Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

41

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:26

Kann mir nicht vorstellen, dass bei Hyundai Kleinkinder arbeiten, die mit den Bremsscheiben umherkegeln. :dudu: So gehäuft wie das mit dem Vibrieren beim i40 auftritt, kann das kaum die Ursache sein. :denk: Anscheinend hat der i30 das Problem nicht. Und ich glaube kaum, dass man da andere Arbeitsabläufe hat. Was ich eher vermute ist, dass man beim i40 die annähernd gleiche Anlage wie im i30 verbaut hat und die Anlage einfach mit dem Mehrgewicht des i40 überfordert ist. 8o Würde mich mal interessieren, ob das Vibrieren auch die Fahrer mit den großen Bremsscheiben haben? :denk:


Schroschi

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Sprockhövel

Auto: i40 cw

  • Nachricht senden

42

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:43

SO da komme ich auch mal zu meinem ersten Post. War bis jetzt lange stiller Mitleser in diesem sehr interessanten und nützlichen Forums...

Ich habe die große Bremsanlage verbaut und habe keinerlei Probleme mit dem Bremsen. Nachdem ich das hier gelesen hatte, bin ich jetzt regelmäßig härter an meinen Bremsen dran, aber mein großer bremst so wie er muss :freu:

Habe zwar bis jetzt "nur" 3500km auf der Uhr, vielleicht bekomme ich noch Probleme oder so, aber das glaube und hoffe ich eher nicht mehr!

Und deine Vermutung mit der Bremsanlage teile ich auch, das die die selben wie im i30 verbaut haben und das die zu schwach für den i40 ist...

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

43

Freitag, 11. Oktober 2013, 11:47

Na wenn das so ist und das sich weiter häuft, dann könnts auf ne größere Bremsanlage hinauslaufen

Beiträge: 110

Wohnort: Thüringen

Auto: Hyundai i40 cw

  • Nachricht senden

44

Freitag, 11. Oktober 2013, 11:53

Hab auch die "Kleinen" Scheiben drin. Ende letzten Winter hatte ich auch ein Vibrieren bekommen. Mein Freundlicher zeigte mir, dass auf den vorderen Scheiben deutliche Abdrücke der Beläge zu sehen sind. Das kommt daher, dass die Beläge, wenn es nass ist, gerne mal anbacken und da ich im Winter recht viel Kurzstrecke fahre, die Bremse nicht warm genug bekomme, um die Scheiben wieder frei zu bekommen. Das führte zu den Vibrationen bei mir. Ich würde zu sanft bremsen. Er sagte mir, dass die Bremsanlagen heutzutage so groß dimensioniert sind, dass das bei viel Kurzstrecke passieren kann. Nach Abdrehen der Scheiben ging es wieder.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

45

Freitag, 11. Oktober 2013, 12:48

Also an zu viel Kurzstrecke kann das Vibrieren bei meinem Wagen nicht liegen, da ich fast nur Langstrecke und da eigentlich ausschließlich Landstraße und AB fahre. :dudu: Ich gehe eher davon aus, dass die Bremsanlage überlastet ist, wenn sie bei hohen Geschwindigkeiten unter Last genommen wird. Die Materialgüte der Scheiben wird einfach nicht hoch genug sein. :thumbdown: Ich verstehe auch nicht, warum es auf zwei identisch Motorisierten Fahrzeugen, zwei unterschiedliche Bremsanlagen gibt? ?( Das macht doch keinen Sinn. Weshalb hat ein 16“ bereifter Wagen denn 300er Scheiben und bei 17“ oder größer ausgelieferten Fahrzeugen sind 330er Scheiben verbaut. :denk: Beide bekommt man mit gleicher Motorisierung. Wenn die kleine Anlage ausreichen würde, könnte die doch auch bei allen Fahrzeugen verbaut werden. Ich kenne keinen Hersteller, der nur weil man größere Räder drauf hat, automatisch auch eine größere Bremsanlage verbaut. :dudu: Ich würde das ja noch verstehen wenn man sagt, dass man die 116PS Fahrzeuge nur mit der kleinen Anlage ausrüstet und die 136PS Variante die größere Anlage bekommt. Da müssten dann natürlich auch die größeren Felgen drauf, damit das passt.

