Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 10. November 2011, 16:46

RE: Fahrbericht

Zitat

ist deutsch Fahrzeug oder EU? 5 Woche ist ja sehr schnell. sytle ist ja nicht viel. Mein auto wird mit Premium bauen.darum dauert viel lange.


Es ist ein deutsches Fahrzeug. Style Varianten sind wohl in größerer Stückzahl vor der Markteinführung in unterschiedlichen Konfigurationen eingeschifft worden. Daher ist dort die Verfügbarkeit recht schnell.

BTW. das Problem mit den Rollos ist wohl erkannt worden. Sowohl das Trennnetz als auch das Abdeckrollo werden verändert. Die alten Versionen sind nicht mehr zu bekommen ,die neuen noch nicht da, von daher im Moment etwas Wartezeit auf Austauschrollos.

@schgu: Danke für den Tip mit der Musik, werd ich nachher gleich abschalten das Gebimmel :D


Frasa

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bodensee

Auto: I40 + Peugeot 508SW

Vorname: Francesco

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. Januar 2012, 00:26

RE: Fahrbericht

Hallo zusammen,

wir haben vor einigen Stunden unseren i40 2.0 GDI abgeholt und wir (meine Frau und ich) müssen sagen, es ist einfach ein super Auto.

Wir erwarten nächste Woche unseren Nachwuchs und das Auto bietet uns alles was wir benötigen.

Durchschn. Verbrauch auf einer Strecke von 300km 8,8l/100km bei 80% Autobahn (120 - 150 km/h) 20% Stadt, Reifen 215/50R17.

Ich denke der Verbrauch ist für einen nicht eingefahrenen Wagen nicht schlecht. Sobald ich mir das Auto genau angeschaut habe, werde ich mehr berichten. :D

Viele Grüße,
Francesco

Vielfahrer32

Vielfahrer32

Beiträge: 98

Wohnort: Österreich Kärnten

Auto: I40cw 1.7Crdi Premium

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 23. Februar 2012, 14:28

RE: Fahrbericht

Hallo!

Bin jetz 9000km mit meinem i40 1.7 CRDi 116PS gefahren.
Die erste Enttäuschung war, als es um die Bestellung der Winterreifen gegangen war: Meine Probefahrt hatte ich damals mit der Europe Variante 136PS absolviert, bei der 16 Zoll Räder Serie sind. Da ich die Premium Ausstattung bestellt habe, bei der 17 Zoll Serie sind, wollte ich für den Winter auch die günstigeren 16 Zoll Räder. Dem war aber nicht so, da ich vom Hersteller die Mitteilung bekam, dass mein Fahrzeug eine größere Bremsanlage besitzt. Noch dazu gab es zu dem Zeitpunkt noch keine passenden Alu`s für das Auto.

Abgesehen davon bin ich mit dem Auto insgesamt zufrieden. Fahrkompfort sehr angenehm, laufruhig, tolle Lenkung. Das Drehmoment find ich für nur 116PS echt super, da der Motor schon bei 1200 Touren voll durchzieht, ohne Turboloch nicht so wie beim Modell mit 136PS. Der Verbrauch hat sich bei 5,8l eingependelt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die ich beim 1. Service beseitigen lasse: zB. Gasdruckfedern sind zu schwach für die Heckklappe, Trennetz klemmt, Aussentemperaturanzeige braucht einige Minuten, bis sie den richtigen Wert anzeigt. Der Sensor beim Innenspiegel vom Defogsystem hat sich schon zum 5x von der Scheibe gelöst.

Naja kenne schlimmeres, mein letztes Auto Volvo V70 Bj.07 hatte noch gravierendere Mängel und ist auch mehrmals liegen geblieben.

LG

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 23. Februar 2012, 19:24

RE: Fahrbericht

Hallo, dass mit der Aussentemperaturanzeige ist bei allen Hyundai so und so gewollt. Steht auch in der Bedienungsanleitung, dass schnellere Temperaturschwankungen nur mit zeitlicher Verzögerung angezeigt werden.

25

Sonntag, 26. Februar 2012, 21:14

RE: Fahrbericht

Hallo zusammen

Unseren i40, Style mit Navipaket, 136 PS CRDI erhielten wir am vergangenen Donnerstag. Schon die ersten Kilometer mit unserem Neuen waren sehr verheissungsvoll und machten den "Abschied" vom Santa Fe mit Baujahr 2007 und seinem hohen Benzinverbrauch leicht.

Heute stand nun die erste grössere Tour auf dem Programm. Auf Landstrasse und Schweizer Autobahn (A1, Tempolimit 120, teilweise dichter Verkehr) ging es in Richtung Bern/Fribourg.

