Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Montag, 23. September 2013, 17:12

Dimi, hast du irgendwie schlechte Laune? Nimm dir mal n Keks...


Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. September 2013, 17:22

was sind unsere hyundais nach 5 jahre garantie noch wert? 00000
Bei der Aussage muss ich doch mal einen kleinen Lacher einwerfen. :todlach: Versuche doch mal einen 3,5 Jahre alten BMW 530i zu verkaufen, der neu etwa 52000€ gekostet hat. Da würden dir die Tränen in die Augen steigen. ;( Ich habe für den Wagen noch ganze 13500€ bekommen, bei einer Laufleistung von 97000km. Leider war das auch der Schwackewert für Händlerankauf. 8o Das ist doch mal wertstabil. Oder nicht?! :denk: Wenn es nicht unbedingt nötig gewesen wäre, hätte ich den Wagen weiter gefahren, auch wenn er mich mit seinen andauernden Werkstattaufenthalten fast aufgefressen hatte. Soviel auch zur Qualität von „Premiummarken“. Also hör mir daher blos auf, mit deutscher Wertarbeit und Wertstabilität. :dudu: Habe jetzt meinen neuen i40 CW Five Star Silver Edition seit rund einem Monat und habe damit schon rund 3800km abgespult. Bin damit wirklich recht zufrieden. :thumbsup: Der 136 PS Diesel ist jetzt zwar keine Rakete, aber für vernünftiges Fahren und zügiges Vorankommen, ist er bestens geeignet. Er ist unglaublich laufruhig und mit 5,7l Verbrauch, kann man wirklich gut auskommen. Was die Verarbeitung angeht, braucht er sich vor der etablierten Konkurrenz nicht zu verstecken. Er sieht nicht nur hochwertig aus, sondern fühlt sich auch so an. Da klappert und knarzt auch nichts. Das Platzangebot schafft so mancher Konkurrent nicht mal im Ansatz. Kannst dich ja mal in einen aktuellen Audi A4 reinsetzen. Da wirst du merken, was ich meine. Und für den vergleichbar ausgestatteten A4, bekommt man zwei i40. Und soweit ich weiß, gibt Audi auch keine 5 Jahre Garantie, ohne Kilometerbegrenzung. Woran das wohl liegen mag? :denk: Es gibt aber leider auch zwei Kleinigkeiten, welche ich weniger schön finde. Leider bekommt man nach einem Regenguss nochmals eine Dusche, wenn man die Heckklappe öffnet und zu schnell den Kopf in den Kofferraum steckt. Da hat Hyundai eine echt blöde Kante verbaut, in der sich das Regenwasser sammelt. :unentschlossen: Das läuft einem dann beim Öffnen der Heckklappe blöderweise in den Nacken, wenn man nicht aufpasst. Aber wenn man das weiß, lässt man halt erst mal das Regenwasser ablaufen. Der zweite Punkt ist, dass im Kofferraum keine Haken für Beutel oder Taschen sind. Da purzelt der Einkauf schon mal umher. Aber mit einer Klappbox ist das Problemchen auch gelöst. Wie gesagt, der Wagen ist kein Ding vom anderen Stern der über jeden Zweifel erhaben ist. Aber er ist ein grundsolides Fahrzeug, bei dem man sicher nichts falsch macht, wenn man ihn kauft. Und Eines noch. Montagsautos gibt es bei jedem Hersteller. Da kann ich ein Lied von singen.

SciX

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Wohnort: BY

Auto: i40cw CRDI

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

23

Montag, 23. September 2013, 17:22

alter das hat mit Pessimismus nichts zu tun das ist die wahrheit das erste jahr verliert
der hyundai viel schau mal nach.
was deinen 4 jahre alten cw angeht hast noch max 6000 bekommen und 17000 bezahlt gutes geschäft! :thumbsup:

Ich bin nicht Dein "Alter"! :dudu:

Und was kriegst Du denn noch für einen 4 Jahre alten Golf Variant und was hat der neu gekostet?
Erzähl mir nichts von hohem Wertverlust bei Hyundai.

