Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

461

Donnerstag, 10. März 2016, 20:47

Ist jetzt alles Ok mit den neuen Scheiben?


Black Pearl

unregistriert

462

Donnerstag, 10. März 2016, 21:03

Nö,

habe ein Jahr später (wieder unter 10.000 km) erneut auf Garantie neue Bremsscheiben (vorne) bekommen.
Ehrlich gesagt sind die org. Bremsscheiben von Hyundai ziemlich Sch.....!

Habe ich noch von keinem Auto (das waren schon eine Menge Privat- und Dienstwagen) so erlebt.
Meine Frau stört es nicht b.z.w. ihr ist das noch nie aufgefallen. Wenn ich mit dem Wagen fahre, rubbeln die Bremsen (ab und zu).

Ich fahre seid einiger Zeit einen Dienstwagen (Audi A6). Die Bremsen sind viel besser und belastbarer.
Im April/Mai geht es zur Inspektion. Wenn die Bremsscheiben/ Beläge erneuert werden müssen, werde ich auf ein Markenprodukt ausweichen.

Sehr schöner Wagen, aber leider ein paar Schwächen. :flöt:

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

463

Donnerstag, 10. März 2016, 21:45

"Sehr schöner Wagen, aber leider ein paar Schwächen"

Schwächen haben sie ALLE, der eine hier, der andere dort !

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

464

Donnerstag, 10. März 2016, 21:50

Wie gesagt, kann ich von der Bremsanlage meines 40er nichts Negatives berichten. Ich bin sehr zufrieden damit. Ist schon merkwürdig, dass es solche krassen Unterschiede zu geben scheint. :denk:

465

Freitag, 11. März 2016, 12:30

Über das Portal drivelog habe ich einen Austausch von Scheiben+Klötzen vorn für 410€ gebucht bei Vergölst...woanders wollte man 515€ sehen ;(

466

Samstag, 12. März 2016, 15:22

Ich habe vor einem Monat für gleiche Arbeit 190 € bezahlt. Scheiben vom ATE 90€, Klötze vom Textar 50€ online gekauft, Arbeitskosten 50 €. Bremst besser als mit Orginalteilen und Lenkradvibrationen auch weg.

PiaggioX8

Schüler

Beiträge: 80

Wohnort: Ulm

Auto: I40cw 1.7 CRDi 120kw dank Eurotec, Premium, Blue Spirit Ez: 08/2014 als Tageszulassung gekauft

Vorname: Walter

  • Nachricht senden

467

Sonntag, 13. März 2016, 15:04

Ich denke, das liegt doch sehr am persönlichen Fahrstil. Ich bin bis vor einer Woche Alfa 159 Automatik mit 1,8Tonnen gefahren (oft mit Anhänger). Da sind in der Regel die Beläge alle 25´km fällig. Ich bin mit meinen Belägen/Scheiben fast 100000km gefahren und die waren noch drin als ich den Wagen in Zahlung gegeben hab.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

468

Sonntag, 13. März 2016, 22:29

Sicher kommt es oftmals auf den eigenen Fahrstil an. Es kommt aber auch auf das Fahrprofiel an. Wenn man viel Stadtverkehr fahren muss, sind die Beläge und Scheiben sicherlich auch schneller verschlissen. Es ist sehr spürbar, dass der 40er doch eher als Langstreckencruiser konzipiert wurde. Das sehe ich ja auch am Verbrauch. Für mich ist es nicht sehr anstrengend den 1.7 Diesel (136PS) mit 5,3-5,5 Litern Verbrauch zu fahren. Aber das wird man im normalen Mix aus Stadt, Landstraße und Autobahn wohl eher nicht erreichen können. Daher bin ich immer auch vorsichtig, jemandem Unvermögen bei seinem Fahrstil zu unterstellen. Manchmal kann man sich auch noch so sehr anstrengen, aber man kommt an manche Werte einfach nicht heran. Deshalb ist man aber nicht unbedingt ein schlechterer Fahrer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (13. März 2016, 22:38)


Beiträge: 605

Wohnort: Schweiz

Beruf: Servicetechniker

Auto: Hyundai i40 Wagon - Vertex - 1.7CRDi 141PS - 7Gang DCT - Chalk Beige

  • Nachricht senden

469

Montag, 14. März 2016, 07:10

Habe im Moment beim Stadtverkehr einen Durschnittsverbrauch von über 7l/100km. Bei Langstrecken erreiche ist 5-5,5l/100km. Ist mir auch egal. Die Werkswerte wird man nie erreichen, Hat aber mit dem Fahrstill was zu tun. Unnötig beschleunigen und bremsen steigen den Verbrach und den Verschleiss an den Bremsen.

