gewälzt, die gibt es nur beim reinen E-Ioniq, der Rest bekommt Halogen oder Xenon.


Beiträge: 1 112

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 15. November 2016, 19:24

Habe demnächst einen Termin zur Probefahrt bei meinem Freundlichen. Werde dann meine Erfahrungen berichten. Für mich wird die Frage sein, kommt es vom Funfaktor überhaupt in Frage vom Veloster auf einen Hybrid umzusteigen oder doch wieder auf etwas flotteres I30N zu setzen.

Er hat zwar lt. Datenblatt auch 265 Nm Drehmoment, so wie der Veloster allerdings ist er gut 2,5 sec langsamer in der Beschleunigung von 0-100. Aber wir werden sehen.

niphja

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Altenburg

Beruf: Fachkoordinator Leitungstechnik

Auto: i40cw - BlueDrive ISG Comfort 1.7 CRDi 85kW

Vorname: Nico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 15. November 2016, 20:14

Auch von mir einen :super: für den interessanten Bericht.
Da bekommt man wirklich gleich Lust selber zu fahren.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 15. November 2016, 20:24

Charly, der E hat im sportmodus sogar 295nm :)

Aber leicht ist der Ioniq nicht.

roysen

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: Halle (Saale)

Beruf: Außendienst AOK PLUS

Auto: i30 CW GDH 1.6 CRDi Premium

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 15. November 2016, 20:25

Toller Bericht.

Kofferraum würde mich auch mal interessieren. Maße wäre super.

Ich denke man müsste den Ioniq mal 1000 KM fahren um was über den Verbrauch zu sagen. Sollte maximal bei 5 Liter liegen sonst behalte ich meinen Diesel.

Mich interessiert vorallem der Plugin Hybrid. Soll ja 50 KM rein elektrisch fahren. Reicht zumindest für die Fahrt ins Büro. Natürlich nur wenn er in meiner Garage mit einem normalem 220V Anschluss geladen werden kann. :]

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 16. November 2016, 22:50

Der E Ioniq kann das, würde mich wundern wenn der PlugIn das nicht auch kann.

DerFranke

Anfänger

Beiträge: 40

Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beruf: Spielzeugverticker

Auto: i30 Intro Edition mit Navi, Hazel Brown

Vorname: Stefan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

27

Freitag, 2. Dezember 2016, 10:28

@xCtrl,

Darf ich fragen, wie groß du bist und wie du den Platz auf dem Pilotensitz einschätzt?
Ich selbst bin 197cm... und weiss nicht, ob ich durch das flachere Dach da reinpasse... bei unserem i30 hab ich nicht mehr viel luft nach oben ;)

xCtrl

Querlenker

  • »xCtrl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Beruf: Informatiker

Auto: 1. i30cw GDH MPI 2. VW T4 Transporter

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. Dezember 2016, 23:10

Ich bin etwa 183 groß. Die Kopffreiheit in meinem i30 ist groß, es ist beim Ioniq nicht so luftig, da er flacher ist als der i30. Dennoch habe ich sehr gut sitzen können und fühlte mich nicht eingeengt. Es ist vom Kopf zum Dachhimmel eben nicht zwei Hände Luft, sondern nur 1 1/2 Hände :)

RalfZ

Depp vom Dienst

Beiträge: 299

Beruf: Frauenversteher in Ausbildung

Auto: i10 (IA), 1.2 Trend

  • Nachricht senden

29

Montag, 5. Dezember 2016, 18:17

Hybrid ist Unfug, man schleppt den ganzen Verbrenner Ballast + den E-Hilfsmotor mit sich rum. Nicht Fisch nicht Fleisch. Wenn schon dann richtig. Ich bin auf den Ampera gespannt. Wenn nur 80% von dem was gemunkelt wird zutrifft, dann wird das der Knaller.