Der aktuelle Kombi ist nicht mein erster Hyundai, und bisher waren wir absolut zufrieden mit den Fahrzeugen.
Egal ob der Getz und danach der i30 meiner Frau, der Matrix meiner Schwägerin, oder mein i30cw und jetzt der i40CW, da gab und gibt es nichts schönzureden. Alles grundsolide und zuverlässige Autos.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 934

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. September 2013, 18:39

was sind unsere hyundais nach 5 jahre garantie noch wert? 00000
Sag bescheid, wenn deine Garantie um ist - ich kauf ihn! :]

ZOEM

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: Mühlhausen/Th

Auto: i40 cw

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

25

Montag, 23. September 2013, 19:14

was sind unsere hyundais nach 5 jahre garantie noch wert? 00000
Sag bescheid, wenn deine Garantie um ist - ich kauf ihn! :]
Morgen,



sind aber ne Menge Nullen unterwegs...



Also wir haben uns den Wagen gekauft, weil er vom Design super aussieht. Zweiter Punkt war bei uns auch das zelten.
Wir sind häufig unterwegs mit Riesenzelt, Tisch, Stühle und alles was
dazu gehört. Passt alles wunderbar in den Wagen. Und wenn du ordentlich
stapelst, dann mußte nichtmal die Rückbank umklappen. Und wenn ist sie
ja 2geteilt. So das noch eine oder zwei Personen noch locker mitkönnen.

Und es gibt jede Menge Platz, vorn wie hinten. Damit die Reise nicht zu einem Ritt aufm Schleifstein wird.



Und wie schon gesagt: 5 Jahre Garantie, da kann nichts schiefgehen. Und
ein Auto, welches nicht ab und an mal knackt, "lebt" nicht...



PS. Ein Ziehdröhn wäre das letzte, was ich mir kaufen würde.

ardeche

unregistriert

26

Montag, 23. September 2013, 19:34

Du schreibst, dass Du in Campingurlaub möchtest. Da musst Du erst mal die Frage klären, ob Dein Wohnwagen vom Gewicht her zu dem I40 passt. Bei nicht mehr als 1300 kg zGG würde ich sagen, das passt.

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. September 2013, 20:05

Kann es sein, dass ich mit meinem I40 1800 kg ziehen kann, hab den Diesel und meine so etwas gestern im Bordbuch gelesenzu haben. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Wertverfalldebatte doch ein altes Thema. Ich kann die Geschichte in Prozent machen oder in Euro. In Prozent machen es gern die Deutschen, weil z.B. der Dacia Logan dann nach zwei Jahren nur noch die Hälfte wert ist. Dacia selbst nennt sich wertstabilster, weil sie nur 4.500 Euro verlieren.
Ich kann nur sagen, dass ich meine Hyundais alle für gutes Geld los geworden bin. Mein Accent damals, das waren für einen drei Jahre alten immerhin noch 4.500 Euro, bezahlt habe ich mal 16.000 DM (Man ist das lange her). Mein COupe hat mich 19.000 Euro gekostet. Verkauft habe ich es nach 8 Jahren und 125.000 km für 5.500 Euro und meinen IX35 habe ich für unter 20.000 gekauft. Gut, jetzt kommen noch die 19" Alus und bla mit dazu, aber verkauft habe ich ihn nach 18 Monaten und 26.000km für 19.750 Euro. Er war in einem Topzustand und auch die Händlerin meinte, dass er das Geld wert ist. Wenn einige hier schreiben, Hyundai nie wieder, kann ich nur sagen, ein Glück, dann bleib ich ein wenig individueller.

ardeche

unregistriert

28

Montag, 23. September 2013, 20:14

Ja, das stimmt. Der Diesel (nur als Schalter) darf 1800 kg ziehen, der kleine Benziner 1300, die anderen 1500. Auch dem Diesel würde ich meinen 1700 kg-Wohnwagen nicht zumuten, den schafft gut ein Wagen vom Kaliber Volvo XC70. Grundsätzlich sollten immer 200, besser 300 kg vom Erlaubten abgezogen werden, um noch ein angenehmes Fahrerlebnis und eine längere Haltbarkeit des Getriebes zu haben.

