Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. März 2013, 15:48

Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Hallo, ich überlege, meinen IX35 abzugeben nd mir einen I40CW zuzulegen. Mein Ixi ist okay, keine Macken oder so, aber das wow Gefühl, dass ich mit früheren Hyundais hatte, stellt sich irgendwie nicht ein.
Ich habe mal geschaut und es gibt ja schon gebrauchte I40 für gute 20.000. Was mich gewundert hat, ist die Tatsache, dass zwischen Benziner und Diesel bei den Gebrauchten nicht wirklich eine preislich Differenz besteht. Vorteile für Diesel und Benziner sind mir klar, aber leider fahre ich so gut wie keine Autobahn und an 4 Tagen in der WOche Kurzstrecke (einfache Entfernung 7-8 km, und ich kann nich jeden Tag mit dem Rad fahren, wegen Fahrradfahren mit Anzug oder viel Gespäck usw.) und an zwei bis drei Tagen in der Woche 35 - 40 km einfache Entfernung. Im Jahr komme ich auf gut 15.000 km mit meinem privaten Wagen.
Bei gleichem anschaffungspreis rechnet sich der Diesel schon sehr schnell und er hat natürlich einen traumhaften Verbrauch. Versicherung wäre in meinem fall nur 80 Euro im Jahr teurer und stimmt es, dass der DIesel (1,7er mit 136 PS) nur 158 EUro Steuern im Jahr kostet?
AUf der Benzinerseite habe ich zu stehen, dass die Endgeschwindigkeit (rein fürs Ego, weil ich ja wenig Autobahn fahre) höher ist und die Laufruhe doch ein wenig anders ist. Für mich ist auch die Kurzstreckeneignung beim Benziner besser (gut ist es für beide nicht, dass ist klar). Nun meine Fragen:
1. Wie sehr schadet dem Diesel das Kurstreckengefahre? Ist da der BEnziner verträglicher?
2. Wie ist das mit dem Dieselpartikelfilter, da reichen die 30 km Landstraße sicherlich nicht zum Freibrennen, oder? Muss ich dann jedesmal ne Runde auf der BAhn drehen.
3. Mein Nachbar hat in den letzten drei Wintern seinen Diesel dreimal wegen eingefrorenem Diesel in der Werkstatt gehabt (da kann das Auto nix dafür, die Tankstellen scheinen nicht auf Winterdiesel umzurüsten oder wie auch immer). Kann man mit Additiv selbst dem Flocken des DIesels vorbeugen oder muss ich warten, bis ich stehen bleibe?

und zu guter letzt: Was würdet ihr in meinem konkreten Fall empfehlen, vielleicht gibt es ja jemanden mit ähnlichen Fahrzyklen. Wie haben sich diese Leute entschieden.

BEi Spritmonitor habe ich mir mal die realen Verbräuche angeschaut, naja, das spricht natürlich für den Diesel, der ja auch 200 schafft.

VIele Grüße und Danke für die Antworten

Hoffi


mario18032006

unregistriert

2

Freitag, 29. März 2013, 16:24

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Ad 1) sehr schlecht für den Diesel
Ad 2) reicht locker
Ad 3) keine Ahnung. Aber nimm den Benziner. Dann gibt's das Problem nicht.

(Ich selbst fahre Diesel. Aber nur weils das Auto gerade günstig gab. Ich fahre meistens 5-10km Strecken. Dann ist es recht zach einmal in der Woche auf die Autobahn zu fahren nur um den Motor einmal auf Temperatur zu bringen.)

Und nochwas: BIS der Diesel warm ist, schluckt der auch 9Liter. Da relativiert sich der Verbrauch im Vergleich zum Benziner.

GTi40

Schüler

Beiträge: 53

Wohnort: Germany

Auto: i40cw 5-Star 1.7 CRDi

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. März 2013, 16:47

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Der 1,7 Liter Diesel mit 136 PS kostest 189 EUR Steuer. Wurde neulich noch abgebucht.

Wir haben uns für einen neuen Diesel entschieden, da wir einen Wohnwagen ziehen. Ansonsten haben wir ein ähnliches Fahrprofil. Mit dem hohen Verbrauch im kalten Stadtverkehr kann ich bestätigen. Wenn ich mich nochmals entscheiden müsste würde es wohl der Benziner werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTi40« (29. März 2013, 16:47)


Andy58

Waldläufer

Beiträge: 776

Wohnort: Wien

Auto: früher i40 Limo Diesel 136 PS Schalter /seit 28.8.14 Nissan Qhasqai 1.5 D. Acenta und bald wieder einen Hyundai ;-)

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. März 2013, 17:50

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

@HoffisRenner
Hy Rene
Ich hatte ja auch den ix35 Benziner wie du ja wahrscheinlich weisst und bin auf den Diesel umgestiegen. Bin nach einem Jahr und 10tkm immer noch sehr zufrieden. Könnte mich auch nicht über mangelnde Laufruhe beschweren. Fahrgefühl im i40 ganz super.

LG Andy58 :winke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy58« (29. März 2013, 17:51)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 934

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. März 2013, 17:59

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Hallo Rene,
ich bin ein Benziner-Fan, daher ist mein Rat dir den Benziner zu kaufen nicht sehr objektiv..... :unentschlossen:

i30 Mischa

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Kreis Heinsberg(nähe AC/MG)

Auto: Kia Sportage Spirit 1,7 CRDI...

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. März 2013, 18:15

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Mein Diesel braucht auf der Landstrasse zwischen 18-22km um sich freizubrennen. Da kommst Du mit 30km locker hin. Bei 15000km/Jahr muss man natürlich überlegen, was besser ist. Von reinem Fahrspass her auf jeden Fall einen durchzugsstarken Diesel... ;)

cruiser13

Schüler

Beiträge: 122

Wohnort: München

Auto: i40 cw crdi 5 Star Silber

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. März 2013, 20:02

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

@Hoffis Renner

Das mit der größeren Laufruhe beim Benziner kannst du glaube ich vergessen, der Diesel ist wirklich wunderbar leise. Wenn du mal im Internet diverse Testberichte zum i40 liest, wird dort überwiegend der 136-PS-Diesel als bester Motor für den i40 empfohlen. Sparsam und für einen Motor mit nur 1.7 Liter Hubraum erstaunlich agil und durchzugstark. Neben dem geringeren Verbrauch kommt beim Diesel hinzu, dass du denn mit einen - von Hyundai abgesegneten - Chiptuning auf 163 PS und 396 NM Drehmonent aufbrezeln kannst, ohne dir Sorgen um die Garantie machen zu müssen. Und dann hast du ein echt flottes Auto. Beim Benziner gibt es diese Aufrüstung nicht, jedenfalls nichtnach dem Eurotec Prospekt, den ich habe.
Und der 177-PS-Benziner ist für mich angesichts der Verbrauhswerte in der Stadt nichts Halbes und Nichts Ganzes. Dann würde ich schon lieber einen seidenweichen 6-Zylinder fahren, aber den gibts leider nicht.

Ich habe jetzt fünf Jahre lang einen Alfa 159 Kombi mit 2.4 Liter Turbodiesel gefahren, und ich bin viel im Stadtverkehr unterwegs. Ich habe weder mit dem Motor noch mit dem Partikelfilter jemals ein Problem gehabt. Hoffe, dass das mit meinem i40 genauso sein wird.

Gruß aus München :winke:

kasa

Anfänger

Beiträge: 55

Wohnort: Zürich

Auto: noch unentschlosen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. März 2013, 20:33

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Das Thema intresssiert mich auch. Wir haben im Moment einen kleinen Benziner und einen Van als Diesel. Ein Diesel braucht deutlich länger um warm zu werden.

Beim i40 bin ich mir auch uneins.

Nur hier in der Schweiz würde ich Benziner nehmen, aber ich fahr auch öfter mal heim nach Deutschland und wenn ich die Benzinpreise immer sehe wird mir schlecht. Zusammen mit dem hohen Verbrauch wirds dann mit den Benziner doch deutlich teuerer, vor allem auf Autobahnen. Die Steuern sind in CH dafür gleich, egal ob Benziner oder Diesel.

Daher geht die Tendenz eher zum Diesel, einfach aus wirtschaflicher Sicht da dieser weniger verbraucht und Diesel billiger ist als Benzin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kasa« (29. März 2013, 20:35)


  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. März 2013, 00:56

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Wie gesagt, ich kenne die Vorteile des Diesels und bin mir auch bewusst, dass der Dieselpreis niedriger ist. Ich bin auch schon den 136 PS DIesel ein Wochenende lang gefahren und kann zum Thema Laufruhe sagen, dass man dennoch einen UNteschied zum Benziner merkt, aber das ist für mich nicht kaufentscheidend. Vielmehr die von mir gestellten Fragen. Wenn mein Benziner auf der Kurzstrecke bei den hiesigen Temperaturen nicht warm wird, wie wirkt sich dass dann auf die Haltbarkeit des Diesels aus. Ich hab auch keine Lust zweimal im Monat 40 km auf die Autobahn zu müssen, um ihn freizubrennen. Daher die Frage, ob es Dieselfahrer gibt, die eine ähnliche Fahrstrecke haben wie ich und was diese berichten können.
Auch die Frage mit den tiefen Temperaturen und der Dieselverträglichkeit ist für mich noch nicht beantwortet. Mir ging es mit einem Firmendiesel folgendermaßen. Draußen -19 Grad. Auto aus der Garage geholt, alles super. Mitten auf der A-Bahn verreckt das Auto, weil der Diesel im Tank angefangen hat zu flocken. Mit Additiv wäre das nach Aussage der WErkstatt nihct passiert, Stimmt das und wenn ja wer hat schon mal additiv selbst eingefüllt, wieviel, wann und was kostet das.
ICh brauch den Diesel nicht enorm aufgemotzt, also Chiptuning oder so Zeugs, aber das das beim Diesel überhaupt und wenn dann deutlich einfacher geht als beim Benziner weiß ich.
Bin also für jeden Erfahrungswert dankbar

10

Samstag, 30. März 2013, 05:32

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Das ein diesel während der Fahrt einfriert ist eigentlich nicht möglich, da jeder diesel eine "umwälzpumpe" besitzt. Die wiederum wärmt den diesel im Tank vor und pumpt den vorgewärmten diesel wieder in den Tank. Wenn das Ding hin ist, bleibt er stehen weil der diesel flockt.

Mit dem additiv würde ich sein lassen, denn wenn das schon im diesel ist und du also noch mehr verdünnst ist der diesel zu dünn und du hast nen Motorschaden weil die Schmierung abreist.

Aber das muss jeder selber wissen.

BTW, ich bin der Meinung das jeder Laternen Parker eine Standheizung haben sollte, verringert das Problem.

  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. März 2013, 08:24

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Naja laternenparker bin ich nicht mehr lange, hab aber dann auch nur ein carport. Ich meknte auch, ob man ein additiv reinmachen soll, bevor es richtig kalt wird und anfängt zu flocken.

kasa

Anfänger

Beiträge: 55

Wohnort: Zürich

Auto: noch unentschlosen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. März 2013, 08:54

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte


TC509

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Kaufmann

Auto: Genesis Coupe V6 GT, ix35

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. März 2013, 09:08

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Moin Hoffi,

ich fahre etwa das gleiche an km. Hatte auch mit dem Gedanken gespielt mir den Diesel zu kaufen. Mein Freund und Mechaniker hat mir trotzdem abgeraten. Ich hatte mal einen Diesel, dem habe ich im Winter immer ein paar Liter Benzin mit in den Tank gegeben. Gab nie Probleme. Ich weiß aber nicht, ob die modernen Diesel das verkraften. Ich würde dennoch einen Benziner nehmen.

Beste Grüße Ralf

Beiträge: 69

Wohnort: Hessen

Beruf: frührentner

Auto: IX35 2.0 CRDI 4WD

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. März 2013, 13:32

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

@ Hoffies Renner
1. Kurzstrecken sind für Diesel nicht so schlimm wie für Benziner! Beim Benziner entstehen durch die Kaltstarts: Kondenswasser( Weißer Schlamm am Öleinfülldeckel!
2. Unverbranntes Benzin wäscht den Ölfilm von den Zylinderwänden, kommt somit ins Motoröl sogenannte Ölverdünnung!
3. Diesel ist heutzutage bis Minus 20Grad frostsicher, Premiumdiesel sogar bis Minus 25 Grad. Wenn Diesel versulzt liegt es zu 90% an der Tanke! Zuviel Sommerdiesel noch im Vorrat der dann mit dem Winterdiesel vermischt wurde!

  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. März 2013, 15:58

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Leider scheinen das unsere Tankstellen hier mit dem Winterdiesel nicht so genau zu nehmen. Ich muss mir dass nochmal in Ruhe anschauen, mit beiden eine Probefahrt machen und dann mal schauen, was es wird. Ist wirklich schwierig.

Andy1

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Wohnort: Aus dem schönen Ruhrgebiet

Beruf: Habe ich auch

Auto: i40cw 1.6 GDI

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

16

Samstag, 30. März 2013, 16:36

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Ich habe einen Diesel Zur Probe gefahren und war sehr beeindruckt .

Habe mich aber wegen Kurzstreckenfahrerei ,Partikelfilter, Inspektions-und Versicherungskosten für den kleinen Benziner entschieden.

Ich glaube ich habe alles richtig gemacht.

Fahre ein tolles Auto mit dem ich überall hin komme und kann auch ganz gut auf der BAB mitschwimmen .

G.Andy1

  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Samstag, 30. März 2013, 19:25

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Wie sind deine realen verbrauchswerte? Wie gesagt Versicherung wären 80 euro mehr im jahr und stuer 20 in meinem fall. Wartung ist nochmal ein gutes stichwort. Hab ich im moment natürlicb keinen vergleich wegen gutscheinheft. Aber bei meinem v6 vorher war ich bei der kleine durchsicht mit 150 u d der großen mit 250 dabei. Passt das?

Andy1

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Wohnort: Aus dem schönen Ruhrgebiet

Beruf: Habe ich auch

Auto: i40cw 1.6 GDI

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

18

Samstag, 30. März 2013, 20:06

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Hallo Rene

Bei diesem kalten Wetter liegt bei mir der reale Verbrauch bei 8,2l. Ich fahre aber nur Kurzstrecke und der Motor wird nicht warm. Im Sommer lag der Verbrauch bei 6,5 - 7,5l. Da war dann aber auch schon mal eine Tour auf der Landstraße dabei.

Letzte Woche war ich zur 1. Inspektion (30000 km Wartung). Diese hat mich mit allem was muß 161€ gekostet.

Wünsche ein frohes Osterfest.

Andy1

  • »HoffisRenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Samstag, 30. März 2013, 20:25

RE: Diesel oder Benziner - aber nicht die Standarddebatte

Alles klar, vielen dank für die infos. Also wird die probefahrt auch um den kleinen benziner erweitert.