Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

161

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:00

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.. Benziner sind pflegeleichter als Diesel, Diesel sind sparsamer und beim tanken tuts nicht so weh. Benziner sind in der Anschaffung günstiger, Diesel sind Wertstabiler, Benziner haben Sound, Diesel nageln nur ect... Da ich aber eben wie gesagt 35tkm im Jahr fahre, hatte ich keine Wahl. Außerdem fahr ich ab und zu auch mal flott und auch da ist der Diesel im Vorteil was den Verbrauch bei Vollgasfahrten angeht.


realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

162

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:11

Also wenn der i40 Diesel halbwegs warm ist, kann man das Verbrennungsprinzip nur noch raten. Da nagelt nichts mehr. Was mir etwas fehlt ist das Pfeifen vom Turbo bei meinem i30 FD. Das hatte was! 8)

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

163

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:16

Einen Diesel erkennt man immer, mit einem guten Ohr ;)

Och das Turbopfeifen bekommste schnell wieder. Du musst nur immer nach dem Motto gehen "Ist der Motor kalt, gib ihm vier einhalb." nach 3-4 Wochen solltest du das Pfeifen wieder haben :D

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

164

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:25

Unter Last eventuell, bei gleichmäßiger Fahrt sind die Wind - und Abrollgeräusche lauter. Beim i30 war das übrigens kein Defekt mit dem Turbopfeifen, das ist hier mehrfach beschrieben worden.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

165

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:38

Das hab ich auch nicht gesagt. Du hast lediglich gesagt, du vermisst das Geräusch :P

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

166

Donnerstag, 9. Januar 2014, 15:34

Also dass man den Diesel nicht erkennen soll... lol... also es ist zwar kein alter PD Motor aber von kultiviert kann im Vergleich zum Benziner keine Rede sein. Da verliert jeder Diesel jeden Vergleich.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 9. Januar 2014, 15:46

Gerade den kleinen Benziner muss ich ausquetschen um halbwegs Vortrieb zu haben, da kann ich deinen Frust etwas verstehen und nein, kultiviert geht anders, das stimmt. Insofern möchte ich auch gar keine Diskussion pro und contra Benzin oder Diesel anfangen. Hab sie beide gefahren und weiß insofern, wovon ich spreche. Zweifler können sich ja die Dezibel Zahlen vom Stand - und Fahrgeräusch beider Autos zu Gemüte führen. Messwerte bestätigen manchmal eben doch subjektive Eindrücke.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 9. Januar 2014, 15:59

Wenn's um Lautstärke geht, würde ich jederzeit einen Benziner nehmen :D

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 9. Januar 2014, 16:05

Auch dir empfehle ich die Kenntnisnahme der Messwerte.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 9. Januar 2014, 16:08

Ich glaub du verstehst das falsch ;)
Ich bekomm ein kribbeln im Bauch, wenn der Motor über 5000 dreht und anfängt rau zu klingen =D
Und wenn ich schon so teures Benzin da durch jage, will das mit einer guten Auspuffanlage auch gewürdigt werden :P


Müsste ich jährlich nicht so viel fahren, hätte ich nicht lange überlegen müssen, ob Benziner oder Diesel ;)

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 9. Januar 2014, 16:19

Ach so, na das wusste ich ja nicht. :aufgeb: Wenn man auf die 50 zugeht, kann man schon mal auf das eine oder andere Kribbeln verzichten. Kommt es doch, gibts noch was auf 2 Rädern und einem SHARK Endtopf. Dann kribbelts aber richtig. 8)

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 9. Januar 2014, 16:46

Ich bin auch den 135 PS Benziner sowie den 136 PS Diesel gefahren. Ich empfinde den Benziner als kultivierter und bin noch kein Auto gefahren wo der Diesel dem Benziner beim Thema Laufruhe, Laufkultur oder NVA das Wasser reichen konnte. Das gilt für alle 3, 4, 5 und 6 Zylinder die ich bisher bewegt habe.

Realmaster, was meinst Du eigentlich mit Frust?