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

29

Montag, 23. September 2013, 20:19

keine Angst, ich bin kein Camper und hab bisher nur n 750 kg Hänger dran gehabt, bisher alles easy. Die ersten 2000km soll man ja lt Bordbuch gar keinen Hänger ziehen, aber ich muss morgen Dämmwolle mit dem Hänger fahren. Kann er das ab oder streng an die 2000 km halten?

ardeche

unregistriert

30

Montag, 23. September 2013, 20:21

Ich denke, den Anhänger mit der Dämmwolle wird er wohl nicht übel nehmen.

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

31

Montag, 23. September 2013, 20:24

ich bin bei meinen Neuwagen immer ein Schisser, aber vielen Dank.

bereic

Anfänger

Beiträge: 39

Wohnort: Schweiz

Auto: i40 Wagon 2.0GDII

  • Nachricht senden

32

Montag, 23. September 2013, 20:58

Aaaalso!

Was soll ich sagen. Hab meinen nun seit Februar und bin auch ein bisschen enttäuscht! Aaaaber! Jetzt kommt das ABER!

Habe noch als Zweitwagen einen BMW 535d GT! Neupreis über 100k EURONEN!
und hatte auch so Probleme, was von Radlager (Austausch) über falscher Pneuabrieb und
Stufenbildung ( x mal Spur/Sturz einstellen), ComfortAccess-Ausfall (Austausch der Türgriffe), Automat-Ruckeln (x mal neue Software bis zum kompletten Automat-Austausch) und HeadUP Display Tausch geführt hat! und das alles bei diesem Preis!!! BMW weiss schon wieso sie nur 3 Jahre Garantie in der CH geben und in DE gar nur 2!

Renault GrandScenic 2.0d hatte ich auch (neu bestellt für knapp 40k EUR!
Auch hier NUR Probleme!

Und dein Kollege wechselt zu Citroen C3??? Welche ja bekannt sind für ElektronikProbleme!

Vor allem Wertverlust?! Hast du bei jedem Wagen! Mein BMW hat momentan noch einen Wert von ca. 40k CHF nach gerade mal 3 Jahren und 60k km!!
Für den Scenic erhielt ich 13k CHF mit 100k km!!

Im ersten Betriebsjahr hat man bei JEDEM Auto einen extremen Abschreiber!

Der Clio meiner Frau BJ. 2007 hat momentan mit 100k km noch ca einen Wert von 5-6k CHF bei einem Neupreis von 21k CHF.
Und der fällt nicht mehr so stark.

Ergo: gesuchte Fahrzeuge haben einen geringeren Wertverlust! Der Clio ist ein zuverlässiges kostengünstiges Fahrzeug mit genug Leistung und Platz!
Man kann nicht immer die gesamte Marke anschwärzen! Es gibt bei den Modellreihen hat solche die gelungen sind und solche dies nicht sind.

Mein i40 hatte fast alle bekannten i40 Probleme, welche fortan behoben worden sind!

Ach ja und so nebenbei der i30 ist in der Schweizer TCS Statistik, das Fahrzeug mit den meisten Pannen!
Wieso hast du ihn gekauft? Wieso hast dich vorher nicht schlau gemacht?

Aber eben es muss nicht jedes Auto immer ein Montagsauto sein!
Gebrauchte (alle Marken) haben jeweils die meisten Garantiearbeiten hinter sich und daher denkt man sich "ach cooles Auto, habe nie was!!

Harry ! Kauf ihn! Aber! Diesel!

driver91

Fortgeschrittener

Beiträge: 282

Wohnort: Magdeburg

Auto: i40 Style+Pluspaket+Navi

  • Nachricht senden

33

Montag, 23. September 2013, 21:31

Ich bin vom Citroen C5 auf den i40 umgestiegen. Und ja ich vermissen meinen C5. Der Comfort ist ungeschlagen. Vom Fahrverhalten wirkt der
I40 gegenüber dem C5 wie eine nervöse Biene. Warum ich das so schreibe , wir haben bereits den dritten C5 (und sind bereits seit 20 Jahren dieser Marke treu, da weiß ich wovon ich Rede ) im sehr Engen Familienkreis.
Warum ich mir nicht wieder einen gekauft habe , tja dass wissen nur die Citroen Händler wo ich war !
Warum ich mir dann einen I40 gekauft habe. für mich die beste Alternative. Preis-Leistung und Garantie für mich ungeschlagen. Meiner Meinung nach, ist der i40 kein Überauto aber ein gelungener Wagen.