exW203

Meckersack

Beiträge: 234

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: Watt mit Strom

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 04:39

Hi zusammen,

Ich bin auch schon den ioniq gefahren und war von Anfang an hellauf begeistert, es waren zwar nur ein paar Kilometer, Aber es war genial.
@RalfZ
Du freust dich schon auf den neuen Opel Ampera, lass Dir eines gesagt sein, Ich komme ganz ursprünglich aus der Opel Ecke und muss dir sagen der Schein trügt.
Seit 1996 geht es mit der Qualität bei Opel steil bergab, ständig versagen Bauteile oder sogar ganze Baugruppen, das hat es früher nie bei Opel gegeben. Du willst ein paar Beispiele? Bitteschön: Vectra A ständig Probleme mit ausgeschlagenen Buchsen an der Hinterachse. Ab Astra G @ Zafira A massive Probleme mit Kabelbrüchen besonders im Türbereich der hinteren Türen. Zafira A 1,6 immer wieder Fehler im Zündanlassschalter so das während der Fahrt der Anlasser einspurrt, Folge Opel wechselt 1x den Anlasser auf Kulanz, bei zweiten Mal muss der Kunde den Anlasser selber bezahlen und erst beim 3. Mal kommt den Jungs der Verdacht auf es könnte am Zündschloss liegen, leider keine Kulanz der Kunde muss alles selbst bezahlen ( mir sind im Bekanntenkreis 5 Fälle bekannt die genau so abgelaufen sind). Der Insignia sollte Opel großer Wurf in Sachen Zukunftweißende Technologie werden, es war ein riesen Flop, die ständigen Elektronikfehler haben sogar Alfa Romeo fahren Konkurenz gemacht und immerhin kennen die sich damit aus ;) . So nun zu dem Ampera oder auch Volt wie er in den USA hieß, auch hier gab es Probleme mit der Elektronik (wenn auch nur sehr gering) , das Hauptproblem war und ist der e Motor / das "Getriebe" hier geht ständig das große Kugellager kaputt, selbst die verstärkte Version mit Messingkäfig hält nicht durch. Es gibt im Ampera Forum einen, bei dem wird das Lager alle 15000 km gewechselt weil es Geräusche macht. Versteh mich nicht falsch, das Konzept des Ampera ist genial, Allerdings ist der ständige Sparzwang der Hersteller das Problem, darunter leidet die Zuverlässigkeit, also ich würde mir das mit Opel gut überlegen, da Du dort nicht die umfassenden Garantieleistungen wie bei Hyundai oder Kia hast, nach 2-3 Jahren musst Du für die schadhaften Bauteile aufkommen und der Hersteller grinst dich nur an. Es gibt heute einfach keine guten Autos mehr, alle Hersteller pfuschen rum und sparen Zehntel Cent 's ein nur um den Gewinn zu maximieren, die Qualität und der Kunde bleiben dabei auf der Strecke.

MfG Chris

P.s. wenn Du so auf das Elektro-Konzept abfährst, Warum holst Du dir nicht einen Tesla? Nächstes Jahr soll auch eine für den normalen Kunden "bezahlbare" Version vom Band laufen. Bei Tesla gibt es derzeit noch keine technischen Problemen und man kann kostenlos am Tesla Netz Strom tanken.

Thora

Profi

Beiträge: 1 292

Wohnort: Greifenstein

Beruf: Lagerist

Auto: I 10 Sport 1,2 + IX 20 1,4

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 06:09

Miese Opelqualität kann ich nur bestätigen ( Vectra A und Zafira A ).

Irgendwo habe ich gelesen dass Tesla das kostenlose Strontanken in Deutschland abschafft bzw. abgeschafft hat .

Thora

Profi

Beiträge: 1 292

Wohnort: Greifenstein

Beruf: Lagerist

Auto: I 10 Sport 1,2 + IX 20 1,4

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 06:19

@RalfZ : Du hast sicher Recht mit dem unnötigen Ballast , aber momentan finde ich das System eine gute Übergangslösung , eine bezahlbare noch dazu .

Momentan ist alles im Umbruch und wer weiß wie es nach 2030 weiter geht ?
Da ich aber eh die Autos spätestens mit Ablauf der Garantie wechsel , kann man sich noch 2 Autos lang Zeit lassen und schauen wo die Reise hingeht .

