Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

361

Montag, 4. Januar 2016, 20:04

Da hast du zwar nicht ganz Unrecht. Aber wenn ich vor 4000 km beim TÜV und in der Durchsicht war kann man schon einmal davon ausgehen, dass das Fahrzeug für mehr als nur 4000 km verkehrssicher sein sollte und keine sicherheitsrelevanten Bauteile ihre Verschleißgrenze erreichen sollten, ohne dass man darauf hingewiesen wurde.


realmaster

Meister

Beiträge: 2 834

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

362

Montag, 4. Januar 2016, 21:03

Den Sachverständigen interessiert nur der IST Zustand und nicht das, was in 4000 km einmal sein könnte. Die Werkstatt hätte darauf hinweisen sollen, alleine aus wirtschaftlichem Interesse. Wobei das auch wieder ein schmaler Grat (im wahrsten Sinne des Wortes) ist. Der eine wittert Abzocke, der Nächste denkt, man will ihn meucheln. ;)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 826

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

363

Montag, 4. Januar 2016, 21:14

Richtig - es ist oft besser, wenn der Kunde selber etwas will, als wenn man ihm etwas empfiehlt, oder auf das baldige "Ende" hinweist.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

364

Montag, 4. Januar 2016, 21:39

Merkwürdiger Denkansatz. :denk: Also ich als Kunde wäre mehr als sauer, würde mich meine Werkstatt bei solch wichtigen Dingen nicht auf den baldigen Verschleiß hinweisen. Hier geht es ja letztlich um Sicherheit und nicht um einen halb leeren Wischwasserbehälter.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 826

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

365

Montag, 4. Januar 2016, 21:42

Du - aber nicht alle sind da sauer. Die fahren zu einer anderen Werke, und die bestätigen die Aussage der 1. Werkstatt nicht, oder zumindest SO nicht. Und schon gilt man als Abzocker. Und nichts hält sich hartnäckiger als falsche Gerüchte :flüster:

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

366

Montag, 4. Januar 2016, 21:51

warum hat die Verschleißanzeige bei den Klötzen, und der Schwimmer im Bremsflüssigkeitsbehälter nichts angezeigt? bei nur mehr 1mm Stärke sinddie Bremskolben schon weit herausen, wahrscheinlich wurde beim Service nur die Bremsflüssigkeit ergänzt.

LG Heinzi

realmaster

Meister

Beiträge: 2 834

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

367

Montag, 4. Januar 2016, 22:01

Was zeigt der Schwimmer denn bei 1mm Reststärke des Belags genau an? War es überhaupt "nur" noch 1mm? Ist so eine Sache bei einer Sichtprüfung. :unsicher:

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

368

Montag, 4. Januar 2016, 22:12

der Schwimmer löst ja eine Warnlampe aus, sogar in rot gehalten, aber wenn der Behälter über max gefüllt ist, wird erwahrscheinlich nicht reagieren.

LG Heinzi

realmaster

Meister

Beiträge: 2 834

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

369

Montag, 4. Januar 2016, 22:26

Vielleicht war der Belag ja noch ausreichend stark, dass die Warnleuchte nicht angeht. :unsicher:
Beim Händler meines Vertrauens wird übrigens vor der Durchsicht ein Vorabcheck gemacht. Ich frage da von mir aus schon nach dem Verschleiß der Bremsen. Primär nicht unbedingt wegen der Sicherheit, sondern um mich in eine bessere Verhandlungsposition bezüglich der eventuell zu verbauenden Teile zu bringen. Mal so als Tipp... :wech:

370

Dienstag, 5. Januar 2016, 13:35

Das mit dem Vorabcheck kannte ich eigtl auch mal.
Wurde diesmal kurioserweise nicht gemacht.
Tja und Warnleuchte das ist echt eine gute Frage, wusste nicht das der sowas hat.
Kenne das nur von meinem alten BMW der schrieb bei 5000km Bremsen fällig....

Trabbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: pfaffenrot

Auto: TBI 1.6 Cool & Sport

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

371

Dienstag, 5. Januar 2016, 13:52

Hallo,

ps. das einzige was im TÜV Bericht stand war "Hinweis: Bremswirkung (Feststellbremse) Blockiergrenze erreicht"
Jemand idee was das zu bedeuten hat?
Das bedeutet dass Deine Feststellbremse bestens funktioniert, also nichts negatives. (-;

Gruß
Hans

372

Freitag, 8. Januar 2016, 15:25

Bremsendesaster Hyundai I40 CRDI BJ 12/2012

Yo miteinander,
musste bei Kilometerstand 87.000 KM meine vorderen Scheiben mit Belägen wechseln, denke das waren die ersten Scheiben, hab das Fahrzeug mit 38.000 KM gekauft. Getauscht wurden die Bremsen bei der Werkstatt meines Vertrauens (kein Hyundai Partner).
Verbaut wurden Brembo Scheiben. Hab jetzt mittlerweile den 3ten Satz drin, nach ca. 4.000 km kam es immer wieder zu rubbelnden Bremsen.
Meine Werkstatt ist mittlerweile auch am Ende mit ihrem Latein, am Bremsenprüfstand konnt man auch feststellen, dass beide Scheiben verzogen sind.
Weiß jemand Rat?.

Besten Dank

realmaster

Meister

Beiträge: 2 834

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

373

Freitag, 8. Januar 2016, 16:17

Wie es dann so ist, mit der "Werkstatt des Vertrauens". :flöt:
Fahr zum Händler, tritt ihn an, den Gang nach Canossa.

374

Freitag, 8. Januar 2016, 19:19

Guten Abend,

Da kommen recht viele Dinge in Frage bzw. sollten abgeklopft werden :denk:



Seitenschlag der Bremsscheiben messen - lt. Hyundai Rep. Leitfaden für den i40 max. 0,04mm vorne und 0,05mm hinten; jeweils 5mm vom äußeren Rand entfernt. Wenn nicht i.O. Bremsscheibe 180° verdreht montieren und erneut prüfen; ggf. Seitenschlag der Radnaben prüfen; sonst Bremsscheibe erneuern.

Sind die Bremsscheiben richtig montiert? Sprich: Anlagefläche an der Nabe absolut sauber und metallisch blank?

Bremsscheiben auf unterschiedliche Dicke prüfen: Lt. Hyundai Rep. Leitfaden für den i40 an 8 Stellen jeweils gleich weit vom äußeren Rand entfernt: max. 0,0005mm Unterschied zulässig.

Zustand und Montage der Bremsbeläge i.O.: nicht zu heiß geworden; verglast oder verschmutzt? Sind die Beläge sowie die Bremssättel leichtgängig in den Führungen? Sind evtl. Bauteile unzureichend befestigt?

Wurden die neuen Bremsscheiben und -Beläge vorschriftsgemäß in diesem Fall nach Vorgabe von Brembo behutsam eingefahren; sprich: z.B. Vollbremsungen unmittelbar nach Erneuerung vermieden?


Es könnten evtl. auch Komponenten im Fahrwerksbereich in Frage kommen: haben evtl. einzelne Achslenker zu viel Spiel oder sind evtl. Gummilager darin ausgeleiert? Sind die Traggelenke sowie das Radlager(spiel) i.O.?

Sollte sich nach mehrmaliger Erneuerung der Bauteile des selben Herstellers immer wieder das gleiche Verhalten einstellen, könnte man vielleicht auch über einen Wechsel des Herstellers z.B. ATE nachdenken?

Quelle Hyundai: https://hyundaieu01.wordpress.com/2012/10/18/i40/

Viele Grüße

375

Samstag, 9. Januar 2016, 08:57

...ich vergaß:

Sollte beim baugleichen Satz Bremsscheiben immer wieder anfangs wie beschrieben ein vlt. Temp.- und Material- bedingter einmaliger Verzug entstehen, könnte man diese anschließend (jetzt) abdrehen - wenn man keine Garantieansprüche geltend machen will / kann oder nicht wie oben genannt den Hersteller der Teile wechseln möchte.

Beste Grüße

376

Samstag, 9. Januar 2016, 12:57

franzjosef,
besten Dank für deine Auführung.
Eingefahren wurden die Bremsen nach Vorgabe, keine Vollbremsungen etc.
Meine Werkstatt will jetzt noch einen Versuch mit Material eines anderen Herstellers versuchen.
Mal schauen ob Besserung eintritt.

Besten Gruß

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 826

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

377

Samstag, 9. Januar 2016, 16:52

Statt Brembo mal ATE verwenden - da kann ich gerne zustimmen!

Beiträge: 614

Wohnort: Schweiz

Beruf: Servicetechniker

Auto: Hyundai i40 Wagon - Vertex - 1.7CRDi 141PS - 7Gang DCT - Chalk Beige

  • Nachricht senden

378

Samstag, 9. Januar 2016, 17:24

Hat der i40 eine Bremsverschleissanzeige? zumindest vorne.

379

Samstag, 9. Januar 2016, 19:14

Hallo,

eine Anzeige im Sinne einer Kontrollleuchte im Kombi gibt es beim i40 weder für hinten noch für vorn. Stattdessen gibt es an den Bremsbelagträgern (Bremsbelagträgerplatten) Metallspangen, die so Richtung Bremsscheibe angeordnet sind, dass diese Klammern bei nahezu verschlissenem Bremsbelag an der Bremsscheibe anstehen und so ein "schrilles" und laut hörbares Geräusch erzeugen.

Verschleißmaße der Bremsbeläge (das Maß bezieht sich auf die Stärke des reinen Bremsbelags; also ohne Trägerplatte):

Hinten:
Neu: 10mm
Verschleißgrenze beim Service: 2mm

Vorn:
Neu: 11mm
Verschleißgrenze beim Service 2mm

Beim Erneuern der Bremsbeläge soll das Verschleißmaß der Bremsscheiben im Auge behalten werden:

Hinten:
Neu:10mm
Verschleißgrenze beim Service: 8,4mm

Vorn:
Neu: 28mm
Verschleißgrenze beim Service: 26,4mm

Quelle: https://hyundaieu01.wordpress.com/2012/10/18/i40/

Beste Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »franzjosef« (9. Januar 2016, 19:30)


Beiträge: 614

Wohnort: Schweiz

Beruf: Servicetechniker

Auto: Hyundai i40 Wagon - Vertex - 1.7CRDi 141PS - 7Gang DCT - Chalk Beige

  • Nachricht senden

380

Samstag, 9. Januar 2016, 19:25

Sehr intelligent gelöst. 8o

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen