Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

281

Mittwoch, 21. Januar 2015, 08:59

Meines Wissens gerade reindrücken


Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 665

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

282

Mittwoch, 21. Januar 2015, 09:05

Passenden Bremskolbenrücksteller besorgen.

SchwarzesMonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Lemgo / Ostwestfallen

Beruf: Vorarbeiter Am Flughafen Dortmund

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDI Style +Silver und Plus Paket

Vorname: Fatih

  • Nachricht senden

283

Mittwoch, 21. Januar 2015, 11:12

Also hatte es mit reindrücken versucht ging aber nicht
Bin wohl zu schwach
Und noch extra was zu kaufen ist Momentan knapp bei mir durch vorstehenden Umzug ..
Deshalb hat ja Vlt noch jmnd einen Tipp

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

284

Mittwoch, 21. Januar 2015, 11:37

Nur mit Fingerkraft wird das auch nichts. Und Deckel vom Ausgleichbehälter Bremsflüssigkeit hast du offen?!?

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

285

Mittwoch, 21. Januar 2015, 12:12

Wenn man den Kolben nur rein drücken muss, dann habe ich schon eine Schraubzwinge genommen, natürlich ein Holz oder sowas verwenden damit man den Kolben nicht beschädigt und Deckel Ausgleichsbehälter natürlich offen.

nerodom

Profi

Beiträge: 657

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

286

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:03

Drehen (weiss nicht mehr in welche Richtung) und dann kann man den Kolben reindrücken.

287

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:00

Nur mal so am Rande: Ist es wirklich eine gute Idee, an den Bremsen rumzumurksen, wenn man, wie sich dann rausstellt, davon keine Ahnung hat? :denk:
Ich möchte nicht Stauende sein, wenn mein Hintermann seine Bremse selbst zusammengetackert hat, ohne zu wissen, was er tut... 8o

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 805

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

288

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:14

Ich bekomm da auch immer Magenschmerzen, wenn jemand seine Bremsen selber "Repariert oder Wartet" ohne entsprechende Fachkenntnisse 8o

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

289

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:16

Dito! Gott schütze uns vor Hobby-Bremsen-Schraubern.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 805

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

290

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:24

Bremsenbastelei kann jeden in Situationen bringen, in deren Folge einen die Verwandten nur noch mit der Gießkanne besuchen.. :wech:

Black Pearl

unregistriert

291

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:34

Hi,

immer sehr gut wenn man ein Schrauber ist.

An so wichtigen Sachen wie die Bremsanlage bitte nur der Fachmann :D

SchwarzesMonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Lemgo / Ostwestfallen

Beruf: Vorarbeiter Am Flughafen Dortmund

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDI Style +Silver und Plus Paket

Vorname: Fatih

  • Nachricht senden

292

Mittwoch, 21. Januar 2015, 19:35

Also Fachkenntnisse habe ich schon so ist es ja nicht :D
Nur habe im Moment auch keine 300€ für die Werkstatt auszugeben und soviel kann man ja beim bremsklotzwechseln nicht falsch machen
Ist ja alles selbsterklärend ....

Christian2210

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Greiz

Beruf: Industriemechaniker

Auto: I40 cw 1.6GDI Fifa Gold

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

293

Mittwoch, 21. Januar 2015, 20:54

Also Ich will mich jetzt nich soweit aus dem Fenster lehnen.Ich bin selbst auch kein Fachmann oder so einer der sich selber an den Wechsel machen würde,weil es eine viel zu heikle Sache ist. Ich weis nicht ob meine Methode überhaupt funktionieren würde ?( ,aber Ich beschreibe mal wie Ich vorgehen würde:
1.auf einer geraden Fläche parken und unter die nicht vom Wechsel betroffenen Reifen Keile unterlegen die das wegrollen verhindern.
2.Wagenheber drunter,aufbocken, Rad abschrauben
3.Auto auf ACC und die Bremse lösen.(dann müsste doch dein Bolzen eigentlich einfahren)

Dies ist halt so ne Hinterhofvariante die Mir grad eingefallen ist.

