Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Montag, 7. Oktober 2013, 15:19

Wenn Scheibenwechsel - IMMER auch Beläge! Oder neue Scheiben schnell kaputt! ;(
Das denke ich doch auch. Daher ist es doch völlig Wurscht ob die Werkstatt sagt, dass die Beläge runter sind. Raus müssen die Dinger so oder so.


Ichwarsnich

Schüler

Beiträge: 82

Wohnort: Wuppertal

Auto: I 40 cw

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

22

Montag, 7. Oktober 2013, 15:27

Wenn Die Beläge sowieso raus müssen, dann aber doch auch auf Garantie bzw. Kulanz, denn der Auslöser dafür sind ja die Bremsscheiben welche nicht in Ordnung sind.

Mache ich mir das zu leicht, oder wie seht ihr das?

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Montag, 7. Oktober 2013, 15:37

Vielleicht versucht man auch, Dir etwas unter zu jubeln. Und behauptet, dass zwar die Scheiben auf Kulanz gehen, aber die Beläge schon soweit runter sind, dass sie ohnehin verschlissen seien. Und somit als Verschleißteil vom Kunden gezahlt werden müssen. Ich würde mir auf alle Fälle, die Beläge vor dem Ausbau anschauen um zu sehen, ob sie wirklich runter sind. Nachher kann Dir die Werkstatt ja sonst was für Beläge zeigen und behaupten, es wären die aus Deinem Wagen. Klingt alles sehr merkwürdig.:denk:

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

24

Montag, 7. Oktober 2013, 15:55

Bei meinen bisherigen Wechseln, wurden jedesmal die Beläge mit auf Kulanz getauscht.

Am Donnerstag werden die Scheiben nochmals getauscht.... Mal gespannt ob die dann was sind.

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Montag, 7. Oktober 2013, 17:14

Ach so, bei meinem Wagen vibrieren übrigens nun auch die Bremsen zwischen 70-50km/h. Da vibriert aber der ganze Wagen und nicht nur das Lenkrad. 8o Bin gerade mal knapp 5000km unterwegs gewesen und der Wagen ist EZ 06/2013. Also denke ich nicht, dass da am Zulieferer der Bremsscheiben was geändert wurde. :denk: Werde nächste Woche auch einmal den neuen Freundlichen besuchen und mich und meinen Wagen vorstellen. :mad:

nerodom

Profi

Beiträge: 669

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 8. Oktober 2013, 17:37

Zitat

Der Knaller ist aber, das die Bremsbeläge runter sind und ersetzt werden müssen. Auf meine Frage hin ob das nach 35 tkm normal sei, erhielt die Antwort das man damit ab 25 tkm rechnen müsse.


Bei mir genau das gleiche. Bei 35000km zur Inspektion und Beläge an Vorder- und Hinterachse abrasiert. Von Kulanz war keine Rede obwohl das mein erstes Auto ist bei dem in so frühem Stadium die Beläge zu wechseln waren.

Mein i30 hat jetzt 45000km runter und da ist noch nix mit den Bremsen.

Für mich steht fest dass Schrott verbaut ist. Sei es die Scheiben oder Beläge, beide sind nicht auf Langlebigkeit ausgelegt.

Man sieht es ja schon an den Felgen, kommst aus der Waschstrasse und nach 500km haste pechschwarze Felgen an der Vorderachse.

ruffy85

Fortgeschrittener

Beiträge: 465

Auto: Hyundai i40cw 1.7 crdi Premium blue

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:57

auch wenn es nur halbwegs in diesem Fred gehört, frage ich hier, weil mein Handbuch schon im Umzugskarton liegt.

Zeigt der i40 an, dass die Bremsbeläge "runter" sind? Ich habe nun über 35.000 km auf der Uhr, bei der 1. Inspektion erhielt ich keine Auskunft zu dem Verschleis der Beläge und ich meine, dass ich bei leichtem und mittleren Bremsen im langsamen Tempo ein leichtes Quietschen vernehme, was aber auch am nassen Wetter, usw. liegen kann.

Nur Metall auf Metall wäre ziemlich blöd...

28

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:33

Das Handbuch (5/34) sagt dazu: :teach:

"Verschleißmelder, Scheibenbremsbeläge
Wenn der Bremsbelagverschleiß soweit fortgeschritten ist, dass die Bremsbeläge ersetzt werden sollten, hören Sie ein hochfrequentes Geräusch von den Vorder- oder Hinterrädern...."

29

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:10

So meiner ist nun zum Bremsentauch und zum Tausch des Fahrersitzbezuges beim Händler.
Ich habe die Limo mit allem drum und dran als Diesel Automat als Leihwagen bekommen (tolles Auto)
Heute bekam ich den Anruf das die Teile erst bestellt werden müssen, kann eine Woche dauern (...) naja, solange ich den Leihwagen habe ^^

Beiträge: 1 086

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:25

Warnung meinerseits bei Hyundai....die tauschen gerne mal Bremsen komplett aus ohne daß es notwendig ist !
Ging mir mit dem I10 so, die wollten mich total abzocken, also Bremsbeläge wären total runter, Scheiben auch...Frau nicht dumm *gg* Auto unrepariert geschnappt und zur freien Meisterwerkstatt meines Vertrauens...Ergebnis von 2 Meistern: Bremsbeläge halten noch an die 3000 km (lt. hyundai ca. 5-600 km) , Scheiben halten auf jeden Fall noch einen Satz Beläge aus (lt. Hyundai Bremsscheiben auch im kritischen Bereich)
Ich bin grad echt am grübeln, wieviel km die karre da runter hatte,,, waren grob um die 40.000 km.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:31

Eine genaue restliche "Bremsbelaghaltbarkeitsdiagnose" ist halt auch immer vom Fahrer und vom Fahrzeugeinsatz abhängig. Die Vermutung sie halten noch 500km (in der Stadt) oder 3000km (auf der Autobahn) könnten beide ungefähr richtig sein......

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:45

Macht aber auch keinen Sinn, selbst Bremsbeläge die noch 3000km halten sollten, bei einer Inspektion drin zulassen. Wer will schon andauernd in die Werkstatt eiern, um Verschleißteile tauschen zu lassen. :stop: Mit 3000km würde ich z.B. ja noch nicht mal einen Monat hinkommen. Ich finde den Tausch daher völlig legitim. Zu den Scheiben kann man nichts sagen, da man sie nicht gesehen hat. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass freie Werkstätten auch oftmals Teile über die Verschleißgrenzen hinaus im Fahrzeug lassen, um die Rechnung niedrig zu halten. :dudu: Daher sind freie Werkstätten beim letzten großen Test auch reihenweise durchgefallen. Ist ja auch durch die Presse gegangen.

Beiträge: 1 086

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:49

Da muß ich dazusagen, die freie Meisterwerkstatt meines Vertrauens hatte jahrelang meine Gebrauchtwagen gewartet, die kannten mich und meinem Fahrstil und hatte mir am Telefon schon gesagt, selbst ich würde das nicht schaffen, in der Zeit Bremsscheiben runter zu kriegen, es sei denn es wär schlechtes Material verbaut....und die lassen kein AUto auf die Straße, wo auch nur die Geafhr wäre, es wär was nicht in Ordnung....die leben nach dem Motto, lieber jetzt ein bischen weniger verdient, aber ein zufriedener Kunde kommt wieder!!!

Ich werde auch weiterhin bei denen meine Zweitmeinung einholen (das ist mir die 10 € wert), sollte etwas vorschnell getauscht werden sollen. A weng kenn ich mich zum Leidwesen der Werkstätten leider aus *gg* dazu lag ich früher zu oft selber unter Autos und hab geschraubt...aber ich bin halt bequem geworden...und halt in den mordernen Fahrzeugen nimmer so fit...

Wobei da wo ich jetzt den I30 gekauft hab, die haben damals den Betrugsversuch (Klimaanlage) der ersten Hyundai-Werkstatt repariert und waren selber entsetzt. Ich laß mich überraschen und bin wachsam.....es werden halt vor allem immer noch gerne Frauen übern Tisch gezogen....

Beiträge: 1 086

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:53

Ach so....Belegäge hab ich damals doch schon reichlich früher gewechselt, weil ich da dann grad Urlaub hatte....und ca. 6 -8Wochen später ging das Fahrzeug problemlos durch den TÜV und wer die Prüfer hier in der Gegend kennt, weiß, daß die dermaßen "schwierig" sind...

Triass...die freie Werkstatt - die hätte einen echt guten Namen zu verlieren....die sind bekannt....weil sie gut sind! Die sind noch von der "alten" Schule...

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 22:05

Kann mir ja auch nicht vorstellen, dass die Scheiben nur einen Satz Beläge aushalten sollten. Zumindest entnehme ich das so deinem Text und denke, es war die erste Inspektion. Da stimmt dann wirklich was nicht. Hellhörig würde ich auch werden, wenn Beläge auf der Vorder- und Hinterachse gleichzeitig runtersein sollten. Normal sind die vorn als Erste runter, wobei die hinten noch zwei Sätze vordere Beläge durchhalten. War bis jetzt bei allen meinen Fahrzeugen der verschiedensten Marken so. Ich denke, da sollte auch Hyundai keinen Unterschied machen.

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 23:42

Sooo heut bekam ich meinen i40 wieder zurück und der Gute bremst so weich wie noch nie :)
Es wurden Scheiben sammt Bremsbelägen auf Garantie getauscht. Hoffen wir das beste.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 23:44

Der wievielte tausch war das denn jetzt?

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

38

Freitag, 11. Oktober 2013, 05:36

Erstes mal bei 9300km
Zweites mal bei 15000km wobei schon seit 12000km nötig gewesen.... Scheiben waren da aber auf Anhieb nichts und Werkstatt hat da sofort Reklamiert. Ist quasi das dritte mal wenn man es genau nimmt.

Beiträge: 760

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

39

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:07

Finde meinen i40 echt Klasse. Aber das mit den Bremsen geht gar nicht. :dudu: Wie lange will Hyundai denn noch mit den alten Scheiben rumwerkeln und die Kunden ständig zum Bremsentauschen in der Werkstatt haben?! :unentschlossen: So erzeugt man aber keine Markentreue. :wech: Außer bei VW, denn da wäre so was auch egal, denn die Leute kaufen die Karren selbst noch, auch wenn die einen Feuersteinantrieb hätten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (11. Oktober 2013, 07:18)


HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

40

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:13

Also in meiner Werkstatt hätten die i40-besitzer das Problem eigentlich nicht, abgesehen von mir. Der freundliche meinte das das Problem auf einen Pfusch beim Transport oder Einlagern zurück zu führen wäre, das einer die Scheibe auf boden fallen lies und deshalb eine Unwucht entsteht.

Ähnliche Themen