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 07:49

Hehe, Thora, wohl wahr.

RalfZ, den Ioniq gibts auch als reinen E, den Preis des Ampera wirst du da nicht vergleichen können. Mit dem Akku drin liegt der min. 10000€ höher.

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 462

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi 2WD Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

34

Freitag, 6. Januar 2017, 14:32

Überschrift war "ich bin ihn mal gefahren :)" - das kann der Ioniq eventuell auch bald von sich selbst behaupten:

heise.de: "Autonome Autos: Hyundai zeigt Prototyp eines hochautomatisierten Ioniq"

"[...] Den autonomen Ioniq hat Hyundai zusätzlich mit Kameras, LiDAR-Sensoren (Light detection and ranging) und GPS gespickt. So ausgerüstet fuhr der Prototyp selbstständig durch Las Vegas. Anders als mit derzeit erhältlichen Fahrassistenzsystem soll er dabei vollautomatisch unterwegs gewesen sein. Dabei wird das Auto also dauerhaft autonom gesteuert und führt auch Manöver wie Abbiegen und Spurwechsel selbstständig durch. Auf Fußgänger, Hindernisse, Straßensperren und Ampeln können vollautomatisierte Fahrzeuge ebenfalls reagieren. [...]"

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/…iq-3589829.html

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

35

Freitag, 6. Januar 2017, 22:22

Da kann man doch gleich Taxi fahren :thumbdown:

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

36

Samstag, 7. Januar 2017, 12:51

Sam, das wird aber die Zukunft sein, und auch ohne Besitz, als quasi das Taxi der Zukunft.
Im Metropolregionen sehe ich das auch als Zielführend. Da braucht man wie oft wirklich ein Auto? Hinzu kommen die immer höheren Kosten für Autos, ... das lohnt ergo demnächst schon.

Alles natürlich nicht in den nächsten 2-3 Jahren, eher Richtung 10, aber hey, die Idee ist nicht falsch. Gibt ja heute schon genug Städter, die auf eigene Autos verzichten.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 924

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

37

Samstag, 7. Januar 2017, 13:08

Solange es nicht PFLICHT wird, ein selbstfahrendes Auto zu benutzen ist mir diese "Verbesserung" ziemlich egal.. :gaehn:

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 423

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

38

Samstag, 7. Januar 2017, 14:29

Wird in bestimmten Gebieten sicher kommen, aber das wird noch länger dauern.
Ich tippe drauf, ganz zu Anfang am ehesten noch in Parkhäusern usw., wo es wohl kaum wenn stört.
Auch in Bereichen nahe vieler Fußgänger wäre das vielleicht umsetzbar... da hätte ich dann auch wenig gegen. Aber vorher muss geklärt sein, wer im Ernstfall haftet. Wenn ich haftbar wäre, würde ich mich auch weigern, das Auto autonom fahren zu lassen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 924

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

39

Samstag, 7. Januar 2017, 14:39

Automatisch fahrende Autos bedeutet: Man kann keine Kurven mehr schneiden - oder mit schmackes durchprasseln, keine rasanten Ampelstarts mehr, keine Linksschleicher mehr rechts überholen, kein Auffahren bis auf 5m auf den 130km/h dauerlinksfahrenden Vordermann - und dann Fernlicht anschalten! :grrr: Gott sei Dank fahre ich noch Moped - da wird es so schnell keine Fahrautomatik geben! :freu:

Thora

Profi

Beiträge: 1 292

Wohnort: Greifenstein

Beruf: Lagerist

Auto: I 10 Sport 1,2 + IX 20 1,4

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Samstag, 7. Januar 2017, 16:11

Interessant für Vertreter und alle die während der Fahrt ihre Arbeit verrichten .
Für unsereins interessant auf langen Fahrten , z.B. in den Urlaub , wenn man müde wird fährt das Auto und wir können ein Nickerchen machen .
Allerdings gehören dann viele Berufe der Vergangenheit an : Chauffeur , Busfahrer , Taxifahrer , etc .

Ähnliche Themen