Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hoerb

Gipfelstürmer

  • »Hoerb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 700

Wohnort: Bayern

Auto: Hyundai i40 cw 1.7 CRDI/136PS, Fifa Gold, stone grey

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. August 2016, 23:29

Steinschlagreparatur Lack

Steinschlagreparatur mit Lacksitft und selfmade gibt es ja zu genüge Anleitungen und Videos im Internet.

Hat schon mal jemand nach dem Austupfen mit einem Lackstift, die punktuellen Überstände vom Lackstift mit einem 2000er/3000er Naßschleifpapier und Wasser plan geschliffen- nachgearbeitet, und anschliessend mit Politur auf Glanz gebracht, und wieder versiegelt?

Denn bei dem Naßschleifen, wenn auch hohe Körnung, bekommt man ja schon ein wenig feuchte Hände. Ich trau mich das nicht so richtig :rolleyes:
Erfahrungen? Meinungen?


2

Montag, 22. August 2016, 19:10

Lass es einen Profi per Smartrepair machen, zumindest wenn die Stellen gut sichtbar sind. Normalerweise kostet das nicht die Welt und es wird deutlich besser als das was man als Laie macht.

Wenn es ein nicht sichtbarer Bereich ist kann man sich dran versuchen. Ich habe etwas unter dem Spoiler repariert, was durch die Waschanlage verkratzt war. Aber wenn man es direkt anstrahlt sieht man es. Eindeutig nichts für sichtbare Stellen.

Hoerb

Gipfelstürmer

  • »Hoerb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 700

Wohnort: Bayern

Auto: Hyundai i40 cw 1.7 CRDI/136PS, Fifa Gold, stone grey

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. August 2016, 19:41

Da hast Du vielleicht nicht ganz unrecht. Ich denke Jeder hat mal minimale Steinschläge irgenwo im Lack mit der Zeit, wenn man mal ganz genau nachsieht.
Bis dato habe ich diese halt immer mit Lackstift ausgetupft und nach Trocknung den Klarlackstift darüber getupft. Sind es minimale Steinschlägchen ist es ja auch ok. Den Lacktropfen zieht es meist nach innen und nach Auftrag des Klarlackes hat man meist einen kleinen Tropfen Überstand. Jetzt habe ich halt nur Videos im Netz gesehen, wo die Leute unverblümt und ohne Furcht her gehen und den Überstand mit 2000er und 3000er Körnung einfach naß plan schleifen inkl. der Lackfläche 5cm aussen herum.
Meine Frage ist halt kann das funktionieren? wenn man es anschliessend mit Politur und Versiegelung wieder auf hochglanz bringt und versiegelt?!
Vielleicht hat es schon Jemand hier gemacht und hat Erfahrung?!

Oder seit ihr auch alle die Austupfer...und gut ist...so wie ich? ;)

4

Montag, 22. August 2016, 20:11

Wie gesagt ich habe das unter dem Spoiler versucht. Aber so schön wie auf den ganzen Videos ist es nicht geworden ;). Ich denke dafür braucht es deutlich mehr Erfahrung.

Ähnliche Themen