Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TrueEngel

unregistriert

1

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 17:40

Bordcomputer rechnet sich alles schön ?

Hallo ihr Lieben,

wir haben nun 800 km auf dem Tacho, getankt haben wir ihn nun schon 2 Mal. Die erste Füllung Sprit zeigte er 9,8 Liter an. Die zweite Füllung zeigt der nun 8,5 Liter an, soweit so gut freut man sich natürlich. Heute war mir wären der Autofahrt langweilig und ich guckte auf den Bordcomputer und sah 250 km und 4 Tank-Striche schon weg also gerechnet und zahlen jongliert kommen wir auf über 10 Liter bei 100 km... das ist enorm .. Fragte mich mein Mann ob er nun zur Arbeit laufen muss weil er für meinen Geschmack richtig durst hat und der Bordcomputer Mathe nicht wirklich kann. :mauer:

Wie seht ihr das den ?

LG
Jessy und David :anbet:


Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:21

....die sich reduzierenden Tankstriche sind doch nur Anhaltspunkte.
Wenn du es genau wissen willst, musst du volltanken und nach km X erneut volltanken. Nur, hier musst du darauf Acht geben, dass er wirklich jedesmal randvoll ist, dann hast du eine wirklich wahre Aussage über deinen Spritkonsum.
Und den i40 wirklich randvoll machen, heisst: GEDULD mitbringen !

kahli

Dipl.-Ing.

Beiträge: 118

Wohnort: Rhein Main

Auto: i40cw 1.6 GDI 5-Star Gold

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:25

Ich kann mich nicht genau an die ersten 600 km erinnern (viel Autobahn), aber jetzt nach 25 tkm ist das Mittel im Bordcomputer durchaus realistisch zwischen 7,5 und 8,0 Litern. Wobei mir auffällt, dass er das Mittel über ein recht kurzes Intervall bildet (der Wert ändert sich nach 100 km schon um mehrere Zehntel). Dafür wären in meinem letzten Wagen über 1000 km nötig gewesen....

Wenn du es genau wissen willst kommst du ums Messen und Rechnen an der Tankstelle nicht herum...
Wobei ich das nur sporadisch mache, weil mir das unwichtig erscheint...für den Verbrauch fahre ich keinen anderen Stil.

Marc11

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Wohnort: Hückelhoven

Beruf: SaZ

Auto: Hyundai i40cw 5 Star Silver Edition 1.7 CRDI

Vorname: Marc

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:29

Der Verbrauch pendelt sich ja auch mit dem Einfahren des Motors ein. Was der BC anzeigt entsprich auch nicht immer der Wahreit, bei mir zeigt er z.B. im Schnitt 0,3-0,4l/100km zu wenig an. Also in Ruhe einfahren und sporadisch mal nachrechnen was er denn wirklich verbraucht hat.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:30

ich fahre den 1,6 GDI meist Kurzstrecke......brauche momentan 9-9,5 Ltr.
Im Sommer 8,5-9,0 Ltr.
Lange Fahrten Autobahn und Landstrassen in Deutschland, 7,5-8,5 Ltr.
Lange Fahrten in Dänemark 6,2 - 7,0 Ltr.

TrueEngel

unregistriert

6

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:45

Danke euch für eure Antworten.
Wir sind von Diesel auf Benzin umgestiegen müssen da vielleicht umdenken.
Werden es mal Beobachten. Werden 2 Tage nach Weihnachten mal eine 400 KM strecke Autobahn fahren mal schauen was er uns dann erzählen mag *g

otto05

Bin der neue hier :freu:

Beiträge: 836

Wohnort: Hessen

Beruf: Operator

Auto: Hyundai I 40 CW 1,6 5Star Edition

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:50

@Hartmut Haarmann
genau diesen Verbrauch habe ich auch, allerdings nach "selbstausrechnen" der Bordcomputer muss wirklich nochmal zur Nachhilfe in Mathe......die Angaben des BC weichen bei mir ca. 1 - 1.5 Ltr vom tatsächlichen Verbrauch ab :mauer:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 813

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:52

Der Bordcomputer zeigt auch nicht den tatsächlichen Verbrauch, sondern einen "Annäherungswert"! Und der weicht eben um gut einen Liter ab :D

HeinzG

Schüler

Beiträge: 129

Wohnort: Heinsberg

Auto: I40 cw 1,7l crdi 136PS Fifa Silver

Vorname: Heinz

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 20:21

Ich fahre nach dem i30 Diesel nun den i40 Diesel.

