Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. September 2013, 22:33

Bremsen Austausch

Moin Moin,
Mich hat mittlerweile (8000km) auch das Problem mit den verzogenen Bremsen ereilt ....
Meine werden jetzt auf Garantie getauscht. Meine Frage wäre jetzt:
Wer hat diesen Tausch bereits hinter sich und kommt das Problem auf absehbare Zeit wieder auf ?
Wir also wieder der selbe Müll verbaut ?


HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. September 2013, 22:41

Meine ersten wurden bei 9300km gewechselt und nach 3000km waren die Scheiben wieder krumm. Meine Werkstatt meinte das die Scheiben wohl mal fallen gelassen wurden vor der Montage und deshalb krumm wurden. Morgen bekomm ich wieder neue auf Garantie. Mal gespannt wie lang die nun halten.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 825

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. September 2013, 22:42

Hundai hat den Zulieferer für Bremsen gewechselt, bzw wurden die Bremsen geändert/verbessert. Zumindest bei i30 und ix 20 ist das so.

Sir Henry

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Paderborn

Beruf: Beamter

Auto: Hyundai i40 cw

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. September 2013, 02:20

Da kann ich auch mitsingen.
Meine Bremsen wiesen auch starkes rubbeln bei bestimmten km/h vor. Allerdings erst nach 35 tkm. Hyundai hat sie dennoch auf Kollanz gewechselt, normalerweise machen die das scheinbar nur die erten 25tkm sagte mir mein freundlicher. Naja, sei es drum.

Aber nach einer Woche (einmal Ostsee und zurück) war das gleiche rubbeln wieder da. Also wieder hin. Die Scheiben wurden einmal abgedreht, Fehler weg.

Zwei wochen Später: Einmal Bodensee und zurück. Im Schleppbetrieb mit Wohnwagen. Klar wurden die Bremsen hier etwas mehr beansprucht, aber das sollten se aushalten. Was soll ich sagen, rubbeln stärken denn je. Also wieder hin. Der freundliche stellte einen antrag auf austausch der Scheiben gegen welche aus dem Zubehör.

Nun habe ich verstärkte Bremscheiben aus dem Zubehör (auf Garantie) und seit 3tkm Ruhe. Und oben drauf bremmst er viel besser.

Gruß Sir Henry

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 825

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. September 2013, 02:35

Wahrscheinlich hast du jetzt ATE oder Brembo - Bremsscheiben bekommen.

Beiträge: 620

Wohnort: München

Auto: i40cw 1.7CRDi Premium Full

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. September 2013, 08:07

Gibt es mittlerweile eigentlich Bremsscheiben von Drittherstellern, die besser sind (weniger Verschleiß, gleiche/bessere Bremswirkung, weniger Bremsstaubentwicklung, je nachdem was es für Möglichkeiten gibt) und für den i40 passen? Ich kenn mich da nicht so gut aus und unsere halten vermutlich noch bis zur 2. Inspektion laut Werkstatt, aber wenn ich noch längerlebige bekommen kann, wäre das natürlich nur von Vorteil. :)

Wäre toll, wenn ihr da von euren Erfahrungen etwas berichten könntet. :)

Bei Brembo hab ich jetzt z.B. nur welche für die 16" Räder gefunden, also 300mm Scheiben. Für die 17" und 18" brauchen wir aber die 320mm Scheiben.

EmmJott

Schüler

Beiträge: 76

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Selbständig

Auto: i40

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. September 2013, 09:25

Ich glaube, ich werd weich: Genau das Bremsenproblem hatte ich auch bei meinem Mazda 6 GH, den ich im Moment noch fahre.
Und das war unter anderem auch ein Grund, warum ich mich nicht wieder für einen M6 entschieden habe.

Ich habe beim dritten Bremsscheibenwechsel auf ATE bestanden und da es nicht mehr auf Kulanz ging, hat mir der Händler die kostenlos montiert und einen fairen Preis gemacht.
Seit ich ATE drin habe (ca. 30.000 km) ist Ruhe. Es könnte alles soooo einfach sein... :mauer:

driver91

Fortgeschrittener

Beiträge: 282

Wohnort: Magdeburg

Auto: i40 Style+Pluspaket+Navi

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. September 2013, 10:04

Hallo

ich habe die gleichen Probleme mit den Bremsen. Kulanz geht nur 2 Jahre oder 40.000km und da bin ich schon drüber. Meine freundlicher meint, dass dies mit Sicherheit wieder auftritt.

Hat jemand nen Link zu den Bremboscheiben?

Grüße

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. September 2013, 17:59

Sooo heute neue Bremsscheiben bekommen und was soll ich sagen? Bremsscheiben sind schon krumm beim Einbau. Werkstatt hat auch gleich reklamiert bei Hyundai.
Das bedeutet ein weiterer Werkstatttermin *kotz*

Ichwarsnich

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Wuppertal

Auto: I 40 cw

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Oktober 2013, 08:13

Na dann kann ich mich ja auf Montag freuen. Meine wurden bei 30.000km abgedreht und jetzt bei 35.000 km getauscht. Bin mal gespannt wie lange die nun halten.

Ichwarsnich

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Wuppertal

Auto: I 40 cw

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Oktober 2013, 10:56

Update: Hab heute meinen I40 zum tauschen der Bremsscheiben ins AH gebracht. Sollte nach 1 Stunde erledigt sein.

Resultat nach 2 Stunden Wartezeit: Der Monteur hat einen Bolzen abgerissen, der bestellt werden muss. Kann passieren.

Der Knaller ist aber, das die Bremsbeläge runter sind und ersetzt werden müssen. Auf meine Frage hin ob das nach 35 tkm normal sei, erhielt die Antwort das man damit ab 25 tkm rechnen müsse. :mauer: Da es sich um ein Verschleißteil handelt, gebe es von Hyundai auch keine Garantie oder Kulanz. Das Auto ist exakt 13 Monate alt und hat 35 tkm gelaufen.

Das kann doch unmöglich richtig sein. Ich hab keine AHK und Schaltgetriebe, also auch keine besondere Beanspruchung.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Bremsbelägen ?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 825

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Oktober 2013, 11:06

Wenn man viel Innerorts fährt, und entsprechend oft bremsen muß, kann man die Beläge auf 35000km locker wegrubbeln!

13

Montag, 7. Oktober 2013, 11:13

Seitenschlag in der Bremsscheibe hat seine Ursache häufig in nicht ausreichend thermisch belastbarem Material. Wird beim Bremsen die Scheibe heiß und kann nachfolgend nicht gleichmäßig abkühlen (wiel zum Beispiel die Fahrt nicht fortgesetzt wird, sondern das Fahrzeug mit angelegten Belägen im Stau oder an einer Kreuzung steht, bleibt die Scheibe unter dem Belag heisser, während sie in anderen Bereichen bereits abkühlt). Ist nun das Material nicht ausreichend thermisch stabil, verzeiht sich die Scheibe während des Abkühlens und es kommt zum Seitenschlag, der nachfolgend gern als "Rubbeln" wahrgenommen wird.

Abhilfe kann man nur schaffen, wenn das Fahrzeug nach einer starken Bremsung möglichst nicht mit angelegtem Belägen steht, sondern man zum Beispiel in der Ebene gar nicht auf der Bremse steht oder am Berg möglichst mit jeweils einer viertel Radumdrehung weiterrollt (geht aber leider nicht immer).

Ichwarsnich

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Wuppertal

Auto: I 40 cw

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Oktober 2013, 11:35

Wenn man viel Innerorts fährt, und entsprechend oft bremsen muß, kann man die Beläge auf 35000km locker wegrubbeln!
Da stimme ich Dir zu. Allerdings ist mein I40 ein Firmenwagen den ich für meine Tätigkeit im Aussendienst nutze. Mind. 85% der zurück gelegten Kilometer sind Autobahnkilometer.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Oktober 2013, 12:28

Ich kenne das von meinem damaligen Renault, da waren im Stadtverkehr die Beläge auch nach 30000km fertig. Aber im Langstreckenbetrieb hatten die dann locker 90000km gehalten. Klingt also eher unwahrscheinlich, dass die bei dir dann runter sein sollten. Aber wenn nach 35000km die Scheiben getauscht werden, müssen dann nicht ohnehin die Beläge mit gewechselt werden? :denk: War zumindest immer so bei meinen Fahrzeugen. Egal welche Marke. Man erklärte das immer damit, dass sich die Beläge auf die Scheiben eingeschliffen haben. Klingt für mich auch ziemlich plausiebel.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 825

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Montag, 7. Oktober 2013, 12:32

Wenn Scheibenwechsel - IMMER auch Beläge! Oder neue Scheiben schnell kaputt! ;(

driver91

Fortgeschrittener

Beiträge: 282

Wohnort: Magdeburg

Auto: i40 Style+Pluspaket+Navi

  • Nachricht senden

17

Montag, 7. Oktober 2013, 13:00

Meine haben man gerade 53.000 km gehalten und davon waren min. 80% autobahn. Habe mir jetzt noch einmal die orginalen einbauen lassen. Da sich mein fahrerprofil verändert hat. Sollten diese wieder so schnell den huf hochreißen, war es das letzte mal , dass dort orginale reinkommen. Und 500 euro ist in der relation nicht gerade günstig.

Bei meinem C5 haben die ersten 80.000 km durchgehalten.

Grüße

Lalla

Schüler

Beiträge: 87

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Elektrotechniker

Auto: i40cw crdi DTC

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

18

Montag, 7. Oktober 2013, 13:04

@tempo-maat
Wie bemerkt man das rubbeln? Ist soetwas sofort zu merken? Wackelt das Lenkrad wie bei nicht gewuchteten Reifen? Kann ich soetwas provozieren um herauszufinden ob es bei mir auch schon losgeht?
Sollte es ein thermisches Problem sein wie hier beschrieben,

müsste es doch plötzlich auftreten, oder?

Fragen über Fragen :denk:

Ichwarsnich

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Wuppertal

Auto: I 40 cw

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

19

Montag, 7. Oktober 2013, 13:34

Ich hatte starke Vibrationen im Lenkrad.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Montag, 7. Oktober 2013, 15:15

Wie bemerkt man das rubbeln?

Leicht auf die Bremse, Lenkrad sanft anfassen und nach Vibrationen fühlen. Wenn es schlimm ist wackelt beim bremsen die ganze Karosserie.

Abhilfe kann man nur schaffen, wenn das Fahrzeug nach einer starken Bremsung möglichst nicht mit angelegtem Belägen steht, sondern man zum Beispiel in der Ebene gar nicht auf der Bremse steht oder am Berg möglichst mit jeweils einer viertel Radumdrehung weiterrollt (geht aber leider nicht immer).

Sehr guter Hinweis, hab ich mir noch nie so Gedanken drüber gemacht. Wenn weiterrollen nicht möglich ist wäre als Alternative vielleicht noch denkbar, während der Abkühlphase abwechselnd Fuß- und Handbremse zu betätigen. Dann werden die Flächen abwechselnd zur Kühlung "freigegeben". Nicht optimal, aber besser als nix. Was meint ihr dazu?

Ähnliche Themen