So viel vorweg: Der Benzinverbrauch pendelte sich seit Übernahme des Fahrzeugs am Donnerstag bei 5,8 l/km ein. Aus meiner Sicht ist dies kein schlechter Wert, zumal die Autobahn von der Nordschweiz in Richtung Bern doch einige Steigungen (und natürlich auch Gefälle) umfasst. Zudem war es teilweise möglich, nach Tacho 140 zu fahren. Diese 5,8 Liter sind für uns als ehemalige Santa Fe-Besitzer ein ganz neues Gefühl. Mit dem i40 verfügen wir nun plötzlich über eine Reichweite von 1000 km. Mit dem Santa waren es etwas mehr als 450...

Hier wird oft geschrieben, dass der 136 PS-Turbodiesel ein wenig schwach auf der Brust sein soll. Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Nachdem das Turboloch bis knapp 2000 Touren "überwunden" ist, zieht der 1,7 Diesel schön durch und entwickelt mächtig Druck. So kann zum Beispiel auf der Autobahn auch im 6. Gang flott mitgehalten und überholt werden. Auch auf der Landstrasse und innerorts lässt sich dieser Diesel elastisch und schaltfaul fahren. Unser Benziner-Santa Fe hatte zwar rund 40 PS mehr, entwickelte aber nie diesen Druck wie der Diesel im i40. Von daher sind wir sehr zufrieden und lechzen nicht nach mehr PS. Allerdings: Ist man vorwiegend auf deutschen Autobahnen unterwegs, auf denen so rein dränglermässig bisweilen der Krieg herrscht, kann es schon sein, dass das eine oder andere PS von Vorteil wäre...

Komfort: Das Fahren im i40 ist ein Erlebnis. Ruhig gleitet er dahin, auch bei Tempo 140 nahmen wir keine sonderlichen Aussengeräusche war, und das Tempo nimmt man als solches gar nicht war. Die Sitze sind sehr bequem und geben einen sehr guten Seitenhalt. Die Instrumententafel ist sehr gut ablesbar, ja es macht richtig Spass, drauf zu schauen. Dasselbe gilt für die Ergonomie. Die Schalter und Knöpfe sind durchwegs am richtigen Ort (kein Vergleich zum Santa Fe). Mit Ausnahme des Knopfs für die Heckscheibenheizung, dieser befindet sich über dem Schalter für die Heizung des Beifahrersitzes und ist damit eindeutig am falschen Ort.

Fahrwerk: Der i40 liegt ganz schön stramm auf der Strasse. Ich empfinde das Auto als perfekt abgestimmt, die Balance zwischen Komfort und sportlichem Anspruch wurde gefunden. Die Lenkung ist direkt und gibt die Rückmeldung, die ich für ein sicheres Lenken eines Fahrzeuges benötige.

Navi und all die anderen Helferlein: Das Navi samt Rückfahrkamera ist für mich der Hit. Die Navieinheit lässt sich sehr gut bedienen, das Kartenmaterial ist auf dem aktuellsten Stand. Die Kombination zwischen Rückfahrkamera und Parksensoren sorgt nach ein wenig Eingewöhnung für entspanntes Manövrieren. Absolut toll und aus meiner Sicht sicherheitsrelevant ist das Xenon-Licht. Es macht die Nacht zum Tag. Weil es mein erstes Auto mit Xenon ist, empfinde ich dies natürlich umsomehr.

Platz und Raum: Als ich am Donnerstag beim Freundlichen in unseren flammneuen i40 stieg, war der Fahrersitz in der hintersten Position. Normalerweise ist dies wegen meiner 189cm die Sitzposition, in der ich ein Auto zu bewegen pflege. Nicht so im i40. In dieser Position war es mir trotz langer Beine nicht möglich, die Kupplung vernünftig zu treten. Also rutschte ich nach vorne mit dem Sitz, weit mehr als über die Hälfte. Die optimale Sitzposition fand ich sehr rasch. Uns sehr zur Freude der Passagiere auf den Rücksitzen ist dies soweit vorne, dass die Mitreisenden so viel Beinfreiheit wie in der Businessclass eines Passagierjets geniessen. Oder anders formuliert: Noch nie hatten wir ein Auto, das soviel Platz bietet.

Der langen Rede kurzer Sinn: Der i40 ist einfach ein geiles Auto. Punkt.

Grüsse

Frank

svenl85

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Pulsnitz

Auto: i40

Vorname: Sven

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 26. Februar 2012, 21:19

RE: Fahrbericht

Bei soeinem Bericht freut man sich gleich wieder mehr auf seinen neues und vergisst fast, das man über ein halbes Jahr darauf warten muss.

LG

27

Montag, 27. Februar 2012, 20:16

RE: Fahrbericht

Hallo,
ich fahre jetzt seit einem viertel Jahr den i40 i-catcher (Import aus Holland), 136PS Diesel, Automatik. Die Innenausstattung ist das Highlight: Panoramadach, großes Navi mit Touchsreen, Lederausstattung usw. alles Top!...Negativ: Verbrauch zwischen 7,5 und 7,8; auf der Autobahn unter 7 Liter. Tagfahrlicht funktioniert nicht, bekomme neue Scheinwerfer, auf die ich allerdings schon länger warte (das Problem haben viele wie man hört). Der Kofferraumboden ist nicht sehr stabil (billige Verarbeitung), Heckklappe öffnet sich sehr träge und klappert je nach Strassenlage (Gasdruckdämpfer werden noch von Hyundai getauscht). Also alles in allem gefällt mir der Wagen sehr gut, vor allem das Design und die Motorleistung ist auch nicht schlecht. Sehr gut bisher der Service von Hyundai, kümmern sich sehr trotz Lieferschwierigkeiten von Ersatzteilen.

28

Dienstag, 28. Februar 2012, 12:55

RE: Fahrbericht

Erstmal danke für eure Berichte.
Der Verbrauch bei Dir ist ja wirklich recht deftig.
Bleifuß oder macht Schaltung -> Automatik wirklich so einen Unterschied?

29

Dienstag, 28. Februar 2012, 13:30

RE: Fahrbericht

Schaltung -> Automatik macht schon einiges. Was sicherlich noch zusätzlich den Verbrauch steigert, sind die 18" Felgen.

Ich fahre den 163PS Diesel mit Schaltung und 17", Verbauch City: 6,1l BAB: 5,5l.

30

Dienstag, 28. Februar 2012, 18:27

RE: Fahrbericht

Dieser Unterschied ist ja erschreckend!
Ich dachte das bei den heutigen Automatikgetrieben der Unterschied kaum mehr spürbar ist, was den Verbrauch angeht. Was ist denn beim i40 anders als bei anderen Herstellern, was den Mehrverbrauch rechtfertigt?
Entschuldigt bitte meine doofe Frage.

nerodom

Profi

Beiträge: 658

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 28. Februar 2012, 18:36

RE: Fahrbericht

Der Unterschied ist, dass es bei Hyundai noch normale Wandlergetriebe sind und die haben einen, um es mal höflich auszudrücken, schlechten Wirkungsgrad.

Anders die Doppelkupplungsgetriebe, die sind soweit auf Effizienz getrimmt, dass sie unter Laborwerten weniger verbrauchen als Schaltgetriebe.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 28. Februar 2012, 20:13

RE: Fahrbericht

Der Unterschied ist, dass die guten alten Wandler ausgereift sind und weniger technische Probleme verursachen, wo man bei DSG-Fahrzeugen schon gehäuft Probleme antrifft...

nerodom

Profi

Beiträge: 658

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 28. Februar 2012, 20:21

RE: Fahrbericht

Davon kann ich als Leidtragender ein Lied singen :flöt: Bei 60.000km bekam ich ein neues DSG bei meinem Golf6! Trotzdem sind die Wandler bei dem Verbrauch echte Spritfresser!

Sieht man auch schön am neuen i30:

110PS Schalter 3.7 l/100km
110PS Wandler 5.5 l/100km

Ist doch ne Menge!

34

Dienstag, 28. Februar 2012, 21:14

RE: Fahrbericht

Danke für die Erklärung. Jetzt ist die Frage was ich besser finden soll...Der Spritverbrauch ist mir schon wichtig und ich muss mir jetzt echt überlegen ob es noch ein i40 sein soll.
Automatik ist bei mir nämlich ein Muss für das nächste Auto!
Leider mangelt es an Alternativen.

Skoda Superb -> deutlich teurer (wegen der Ausstattung)
Toyota Avensis -> Auch sehr schön, aber ich glaube der ist eine ganze Ecke kleiner als der i40 wenn ich mich recht erinnere
VW-Passat -> Der Preis geht mal gar nicht

Das ärgert mich wirklich sehr mit dem Verbrauch.

nerodom

Profi

Beiträge: 658

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 28. Februar 2012, 21:58

RE: Fahrbericht

Spontan fallen mir da noch der Ford Mondeo ein der hat jetzt ein neues Power-Shift Automatik Getriebe

Mazda soll auch mit dem Mazda 6 2012 ein neues SkyAktive Automatikgetriebe auf den Markt bringen

Wenn es eine Nummer kleiner sein kann denn um die 520 bis 580l haben alle kombis dan kann ich dir den Skoda Octavia Rs noch empfehlen

GünterKa

Anfänger

Beiträge: 45

Wohnort: Schwerte

Auto: I40 1,7 crdi 100kw Automa

Vorname: Günter

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 28. Februar 2012, 22:18

RE: Fahrbericht

Ich fahre den 136 PS Automatik, Autobahn beladen bei 120-130 km/h ca. 6.5l, im Nahverkehr ca. 7,5l, ganz geizig gefahren und nur mit zwei Personen besetzt Autobahn Landstraße hatte ich 5,4l... Was will man mehr???

Es spielt halt ne große Rolle, unter welchen Bedingungen und wie gefahren wird.

mfG Günter

jolli

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Berlin

Beruf: Rentner

Vorname: jolli

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 29. Februar 2012, 17:57

RE: Fahrbericht

Da heute schon alles elektrisch am Wagen geht, sollte man auch ein solches (automatisches) Getriebe haben. Ich fahre seit über 12 Jahren Wandlergetriebe und es ist einfach ein Muß dafür. Die Trockenkupplungs DSG, wie sie bis ca. 220 Nm verbaut werden, sind noch nicht richtig ausgereift. Die DSG im Ölbad für höheres Drehmoment sind schon besser als bei MB und auch VW verbaut solche. Darum würde ich lieber den guten alten Wandler nehmen mit rund 1-1,5l Mehrverbrauch. Man gönnt sich ja sonst nicht´s. :winke:

MfG

carlic

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Tschechien

Beruf: Rentner

Auto: i40 CW

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 29. Februar 2012, 20:19

RE: Fahrbericht

Nach den ersten 1000 km kann ich diese Werte bestätigen. 60% Landstraße, 30% Stadt und 10% Autobahn. Laut Bordcomputer 7,2 l/100km, nach getankter Menge Diesel 6,5 l/1200km. Angabe im Comp. weicht ziemlich ab, ich werde es weiter beobachten. Ich hoffe das es besser wird, wenn es wärmer wird, und Motor eingefahren ist.

39

Freitag, 2. März 2012, 20:47

RE: Fahrbericht

Zitat

Original von i40inspe
Dieser Unterschied ist ja erschreckend!
Ich dachte das bei den heutigen Automatikgetrieben der Unterschied kaum mehr spürbar ist, was den Verbrauch angeht. Was ist denn beim i40 anders als bei anderen Herstellern, was den Mehrverbrauch rechtfertigt?
Entschuldigt bitte meine doofe Frage.


Irgendwie bin ich auch nicht so vom Automatik Getriebe überzeugt.
Nicht wegen der eigentlichen Schaltvorgängen.
Eher wegen den Fahrleistungen.
Ich habe es noch bei kaum einem Hersteller erlebt, das die Automatik soviel Höchstgeschwindigkeit frisst.
Beim I40 sind es ja 10Km/h warum auch immer.Auch die Beschleunigung ist im Verhältniss zur Konkurenz nicht besonders gut.
Ich selbst habe den derzeit großen Diesel zur Probe gefahren.
War zwar nicht wirklich entäuscht, aber ich würde den geplanten größeren Diesel eher bevorzugen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IX20 Neuling« (2. März 2012, 20:48)


40

Samstag, 3. März 2012, 02:22

RE: Fahrbericht

Auch hier ein freundliches Hallo zusammen.

Live habe ich den i40 noch nie gesehen, aber die Fotos "törnen" einem schon an. Deshalb Google und Co. bis zum Abwinken durchforstet und hier gelandet, wo ich erstaunt feststellte, dass einige schon 10000 km runter "gerissen" haben und bei uns in der Schweiz der Wagen noch auf der Warteliste steht.

Wie bei jedem neuen Modell ergeben sich tausende Fragen, aber ich beschränke mich auf die Kritikpunkte, welche meist genannt wurden:

1. 177 PS Benziner mit Automatik lahm?
2. Windgeräusche ab 120 km/h ohrenbetäubend?
3. Diverse Mängel nur aus der 1. Serie?

Die 3 Punkte habe ich 4 Testberichten entnommen, aber ich frage da lieber die Basis, welche das Auto täglich fährt um Rat.

Automatik müsste es sein, da ich keinen "Kupplungsfuss" habe.

vielen Dank im Voraus für "erhellende" Antworten. :)