470

Sonntag, 27. März 2016, 13:12

Mahlzeit,
Nachdem ihr euch ja schon scheinbar erfolgreich dir Schädel eingeschlagen habt möchte ich nun auch mal meinen Senf dazu geben...
Fahre nun seit 3 Jahren nen i40 und bin im großen und ganzen zufrieden, allerdings lassen die bremsen auch bei mir zu wünschen übrig!
Bin zuvor nen 2l Focus gefahren und erste mal wechseln nach 120.000km trotz sehr sportlicher Fahrweise, denke das ist der großen Bremsanlage zu danken die in den Sport verbaut würde, aber zurück zum i40...
Bei 41.000 war es bei mir kurz vor knapp mit den Belägen, also zum Freundlichen und meiner Meinung nach zu viel Geld da gelassen...
Bei ca 46.000 aus 160 auf 80 Vollbremsung um Unfall auf Autobahn zu vermeiden seitdem leichtes rubbeln beim anbremsen aus höheren Geschwindigkeiten aber verkraftbar...
Was mir nur mit der Zeit aufgefallen ist das die Bremsanlage für die Größe und das Gewicht des Autos fragwürdig ist, zwar ausreichend aber naja...
Zu meinem Fahrverhalten, mit Abstand nicht mehr so wie früher weil das Auto es nicht hergibt und auch nicht dafür gekauft wurde...
Was man evtl noch erwähnen sollte, fahre ein Automatik,daher auch mehr Verschleiß aber 50tsd+ km sollten in der heutigen Zeit drin sein!

Gruß Thomas

471

Montag, 18. April 2016, 18:39

Habe jetzt seit 2 Wochen meinen neuen "i40" GDI mit 135PS. Bin total begeistert.

Nun lese ich hier, dass sich die Bremsbeläge schnell abnutzen. Habe den Benziner wo die Bremsen schon etwas kleiner dimensioniert sind gegenüber den Modellen mit mehr PS. Muss ich dann noch mit höherem Bremsenverschleiss rechnen? Fahre eigentlich immer vorrauschauend. Hatte jetzt bei dem Neukauf meinen Opel Zafira in Zahlung gegeben, wo bei einem Kilometerstand von 66000km die Bremsen noch in einem guten Zustand waren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 803

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

472

Montag, 18. April 2016, 20:09

Sollten sich deine Bremsbeläge - wie bei manchem i40 - wirklich schneller abnutzen, verwende beim Wechsel welche von ATE, Brembo oder EBC - die halten dann deutlich länger!

473

Dienstag, 19. April 2016, 07:36

...dass sich die Bremsbeläge schnell abnutzen...

Sei völlig unbesorgt. Bin bei 41Tkm zur Inspektion gewesen. Die Beläge und Scheiben sind fast neuwertig. Die halten nochmal mindestens genauso lange.
Und ich habe auch die "kleine" Bremse.

...wie bei manchem...
...Fahrer (!). 8)

Leviathan

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: CUX

Auto: i20 Sport

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

474

Dienstag, 19. April 2016, 09:17

Moin,

also ich fahre den 100kW Diesel und bin jetzt bei 56000 km nach 2 1/2 Jahren. Bei mir melden sich die Bremsen auch noch nicht. Bei der letzten Inspektion im Februar wurde mir auch von der Werkstatt bescheinigt, dass noch alles im dunkelgrünen Bereich ist. Ich fahre allerdings sehr viel Autobahn und Landstraße, mag sein, dass es wenn ich überwiegend in der Stadt unterwegs wäre auch bei mir anders aussehen würde.

Bisher kann ich absolut nicht klagen.

475

Dienstag, 19. April 2016, 09:40

der vorbesitzer meines wagens musst die beläge vorne bereits nach 17000 km tauschen lassen, die streuung ist hier also definitv vorhanden. auch wenn er sicher einen höheren stadtanteil hatte als ich nun, bin ich jedenfalls gespannt, wann ich den ersten wechsel vollziehen muss...