Schon beim ersten Tanken bemerkte ich das gleiche Problem. Die Reserveleuchte ging an bei der Fahrt vom Handlerhof, Restreichweite über 100km. Ich tankte rund 60l bis zum Abspringen der Zapfpistole und dann 10 Liter nach. Tankinhalt also mindestens 76 Liter. Ich tanke nun immer 10l nach.

Beim ersten Tanken (über 1100km gefahren) wich der Verbrauch des Bordcomputer um 0,3 ab (er zeigte 5,9 statt errechneten 6,2). Beim zweiten Tanken (ähnliche Distanz) wich er um 0,2l ab (er zeigte 5,8 am, 6,0 waren es). Die Abweichung ist doch im Rahmen des Erträglichen. DIe Reichweite nach dem Tanken beträgt prognostiziert über 1000km (war beim i30 anders, der BC korrigierte sich erst im letzten Tankdrittel).

Bis zur 1/2 Marke fahre ich über 700km. Danach geht die Anzeige schneller runter. Wenn man das weiß, ist das doch ok.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 813

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 20:25

Wenn man das weiß, ist das doch ok.
Du sagst es: Genau das ist der Trick :super:

Gruß Jacky

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 20:32

Unser Veloster Turbo zeigte die ersten 1000 Km als Neufahrzeug einen Verbrauchswert von 12-13 Liter an. Jetzt mit 7000 Km auf der Uhr sind wir bei 8,7-9,2 L. Zumindest unser Bordcomputer errechnet den Momentanverbrauch über eine gewisse Strecke, erst nach dem Reset wird neu berechnet.

Marc11

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Wohnort: Hückelhoven

Beruf: SaZ

Auto: Hyundai i40cw 5 Star Silver Edition 1.7 CRDI

Vorname: Marc

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Dezember 2015, 14:32

So wie bei HeinzG ist es bei meinem auch. Nach dem Tanken zeigt er pauschal etwa 920km Reichweite an, ab etwa 200 gefahrenen Km nähert er sich dann der wirklichen Reichweite (bei meinem Fahrstil etwa 1.200km gesamt/Tankfüllung). Ich tanke allerdings auch immer Randvoll

Volkerchen

Die spitze Feder

Beiträge: 128

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i10 IA 1,2 l Yes! Silver in Star Dust

Vorname: Volker

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 11:40

Der Bordcomputer ist Bestandteil der groß angelegten Käuferverarschung, welche die Autoindustrie (Hyundai steht da ja keineswegs als einzige Firma am Pranger) in Bezug auf die Angaben zum Spritverbrauch betreibt! Deswegen ist es auch keineswegs so, dass es sich bei den Angaben nur um "Näherungswerte" handelt, die aus messtechnischen Gründen in gewissem Rahmen schwanken - den wäre es so, dann würden solche Abweichungen üblicherweise in beide Richtungen zu erwarten sein. Tatsächlich ist es aber in beinahe sämtlichen Fällen so, dass der Bordcomputer den Verbrauch absichtlich mal mehr und mal weniger nach unten korrigiert!

Überall da, wo der Gesetzgeber strenge Maßstäbe an die Genauigkeit der vom Fahrzeug ermittelten und angezeigten Messdaten anlegt, werden diese auch problemlos eingehalten. Der Wegstreckenzähler meines i10 weisst z.B. eine Genauigkeit auf, die unterhalb der Messgenauigkeit meiner GPS-Trackingsoftware liegt und damit erheblich weniger abweicht, als die gesetzlich erlaubten 4%. Leider gibt es solche Vorgaben fast nirgendwo - da hat die Autolobby schon die Hand drauf. Also zeigt der Bordcomputer das an, was der Hersteller für angemessen hält. Und der muss ja daran interessiert sein, dass diese Angabe nun nicht allzuweit von dem Bullshit entfernt ist, den der Hersteller auf Grund der bekannten legalen und semilegalen Tricks als Spritverbrauch auf die Werbeprospekte drucken darf.