SciX

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Wohnort: BY

Auto: i40cw CRDI

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

294

Mittwoch, 21. Januar 2015, 21:08

3.Auto auf ACC und die Bremse lösen.(dann müsste doch dein Bolzen eigentlich einfahren)

So einfach ist es nicht, denn die Kolben machen nur den Bruchteil eines mm auf, gerade soviel, dass die Beläge keine Reibung mehr haben.
Neue Beläge sind i.d.R. aber deutlich dicker, da noch nicht abgerieben, also braucht man auch deutlich mehr Platz um sie einzubauen.
Deshalb muss man die Kolben ja auch zurückdrücken, bzw. -drehen (je nach System).
Und wenn man einen Kolben, der gedreht werden will, mit Gewalt reinzudrücken versucht, kann die Bremse auch draufgehen.

Also nur selber machen, wenn man wirklich weiss, was zu tun ist.

295

Donnerstag, 22. Januar 2015, 07:26

Also Fachkenntnisse habe ich schon so ist es ja nicht :D
Ja, klar. Nur eben von einem ganz anderen Fach... Von welchem denn?

Nur habe im Moment auch keine 300€ für die Werkstatt auszugeben...
Hauptsache gespart! Egal was es kostet...

Ist ja alles selbsterklärend ....
Genau das scheint ja eben nicht der Fall zu sein. Oder warum fragt Du, wie es geht? Willst Du nur testen, ob wir's auch wissen?

otto05

Bin der neue hier :freu:

Beiträge: 836

Wohnort: Hessen

Beruf: Operator

Auto: Hyundai I 40 CW 1,6 5Star Edition

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

296

Donnerstag, 22. Januar 2015, 12:34

ich frage mich was die Diskussion hier soll.
Bremsen sind ein lebenswichtiges Merkmal, da sollte man nicht selbst daran rumpfuschen. Lieber eine Fachwerkstatt ran lassen. Wenn jemand keine 300 € dafür über hat, was wirklich nicht überteuert für die Sicherheit ist, der sollte kein Auto fahren sondern es verkaufen - Meine Meinung - Oft spart man da am falschen Ende, wenn wir ehrlich sind, wir kaufen über den Monat hinweg so viel Mist lieber da etwas zurückstecken und in die Bremsen eines Auto investiert ! Oder ?

Yoshy

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: Berlin

Beruf: Qualitätsprüfer

Auto: Hyundai i40 Style Kombi, 1.7 CRDI,Automatik, Business-Paket + Business Advantage Paket, Panoramadach

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

297

Donnerstag, 22. Januar 2015, 12:36

Ich kaufe keinen Mist den Monat über :)

Aber recht hast du trotzdem, Zwecks der Sicherheit ;)

eviltrooper

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i40CW 1.7 CRDI 116PS Style mit Plus Paket und Navi

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

298

Freitag, 23. Januar 2015, 14:13

ich hab es da echt gut..

Ich geh zu meinem Bruder.. im Oktober KFZ-Meister.. der weiss was er tut ;)

299

Samstag, 24. Januar 2015, 17:33

Hey,
nachdem mein i40 zum 2. Mal beim Freundlichen ist wegen starken Lenkrad und Bremspedal wackeln, wollte es sich diesmal ein Hyundai Mitarbeiter ansehen. Er ist zu dem Entschluss gekommen, neue Kolben Bremsbeläge, Bremsscheiben und Bremsbacken vorn und hinten auf Garantie zu wechseln. So wie er sagte die komplette Bremsanlage wird ausgetauscht. Schonmal jemand so einer Erfahrung gemacht? Weiss nicht, ob ich eher weinen oder lachen soll.

i40Premium

.........

Beiträge: 116

Auto: i40 Premium 1,7 ltr. CRDI 136PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

300

Mittwoch, 4. März 2015, 09:24

Hallo zusammen. Wollte gestern die Beläge hinten in einer freien KFZ-Werkstatt wechseln lassen. Da ich die elektrische Feststellbremse (EPB) habe meinte der Meister diese müsste für den Austausch per Diagnose Gerät zurückgesetzt werden, damit beim Austausch der Zylinder nicht nach vorne schiesst. Er besitzt so ein Gerät, doch leider war für Hyundai dort im System nichts zu finden. Und bevor etwas kaputt geht, was dann noch teurer wird wollten wir uns erstmal schlau machen.

Also, ist es so, dass man den Zylinder per Diagnose Gerät auf "Wartung" stellen muss und nach dem Austausch wieder auf "Betrieb" ?

Oder wie ist es bei Hyundai i40?

Ähnliche Themen