SciX

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Wohnort: BY

Auto: i40cw CRDI

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

46

Freitag, 11. Oktober 2013, 14:10

Ich habe auch die großen Bremsen drauf und bisher (gut 17.000km) keine Probleme.
Allerdings musste ich bisher auch noch keine Notfallbremsung hinlegen, obwohl ich täglich 140km AB runterkurbel.
Will mal hoffen, dass es auch so bleibt.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

47

Freitag, 11. Oktober 2013, 14:34

Habe bis jetzt hier nur zwei Beiträge von Fahrern mit der großen Anlage gelesen. Aber diese bestätigen wohl meine Vermutung, dass die kleine Anlage zu schwach ist. :unentschlossen: Beide hatten noch keine Probleme. :super: Und ich gehe stark davon aus, dass auch die anderen Fahrer mit großen Anlagen das Problem mit den verzogenen Scheiben nicht kennen. :dudu: Die kleine Anlage ist für minimal 1,6t einfach zu schwach. :( Da hilft auch nichts mit Schönreden der Werkstätten, die Bremsscheiben wurden angeblich fallengelassen oder falsch verbaut. :dudu: Wenn das so wäre, welche Deppen würden denn dann bei Hyundai arbeiten, die andauernd alles runterschmeißen oder eine Bremsscheibe nicht mal ordentlich ansetzen können. :auweia: Wenn ich die Führungsetage von Hyundai wäre und hörte, dass meine Werkstätten solchen Mist erzählen, würde ich denen aber gewaltig den Schuh aufblasen! :cursing: Solche Aussagen tragen zu keinem guten Image bei. :dudu: Da ist es intelligenter zuzugeben, dass man bei der Berechnung der Bremsanlage einen Fehler gemacht hat und diesen beheben wird. :teach: So was ist ehrlich und passiert dem besten Autobauer. Das würden die Kunden einem auch nicht übelnehmen. Nur eines verzeihen die Kunden nicht und zwar, wenn sie verarscht und für dumm verkauft werden! :dudu: Es gibt ja auch Bremsscheiben in 300er Größe von anderen Zulieferern, welche den Anforderungen entsprechen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 805

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

48

Freitag, 11. Oktober 2013, 14:52

Wenn ich die Führungsetage von Hyundai wäre und hörte, dass meine Werkstätten solchen Mist erzählen, würde ich denen aber gewaltig den Schuh aufblasen!
Das ist nicht so einfach, wie du dir das vorstellst. Die allermeisten Hyundai-Händler und Werkstättenbetreiber der Marke sind selbstständige Unternehmer, und nicht einer Hyundai-Hierachie unterworfen.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

49

Freitag, 11. Oktober 2013, 15:03

Wenn es sich um geschäftsschädigende Aussagen handelt, hat Hyundai aber sehr wohl das Recht, auf Unterlassung zu bestehen. :evil: Und wenn der Händler das nicht tut, kann Hyundai ihm immer noch die Partnerschaft entziehen. Das ist auch im normalen Berufsrecht so. Wenn ein Mitarbeiter öffentlich die Firma in ein schlechtes Licht rückt, kann der Arbeitnehmer auch gekündigtwerden. Begründung, Verstoß gegen die Wohlverhaltenspflicht. :dudu:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 805

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

50

Freitag, 11. Oktober 2013, 15:07

Schwierig wird es nur, einen Anwalt oder Richter zu finden, welcher aus der Behauptung : "Ich habe aus versehen die Bremsscheibe fallen lassen" eine "Geschäftsschädigende Aussage" konstruieren kann..... :denk:

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Freitag, 11. Oktober 2013, 15:17

So habe ich das auch nicht geschrieben und wurde auch von anderen nicht dargelegt. :dudu: Man kann hier aber immer wieder lesen, dass User berichten, dass in den Werkstätten erzählt wird, „Das Vibrieren kommt daher, dass die Bremsscheibe beim Einbau fallengelassen wurde oder diese falsch verbaut sind.“ Ich habe hier nichts davon geschrieben, dass jemand sagt, „Ich habe die Scheibe fallen lassen!“ :super: Es wird immer auf Hyundai verwiesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (11. Oktober 2013, 15:23)


driver91

Fortgeschrittener

Beiträge: 282

Wohnort: Magdeburg

Auto: i40 Style+Pluspaket+Navi

  • Nachricht senden

52

Freitag, 11. Oktober 2013, 17:20

Ich denke eher, es ist ein thermisches Problem in Verbindung mit der Größe, dh wer viel Bahn fährt bzw kurvige Landstraße und dies auf einer längeren Strecken und oft scharf bremsen muss, schafft es die Bremsscheibe nicht die schnell genug die Wärme abzugeben. Ich finde 280mm ist auch nicht gerade viel.