Also harryer wenn du mit ein paar schwächen des Wagens leben kannst , kauf ihn Dir.

Probleme werden auch bei anderen Marken auftreten.

Grüße

harryer

Anfänger

  • »harryer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Franken

Auto: Ford Fiesta ST (BJ 2006)

Vorname: Harry

  • Nachricht senden

34

Montag, 23. September 2013, 22:24

Vielen Dank für die vielen Antworten,

und für die vielen Kaufempfehlungen ;)

Ich denke nun positiver, das ich mir so eine Tageszulassung zulegen werde.
Was soll denn eigentlich auch schiefgehen? Selbst wenn ich ein Montagsauto erwischen würde, müsste mich die Garantie ja eigentlich cool bleiben lassen.
Zur Not stosse ich den Wagen eben kurz vor Garantieende wieder ab. (und kauf mir ein E-Bike)

Ein Ziehdröhn wäre das letzte, was ich mir kaufen würde.
Ein Franzose käme mir auch nicht mehr ins Haus, hatte 2 als Neuwagen, die waren eine Katastrophe

Da musst Du erst mal die Frage klären, ob Dein Wohnwagen vom Gewicht her zu dem I40 passt.

Da habe ich mich wohl zu ungenau ausgedrück, ich besitze zwar einen Wohnwagen, der ist aber auf einem Dauerstellplatz fest eingebaut und unbeweglich (und steinalt). Zum Camping gehts nur mit Zelt.
Kauf ihn! Aber! Diesel!

Für einen Diesel fehlt mir die Fahrleistung, komme grad mal auf 13.000 km im Jahr. Nur 1mal im Monat Heimatbesuch (2 x 150km), sonst nur Kurzstrecke zum Einkaufen. Natürlich ab und zu mal zum Camping, aber meist auch nur innerhalb Deutschlands.
Ausserdem sind die Tageszulassungen in meiner näheren Umgebung alle die 135PS Benziner in nackter 5-Star-Edition.

Also harryer wenn du mit ein paar schwächen des Wagens leben kannst , kauf ihn Dir.

Mit Schwächen kann ich leben, bin ja selbst auch nicht fehlerfrei :D .

Was ich mir aber eigentlich gefragt habe ist ja folgendes:
Wenn der Wagen Kinderkrankheiten haben sollte, wurden diese mittlerweilen behoben?
Für mich wäre es ja nicht so tragisch, wenn irgendeine Kinderkrankheit irgendwo zum Vorschein kommt. Solange sie sich dauerfristig beheben lässt, und nicht ein Teil durch ein Anderes mit der selben Krankheit ausgetauscht wird. Ich hoffe es ist verständlich was ich damit meine.

Habe übrigens heute mal nen i30 mit 99PS Probegefahren und war angenehm überrascht. Aber der i40 ist immer noch das Auto wo mein Herz schneller klopft :love:

Bin gespannt, welches Auto mal bei mir vor der Tür steht...

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

35

Montag, 23. September 2013, 23:47


Für einen Diesel fehlt mir die Fahrleistung, komme grad mal auf 13.000 km im Jahr. Nur 1mal im Monat Heimatbesuch (2 x 150km), sonst nur Kurzstrecke zum Einkaufen. Natürlich ab und zu mal zum Camping, aber meist auch nur innerhalb Deutschlands.
Ausserdem sind die Tageszulassungen in meiner näheren Umgebung alle die 135PS Benziner in nackter 5-Star-Edition.

