Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pitbell

Fortgeschrittener

Beiträge: 207

Auto: i40 Limousine "Premium" 2,0l GDI

Vorname: Pit

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 19. Januar 2014, 18:38

Kann ich nicht mitreden. Hab den 2,0 GDI Limousine. Die Höchstgeschwindigkeit hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Fahrbahn, leicht abschüssig oder ansteigend, Gewicht, An- oder Aufbauten. Alles mögliche. Sogar mit vollem Tank wiegt das Auto ja mehr.

Wie oft fährst du im hohen Drehzahlbereich? Mal versucht im 5. Gang eine höhere Geschwindigkeit zu erreichen?

Und: Wie alt ist das Fahrzeug und wie wurde es eingefahren? Viele Fahrzeuge sind schneller als eingetragen, wenn sie mal ein paar tausend Kilometer hinter sich haben.

Und überhaupt: Was heißt "nur" 192 km/h. Das ist doch recht flott (und teuer hab ich die Woche mal gelesen) Ich hab meinen bisher höchstens auf 220 gehabt. Keine Ahnung ob da noch Luft nach oben gewesen wäre und wie weit mein Tacho vorgeht.


Robert

Schüler

Beiträge: 156

Wohnort: Dormagen

Auto: I40 2.0Automatik Premium

Vorname: Robert

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 19. Januar 2014, 19:29

Hab zwar auch den 2.0 Automat, kann aber sagen das meiner jetzt nach knapp 40tkm erst so richtig eingefahren ist. Die ersten 15000~20000 waren nicht schlecht, aber irgendwie "angestrengt" ....

Wirst sehen, der 1,6er wird irgendwann auch seine 200 locker laufen. Gib ihm die Zeit, der Motor wird's Dir danken...

23

Montag, 20. Januar 2014, 07:08

Hat meiner Anfangs auch nicht ....
Jetzt bei 15.000 km macht er (laut Tacho) 210 km/h

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

24

Montag, 20. Januar 2014, 08:46

Mein 1.6er Diesel mit 110ps ist bei 193 km/h (laut Navi & Handy GPS) abgeriegelt.

Bei mir gings nach dem ersten Ölwechsel bei der 30tausender Inspektion viel flotter vorwärts. Wenn ich das nächste mal nen Neuwagen hole, werd ich auch den 1.000km Ölwechsel machen lassen.

Sepp

Profi

Beiträge: 873

Wohnort: Landau

Auto: Hyundai Veloster Turbo Premium

Hyundaiclub: Auf der Suche......

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

25

Montag, 20. Januar 2014, 12:44

180 dann is Schluss. Hat da jemand ne Quelle was das Steuergerät angeht wegen den gefahrenen km und Drosselung des vmax?

Phillpanski

Schüler

Beiträge: 144

Wohnort: Bremen

Beruf: Teilzeitmillionär

Auto: Hyundai I 40 5 Star Edition/ in Phantom Black alias "Schwadde Perle"

Vorname: Phill

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

26

Montag, 20. Januar 2014, 22:39

also meiner läuft"noch" 192 km/h, und bis dahin zieht der auch relativ gut durch, nur dann kommt ne absolute bremse, selbst Bergab geht er nicht höher...MAX 5000 upm.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. Januar 2014, 01:26

...Bei mir gings nach dem ersten Ölwechsel bei der 30tausender Inspektion viel flotter vorwärts. Wenn ich das nächste mal nen Neuwagen hole, werd ich auch den 1.000km Ölwechsel machen lassen.

Drum merke, nach jedem Ölwechsel wird dein Auto schneller. :teach:

Phillpanski

Schüler

Beiträge: 144

Wohnort: Bremen

Beruf: Teilzeitmillionär

Auto: Hyundai I 40 5 Star Edition/ in Phantom Black alias "Schwadde Perle"

Vorname: Phill

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 14. September 2014, 21:01

Warum sollte dies so sein?

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (14. September 2014, 21:36)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 14. September 2014, 21:15

Das war natürlich nicht ernst gemeint. Warum sollte es auch nach einem Ölwechsel "viel flotter" vorwärts gehen? Manche Beiträge hier gehen ins Esoterische. ;)

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

30

Montag, 15. September 2014, 11:29

Das erste Öl in einem neuen Motor verschmutzt schnell, da sich noch kleine Metallspähne, Fette so wie andere Produktionsrückstände lösen. Nach dem ersten Ölwechsel ist dann alles sauber.. Und ob das Werksöl die selbe Qualität wie das Öl von Premiummarken aus dem Kanister hat, mag ich bezweifeln.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Montag, 15. September 2014, 12:06

Nach einem frischen Ölwechsel hat man - zumindest subjektiv - den Eindruck, das Auto würde besser laufen. Geht mir auch manchmal so :]

GenesisM

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Industriemechaniker

Auto: Genesis

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

32

Montag, 15. September 2014, 12:09

eine bekannte Ihrer fährt auch 200 laut Tacho, aber erst nach einem halben Jahr. Denke da ist noch was drinnen mit der zeit hehe

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

33

Montag, 15. September 2014, 12:45

Frisches Öl hat sicher eine bessere Schmierfähigkeit bzw die Leichtlaufadditive sind sicher leistungsfähiger als bei 30.000km altem Öl. Ich weiß, hier gehts um den GDI. Aber habt Ihr schon mal bei einem Diesel nach ein paar 1000km das Öl angesehen? Was im Neuzustand noch honiggold war ist danm pechschwarz durch die bereits nach kurzer Zeit eingetragenen Schwebstoffe.
ich glaube, um Esoterik, wie hier geschrieben wurde, geht es dabei weniger als um "mechanical sympathy", wie der Engländer sagt. ;-)

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

34

Montag, 15. September 2014, 15:36

@J-2 Coupe
Ja, technikaffine Menschen wie Du und (natürlich in bescheidenerem Maße) ich, hören da gelegentlich schon die Freude des Antriebs über frischen Saft. D.h. aber noch lange nicht, dass nun das Auto gleich schneller fährt.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 16. September 2014, 11:16

Von schneller kann auch nicht die Rede sein, wenn ein el. Drehzahlbegrenzer programmiert ist. Allerdings ist der Motor in der Elastizität wesentlich besser, als mit altem Öl.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 16. September 2014, 11:19

Frisches Öl minimiert den Reibwiederstand - ein bisschen was bringt das schon!

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 16. September 2014, 14:33

Wenn ich vorher ein 0815 Öl drin hatte und im Anschluss auf ein modernes Leichtlauföl wechsele, mag das irgendwo durchaus messbar sein. Verwende ich dasselbe Öl mit der derselben Viskosität wieder, kann ich es mir nicht vorstellen. Eventuell suggeriert ein weicherer Motorlauf das, aber wenn es der Fahrer so empfindet, ist es ja auch in Ordnung.

Black Pearl

unregistriert

38

Dienstag, 16. September 2014, 17:22

Hi,

ist wahrscheinlich der gleiche "Effekt" im Herbst. Etwas kältere saubere Luft, und der Wagen bekommt besser Luft. Er läuft einfach runder und besser. ;)

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 16. September 2014, 20:40

Kalte Luft ist dichter, sodass in den 14,8 kg zur Verbrennung eines Kg Benzins mehr Sauerstoff enthalten ist.
Diesen Effekt nutzen übrigens die meisten modernen Diesel in Form eines Ladeluftkühlers aus.
Otto-Turbos wie z.B. TSIs natürlich auch...

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 17. September 2014, 00:02

Um mal leicht abzuschweifen, Ladeluftkühlung bei Dieselturbos gibt es bereits seit den 70er Jahren. Ansonsten hinkt der Vergleich mit den Reibungsverlusten im Motor ein wenig. Ne, ganz schön. ;)