Gerry87

Straßenverkehrsteilnehmer

Beiträge: 81

Wohnort: nordisches Plattland

Auto: 2010er Santa Fe CM 2.Auto: 2012er IX20 1.4 CRDI

  • Nachricht senden

173

Donnerstag, 9. Januar 2014, 17:16

Genau wie sich ausgewählte ( =) ) Zitate aus dem "Vergleichstest" bei opel.de wiederfinden. :schläge:
So lasset die Zahlen sprechen ...
Zulassungszahlen Mittelklasse in D Jan.-Dez. 2013:

Citroen C5 _______2.935_____ 91,7% Diesel
Ford Mondeo ____13.572_____ 84,2% Diesel
Honda Accord ______845_____ 30,9% Diesel
Hyundai i40____ 7.562 ____57,2% Diesel
Kia Optima ________524 _____71,0% Diesel
Mazda 6 _________8.841 _____49,7% Diesel
Opel Insignia __16.979____ 87,2% Diesel
Peugeot 508 ______4.402 _____81,8% Diesel
Renault Laguna ___1.934_____ 86,3% Diesel
Seat Exeo ________2.746_____ 89,9% Diesel
Skoda Superb ____14.384_____ 89,7% Diesel
Toyota Avensis ___5.125 ______55,0% Diesel
Volvo S60/V60____ 4.685 ______85,1% Diesel


Audi A4 __________48.310____ 84,9% Diesel
Audi A5 5-Türer_ ca. 9.000
BMW 3er _________69.486 ____80,0% Diesel
MB C-Klasse ______ 52.433____ 60,0% Diesel
VW Passat (incl.CC) 72.048 ____89,7% Diesel

Quelle: [url=http://www.kba.de/cln_031/nn_191078/SharedDocs/Publikationen/FZ/2013__monatlich/fz10/fz10__2013__12__pdf,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/fz10_2013_12_pdf.pdf]KBA[/url]

Augenscheinlich müsst ihr für den i40 noch ein bisschen die Werbetrommel schleudern - der 2,5 Jahre ältere Insignia verkauft sich nämlich allen Anschein nach deutlich besser - obwohl er natürlich eindeutig schlechter ist :watt: Der Diesel-Anteil ist ein maßgeblicher Indikator für den Geschäftskundenanteil - die Zahlen weichen prozentual gesehen meist nur um max. einstellige Faktoren voneinenander ab. Beim Insignia lag der Geschäftskundenanteil in 2012 z.b. bei ca. 82%.

Warum erzähle ich das? Der i40 wird aufgrund des hohen Ottomotor-Verkaufsanteils fast zur Hälfte von Privatpersonen gefahren, und dieses unumstritten aus zwei Gründen: günstiger Anschaffungspreis + 5 jährige Garantie! Ich sehe da jedenfalls keinen Deutungsansatz, dass der i40 einzig aufgrund seiner überlegenden Eigenschaften gekauft wird - vielmehr spielt der Preis hier die maßgebliche Rolle. Anders kann ich mir diese verglichen zu Toyota oder Peugeot hohen Verkaufszahlen nicht erklären.

Grundsätzlich MÜSSEN Passat, Mondeo, Insignia schlechter in den einschlägigen Pannenstatistiken abschneiden, denn aufgrund des hohen Dieselanteils (= hoher Geschäftswagenanteil) werden hier DEUTLICH mehr Kilometer pro Betriebsjahr zurückgelegt, als bei den meisten Hyundai I40's. Denn beim I40 ist der Dienstwagenanteil bedeutend geringer.

Letztlich muss man Hyundai dennoch gratulieren. Sie haben es geschafft, durch ihre 5-jährige Garantie deutlich mehr Privatkunden dazu zu gewinnen. Ich bezweifle jedoch stark, dass jeder Hyundai-Kunde darüber aufgeklärt ist, dass er sein Fahrzeug auch bei 8000km Jahresfahrleistung zwingend alle 12 Monate zur kostspieligen Inspektion vorfahren muss. Die Gefahr, nach 5 Jahren bei 40.000km Laufleistung einen Garantiefall zu haben, ist natürlich ENORM... Bei Opel hat man aus eigener Erfahrung auch bei 2 jährigen Inspektions-Intervallen im 5. Betriebsjahr noch Kulanzansprüche. Nun gut, ich möchte hier im Hyundai-Board keine Anti-Hyundai Kampagne lostreten. Der i40 ist sicherlich ein gutes Auto, aber bitte seid auch etwas rücksichtsvoller mit denen, die hier andere Mitbewerbsfahrzeuge vorziehen.

