Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 9. Mai 2014, 18:49

@franzjosef

Danke für Deine Hinweise. Rein informativ: was macht es explizit für einen Unterschied, ob es Standard oder AGM ist? Ladespannung/Strom?

Für mich als Elektriker ist dies aus "einfacher" Sicht heraus nicht nachzuvollziehen, denn Ah´s sind Ah´s und 12V sind 12V. Gibt es da einen speziellen Grund?

Das Ladegerät hatte ich mit + an diesem Winkelstück angeschlossen, mit dem - an dem Anschlussstück was nach rechts zur Karosserie geht. Aber ich habe die neue Batterie im geladenen Zustand eingesetzt, insofern kann es tatsächlich sein, das es eine Differenz zwischen "vor & nach dem Einbau" gibt. Woher hast Du diese Info mit dem Batteriesensor? Ich finde im Handbuch zwar einen Hinweis auf diesen, aber nicht wie er wieder angelernt wird. Ist das das Teil mit dem kleinen Steckerchen in der unmittelbarne Nähe der Batterieklemme?

Ich gehe im Moment nun davon aus, das original eine AGM verbaut war, das werde ich zu Hause nochmal nachschauen. Aber viel steht da definitiv nicht drauf. Darf es denn ein anderer Hersteller sein (wegen der Garantie)? Bin ein Bannerfreund, die hat als AGM auch ganz ordentlich im Test abgeschnitten.


Edit: Das Internet ist bald leergelesen.... Muss man denn eine AGM-Batterie verwenden oder reicht auch eine EFB? Energierückgewinnung wird der i40 wohl nicht haben???


Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MarMar« (9. Mai 2014, 19:34)



22

Freitag, 9. Mai 2014, 19:32

Hallo.

das Teil auf dem Minuspol hat insg. 3 Anschlüsse: Plus über einen der beiden Pins im Anschlussstecker, über den zweiten Pin LIN-Bus zum Motorstg. und Minus über den Minuspol auf dem ja das Teil sitzt.

AGM Batterien werden nicht nur bei hyundai in Verbindung mit Start/Stop Systemen eingebaut. Standard Blei Säure Nass Batterien werden oft nur noch bei Fzg. ohne Start/Stop verbaut.

Diese Vorgehensweise ist auch bei vielen weiteren Automobilherstellern üblich.

Die Kenndaten wie Spannung, Kapazität usw. mögen vielleicht gleich sei . Dennoch hat eine AGM Batterie gegenüber Standard Batterien Vorteile wie z.B. höhere Beständigkeit bei ständiger Ladung und Entladung was eben bei Start/Stop der Fall ist.

MFG

23

Freitag, 9. Mai 2014, 20:04

bezogen auf meinen EDIT im Beitrag zuvor: ich lese sehr oft das AGM-Batterien Hitze gar nicht gerne haben. Deswegen werden sie meist im Kofferraum oder Fzg.-Innenraum verbaut. Also ist das von Hyundai dann wohl nicht so weit gedacht, oder?

Vielleicht kann mir noch einer bezüglich der Gewährleistung/Garantie weiterhelfen, wenn die Originale gegen ein Fremdfabrikat getauscht wird.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. Mai 2014, 20:07

Dass Hyundai keine Garantie auf die Batterie gibt sollte klar sein. Und solange es kein China-Böller ist der dir sämtliche Steuergeräte zerschießt brauchst du auch keine Sorgen bzgl. der restlichen Garantie haben. :flüster:

25

Freitag, 9. Mai 2014, 20:18

Ich habe nur Bedenken, ob Hyundai darin nicht einen Grund fände sich im Fall der Fälle aus der Verantwortung zu ziehen. Man weiß ja nie....

Rein rechtlich gesehen müßte Hyundai doch wenigsten 2Jahre Gewährleistung auf die Batterie geben (Neuteil). Aber das ist in meinem Fall ja auch wurscht.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

26

Freitag, 9. Mai 2014, 20:44

1. Ich dachte der Händler (er ist Ansprechpartner für Gewährleistung, Hyundai für Garantie) hat die neue Batterie bezahlt?

2. Für Akkus/Batterien ist die Gewährleistung in der Regel auf 6 Monate beschränkt, vgl. Handy, Laptop.

27

Freitag, 9. Mai 2014, 20:53

@iDreißig
Der Händler ist weiter weg von uns. Er hat mir das Geld für die Batterie erstattet, gekauft und eingebaut habe ich sie. Ist ja kein großes Ding.
Nun war zu der eigentlichen Problematik des IGS im Laufe des Threads die Frage aufgekommen, ob ich a) die richtige Batterie eingesetzt habe und b) ob die Garantieansprüche verloren gehen können, da ich die Batterie selber gewechselt habe und zudem kein Hyundai Originalteil verwendet habe.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

28

Freitag, 9. Mai 2014, 21:03

Jau, so hatte ich es ja auch verstanden. Und da Hyundai keine Batterien herstellt (und nach meinem Wissen auch keinen Hyundai-Aufkleber auf andere Batterien klebt) gibt es auch keine Originalteile. Es kann natürlich sein, dass sie die Funktionsweise der ISG bei Verwendung einer Nicht-AGM-Batterie nicht garantieren können. Das musst du dir dann selbst ankreiden, dass du eine falsche Batterieart gekauft hast. Die Marke spielt aber keine Rolle, so lange die Qualität nicht deutlich hinter der Originalen zurückbleibt. Das war mir China-Böller gemeint. Für alles andere bleibt deine Garantie erhalten.

SchwarzesMonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Lemgo / Ostwestfallen

Beruf: Vorarbeiter Am Flughafen Dortmund

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDI Style +Silver und Plus Paket

Vorname: Fatih

  • Nachricht senden

29

Freitag, 9. Mai 2014, 21:24

Bezüglich der Batterie auf Garantie kann ich folgendes mitteilen.
Meine Batterie war defekt.
Das heißt das diese nach relativ kurzer Standzeit 10-20min leer war.
Das Problem trat nicht täglich auf aber 1-3 mal die Woche schon.
Habe das 4 Wochen lang mitgemacht.
Und am Schluss wurde die Batterie nach dem zweiten Werkstatt Aufenthalt auf Garantie ersetzt.

Fahrzeug ist eine Tageszulassung 06/12 neue Batterie bekommen 03/14.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

30

Freitag, 9. Mai 2014, 21:29

Garantiedauer für Batterien bei Hyundai: 24 Monate - ohne Kilometerbegrenzung!

SchwarzesMonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Lemgo / Ostwestfallen

Beruf: Vorarbeiter Am Flughafen Dortmund

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDI Style +Silver und Plus Paket

Vorname: Fatih

  • Nachricht senden

31

Freitag, 9. Mai 2014, 21:41

Wunderbar !
Danke Jacky

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

32

Freitag, 9. Mai 2014, 21:54

Danke für die Info, großer Hyundai-Meister Jacky :anbet: :anbet: :anbet:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

33

Freitag, 9. Mai 2014, 21:59

Jaja - veräppelt mich nur ;(...so ne freche Bande :) sind ja fast so schlimm wie ich :bang:

SchwarzesMonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Lemgo / Ostwestfallen

Beruf: Vorarbeiter Am Flughafen Dortmund

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDI Style +Silver und Plus Paket

Vorname: Fatih

  • Nachricht senden

34

Freitag, 9. Mai 2014, 22:01

Na !!!!
Wir werden doch etwa hier niemand mobben !!!!! :D

35

Samstag, 10. Mai 2014, 12:05

Shalömchen,

also das Problem mit der falschen Batterie habe ich erfolgreich lösen können. Mein Teilehändler hat meine "alte" Batterie zurückgenommen und gegen Aufpreis gegen eine AGM ausgetauscht. Den Aufpreis verbuche ich jetzt unter "Lehrgeld" und "dafür eine Banner-Batterie"....

Noch mal zum ISG:
Nach wie vor "eingeschränkt", obwohl ich dieses Mal die Spannung vollständig weggenommen habe (etwa 5-10min)
Muss ich doch in die Werkstatt zum auslesen/löshen des Fehlerspeichers? Oder dauert es nur etwas, bis das System sich fängt?
Ich möchte unsere Freundschaft nur ungerne gleich mit einem Werkstattbesuch beginnen, das hat so einen schlechten Nachgeschmack.
Von zeitlichen Problemen mal ganz abgesehen.

Ende des Monats geht es nach Schweden, 1500km eine Tour. Da sollte dann allerdings alles reibungslos laufen.

Grüße und Danke!

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

36

Samstag, 10. Mai 2014, 14:49

Initialisierung der Batterie dauert Stunden...

37

Mittwoch, 14. Mai 2014, 10:31

Hallo,

hier zu guter Letzt ein finales Update:

Die ISG funktioniert seit heute morgen wieder. Ich habe nach dem letzten Batterietausch (am Samstag) nichts weiter unternommen. Seit dem bin ich etwa 100km gefahren und habe das Fahrzeug geschätzte 20-30 mal gestartet. Die Fahrzeit lässt wird im BC mit 2Std 38min ablesen.
Also hat der Fehler sich selbst zurückgesetzt bzw. eines der Kriterien (ich tippe auf die gefahrenen km) wurde erfüllt. Die Batterie zu initialisieren durch "Fahrzeug 4Std. stehenlassen und danach Motor zweimal starten" hat übrigens nicht funktioniert.

Also dann steht dem Urlaub ja nichts mehr im Weg.

Danke für eure rege Teilnahme und weiterhin gute Fahrt.

Gruß, MarMar

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 14. Mai 2014, 10:45

Prima dass alles wieder funktioniert! Einen schönen Urlaub wünscht:

Jacky

39

Mittwoch, 14. Mai 2014, 11:25

Ich habe nach dem letzten Batterietausch (am Samstag) nichts weiter unternommen.
Sag ich doch.

Na dann gute Fahrt und schönen Urlaub. :winke: Skandinavien-Urlaube sind die besten. Entspannter geht es nicht. :super:

40

Mittwoch, 14. Mai 2014, 11:28

Die Batterie zu initialisieren durch "Fahrzeug 4Std. stehenlassen und danach Motor zweimal starten" hat übrigens nicht funktioniert.
Hallo,

die von mir genannte Vorgehensweise entspricht 1:1 den Vorschriften des Fahrzeugherstellers. Darin ist ebenfalls zu lesen, dass: "die ersten 25 Male das ISG ohne Rücksicht auf die ISG Systemstabilität arbeitet, um die Funktion zu überprüfen". Ich bin davon ausgegangen, dass es die ersten 25 Male definitiv ohne Rücksicht auf Verluste funktioniert - gegenteiliges ist offenbar der Fall.

Hochachtungsvoll,
franzjosef