Beispiel: Mein i10 (IA 1,25 l, 87 PS) ist bekanntermaßen einer der schlimmsten Säufer im A-Segment. Die für den kombinierten Durchschnittsverbrauch angegebenen 4,9 l/ 100 km sind ein reiner Phantasiewert. (Es gibt nicht einen einzigen Fahrer dieses Modells, der auf spritmonitor.de auch nur in die Nähe dieses Verbrauchs käme.) Natürlich weiß man das als Autokäufer, denn die Tricks der Hersteller sind ja allgemein bekannt und der Gesetzgeber deckt seine schützende Hand darüber. Wenn ich also an der Tanke stehe und auf meinen Bordcomputer schaue, dann liegen die angezeigten 5,9 l/ 100 km schon deutlich über dem angegebenen Verbrauch - aber das sieht eben immer noch "schöner" aus als die tatsächlichen 6,4 l/ 100 km! (Ich bin übrigens kein Raser und mein Verbrauch liegt ziemlich genau im Mittel der User von spritmonitor.de, nur für den Fall, dass sich jemand versucht sieht, mir wohlmeinende Tipps geben zu wollen... ;))

Hier wird also - mal wieder - absichtlich getrickst, um zumindest die weniger aufmerksamen Fahrer, die nicht mit dem Taschenrechner an die Tanke fahren, ein wenig zu beruhigen!

Maat et joot un bess demnähx
Volker

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 463

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 12:46

Wenn es der BC genauer anzeigt, braucht man dann vielleicht weniger? Wozu sollte ich mich also dann über eine unabänderbare Tatsache aufregen?
Das ist wie übers Wetter meckern - es ändert nichts :rolleyes:

Volkerchen

Die spitze Feder

Beiträge: 128

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i10 IA 1,2 l Yes! Silver in Star Dust

Vorname: Volker

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:20

Wenn es der BC genauer anzeigt, braucht man dann vielleicht weniger?
Nein, aber man erkennt es besser! Man braucht auch nicht weniger, wenn man ein Fahrzeug ganz ohne Bordcomputer hat. Insofern ist Dein Einwand kaum ein taugliches Argument. Messeinrichtungen im Fahrzeug haben so zu funktionieren, wie es nach dem Stand der Technik möglich ist!

Wozu sollte ich mich also dann über eine unabänderbare Tatsache aufregen?
Es handelt sich nicht um eine "unabänderbare Tatsache"! Es ist aus technischer Sicht nicht "unabänderbar" und es ist auch aus politischer Sicht nicht "unabänderbar". Es mag ja diejenigen, die sich gerne verarschen lassen, eine gewisse Beruhigung verschaffen, sich dies einzureden. Ich gehöre allerdings nicht zu dieser Gruppe.

Das ist wie übers Wetter meckern - es ändert nichts :rolleyes:
Nicht alles was hinkt, eignet sich deshalb schon als Vergleich. ;) Eine Einflussnahme auf das Wetter ist ungleich schwieriger. Aber selbst das bedeutet nicht, dass man damit immer zufrieden sein muss... 8|

Maat et joot un bess demnähx
Volker

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 813

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:27

Scheiß Elektro-Dreck :schläge: Ich will zurück in die 70er, da hat es den Menschen vollkommen genügt wenn sie beim Tanken ihren Spritverbrauch anhand des Tageskilometerzählers ungefähr errechnen konnten. Und niemand, wirklich niemand hat dabei irgendetwas vermisst...... :nenee:

Volkerchen

Die spitze Feder

Beiträge: 128

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i10 IA 1,2 l Yes! Silver in Star Dust

Vorname: Volker

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:34

Tja, früher (TM) war alles besser... 8o

Fenster auf - statt Klimaanlage... Bodybuilding - statt Servolenkung... 'ne vernünftige Stoßstange - statt Rückfahrkamera... Kurbel - statt el. Fensterheber... Lebensversicherung - statt Airbag... die Liste lässt sich fast endlos fortsetzen.

Das ändert aber alles nichts daran, dass die Ausstattung heutiger PKW schon einen deutlichen Gewinn an Komfort und Sicherheit bietet. Und da gehört auch der Bordcomputer zu - nur funktionieren muss er halt...

Maat et joot un bess demnähx
Volker

/edit Ceed: offtopic umfangreich entfernt

Taroo

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Linz, OÖ

Auto: i40cw 2.0 Premium(Deutschland)

Vorname: Steven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. Dezember 2015, 11:30

Bzgl. Verbrauch kann ich vll. meinen "Spritmonitor" nahelegen. Habe die BC-Verbrauchsanzeige seit gut 100tkm nicht mehr zurückgesetzt und im Mittel stimmt die Anzeige auch. :super: Der Unterschied zwischen meinem errechneten und vom BC ermittelten Wert beträg nur noch 0,1 l/100km

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/542664.html

HeinzG

Schüler

Beiträge: 129

Wohnort: Heinsberg

Auto: I40 cw 1,7l crdi 136PS Fifa Silver

Vorname: Heinz

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. Dezember 2015, 21:53

Ich hatte bei meinem i30 Abweichungen in beide Richtungen. Den i40 habe ich erst zweimal betankt.
Bei beiden Mess-Abweichungen nach unten.

Ich halte die Berechnung aber durchaus für schwierig. Es fängt an mit der Volumenberechnung. Wie wird der Tankinhalt gemessen?

Ich fuhr einen Lancia Phedra (=Peugeot 807), bei dem offensichtlich kein Schwimmer eingesetzt war, denn wenn man 10l nachtankte, wurde die Restreichweite umgehend präzise korrigiert. Außerdem war der Tank voll, wenn die Pistole aussprang.

Beim Hyundai weiß man nie, wann der Tank voll ist. Wann springt er ab? Ich tanke nach dem Abspringen immer die exakte Menge von 10l nach und hoffe so an eine Annäherung an Vergleichbarkeit.

Ich denke, ich fahre so auch mit einem ca. 80l Tank.

Aber wie misst der Hyundai den Tankinhalt? Mit Sicherheit nicht nach Gewicht, denn die Tankuhranzeige verläuft nicht linear, das sieht nach einem profanen Schwimmer aus, der sich am Tankvolumen entlang hangelt.

Da liegt schon eine Ungenauigkeit in der Berechnung.

Ich habe aber bei meinem i30 sehr oft nur eine Abweichung von nur 0,1l gehabt, vermutlich wegen der gefahrenen KM.

Ich nulle den Verbrauch nach jedem Tanken...

Und ja, es ist ein Skandal, dass die Hersteller so niedrige Normverbräuche angeben dürfen, die der Realität in keiner Weise entsprechen. Allerdings kenne ich auch niemanden, der dem vertraut.

Das liegt an der "herstellerfreundlichen" Messnormierung jenseits aller Fahrpraxis. Der gleiche Motor verbraucht in den USA immer mehr, dort sind die Praxisabweichungen viel geringer (wegen krasserer Haftung), siehe Audi FSI-Motor.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (19. Dezember 2015, 22:05)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 813

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. Dezember 2015, 21:57

Ab 2017 wird der Normverbrauch nicht mehr nach NEFZ gemessen, sondern nach WLTP - das ist zumindest nicht mehr ganz so realitätsfern!
Dadurch steigt aber auch die KFZ-Steuer, denn wer mehr verbraucht stößt mehr Schadstoffe aus, und muß deshalb mehr bezahlen! Das bringt laut Prognose dem Bund eine Steuermehreinnahme von 2 Milliarden Euro jährlich - das sind je Fahrzeug ca 47€/Jahr mehr KFZ-Steuer (Statistisch gerechnet).
Also freut euch darauf, wenn die Autohersteller ab 2017 den Verbrauch genauer (und höher) angeben müssen - dadurch wird es zwar an der Tankstelle nicht billiger, aber dafür beim Finanzamt/Hauptzollamt teuerer!
Das haben wir jetzt davon.... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J-2 Coupe« (18. Dezember 2015, 22:04)