Da sag ich nur immer wieder: Nicht kategorisch ausschließen, sondern aktuelle Angebote vergleichen. Fahre auch nur 15.000 im Jahr. Bei meinem i30 hat mich der Diesel aber nur 1.500 € mehr gekostet als ein Benziner. Die sind durch Verbrauch und Literpreis schnell wieder drin. Also Augen in alle Richtungen offen lassen, dann hast du bestimmt bald ein schickes Schnäppchen vor der Tür :super:

harryer

Anfänger

  • »harryer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Franken

Auto: Ford Fiesta ST (BJ 2006)

Vorname: Harry

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 24. September 2013, 00:24

Ich möchte gar keinen Diesel :D

Dieselfahrzeuge hatte ich bisher nur als Firmenwagen.
Den einzigen Diesel den ich mir jemals zulegte, war in meiner Zeit als selbstständiger Handwerker.
Spritsparsamer in dieser Zeit und hatte weder Turboaufladung noch Partikelfilter.
Heutzutage ist es aber leider nicht mehr mit Spritersparnis gegenüber Benziner getan...
In meinem Fall müsste ich schon damit anfangen, da ich das Fahrzeug finanzieren werde, das ich auch die Mehrkosten für den Diesel verzinsen muss.

Aber ich möchte auf keinen Fall eine Grundsatz-Debatte Diesel vs. Benziner lostreten :)

Grundlegend ist für MICH ein Dieselfahrzeug ein Firmen-Fahrzeug, das mich an Arbeit erinnert. Ich möchte ein Freizeit-Fahrzeug ;)

Gruß harry

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 934

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 24. September 2013, 00:36

Kann ich gut verstehen! Obwohl es heute Hammer-Diesel-Autos gibt, bleibe ich wohl für immer ein "Benzin-Junkie"!!

Lalla

Schüler

Beiträge: 87

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Elektrotechniker

Auto: i40cw crdi DTC

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 24. September 2013, 06:54

Ich weiß, Du wolltest kein Diesel vs. Benziner Battle, aber ich muss schnell was loswerden.
Ich hatte im Feburar die Wahl die zwischen dem GDI und dem CRDI beides als 5-Star-Silver. Der GDI für 17k€ und der Diesel für 18k€. Und den 1000er hast Du doch wohl noch übrig, oder?
Halt die Augen. Es wird noch Angebote geben. Vielleicht nicht mehr mit den extrem hohen Preisvorteilen wie Anfang des Jahres aber ein paar % sind auch heute noch drin.
Ich will jetzt keine Vorteile bei einem Diesel aufzählen, nur eins will ich Dir sagen was andere auch bestätigen werden. Der GDI ist für den i40 zu schlapp. Fahrspaß, Komfort und Sicherheit kommen dabei zu kurz.

Ringo

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Marienloh

Auto: i40 crdi, 1,7l, 100kw, Style mit Business Trent,Travel und Plus Paket

Vorname: Ringo

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 24. September 2013, 07:01

Ein Franzose käme mir auch nicht mehr ins Haus, hatte 2 als Neuwagen, die waren eine Katastrophe
Dito, hatte einen Peugeot 407 SW neu, schönes Auto, wenn nicht alles kaputt gegangen wäre.

zB.
Traggelenke ausgeschlagen ( fast alle 10t Km )
Scheibenbremse mehrfach verzogen
Servolenkung in einer Kurve Komplettausfall ( Ventil kaputt, gesamtes Lenkgetriebe gewechselt 8o )
2x Kupplung tauschen wegen durchrutschen ( Konstruktionsfehler )

noch gut verkauft mit Turboladerschaden.
Laufleistung: 60000 Km :thumbsup:
Eine technische Ruine.

Bis jetzt keinerlei Beanstandungen an meinem i40 ( ist ja noch jung )

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 24. September 2013, 07:35

Wenn du bei nem Diesel Pickel kriegst, na gut. Aber falls du irgendwie die Möglichkeiten hast, beide im Vergleich Probe zu fahren solltest du sie wahrnehmen. Nicht dass du im Nachhinein feststellen musst, aufs falsche pferd Pferd gesetzt zu haben.

Ähnliche Themen