Gruß Gerry

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

174

Donnerstag, 9. Januar 2014, 21:56

Mensch Gerry, du hast dir ja richtig Arbeit gemacht. :thumbup:

Es ging aber in keiner Weise um Verkaufszahlen und wenn ich ehrlich sein soll, bin ich froh darüber, dass so ein i40 Sedan nicht an jeder Ecke steht. Hier im Ort bin ich der Einzige, Insignias fahren doch mehrere umher. Mich freut das und na klar, es nicht so, dass nichts zu verbessern wäre, aber dazu steht in einem anderem Thread schon allerhand geschrieben.

Der Vergleichstest bleibt in meinen Augen ein übles Machwerk. Wir sollen rücksichtsvoller sein? Wenn das geliebte Fahrzeug so nieder gemacht wird? Ja dann schaut man eben auch bei der Konkurrenz (wobei..., ach ne, lieber nicht :D) genauer hin. Eine normale Sache! :evil:

Zu dem Thema Benzin vs Diesel habe ich ja nun auch auf Zahlen verwiesen. Darauf wird leider nicht weiter eingegangen, weil man es wohl nicht wahrhaben möchte. Den kleinen Benziner habe ich auch im ix35 gefahren, Just for fun im Rahmen eines Autohaus-Festes. Nun will ich mir das nicht mit den ix Fahrern verderben, aber die Sache habe ich abgebrochen. Ich kann doch nicht ständig auf dem Pedal stehen, um da halbwegs adäquat vorwärts zu kommen. Die Sache war im i40 nicht ganz so ausgeprägt, aber ebenfalls ein No-Go. Wenn das kultivierter als der Diesel sein soll, gute Nacht Marie. Sicher, er ist innen auch leise, klingt gesund, aber irgendwie gehört zu "kultiviert" etwas mehr. Das soll es zu dem Thema von mir sein, jeder der sich für die eine oder andere Variante entschieden hat, hat sich ja auch etwas dabei gedacht. Beim Benziner hätte ich ne Menge gespart, hätte mehr Auswahl gehabt und nicht durch halb Deutschland reisen müssen, aber genau den wollte ich nicht. :)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

175

Donnerstag, 9. Januar 2014, 22:14

Die Frage "Diesel oder Benziner" ist genauso wie "Fisch oder Fleisch" oder wie "Rotwein oder Weißwein" - jeder eben nach seinem Geschmack! :)

176

Freitag, 10. Januar 2014, 07:36

@Jacky

Fisch und Fleisch. :thumbsup:
Rotwein und Weißwein. :sauf:

:super:

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

177

Freitag, 10. Januar 2014, 08:43

Einigen wir uns darauf: Beides hat Vor und Nachteile. Jedem das seine. So und jetzt ham wer uns alle ma wieder lieb hier, ok?

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

178

Freitag, 10. Januar 2014, 09:18

Wenn ich noch mal kurz meinen Senf dazu geben darf. Ja alles hat seine Vor und Nachteile aber wenn Hyundai eben mehr Turbo aufgeladene Benziner bauen würde wäre das in meinen Augen besser.
Wenn mann bei zB bei Audi schaut da gibts einen 1,8l tfsi mit 180 PS der hat 250Nm zwischen 1250-5000U/min und seine 180PS kommen bei 6200 U/min hier habe ich die Vorteile eines Diesels über ein noch breiteres Drehzahlband und das Hochdrehen sowie die Laufkultur eines Benziners. Das einzige der Spritverbrauch könnte noch etwas höher liegen. Also Daten mäßig finde ich das echt gut, die Frage ist nur nach der Haltbarkeit.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

179

Freitag, 10. Januar 2014, 09:45

Und die weitere Frage ist, woher Hyundai die Millionen an Entwicklungskosten nehmen soll, die so ein Motor verschlingt bis er diese Leistung bringt. Aus deinem Geldbeutel?

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

180

Freitag, 10. Januar 2014, 10:05

Also das wird wohl weniger am Geld liegen sondern an dem Know how an sich, denn Hyundai gehört ja schon zu den 10 größten Herstellern siehe hier:
http://www.autozeitung.de/auto-news/hers…-vw-bmw-gn20230
da dürften ein paar Milliönchen für die Entwicklung nicht auffallen, und ich bräuchte sie nicht aus meiner Portokasse zu finanzieren ;)
Ne aber ich denke hier sind sie halt noch was hinterher was aber bestimmt nicht am Geld liegt denke ich.

Ähnliche Themen