476

Dienstag, 19. April 2016, 10:12

Also was ich aus meiner Erfahrung sagen würde wäre folgendes:

Die kleinen Bremsen des i40 neigen dazu sich zu verziehen, vor allem wenn man mal aus einer höheren Geschwindigkeit auf der AB stark abbremsen muss.
Der Verschleiß ist auch sehr unterschiedlich. Mein Händler hat gesagt "bei so einem großen Auto sind die Scheiben normalerweise bei 40tkm fällig"

Sicher hängt das sehr vom Fahrstil ab aber wenn ich unterschiedliche Autos fahre, mit dem selben Fahrstil, sollten die Bremsen alle ähnlich lange halten. Wenn dem nicht so ist liegt für mich eindeutig eine falsche Dimensionierung vor.

Ich bin der Bremse nachdem sie nun einmal abgedreht wurde um das rubbeln zu beheben auch sehr skeptisch gegenüber.

Sicher haben andere Hersteller auch Schwächen aber recht selten betrifft es die Bremsanlage!

477

Dienstag, 19. April 2016, 12:23

Sicher haben andere Hersteller auch Schwächen aber recht selten betrifft es die Bremsanlage!


Na mir fallen da spontan Daimler mit der SBC-Superbremse, PUG und alle Fiat-Ableger mit rostigen und verrieften Scheiben nach wenigen Tkm oder alle VAG-Marken mit den streusalz- und nässeempfindlichen Bremsen bis hin zum Versagen ein... Da hätten wir sie (fast) alle, bis auf die Asiaten. :flöt:

Die Behauptung, daß bei manchen i40 (und nicht Fahrern) die Beläge und Scheiben schneller verschleißen, als bei anderen, klingt ein wenig nach der Einlassung des Bauern, der nicht Schwimmen kann, es läge an der Badehose... :auweia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tempo-maat« (19. April 2016, 12:31)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

478

Dienstag, 19. April 2016, 12:36

...Sicher hängt das sehr vom Fahrstil ab aber wenn ich unterschiedliche Autos fahre, mit dem selben Fahrstil, sollten die Bremsen alle ähnlich lange halten...


Wer macht denn so etwas? Klingt extrem langweilig... :thumbdown:

Sernaiko

Furchtloser Hobbyschrauber

Beiträge: 481

Wohnort: München

Beruf: Lasertechniker

Auto: i40cw 2.0 GDI mit LPG StylePlus mit Facelift Navi, Panorama usw.

Vorname: Sergej

  • Nachricht senden

479

Dienstag, 19. April 2016, 12:43

Beim reifenwechseln habe ich mal meine bremse unter die lupe genommen, vorne sind neue beläge fällig (noch ca.3 mm. restbelag), hinten noch top.
Die scheiben sind hinten wie vorne auch top.

Auto bald 3 jahre alt und knapp 60000 runter, fahrprofil bis jetzt 90% stadtverkehr, seit Januar aufgrund des umzugs 90% Autobahn, dann dürfen die neue beläge noch länger halten.

Also ich kann mich bis jetzt nicht beklagen und finde den Verschleiß in ordnung.

MfG

Hase

Schüler

Beiträge: 126

Wohnort: NRW, südl. Ruhrgebiet

Auto: i30 1.4 ed+ FD CZ gefertigt, i40cw 1.7crdi i-catcher VFL, i40cw 1.7crdi Premium VFL

  • Nachricht senden

480

Samstag, 28. Mai 2016, 10:24

Hallo zusammen!

In der nächsten Zeit sind wohl mal die Bremsen auf der HA fällig.
Nun hat ja der i40 die wunderbare elektr. Handbremse, die es angeblich notwendig macht, bei Arbeiten die Zangen zurück fahren zu lassen über die OBD.

Welche Werkstätten -außer den Freundlichen mit ihren freundlichen Preisen- können das?
Welche Werkstatt OBD Software muss vorhanden sein, dass diese Funktion ansteuerbar ist?
So könnte man Werkstatt xyz anrufen und fragen, ob sie über die Software bzw. das System abc verfügen ...

Wäre nett, wenn Ihr hier mal Eure Erfahrungen beschreibt.

Ähnliche Themen