Wenn ihr das Auto nach einer längeren BAB-Fahrt abstellt, schaut mal wie lange die Scheibe braucht, ehe sie abgekühlt ist. Bei meinem C5 mit gleicher Fahrweise und selbe Strecke ginge das bedeutend schneller

Grüße

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:06

Also würde das dann die Vermutung bestätigen, dass die kleine Bremsanlage unterdimensioniert ist, da sie nicht in der Lage ist, die Bewegungsenergie optimal abzubauen. :denk:

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

54

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:12

Die Bewegungsenergie wird schon ausreichend abgebaut (= du klebst nicht am Baum). Nur die daraus entstandene thermische Energie wird nicht optimal abgeleitet (= Bremsen vibrieren wegen Verformung).

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 805

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

55

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:25

Mit nachweislich unterdimensionierten Bremsanlagen bekommt kein neuer Fahrzeugtyp in Deutschland eine Zulassung vom KBA/TÜV o.ä.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

56

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:26

Für mich gehören zum optimalen Energieabbau immer gute Bremsleistung und guter Wärmeabbau zusammen. :denk: Wenn eines nicht passt, würde ich nicht mehr von optimal sprechen. Ist ja auch egal. Aber auf alle Fälle ist ein Trend zuerkennen der immer mehr die Erkenntnis nährt, dass die kleine Bremsanlage für den i40 ungeeignet zu scheinen ist. :( Daher mache ich mir Sorgen, wenn ich jetzt zum Händler fahre und die Scheiben getauscht werden, dass dann der gleiche Bremsscheibenmurks wieder drunter geschraubt wird und ich 4000km später erneut deshalb in der Werkstatt stehe. :unentschlossen:

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

57

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:32

Ließe sich das Problem vielleicht auch mit anständigen ATE-Scheiben lösen? Da wirst du deinen Freundlichen halt ganz schön :anbet: müssen, dass er dir kostenlos die statt der Hyundai-Version einpflanzt. Glaube mich aber erinnern zu können, dass das nach der dritten Tauschaktion sogar schonmal jemand geschafft hat.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

58

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:41

@J-2 Coupe
Das wage ich doch stark zu bezweifeln. Schau mal in die VW, Audi Foren, wo sich viele über das Fading ihrer Bremsen beschweren, welches auch schon der ADAC festgestellt hat. Und die Fahrzeuge haben alle eine Zulassung bekommen. Und Fading ist nicht unbedingt unriskant.

@iDreißig
Es bleibt ja auch noch die Möglichkeit den Händler mit der Drohung einer Wandlung des Fahrzeuges unter Druck zu setzen. :schläge: Man muss bei Sachmängeln nur zwei Reparaturen hinnehmen und hat dann das Recht der Wandlung. :evil: Und jedes Gericht erkennt auch ohne Probleme Bremsenschäden, als erheblichen Sachmangel an. (OLG Düsseldorf, 14 U 5/80) :teach: Da eine Wandlung sicher nichts bringt und das Problem im neuen Wagen auch bestehen würde, wäre es für den Händler sicher günstiger, sich auf den Deal mit den Bremsscheiben aus dem Zubehörhandel einzulassen. :kuss:

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

59

Freitag, 11. Oktober 2013, 19:00

Dann Versuch doch dein Glück und überzeug ihn, dass er dir alternative Scheiben einbaut. :thumbsup:

P.S.: Wandlung = Geld zurück.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

60

Freitag, 11. Oktober 2013, 19:07

Naja, jedenfalls müssen die sich spätestens nach dem zweiten Tausch was einfallen lassen. ;)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen